So verschieden wie die Wege zur Promotion, so unterschiedlich fallen die Finanzierungsmöglichkeiten für Promovierende aus. Drei grundsätzliche Lösungen sind zu unterscheiden: die Aufnahme in ein strukturiertes Promotionsprogramm der Universität Leipzig, eine Anstellung oder ein Stipendium. Diese drei Optionen werden hier mit ihren unterschiedlichen Angeboten vorgestellt.

Ob Anstellung, strukturiertes Promotionsprogramm oder Stipendium: Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg zur Promotion. Foto: Swen Reichhold
Ob Anstellung, strukturiertes Promotionsprogramm oder Stipendium: Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg zur Promotion. Foto: Swen Reichhold

Finanzierung über eine Stelle

Promovierende können an der Universität Leipzig oder an anderen Einrichtungen angestellt werden. Diese Anstellung kann sowohl im Zusammenhang mit dem Promotionsvorhaben als auch unabhängig von diesem erfolgen. Zumeist wird ein Beschäftigungsverhältnis als wissenschaftliche Hilfskraft (WHK) oder als wissenschaftliche Mitarbeiterin beziehungsweise wissenschaftlicher Mitarbeiter abgeschlossen. Zu beachten sind die tarifrechtlichen Unterschiede zwischen beiden Beschäftigungsarten. Im Unterschied zum Stipendium werden stets Ansprüche in der Sozialversicherung erworben. Allerdings greifen bei einer Anstellung im Zusammenhang mit der eigenen Qualifizierung die Befristungsregelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Die Universität Leipzig vergibt zweimal jährlich Doktorandenförderplätze an qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber.

Finanzierung über strukturierte Promotionsprogramme

Die Promotionsprogramme der Research Academy Leipzig bieten Promovierenden Stellen oder Stipendien zur Aufnahme einer strukturierten Promotion. Interessierte bewerben sich direkt bei den einzelnen Programmen, welche über die Bewerbungs- und Aufnahmeverfahren entscheiden. Mitglieder der Research Academy Leipzig können besondere Leistungen in Anspruch nehmen. Dazu gehören unter anderem finanzielle Zuschüsse zu Reisen und selbst organisierten Konferenzen oder Kinderbetreuungsmöglichkeiten.

Zur Research Academy Leipzig

In strukturierten Promotionsprogrammen forschen die Promovierenden interdisziplinär wie hier beim Seminar für Junge Wissenschaft und Praxis. Foto: Swen Reichhold
In strukturierten Promotionsprogrammen forschen die Promovierenden interdisziplinär und tauschen sich regelmäßig aus wie hier beim Seminar für Junge Wissenschaft und Praxis. Foto: Swen Reichhold

Promotionsstipendien

Die Universität Leipzig, der Freistaat Sachsen sowie zahlreiche Begabtenförderwerke gewähren Promovierenden Stipendien. Voraussetzung dafür ist meist ein überdurchschnittlicher Studienabschluss und das erfolgreiche Durchlaufen eines formalisierten Auswahlprozesses. Am Beginn steht zumeist ein Exposé des Vorhabens, das häufig von zwei Hochschullehrenden begutachtet wird. Das Bewerbungsverfahren nimmt mindestens ein halbes Jahr in Anspruch.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat mit dem Stipendienlotsen eine Datenbank bundesweiter und internationaler Stipendien im privaten und öffentlichen Bereich zusammengestellt: Stipendienlotse

Folgende Stipendien vergibt die Universität Leipzig bzw. der Freistaat Sachsen:

Die Universität Leipzig vergibt Wiedereinstiegsstipendien, um den Abschluss der Promotion von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu fördern, die ihre wissenschaftliche Tätigkeit zur Wahrnehmung familiärer Aufgaben unterbrochen haben.

Zu den Wiedereinstiegsstipendien

Projekte zu „geistigen und kulturellen Veränderungen in Mittel- und Osteuropa“ finanziert das Programm des Sasakawa Young Leaders Fellowship Fund (Sylff). Mit ihm sollen Promovierende mit Potenzial für zukünftige Führungsaufgaben gefördert werden. Angesprochen sind vor allem geistes-, sozial-, wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Fächer. Die Bewilligungsdauer kann drei Jahre betragen. Auf der Seite zum Sylff-Programm finden Sie weiterführende Informationen und die Bewerbungstermine.

Mehr erfahren

Der Freistaat Sachsen unterstützt überdurchschnittlich qualifizierte Promovierende im Graduiertenstudium. Anträge sind an das Amt für Ausbildungsförderung beim Studentenwerk Leipzig zu richten. Die Vergabe der Stipendien erfolgt zweimal jährlich. Die Bewerbungsfristen sind der 26.02. und 30.08. eines Jahres.

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Pre-Doc-Award

mehr erfahren

Nationale Forschungs­förderung

mehr erfahren

Internationale Forschungs­förderung

mehr erfahren
zum Seitenanfang