Professuren und Leitungs­personal

Als attraktive Lehr- und Forschungsstätte sind wir bestrebt, die besten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an unsere Universität zu holen. Hier finden Sie alle vakanten Stellen für Hochschullehrende und leitende Angestellte:

An der Fakultät für Mathematik und Informatik ist zum 1. April 2020 folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur Wahrscheinlichkeitstheorie

Die Kandidatin bzw. der Kandidat soll auf einem aktuellen Gebiet der Wahrscheinlichkeitstheorie und angrenzenden Feldern international herausragend ausgewiesen sein. Erwartet wird die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit bestehenden Arbeitsgruppen am Mathematischen Institut sowie dem Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften. Erfahrung mit der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten ist erwünscht. In der Lehre ist die Wahrscheinlichkeitstheorie in ihrer gesamten Breite zu vertreten.
Rechte und Pflichten der Stelleninhabersin bzw. des Stelleninhabers ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Bewerberinnen und Bewerber müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 3. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Prof. Dr. Martin Middendorf
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungsschluss:

3. Januar 2020

 

Download:

STELLENANZEIGE
PDF ∙ 76 KB

An der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

W1-Juniorprofessur Religionswissenschaft

(zunächst befristet für 3 Jahre, Verlängerung auf insgesamt 6 Jahre möglich)

Die Stelle soll am Religionswissenschaftlichen Institut den Bereich Allgemeine und Vergleichende Religionswissenschaft in Forschung und Lehre vertreten. Von Bewerberinnen und Bewerbern wird neben einer Expertise in Theorie und Methode der Religionswissenschaft auch wissenschaftliche Kompetenz auf mindestens einem Gebiet historischer oder empirischer Religionsforschung erwartet.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Religionswissenschaft oder ein vergleichbares Studium, eine religionswissenschaftliche Promotion sowie hochschuldidaktische Kompetenz. Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers gehören Administration und Lehre im Studiengang Religionswissenschaft. Die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung am Religionswissenschaftlichen Institut sowie zur aktiven Einwerbung von Drittmitteln wird erwartet.
Zudem wird eine inhaltliche Anbindung an das strategische Forschungsfeld der Universität Leipzig „Veränderte Ordnungen in einer globalisierten Welt“ und hier besonders an den Profilbereich „Globale Verflechtungen und Vergleiche“ erwartet.
Die dienstrechtliche Stellung sowie Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus den Paragrafen 63, 64, 70 SächsHSFG und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS).
Die Juniorprofessur ist als Qualifikationsstelle zu verstehen. Die Ausschreibung richtet sich daher an Bewerberinnen und Bewerber, die eine Promotion mit herausragender Qualität (mindestens magna cum laude) abgeschlossen haben, eine weitere Qualifikation anstreben und nicht über eine abgeschlossene Habilitation verfügen. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder als wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. als als wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollten Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben.


Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) in gedruckter oder in elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 3. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Dekanin der Fakultät Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
Frau Prof. Dr. Rose-Marie Beck
Schillerstr. 6
04109 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungsschluss:

3. Januar 2020

 

Download:

STELLENANZEIGE
PDF ∙ 130 KB

An der Fakultät für Chemie und Mineralogie ist in gemeinsamer Berufung mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Technische Umweltchemie

Mit dieser Professur sollen am Institut für Technische Chemie an der Fakultät für Chemie und Mineralogie der Universität Leipzig und am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ Forschungsarbeiten im Bereich der Technischen Umweltchemie befördert werden. Am UFZ ist die Professur mit der Übernahme der Leitung des Departments Umwelttechnologie verbunden.

Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber soll international durch herausragende Leistungen auf einem aktuellen Gebiet der Technischen Umweltchemie ausgewiesen sein, vorzugsweise im Bereich der physikalisch-chemischen Behandlung von Stoffströmen und belasteten wässrigen Medien. Dabei soll eine breite Expertise aus den Feldern Umweltchemie, Technische Chemie, Chemische Verfahrenstechnik sowie Umweltkatalyse und Elektrochemie als Teilen einer anwendungsorientierten Umweltforschung eingebracht werden.

In der Forschung sollen bestehende Aktivitäten des Instituts für Technische Chemie und der Fakultät für Chemie und Mineralogie sowie des UFZ ergänzt und verstärkt werden. An der Universität Leipzig soll eine enge Anlehnung an die Forschungsprofilbereiche der Fakultät erfolgen. Es wird die Bereitschaft erwartet, mit den Arbeitsgruppen der Fakultät eng zu kooperieren, in aktuellen und zukünftigen Forschungsverbünden mitzuwirken und diese weiter zu entwickeln. Am UFZ wird eine Integration des eigenen Forschungsprofils in die UFZ-Forschungsprogramme erwartet, wobei in Zusammenarbeit mit Biochemikern, Biotechnologen und Toxikologen das Ziel verfolgt werden soll, geschlossene Kreisläufe im Sinne des produktionsintegrierten Umweltschutzes zu entwickeln und Optionen für ein modernes Chemikalienmanagement bereitzustellen. Heterogene Katalyse und Elektrochemie sind dabei zwei wesentliche Bausteine.

Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber soll in deutscher und englischer Sprache Lehre in den gestuften Studiengängen B. Sc. und M. Sc. Chemie und in der Nebenfachausbildung im Bereich der Technischen Umweltchemie übernehmen und ergänzen.

Die Berufung erfolgt nach dem Jülicher Modell zwischen der Universität Leipzig und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ. Mit der Berufung durch die Universität Leipzig erfolgt eine sofortige Beurlaubung an das UFZ. Die Lehrverpflichtung an der Universität Leipzig ist auf 2 bis 4 SWS reduziert. Arbeitsort ist das UFZ in Leipzig.

Die Rechte und Pflichten der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Bewerberinnen und Bewerber müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind herausragende wissenschaftliche Leistungen, die im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer habilitationsäquivalenten Leistung an einer Hochschule oder außeruniversitären Einrichtung erbracht worden sind. Einschlägige Lehrerfahrungen sind willkommen. Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln sowie in der Leitung einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe werden erwartet.

Die Universität Leipzig und das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ legen Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Berufungskommission setzt sich aus Vertretern der Universität Leipzig und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung GmbH – UFZ zusammen. 

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter oder elektronischer Form (eine einzige PDF-Datei) bitte bis 3. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Chemie und Mineralogie
Herrn Prof. Dr. Roger Gläser
Johannisallee 29
04103 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.


Bewerbungsschluss:

3. Januar 2020


Download:

STELLENANZEIGE
PDF ∙ 213 KB

An der Veterinärmedizinischen Fakultät ist zum 1.4.2021 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Physiologie (Veterinärmedizin)

Der/die Stelleninhaber/in soll das Fach Physiologie für Veterinärmediziner in Lehre und Forschung vertreten. Erwartet wird die Mitwirkung an den Forschungsschwerpunkten der Fakultät und im Forschungsprofilbereich „Zivilisationskrankheiten“ der Universität Leipzig. Gesucht wird eine ausgewiesene Persönlichkeit, deren erfolgreiche Forschungstätigkeit den Fokus auf veterinärmedizinisch relevanten Fragestellungen besitzt. Nachweise herausgehobener Publikationsaktivitäten und Drittmitteleinwerbungen werden erwartet.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen, den Nachweis über die tierärztliche Approbation sowie ggf. die Anerkennung als Fachtierarzt/-ärztin erbringen (bei Bewerbungen aus dem Inland).

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige PDF-Datei) bitte bis 30. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dekan der Veterinärmedizinischen Fakultät
Herrn Prof. Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp
An den Tierkliniken 19
D-04103 Leipzig
E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.


Bewerbungsschluss:

30. Dezember 2019


Download:

STELLENANZEIGE
PDF ∙ 189 KB

Wissenschaft­liches Personal

Im wissenschaftlichen Bereich erwartet Sie ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum. Folgende Stellen sind derzeit zu besetzen:

An der Veterinärmedizinischen Fakultät, Institut für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen, ist ab dem 1. April 2020 folgende Stelle zu besetzen.

Akademischer Assistent (m/w/d)

zunächst befristet für 3 Jahre, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 14 TV-L / Besoldungsgruppe W 1

Aufgaben und dienstrechtliche Stellung einschließlich Befristung und Verlängerungsvoraussetzungen ergeben sich aus §§ 72, 73 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz. Ein Beamtenverhältnis auf Zeit ist bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen möglich. Für ein Beschäftigungsverhältnis gelten die Befristungsregelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG).

Aufgaben:

  • Beteiligung an Lehrveranstaltungen
  • eigenständige Forschung im Bereich Tierhygiene
  • wissenschaftliche Weiterbildung mit dem Qualifikationsziel der Habilitation
  • Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung
  • Einwerbung von Drittmitteln

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Veterinärmedizin oder ggf. der Biologie
  • mit herausragender Qualität abgeschlossene Promotion
  • Erfahrungen in der akademischen Lehre und Forschung
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der Bakteriologie erwünscht

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 300/2019 bis 20. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Veterinärmedizinische Fakultät
Herrn Dekan Professor Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp
An den Tierkliniken 19
04103 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender_in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
20. Januar 2020

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 90 KB

An der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften – Ostasiatisches Institut ist ab dem 1. März 2020 vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

befristet bis 31. Dezember 2023, 65% einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Die Beschäftigung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation im Rahmen des DFG geförderten Sonderforschungsbereichs „Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen“ (SFB 1199) im Forschungs-Teilprojekt des Fachbereichs Sinologie zum Thema „Chinesische Ingenieure und ihre Raumvisionen: Erbauer einer Vernetzten Nation, 1906–1937“. Eine detaillierte Beschreibung des Teilprojekts finden Sie auf der Website des Sonderforschungsbereiches.

Aufgaben:

  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifizierung mit dem Ziel einer Promotion, angeschlossen an die Graduate School Global and Area Studies, zu einer das Forschungsprojekt betreffenden Fragestellung
  • Mitarbeit beim Aufbau einer Datenbank
  • Mitarbeit im interdisziplinären Forschungsprojekt, Organisation von Workshops, Mitwirkung an Publikationen, Verwaltung von Mitteln, Projektanträgen, etc.

Voraussetzungen:

  • überdurchschnittlicher Master-Abschluss vorzugsweise im Bereich China- und Ostasienstudien, Geschichtswissenschaften oder einem verwandten Fach
  • exzellente Kenntnisse der englischen und chinesischen Sprache in Wort und Schrift
  • sehr gute Lesefertigkeiten im klassischen Chinesisch
  • ausgewiesenes Interesse an sozial-, technik- und wissenschaftshistorischen Fragestellungen
  • Teamfähigkeit und Bereitschaft zu selbständiger Arbeit
  • vorzugsweise Erfahrung mit Datenbankmanagement und den Digital Humanities
  • gute EDV-Kenntnisse (Word, Excel, PowerPoint)

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sowie Motivationsschreiben, einer Schriftprobe Ihrer Wahl (MA-Arbeit, Hausarbeit, Publikation) sowie zwei Empfehlungsschreiben unter Angabe der Kennziffer 294/2019 bis spätestens zum 20. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
Frau Dekanin Prof. Dr. Rose Marie Beck
Schillerstr. 6
04109 Leipzig

e-mail schreiben

(in einem PDF-Dokument)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung. Der SFB verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von qualifizierten Frauen begrüßen wir daher besonders. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
20. Januar 2020

Download
Stellenanzeige
PDF ∙ 190 KB

An der Fakultät für Lebenswissenschaften/Institut für Psychologie/Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie ist im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes ab dem 1. April 2020 folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

befristet bis 31. März 2023, 65 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Im Projekt sollen die möglichen positiven und negativen Effekte durch äußere Umstände bedingter Leerlaufzeiten bei der Arbeit auf das Erleben und Verhalten untersucht und die Rolle verschiedener Arbeitsbedingungen und Handlungsstrategien betrachtet werden. Wir bieten ein kooperatives, hoch motiviertes und forschungsorientiertes Umfeld und ausgezeichnete Voraussetzungen für die wissenschaftliche Weiterqualifikation (z. B. regionale Vernetzung, internationale Forschungskontakte, gut ausgestattete Arbeitsumgebung).

Aufgaben:

  • wissenschaftliche Mitarbeit im Projekt, insbesondere Planung und Durchführung von experimentellen Studien und Feldstudien
  • Analyse von Daten, Präsentation der Ergebnisse auf wissenschaftlichen Konferenzen
  • Mitwirkung an wissenschaftlichen Publikationen in internationalen Fachzeitschriften

Eine Promotion im Rahmen des Projektes ist ausdrücklich erwünscht.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Psychologie oder einer verwandten Disziplin
  • Kenntnisse und Fertigkeiten in der Arbeits- und Organisationspsychologie sowie besonderes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • fundierte Kenntnisse in empirischen Methoden und weiterführender Statistik
  • hohe Eigeninitiative und Teamfähigkeit

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 296/2019 bis 17. Januar 2020 vorzugsweise per E-Mail als ein PDF-Dokument an:

Universität Leipzig
Fakultät für Lebenswissenschaften/Institut für Psychologie
Herrn Professor Dr. Hannes Zacher
Neumarkt 9-19
04109 Leipzig

e-mail schreiben

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Professor Zacher (E-Mail) gerne zur Verfügung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Bewerbungsschluss:
17. Januar 2020

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 92 KB

An der Medizinischen Fakultät am Carl-Ludwig-Institut für Physiologie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Doktorand (m/w/d)

Kennziffer (5789)

Stellenanzeige

An der Fakultät für Lebenswissenschaften, Institut für Psychologie, Professur für Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik, ist ab dem 1. September 2020 folgende Stelle zu besetzen:

WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER (M/W/D)

unbefristet, 100 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe E13 TV-L


Aufgaben

  • wissenschaftliche Leitung der Testothek inklusive Anleitung wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie von Studierenden
  • Planung, Durchführung und Auswertung eigener Forschungsvorhaben im Bereich der Entwicklung psychologischer Testverfahren sowie Mitarbeit an Projekten der Professur
  • Erarbeitung und Einreichung von Projektanträgen, Drittmitteleinwerbung
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich der Psychologischen Diagnostik (Bachelor- und Masterstudiengänge Psychologie) im Umfang von 8 SWS, Mitwirkung an Prüfungen
  • Betreuung von Abschlussarbeiten
  • Forschungspublikationen


Voraussetzungen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) im Fach Psychologie
  • mit gut bis sehr gut abgeschlossene Promotion in Psychologie
  • Nachweis eigener Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln und im Projektmanagement
  • mehrjährige Erfahrungen in der Lehre in Psychologischer Diagnostik
  • Nachweis über Hochschuldidaktische Weiterbildung
  • Forschungspublikationen im Bereich der Entwicklung und / oder Weiterentwicklung psychologischer Testverfahren

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Professor Dr. Stefan Schmukle gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (inklusive Publikationsverzeichnis, Zeugnisse sowie Lehrevaluationen der beiden letzten Jahre) unter Angabe der Kennziffer 305/2019 bis 15. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Lebenswissenschaften
Herrn Dekan Professor Dr. Marc Schönwiesner
Talstraße 33
04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

15. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 89 KB

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Institut für Philosophie, Professur für Praktische Philosophie ist ab 1. Oktober 2020 folgende Stelle zu besetzen:

AKADEMISCHER ASSISTENT (M/W/D)

zunächst befristet für 3 Jahre, 100 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe E 13/ Besoldungsgruppe W 1

Aufgaben und dienstrechtliche Stellung einschließlich Befristung und Verlängerungsvoraussetzungen
ergeben sich aus §§ 72, 73 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz. Ein Beamtenverhältnis auf Zeit ist bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen möglich. Für ein Beschäftigungsverhältnis gelten die Befristungsregelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG).


Aufgaben

  • wissenschaftliche Dienstleistungen in der Lehre und Forschung im Bereich Philosophie
  • wissenschaftliche Forschung im Bereich der Praktischen Philosophie mit dem Qualifikationsziel der Habilitation
  • Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung


Voraussetzungen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
  • mit herausragender Qualität abgeschlossene Promotion im Fach Philosophie


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sowie Ihrer Promotionsschrift und einer ausgewählten Schriftprobe unter Angabe der Kennziffer 288/2019 bis 7. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Frau Dekanin Prof. Dr. Astrid Lorenz
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

7. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 97 KB

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Professur für Strategische Kommunikation ist ab 1. März 2020 folgende Stelle zu besetzen:

AKADEMISCHER ASSISTENT (M/W/D)

zunächst befristet für 3 Jahre mit Verlängerungsmöglichkeit um weitere 3 Jahre, 100 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe E-13, Besoldungsgruppe W 1

Aufgaben und dienstrechtliche Stellung einschließlich Befristung und Verlängerungsvoraussetzungen
ergeben sich aus §§ 72, 73 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz. Ein Beamtenverhältnis auf Zeit ist bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen möglich. Für ein Beschäftigungsverhältnis gelten die Befristungsregelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG).


Aufgaben

  • Forschung zur Strategischen Kommunikation, Unternehmens- und Organisationskommunikation oder Werbekommunikation
  • im Zuge der eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Habilitation) Entwicklung eines international sichtbaren Forschungsprogramms und von Forschungsanträgen
  • Lehre (derzeit 4 SWS pro Semester) und Methodenausbildung im Bachelor-Studiengang Kommunikations- und Medien-wissenschaft sowie Lehre im Master-Studiengang Communication Management
  • Studienberatung und Qualitätsmanagement für den Studiengang Communication Management


Voraussetzungen

  • sehr gute Promotion im Bereich Kommunikationswissenschaft oder Wirtschaftswissenschaft, die zum Einstellungszeitpunkt abgeschlossen sein muss
  • Erfahrungen in der akademischen Lehre und bei der Betreuung von Qualifikationsarbeiten
  • fließendes Englisch in Wort und Schrift
  • ausgewiesene Expertise in der empirischen Sozialforschung (quantitativ und qualitativ)
  • sichtbare Publikationserfahrung
  • erwünscht sind entweder eigene Arbeiten im Bereich Strategische Kommunikation/Unter-nehmenskommunikation oder Erfahrungen in verwandten Themenfeldern, die zur Lehre und Forschung in diesem Bereich befähigen


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung vollständig in englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen) unter Angabe der Kennziffer 281/2019 vorzugsweise per E-Mail in einem PDF-Dokument bis 7. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Frau Dekanin Prof. Dr. Astrid Lorenz
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

7. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Institut für Politikwissenschaft, Professur für Politische Bildung ist ab 1. April 2020 folgende Stelle zu besetzen:

WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER (M/W/D)

befristet entsprechend des Qualifizierungsziels (Möglichkeit der Entfristung der Stelle)
100% einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe bis 14 TV-L, in Abhängigkeit der persönlichen Voraussetzungen


Aufgaben

  • 4 Semesterwochenstunden (SWS), bei unbefristeter Beschäftigung dann 8 SWS, selbständige Lehre (Vorlesungen, Seminare und Übungen zu Fachdidaktik für Gemeinschafskunde / Didaktik der Politischen Bildung sowie fachwissenschaftliche Lehrveranstaltungen) für Lehramt und auf Bachelor- und Masterebene
  • Organisation der studienbegleitenden Praktika
  • Mitarbeit an der Entwicklung neuer Module und didaktischer Konzepte für die Lehre im Bereich der Professur für Politische Bildung Prof. Kolleck
  • gegebenenfalls Beteiligung an der Ausbildung aller Lehramtsstudierenden im Pflichtmodul zur Politischen Bildung und Digitalisierung
  • wissenschaftliche Weiterqualifikation (Habilitation)


Voraussetzungen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (1. Staatsexamen, Master, Magister, Diplom) bevorzugt Lehramt (Politik) oder Erziehungswissenschaft
  • 2. Staatsexamen Lehramt erwünscht
  • Promotion in Politik- oder Erziehungswissenschaft (abgeschlossen oder kurz vor Abschluss)
  • ausgewiesene Expertise im Themengebiet des Arbeitsbereichs Politische Bildung
  • pädagogische Eignung
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Englisch und Deutsch
  • Selbständigkeit, hohe Motivation

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer 303/2019 bis 6. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Frau Dekanin Prof. Dr. Astrid Lorenz
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

e-mail schreiben


Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

6. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 88 KB

DOCTORAL RESEARCHER (M/F/D) IN THE PROJECT “THE JENA EXPERIMENT – SUBPROJECT 8: CHEMICAL AND MORPHOLOGICAL TRAITS AS MEDIATORS OF BIOTIC INTERACTIONS ALONG PLANT DIVERSITY GRADIENTS”

Limited until 31 January 2024
65% of a full-time position
Salary: Entgeltgruppe 13 TV-L

Leipzig University seeks to fill the above position at the Faculty of Life Sciences in cooperation with the German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) Halle-Jena-Leipzig in Leipzig from 1 February 2020.

Background:

Leipzig is a global hotspot for biodiversity research. Leipzig University and its partner universities in Central Germany, Halle and Jena, jointly run the German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) Halle-Jena-Leipzig (www.idiv.de). The department of Special Botany and Functional Biodiversity Research offers an international environment, with a highly active and diverse team covering expertise in experimental and observational approaches and a wide range of statistical and eco-informatics methods. Lab facilities include NIRS, IRMS, elemental and lignin analysis, spectrometry, laser scanning, dendrochronology and a fully equipped plant trait lab. Field facilities run by the group include the University’s Botanical Garden, the Leipzig Canopy Crane and a research arboretum. Our group is co-leading the TRY initiative and is deeply involved in DFG Research Units in the field of functional biodiversity research. For more information on the work in our department, please consult https://biologie.biphaps.uni-leipzig.de/de/ag/spezbot/.

The Jena Experiment is a DFG Research Unit that explores the ecological and evolutionary mechanisms of long-term biodiversity-ecosystem functioning relationships. The sub-projects of the Research Unit aim at exploring variation in community assembly processes and resulting differences in biotic interactions as determinants of the long-term BEF relationship. The unification of evolutionary and ecosystem processes requires collaboration across the sub-projects in targeted plant and soil history experiments using cutting-edge technology and will produce significant synergies and novel mechanistic insights into BEF relationships. The Research Unit of the Jena Experiment is uniquely positioned in this context by taking an interdisciplinary and integrative approach to capture whole-ecosystem responses to changes in biodiversity and to advance a vibrant research field. In this context, sub-project 8 will explore the influence of plant diversity, plant history, and soil history on plant defence traits examining morphological and chemical root and shoot traits which represent different aspects of plant adaptive strategies (physical barriers, palatability and toxicity). Our aim is to provide a mechanistic, trait-based explanation for the primarily negative feedback effects observed in biodiversity-ecosystem functioning relationships. For more information, see http://www.the-jena-experiment.de/.

Tasks:

  • Novel research on major questions of biodiversity-ecosystem functioning research
  • Performing field work by collecting plant root and shoot samples in coordinated sampling campaigns
  • Performing laboratory analyses using a wide variety of anatomical, morphological and chemical methods including comparative plant metabolomics
  • Mixed model analysis of variance, multivariate analyses, and structural equation modelling
  • Writing and publication of scientific papers in peer-reviewed journals
  • Presentation of results at national and international conferences

Requirements:

  • Master’s degree in ecology or a closely related discipline
  • Expertise in plant and/or soil ecology
  • Interest and ability in interdisciplinary collaboration with a diversity of ecologists
  • Strong statistical skills (in R)
  • Experience of plant- and/or soil-related field work
  • Excellent English communication skills (spoken and written)
  • Team player and strong organisational skills

Kindly send your application, quoting the reference number 293/2019, via our application portal at https://apply.idiv.de. Applications close on 6 January 2020. While we prefer applications via this portal, hard-copy applications may also be sent to:

German Centre for Integrative Biodiversity Research – iDiv

Professor Alexandra Weigelt
Deutscher Platz 5e
04103 Leipzig

Applications should include:

  • Cover letter (in English or German) describing the applicant’s motivation for the project, research interests and relevant experience
  • Complete curriculum vitae including names and contact details of at least two scientific references
  • Digital copy of the applicant’s master’s certificate

Queries concerning the application process should be directed to our HR Department (hr(at)idiv.de); for project-related questions, please contact Professor Alexandra Weigelt (alexandra.weigelt(at)uni-leipzig.de). Severely disabled persons are encouraged to apply and will be given preference in the case of equal suitability. Please note that applying via email is not entirely secure under data protection law. The sender assumes full responsibility.

iDiv is committed to establishing and maintaining a diverse and inclusive community that collectively supports and implements our mission to do great science. We will welcome, recruit, develop, and advance talented staff from diverse genders and backgrounds.

Closing date:
6 January 2020

Download:
Job vacancy
PDF ∙ 235 KB

At the Faculty of Philology/Institute of British Studies the following position, commencing on 1 April 2020, is to be filled:

University Lecturer (Lehrkraft Für Besondere Aufgaben) in Academic English (m/f/d)

(unlimited, full employment)
Entgeltgruppe 13 TV-L

We are a dynamic and forward-thinking English Department within the Faculty of Philology at Leipzig University providing a range of Bachelor, Master and ‘Staatsexamen’ (state exam) programmes, which include modules in Academic English, Cultural Studies, Literature, Linguistics and Teaching Methodology. Academic English Classes are provided in oral presentation skills, academic writing and translation. In addition to language skills, students skills in text analysis and critical thinking are developed. The classes are designed to support the other disciplines taught within the Institute of British Studies by using a wide range of materials with different styles and functions. We also integrate different language varieties and current cultural and political matters into classes.


Tasks:

  • teaching language practice exercises in spoken and written academic English as well as German-English translation; classes are usually 90-minute sessions
  • independent design and implementation of tertiary level instructional materials
  • testing, assessment and administration
  • advising students
  • contributing to the development of learner-focused, multimedia instructional materials to improve language competence in academic contexts


Qualification:

  • an MA or Postgraduate Diploma preferably in English
  • extensive knowledge of the subject area
  • native competence preferably in British English and a B2 command of German
  • a qualification in TEFL with university-level teaching experience
  • an ability to foster departmental coherence; team management and leadership qualities
  • active involvement in academic research in English Studies

Please send your application with reference file number 279/2019, the usual documents (including a CV, copies of degree certificates, a statement on your teaching philosophy with particular reference to tertiary-level language instruction, an overview of courses you have taught and a list of publications) in electronic form (as one PDF file) before 5 January 2020 to

Leipzig University
Faculty of Philology
Dean Professor Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Send E-Mail

Face-to-face interviews will be held in the week commencing 17 February 2020. Please note that applying by email is not entirely secure and may pose a privacy risk. The applicant assumes full responsibility. Severely handicapped persons are invited to apply and given preferential consideration if they are equally suitable.


Closing date:

5 January 2020


Download:

Job vacancy
PDF ∙ 189 KB

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Institut für Kulturwissenschaften, Professur für Vergleichende Kultur- und Gesellschaftsgeschichte des Modernen Europa ist ab dem 1. April 2020 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

befristet entsprechend des Qualifizierungsziels (vorgesehen: zunächst 3 Jahre, eine Verlängerung um maximal eineinhalb weitere Jahre möglich)
100 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L
 

Aufgaben

  • eigene wissenschaftliche Qualifizierung mit dem Ziel einer geschichtswissenschaftlichen Habilitation
  • Lehre im Umfang von 4 SWS
  • Mitwirkung an den Aktivitäten des Instituts für Kulturwissenschaften und der akademischen Selbstverwaltung
     

Voraussetzungen

  • überdurchschnittlich abgeschlossene Promotion im Bereich Geschichte
  • international sichtbare Publikationen
  • sehr gute Kenntnisse (mindestens) der englischen Sprache in Wort und Schrift

 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Maren Möhring gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sowie einem Auszug aus Ihrer Dissertationsschrift und einer weiteren ausgewählten Publikation unter Angabe der Kennziffer 276/2019 bis 3. Januar 2020 an:


Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Frau Dekanin Prof. Dr. Astrid Lorenz
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

E-Mail schreiben


Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

3. Januar 2020


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 91 KB

An der Juristenfakultät, Professur für Bürgerliches Recht, Wettbewerbsrecht, Energierecht, Regulierungsrecht und Arbeitsrecht ist zum 1. März 2020 vorbehaltlich der Stellenverfügbarkeit folgende Stelle zu besetzen:

WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER (M/W/D)

Befristungsdauer adäquat des Qualifizierungsziels, 50 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L


Aufgaben

  • Dienstleistungen in Lehre und Forschung, insbesondere Vorbereitung von Lehrveranstaltungen, Publikationen und Tagungen
  • Lehre (Arbeitsgemeinschaften) auf dem Gebiet des Zivilrechts
  • eigene wissenschaftliche Qualifikation, insbesondere Promotion


Voraussetzungen

  • abgeschlossene Erste Juristische Prüfung (mindestens Note vollbefriedigend erwünscht)
  • fundierte Kenntnisse im Bürgerlichen Recht
  • Vorkenntnisse im Kartellrecht, Energierecht und / oder Arbeitsrecht sind erwünscht
  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit
  • Bereitschaft zur Übernahme organisatorischer Aufgaben


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 283/2019 bis zum 31. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Juristenfakultät
Herrn Prof. Dr. Jochen Mohr
Burgstraße 21
04109 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

31. Dezember 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

An der Medizinischen Fakultät am Innovationszentrum für Computer Assistierte Chirurgie (ICCAS) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Kennziffer (5709)

Stellenanzeige

An der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät, Institut für Pädagogik und Didaktik im Elementar- und Primarbereich, Grundschuldidaktik Deutsch ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

LEHRKRAFT FÜR BESONDERE AUFGABEN (M/W/D)

befristet bis 31.12.2020, 75 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L


Aufgaben

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Fach Grundschuldidaktik Deutsch
  • Mitwirkung bei Prüfungen
  • Betreuung und Begleitung der Studierenden in den Schulpraktischen Studien
  • Unterstützung von Forschungsprojekten der Professur


Voraussetzungen

  • überdurchschnittlich gut abgeschlossenes Lehramtsstudium mit Kernfach Deutsch (bevorzugt Lehramt an Grundschulen oder Lehramt Sonderpädagogik) oder überdurchschnittlich gut abgeschlossenes Studium der Germanistik (mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur und -medien)
  • Interesse an und Vorerfahrungen mit deutschdidaktischer (Unterrichts-)Forschung
  • Erfahrungen in der Hochschullehre und schulpraktische Erfahrungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 284/2019 bis 20. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Frau Dekanin Prof. Dr. Simone Reinhold
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

20. Dezember 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 146 KB

An der Medizinischen Fakultät am Institut für Labormedizin im Projekt AMPEL ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Arzt (m/w/d)

Kennziffer (5784)

Stellenanzeige

 

An der Medizinischen Fakultät am Institut für Labormedizin im Projekt AMPEL sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stellen zu besetzen.

2 Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d)

Kennziffer (5783)

Stellenanzeige

An der Medizinischen Fakultät am Institut für Labormedizin im Projekt AMPEL ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter IT (m/w/d)

Kennziffer (5782)

Stellenanzeige

Am Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung ist – vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel – ab dem 1. März 2020 im Rahmen des Projekts „PraxisdigitaliS – Praxis digital gestalten in Sachsen“ als Teil der BMBF-geförderten „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ mit dem Förderschwerpunkt „Digitalisierung in der Lehrerbildung“ folgende Stelle zu besetzen. Im Verbundvorhaben arbeiten das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) und neun Projektpartner aus allen Bereichen der Lehrerbildung an der Universität Leipzig sowie Projektpartner der Technischen Universität Dresden zusammen. Das Forschungsprojekt „Digitale Feedbackinstrumente“ im Bereich der Fachdidaktik Englisch stellt dabei ein Teilprojekt dar.

WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER (M/W/D) IN DER FACHDIDAKTIK ENGLISCH IM VERBUNDPROJEKT „PRAXISDIGITALIS“

(befristet im Rahmen des Projekts bis 31.12.2023, 65 % einer Vollbeschäftigung)
Vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L


Aufgaben:

  • Durchführung des Forschungsprojekts „Digitale Feedbackinstrumente“ an der Philologischen Fakultät mit dem Ziel einer Promotion (Dr. phil.) im Bereich der Fachdidaktik Englisch
  • Projektbezogene Lehre im Umfang von 2 SWS
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen, hochschuldidaktischen Weiterbildungen, projektspezifischen Workshops und einem strukturierten Doktorandenförderprogramm


Voraussetzungen:

  • gut bis sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Englisch, vorzugsweise Lehramt
  • Erfahrungen mit dem Einsatz digitaler Medien im hochschulischen bzw. schulischen Bereich

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen/ Zertifikaten, Angaben zu schulpraktischen Erfahrungen und Praktika, ggf. Veröffentlichungen, vorzugsweise in einem PDF-Dokument) unter Angabe der Kennziffer 285/2019 bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Philologische Fakultät
Herrn Professor Dr. Norbert Schlüter
Beethovenstr. 15
04107 Leipzig

e-mail schreiben

Rückfragen richten Sie bitte an Prof. Dr. Norbert Schlüter (E-Mail oder Tel: 0341/9737323).

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender_in trägt dafür die volle Verantwortung.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 171 KB

An der Fakultät für Physik und Geowissenschaften / Bereich Didaktik der Physik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

LEHRKRAFT FÜR BESONDERE AUFGABEN (M/W/D)

befristet bis 31. Dezember 2020, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L


Aufgaben

  • eigenständige Durchführung von Lehrveranstaltungen in der experimentellen oder theoretischen Physik und ihren mathematischen Grundlagen für die Studiengänge Staatsexamen Lehramt Physik
  • Mitwirkung in Praktika und in Staatsprüfungen der Lehramtsstudiengänge Physik


Voraussetzungen

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in Physik (Master / Diplom oder I. Staatsexamen Lehramt)
  • nachweisliche Erfahrungen in der universitären Lehre in Lehrveranstaltungen zur experimentellen oder zur theoretischen Physik
  • sehr gute Kenntnisse in der Physik und in ihren mathematischen Methoden
  • Bereitschaft sich in der Physik- und Mathematikausbildung in den ersten Studienjahren zu engagieren, sowie dafür innovative Konzepte umzusetzen und neue Lehrmethoden zu entwickeln


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 270/2019 bis 29. November 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Herrn Dekan Professor Dr. Christoph Jacobi
Linnéstraße 5
04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

29. November 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 97 KB

Nichtwissen­schaftliches Personal

Um den laufenden Lehr- und Forschungsbetrieb sicherzustellen, benötigt unsere Universität nicht nur wissenschaftliches Personal. Aktuell haben wir Stellen in vielen verschiedenen Bereichen zu besetzen:

An der Veterinärmedizinischen Fakultät, Institut für Immunologie, ist in der Emmy-Noether-Forschungsgruppe „Antigenidentifizierung und Charakterisierung adaptiver Immunität bei schwerem Equinem Asthma“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

TECHNISCHER ANGESTELLTER (M/W/D)

befristet bis 31. Dezember 2022, eine Weiterbeschäftigung um mindestens drei weitere Jahre wird angestrebt, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 9b TV-L

Das Projekt der jüngst eingerichteten und durch die DFG-geförderten Emmy-Noether- Nachwuchsgruppe zielt darauf ab, krankheitsrelevante Antigene und Allergene zu identifizieren und die Immunpathogenese der Erkrankung aufzuklären. Hierbei liegt der Fokus auf pathologischen Antikörper- und T-Zellantworten der betroffenen Pferde. Die neuen Erkenntnisse aus diesem Forschungsprojekt können zukünftig eine spezifische Therapie ermöglichen. Zur Bearbeitung dieser Thematik setzen wir eine Vielzahl moderner biotechnologischer Verfahren und Methoden ein. Unser interdisziplinäres Team, das sich mit vielfältigen Aspekten der Veterinärimmunologie befasst, arbeitet eng mit anderen Arbeitsgruppen innerhalb des Biomedizinisch-Biotechnologischen Zentrums (BBZ) der Universität, sowie Kliniken und Instituten der Fakultät zusammen und ist in internationalen Kooperationen vernetzt.


Aufgaben

  • Reproduzierbare Durchführung zweidimensionaler (2D) Western Blots inklusive sorgfältiger Dokumentation;
  • Klonierung, rekombinante Expression, Aufreinigung (FPLC) von Proteinen
  • Durchführung von ELISAs und Multiplexanalysen (bead-basierte Assays)
  • Methoden- / Protokolloptimierung in den genannten Bereichen
  • Assistenz bei Probennahmen am Pferd (fakultativ)
  • Probeninventarisierung, -vorbereitung, -verarbeitung für z. B. Proteomics, Zellisolation (PBMC)
  • Technisch-methodische Unterstützung der Doktoranden


Voraussetzungen

  • abgeschlossene Ausbildung als Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistentin bzw. Medizinisch-Technischer Laboratoriumsassistent, vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss oder mind. gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • sorgfältige reproduzierbare technische Arbeitsweise
  • Erfahrung in einem oder mehreren Arbeitsbereichen wie zum Beispiel (2D) Western Blotting, ELISA, bead-basierten Assays, Proteomics, Klonierung, PCR, rekombinanter Expression, Zellkultur, Isolation primärer Zellen (PBMC), Durchflusszytometrie, FACS sind vorteilhaft
  • gute Englischkenntnisse sind vorteilhaft
  • souveräner Umgang mit Labor- und Dokumentationssoftware
  • Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Motivation und Engagement im Team


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 309/2019 bis 20. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Veterinärmedizinische Fakultät
Herrn Dekan Professor Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp
An den Tierkliniken 19
04103 Leipzig

E-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

20. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 150 KB

An der Veterinärmedizinischen Fakultät, Institut für Immunologie, ist in der Emmy-Noether-Forschungsgruppe „Antigenidentifizierung und Charakterisierung adaptiver Immunität bei schwerem Equinem Asthma“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

TECHNISCHER ANGESTELLTER (M/W/D)

befristet bis 31. Dezember 2022
Eine Weiterbeschäftigung um mindestens drei weitere Jahre wird angestrebt.
Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 9b TV-L

Das Projekt der jüngst eingerichteten und durch die DFG-geförderten Emmy-Noether- Nachwuchsgruppe zielt darauf ab, krankheitsrelevante Antigene und Allergene zu identifizieren und die Immunpathogenese der Erkrankung aufzuklären. Hierbei liegt der Fokus auf pathologischen Antikörper- und T-Zellantworten der betroffenen Pferde. Die neuen Erkenntnisse aus diesem Forschungsprojekt können zukünftig eine spezifische Therapie ermöglichen. Zur Bearbeitung dieser Thematik setzen wir eine Vielzahl moderner biotechnologischer Verfahren und Methoden ein. Unser interdisziplinäres Team, das sich mit vielfältigen Aspekten der Veterinärimmunologie befasst, arbeitet eng mit anderen Arbeitsgruppen innerhalb des Biomedizinisch-Biotechnologischen Zentrums (BBZ) der Universität, sowie Kliniken und Instituten der Fakultät zusammen und ist in internationalen Kooperationen vernetzt.


Aufgaben

  • Reproduzierbare Durchführung zweidimensionaler (2D) Western Blots inklusive sorgfältiger Dokumentation;
  • Klonierung, rekombinante Expression, Aufreinigung (FPLC) von Proteinen
  • Durchführung von ELISAs und Multiplexanalysen (bead-basierte Assays)
  • Methoden- / Protokolloptimierung in den genannten Bereichen
  • Assistenz bei Probennahmen am Pferd (fakultativ)
  • Probeninventarisierung, -vorbereitung, -verarbeitung für zum Beispiel Proteomics, Zellisolation (PBMC)
  • Technisch-methodische Unterstützung der Doktoranden


Voraussetzungen

  • abgeschlossene Ausbildung als Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistentin bzw. Medizinisch-Technischer Laboratoriumsassistent, vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss oder mind. gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • Sorgfältige reproduzierbare technische Arbeitsweise
  • Erfahrung in einem oder mehreren Arbeitsbereichen wie z.B. (2D) Western Blotting, ELISA, bead-basierten Assays, Proteomics, Klonierung, PCR, rekombinanter Expression, Zellkultur, Isolation primärer Zellen (PBMC), Durchflusszytometrie, FACS sind vorteilhaft
  • Gute Englischkenntnisse sind vorteilhaft
  • Souveräner Umgang mit Labor- und Dokumentationssoftware
  • Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Motivation und Engagement im Team

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 312/2019 bis 20. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Veterinärmedizinische Fakultät
Herrn Dekan Professor Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp
An den Tierkliniken 19
04103 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

20. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 150 KB

An der Veterinärmedizinischen Fakultät, Institut für Veterinär-Pathologie, ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt oben genannte Stelle zu besetzen:

MEDIZINISCH-TECHNISCHER ASSISTENT MIT SCHWERPUNKT HISTOTECHNOLOGIE (M/W/D)

unbefristet, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 9b TV-L


Aufgaben

  • Operative Leitung des histologischen und immunhistologischen Labors mit derzeit 4 Mitarbeitern und einem Auszubildenden
  • Wahrnehmung organisatorischer Funktionen im Rahmen der Diagnostik einschließlich der Beschaffung und Wartung von Geräten, Arbeits- und Verbrauchsmaterialien sowie der Annahme und des Weiterversandes von Untersuchungsmaterial
  • Manuelle Anfertigung histologischer, (enzym)histochemischer, zytologischer, elektronenmikroskopischer, immunhistologischer sowie immunfluoreszenzmikroskopischer Präparate
  • Etablierung und Betreiben von automatisierten Färbeautomaten und vollautomatisierten Immunhistologiesystemen
  • Etablierung und Betreiben von Geräten zur Digitalisierung mikroskopischer Präparate sowie Organisation und Pflege der Datenbanken
  • Etablierung und Betreiben von in-situ Hybridierungssystemen
  • Standardisierte Präparation und Zuschnitt von Organproben
  • Mitwirkung bei der Ausbildung von Auszubildenden des Fachbereichs
  • Unterstützung bei wissenschaftlichen Projekten einschließlich methodischer Anleitung von Doktorandinnen und Doktoranden


Voraussetzungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistentin bzw. als Medizinisch-Technischer Laboratoriumsassistent, Veterinärmedizinisch-Technische Laboratoriumsassistentin bzw. Veterinärmedizinisch-Technischer Laboratoriumsassistent oder vergleichbare oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • mehrjährige Erfahrungen in der Herstellung histologischer Präparate wünschenswert
  • mehrjährige Erfahrungen mit immunhistologischen Techniken wünschenswert
  • Erfahrungen in molekularbiologischen und elektronenmikroskopischen Techniken von Vorteil
  • Erfahrungen mit vollautomatisierten Färbe- und Immunhistologiesystemen von Vorteil
  • Erfahrungen mit Techniken zur Digitalisierung mikroskopischer Präparate von Vorteil
  • Ausbildereignung nach Ausbilder-Eignungsverordnung von Vorteil
  • EDV-Kenntnisse, insbesondere zu Proben- und Datenmanagement von Vorteil
  • Kommunikationsfähigkeit, Führungskompetenz, Teamfähigkeit und selbstständiges Arbeiten

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 311/2019 bis 17. Januar 2019 an:

Universität Leipzig
Veterinärmedizinische Fakultät
Herrn Dekan Prof. Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp
An den Tierkliniken 19
04103 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

17. Januar 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 92 KB

An der Fakultät für Physik und Geowissenschaften / Felix-Bloch-Institut für Festkörperphysik / Abteilung Struktur und Eigenschaften komplexer Festkörper ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Technischer Angestellter für Lehre und Forschung (m/w/d)

unbefristet, 100% einer Vollbeschäftigung (Teilzeitbeschäftigung mit mind. 75 % einer Vollbeschäftigung möglich)
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 12 TV-L   

Die Gruppe von Professor Claudia Schnohr beschäftigt sich mit Struktur-Eigenschafts-Beziehungen in komplexen Halbleitermaterialien, aus denen beispielsweise hocheffiziente Dünnschichtsolarzellen hergestellt werden. Dabei kommen insbesondere röntgenbasierte Untersuchungsmethoden und Elektronenmikroskopie zum Einsatz. Diese vielseitigen Verfahren zur Charakterisierung moderner Materialsysteme bilden den Schwerpunkt des Arbeitsgebietes der zu besetzenden Stelle.

Aufgaben:

  • Betreuung des Röntgenspektrometers sowie weiterer zukünftiger Geräte der Gruppe
  • technische Weiter- bzw. Neuentwicklung laborbasierter Röntgenspektroskopie
  • Durchführung von Messungen am Röntgenspektrometer und anderen Geräten (z. B. Röntgen-diffraktometer, Elektronenmikroskop) sowie Unterstützung von Wissenschaftlern bei Experimenten
  • Entwicklung, Planung und Umsetzung neuer Messaufbauten an Synchrotron-Beamlines, z. B. am DESY, und Teilnahme an Synchrotron-Messzeiten
  • Arbeits- und Strahlenschutzbeauftragter sowie Laborverantwortlicher
  • Betreuung der IT-Infrastruktur und Datenmanagement für die gesamte Abteilung

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene, einschlägige Hochschulbildung (Bachelor- bzw. entsprechender Hochschulabschluss) im technischen oder naturwissenschaftlichen Bereich oder mindestens gleichwertige, einschlägige Qualifikation
  • Erfahrungen mit Röntgen- und/oder Elektronenstrahlbasierten Untersuchungsmethoden sowie umfangreiche Kenntnisse der zugrunde liegenden physikalischen Prinzipien
  • weitere Kenntnisse auf den Gebieten Festkörperphysik und Materialwissenschaften, Messtechnik, Elektronik und Signalverarbeitung sowie Vakuumtechnik, Kältetechnik und Hochspannungstechnik erwünscht
  • Kenntnisse in technisch-orientierter Programmierung (z.B. LabVIEW, MATLAB, Python) erwünscht
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • hohes Maß an Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit, Kommunikations- und Teambereitschaft in einem internationalen wissenschaftlichen Arbeitsfeld

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 301/2019 bis 17. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Herrn Dekan Professor Dr. Jürgen Haase
Linnéstraße 5
04103 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
17. Januar 2020

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 93 KB

Im Dezernat Akademische Verwaltung, Sachgebiet Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von 18 Monaten folgende Stelle zu besetzen:

BEARBEITER (M/W/D) DES PROJEKTES „WEITERBILDUNGSANGEBOTE IM BEREICH DERVERWALTUNGSWISSENSCHAFTEN“

befristet für einen Zeitraum von 18 Monaten ab Aufnahme der Tätigkeit, 75 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe  11 TV-L


Aufgaben  

  • Durchführung einer externen Bedarfs- und universitätsinternen Potentialanalyse
  • Erstellung einer Bildungslandkarte bestehender Weiterbildungsangebote im Bereich Verwaltungswissenschaften mittels Dokumentenanalyse (regional und bundesweit)
  • Entwicklung eines umfassenden Angebotes der Wissenschaftlichen Weiterbildung im Bereich der Verwaltungswissenschaften
  • Öffentlichkeitsarbeit  


Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • spezifische Kenntnisse und Erfahrungen in der Durchführung von Dokumentenanalysen sowie idealerweise auch bei der Erstellung von Bildungslandkarten
  • Kenntnisse der Strukturen und Prozesse an einer Universität oder Hochschule
  • Beratungskompetenz
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Kenntnisse im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit
  • strukturierte, eigenständige, initiative und kreative Arbeitsweise
  • Organisationstalent, sehr hohe kommunikative Kompetenz und Integrationsfähigkeit

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 313/2019 bis 10. Januar 2020 (maßgeblich für die Fristwahrung ist der Posteingangsstempel der Universität Leipzig) an:
 
Universität Leipzig
Dezernat Akademische Verwaltung
Frau Dezernentin Dr. M. Hagendorf
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Wenn Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten und adressierten Rückumschlag beilegen, erhalten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zurück, andernfalls werden diese datenschutzgerecht vernichtet. Reichen Sie daher bitte keine Originalzeugnisse ein.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

10. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 197 KB

An der Universitätsbibliothek Leipzig, Bereich Bestandentwicklung und Metadaten – Open Science Office – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen:

OPEN-ACCESS-REFERENT (M/W/D)

unbefristet, 75% einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Die Universitätsbibliothek Leipzig ist die zentrale Dienstleistungseinrichtung der Universität Leipzig für die Literaturversorgung der Studierenden, Lehrkräfte und Mitarbeiter (m/w/d). Über ihr Open Science Office bietet sie eine Vielzahl forschungsunterstützender Dienstleistungen für Wissenschaftler (m/w/d) an; dazu gehört ein breites Portfolio an Beratungs- und Publikationsdienstleistungen im Bereich Open Access. Zur Mitarbeit in unserem Team suchen wir eine engagierte und kooperative Persönlichkeit mit einem fachlichen Schwerpunkt aus den Geistes- und Sozialwissenschaften. Wir bieten die Möglichkeit zum eigenständigen Arbeiten in einem von Vernetzung und Kommunikation geprägten Tätigkeitsfeld mit hoher Entwicklungsdynamik.

 

Aufgaben

  • Koordination und kontinuierliche Weiterentwicklung der Open-Access-Publikations- und Beratungsdienstleistungen in enger Zusammenarbeit mit den Forschenden
  • Konzeption und Durchführung von Informationsveranstaltungen, Workshops fachspezifischer Beratung zu Open Access (Schwerpunkt Geistes- und Sozialwissenschaften)
  • Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit zu Open Science und Serviceportfolio
  • Bewertung von Open Access-Geschäfts- und Kostenmodellen (Transformationsverträge)
  • Einwerbung von Drittmittelprojekten & Koordination laufender Drittmittelprojekte
  • Koordination und Weiterentwicklung des PublikationsfondsPLUS, Publikationsserver und OA-Zeitschriften (OJS)
  • Übernahme eines Fachreferats (vorzugsweise in den Sozialwissenschaften)


Voraussetzungen

  • bevorzugt mit einer Promotion abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Geistes- oder Sozialwissenschaften (Master oder Diplom oder gleichwertige Qualifikation)
  • Ausbildung zum wissenschaftlichen Bibliothekar (m/w/d) bzw. Befähigung für den höheren wissenschaftlichen Bibliotheksdienst erwünscht
  • fundierte Kenntnisse zu den Themenkomplexen wissenschaftliches Publizieren, Open Access und Open Science, Bibliometrie
  • gute Kenntnisse von Metadatenstandards, Austauschformaten und Schnittstellen sowie Datenmanagement
  • sicherer Umgang mit Social Media
  • eigene Forschungs- und Publikationserfahrung
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • hohe soziale und kommunikative Kompetenz, ausgeprägte Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Team
  • serviceorientierte, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 304/2019 bis 7. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Universitätsbibliothek
Herrn Direktor Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider
Beethovenstraße 6
04107 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

7. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 100 KB

Im Dezernat Forschungs- und Transferservice/Sachgebiet ral-Management Office/Graduiertenschule BuildMoNa ist ab dem 16. Januar 2020 folgende Stelle zu besetzen:

FREMDSPRACHENSEKRTÄR (M/W/D)

befristet bis 30. September 2020 im Rahmen einer Elternzeitvertretung, 50 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 7 TV-L


Aufgaben

  • allgemeine Sekretariats- und Verwaltungsaufgaben in deutscher und englischer Sprache, insbesondere Führen der internen und externen Korrespondenz, Postbearbeitung, Terminkoordinierung, Entgegennahme von Telefonaten, Protokollieren von Sitzungen, Vorbereitung von Personalvorgängen
  • Übersetzung kleinerer Texte ins Englische (keine wissenschaftlichen Texte)
  • Unterstützung des Sprechers der Graduiertenschule in allen verwaltungstechnischen und organisatorischen Abläufen inklusive Mittelverwaltung (Bearbeitung der Dienstreisen, Vorbereitung der SC-Sitzungen der jährlichen BuildMoNa-Konferenz sowie der Module)
  • Führung der Doktorandenlisten
  • Bearbeitung von Gastvereinbarungen und -abrechnungen


Voraussetzungen

  • einschlägiger berufsqualifizierender Abschluss oder gleichwertige einschlägige Ausbildung
  • exzellente Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • nachgewiesene einschlägige Berufserfahrung, vorzugsweise im öffentlichen Dienst, wünschenswert
  • sichere EDV-Kenntnisse, insbesondere Office-Anwendungen
  • HTML-Programmierung und Kenntnisse des Beschaffungsprogrammes ELVI wünschenswert
  • lösungsorientierte, selbstständige, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise
  • Organisationsgeschick sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 310/2019 bis 5. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Dezernat 1: Forschungs- und Transferservice
Herrn Dr. Thomas Horstmann
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

5. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 91 KB

An der Veterinärmedizinischen Fakultät, Klinik für Pferde, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt oben genannte Stelle zu besetzen:

HUFBESCHLAGSCHMIED (M/W/D)

unbefristet, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 6 TV-L

Die Staatliche Hufbeschlagschule an der Klinik für Pferde der Universität Leipzig hat die Aufgabe, im Rahmen von Einführungs- und Vorbereitungslehrgängen die Staatliche Prüfung zum Hufbeschlagschmied vorzubereiten. Hierfür betreut die Hufbeschlagschule die klinischen und hufbeschlaglichen Patienten der Klinik für Pferde und ist ambulant im Hufbeschlag tätig.


Aufgaben

  • Durchführung der Einführungs- und Vorbereitungskurse im Rahmen der staatlichen Weiterbildung zur Hufbeschlagschmiedin bzw. zum Hufbeschlagschmied an einer staatlich anerkannten Hufbeschlagschule
  • Vermittlung theoretischer und praktischer Lehrinhalte innerhalb der Kurse
  • Anfertigung von Beschlägen und Durchführung von Behandlungen innerhalb der Klinik für Pferde
  • Ambulanter Beschlag von Pferden außerhalb der Hufbeschlagschule
  • Anleitung für das Schmieden regelmäßiger und orthopädischer Hufeisen
  • Unterstützung von Forschungsprojekten in der Gebieten Hufbeschlag, Biomechanik und Bewegungsanalyse

Voraussetzungen

  • Abschluss als staatlich anerkannte Hufbeschlagschmiedin bzw. Hufbeschlagschmied
  • mindestens 3-jährige Berufserfahrung als Hufbeschlagschmiedin bzw. Hufbeschlagschmied
  • Kenntnisse verschiedener Schmiedetechniken nach dem deutschen und internationalen System zur Anfertigung regelmäßiger und orthopädischer Hufeisen
  • Führerschein der Klasse B
  • Bereitschaft zur eigenen Weiterbildung (zum Beispiel zur Hufbeschlaglehrschmiedin bzw. zum Hufbeschlaglehrschmied)
  • selbständige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 308/2019 bis 6. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Veterinärmedizinische Fakultät
Herrn Dekan Professor Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp
An den Tierkliniken 19
04103 Leipzig

E-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

6. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 101 KB

An der Veterinärmedizinischen Fakultät, Veterinär-Physiologisch-Chemisches Institut ist ab dem 1. Februar 2020 folgende Stelle zu besetzen:

TECHNISCHER ANGESTELLTER (M/W/D)

befristet bis 31. Januar 2022, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 9b TV-L


Aufgaben

  • Beauftragter in Sicherheitsfragen (Gefahrstoffe, Arbeits-, Brandschutz) und Labortechnik
  • Durchführung molekular-, zellbiologischer, histologischer, chromatographischer und weiterer biochemischer Untersuchungen, einschließlich Planung, Dokumentation und Datenanalyse
  • Biochemische Analytik (Spektrometrie, HPLC, GC, MS, Hormonassays) von Probenmaterial tierischer Herkunft
  • Unterstützung bei tierexperimentellen Arbeiten inklusive Scoring, Injektionen, Blutentnahmen
  • Mitverantwortung bei der Ausbildungsbetreuung von Biologielaboranten (m/w/d)
  • Mitorganisation des chemischen sowie biochemischen Praktikums für Studierende der Veterinärmedizin


Voraussetzungen

  • abgeschlossene Ausbildung als Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistentin bzw. als Medizinisch-Technischer Laboratoriumsassistent, vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • Ausbildereignungsprüfung wünschenswert
  • Erfahrung in mehreren der oben aufgeführten Arbeitsbereiche
  • Erfahrung in der Dokumentation und Auswertung von Daten (Excel, SPSS, Bildverarbeitung)
  • gute Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit, Selbständigkeit und Zuverlässigkeit

Hinweis: Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen besteht oder bestanden hat.

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 307/2019 bis 6. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Veterinärmedizinische Fakultät
Herrn Dekan Professor Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp
An den Tierkliniken 19
04103 Leipzig

E-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

6. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 91 KB

Im Dezernat Finanzen und Personal ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

SEKRETÄR (M/W/D)

befristet zur Vertretung im Rahmen des Mutterschutzes und einer sich ggf. anschließenden Elternzeit
100 % einer Vollbeschäftigung, vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 5 TV-L


Aufgaben

  • allgemeine Sekretariats- und Verwaltungsaufgaben einschließlich Führung der allgemeinen Korrespondenz, Postbearbeitung, Terminkoordinierung, Entgegennahme von Telefonaten sowie Vor- und Nachbereitung von Beratungen
  • Schreibarbeiten nach Vorlage und Diktat sowie Bearbeitung der elektronischen Kommunikation
  • Erfassung und Prüfung von Übungsleiterverträgen und Prüfungsvergütungen
  • Erstellung und Überwachung von Abrechnungen diverser Personalkosten
  • Hochrechnung von Personalkosten und Abgleich mit Mittelansätzen
  • sonstige administrative Unterstützungsaufgaben


Voraussetzungen

  • abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau bzw. Kaufmann für Bürokommunikation, vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • einschlägige Berufserfahrung
  • Kenntnisse einschlägiger Rechtsvorschriften (insbesondere Sächsische Haushaltsordnung)
  • stilsichere Anwendung der deutschen Sprache
  • gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen (Word, Outlook, Access, PowerPoint, Excel) sowie moderner Kommunikationstechnik
  • eigenständige, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise, ausgeprägte Umsicht
  • gute Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie organisatorische Fähigkeiten
  • Einsatzbereitschaft, Loyalität und Diskretion


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 306/2019 bis 6. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal/SG 36
Herrn Martin Wißmiller
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

6. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 98 KB

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät/Studienbüro ist ab dem 1. März 2020 folgende Stelle zu besetzen.

Prüfungsmanager (m/w/d)

unbefristet, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 8 TV-L

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig bietet eine umfassende Ausbildung in wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen und vielfältige Möglichkeiten der Schwerpunktsetzung schon innerhalb der drei angebotenen Bachelorstudiengänge. Die Stelle dient der Verwaltung der Prüfungen von ca. 1.200 Studierenden in ihrem Bachelorstudium.

Aufgaben:

  • Prüfungsverwaltung der Bachelorstudiengänge an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, insbesondere Prüfungsplanung, Bearbeitung von Prüfungsanmeldungen, Prüfungsdokumentation, Führung der Prüfungsakten und Nachhaltung der Prüfungsdaten im Campusmanagementsystem
  • Ausstellen von Bachelorurkunden, -zeugnissen und Bescheinigungen
  • Beratung von Bachelorstudierenden hinsichtlich prüfungsrechtlicher Fragen
  • Beratung von Lehrenden bezüglich der Prüfungsverwaltung im Campusmanagementsystem
  • Pflege der Homepage des Bachelor-Prüfungsmanagements

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung im Verwaltungsbereich oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • nachgewiesene einschlägige Berufserfahrung
  • Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse im Umgang mit Studiendokumenten (Studien- und Prüfungsordnungen) sowie in der Anwendung des Prüfungsrechts von Vorteil
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (bevorzugt in AlmaWeb und Outlook sowie gute Kenntnisse in TYPO3 wünschenswert)
  • gute Englischkenntnisse
  • Durchsetzungsvermögen, Kommunikationsfreude und Teamfähigkeit

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 298/2019 bis 6. Januar 2020 (maßgeblich für die Fristwahrung ist der Posteingangsstempel der Universität Leipzig) an:

Universität Leipzig
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Herrn Dekan Prof. Dipl.-Ing. Johannes Ringel
Grimmaische Str. 12
04109 Leipzig

E-mail schreiben

(möglichst eine PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten und adressierten Rückumschlag beilegen, erhalten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zurück, andernfalls werden diese datenschutzgerecht vernichtet. Reichen Sie daher bitte keine Originalzeugnisse ein.

Bewerbungsschluss:
6. Januar 2020

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 92 KB

Im Dezernat Planung und Technik/Sachgebiet Betriebstechnik ist ab dem 1. April 2020 folgende Stelle zu besetzen.

Standortleiter eines Bereiches der Betriebstechnik (m/w/d)

unbefristet, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 12 TV-L

Ein Aufgabenschwerpunkt des Dezernates liegt im Betrieb der Gebäude und Liegenschaften. Der Standortleiter ist zuständig für den ordnungsgemäßen Betrieb von hochverfügbarer, anspruchsvoller und komplexer Gebäudetechnik wie zum Beispiel: Hauptstromversorgung (Mittel- und Niederspannungsschaltanlagen), medizinische und labortechnische Anlagen in Instituten mit Lehr- und Forschungsaufgaben, Anlagen zur Reinigung und Neutralisation von Wasser, Abwasser und Abluft, Kühlanlagen, Heizungsanlagen, Lüftungsanlagen mit geregelter Luftkühlung, Klimaanlagen einschließlich zugehöriger Kälteerzeugungsanlagen, Dampfanlagen u. v. a. m.

Aufgaben:

  • verantwortliche technische Leitung; Sicherstellung, Organisation und Optimierung eines vorschriftenkonformen und rechtssicheren Betriebs sämtlicher gebäudetechnischer Anlagen
  • Personalführung für derzeit 35 Beschäftigte der zugeordneten Meisterbereiche mit den dort unterstellten Handwerker/-innen sowie weiterer Fach- und Hilfskräfte
  • Planung, Organisation und Durchführung von Bauunterhaltsmaßnahmen
  • Aufstellen des Bauunterhaltsbedarfes
  • Organisation der Wartungs- und Instandhaltungsleistungen
  • Abstimmung mit Nutzern zu Bedarfen und geplanten Baumaßnahmen
  • Sicherstellung der Tätigkeiten nach BetrSichV
  • Übernahme von Gebäuden und Liegenschaften in den Betrieb

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Elektrotechnik, Versorgungs- und Energietechnik, Facility Management oder Gebäudetechnik
  • mehrjährige, breitgefächerte Berufserfahrung im Betreiben von technischen Anlagen sowie bei Bauen im Bestand
  • fundierte Kenntnisse der einschlägigen Regelwerke und Vorschriften
  • ausgewiesene Erfahrungen in der Personalführung, der Organisation und Prozessoptimierung
  • Kenntnisse des Betreibens und Bauens mit den dazugehörigen Vorschriften und Regelwerken für öffentliche Gebäude und Liegenschaften
  • Erfahrungen im Projektmanagement und bautechnologische Kenntnisse
  • sichere Umgangsformen sowie ausgeprägte analytische Fähigkeiten
  • sichere IT-Kenntnisse (MSR-Technik, CAFM-Programme, MS-Office, Datenbanken)
  • Verhandlungs- und Organisationsgeschick sowie Fähigkeit zu eigenverantwortlicher Tätigkeit
  • Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
  • soziale Kompetenz und kooperativer Führungsstil
  • serviceorientierter und exakter Arbeitsstil
  • Qualitäts- und Sicherheitsbewusstsein für die Aufgaben in sensiblen Bereichen
  • Bereitschaft zur Weiterbildung und Teilnahme an Rufbereitschaften
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 297/2019 bis 6. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Dezernat Planung und Technik
Herrn Titus Werner
Ritterstraße 24
04109 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
6. Januar 2020

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 101 KB

Im Dezernat Finanzen und Personal, Sachgebiet Vergabestelle, Vermögensverwaltung und Anlagenbuchhaltung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

SACHBEARBEITER INVENTARVERWALTUNG (M/W/D)

befristet zur Vertretung im Rahmen von Beschäftigungsverbot, Mutterschutz und Elternzeit bis voraussichtlich Mai 2021
Vollbeschäftigung, vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 6 TV-L


Aufgaben

  • regelkonforme Erfassung und Verwaltung von beweglichen Gegenständen in das Bestandsverzeichnis der Universität nach Identifikation der zugehörigen Klassifikation nach DFG-Gerätegruppenschlüssel und AfA-Tableaus
  • sachgerechte Bearbeitung von Veränderungen zu Inventargegenständen im Bestandsverzeichnis sowie von Abgängen aus dem Bestandsverzeichnis
  • Abstimmung mit den Fakultäten und zentralen Einrichtungen zur vollständigen Erfassung aller inventarisierungsrelevanten Daten
  • Bearbeitung von Inventaränderungen, -umsetzungen und -abgängen
  • Erarbeitung statistischer Daten, Auswertungen


Voraussetzungen

  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung – bevorzugt zur Verwaltungsfachangestellten bzw. zum Verwaltungsfachangestellten mit guten kaufmännischen Kenntnissen bzw. kaufmännischer Abschluss mit Berufserfahrung im Anforderungsprofil im öffentlichen Dienst
  • Berufserfahrung im Hochschulbereich erwünscht
  • gutes betriebswirtschaftliches Verständnis
  • Selbständigkeit, Organisationsfähigkeit
  • solide, anwendbare PC-Kenntnisse (insbesondere MS Office, Outlook, wünschenswert HIS und ERP-Software)
  • Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit zum akribischen Arbeiten
  • eigenständiges, verantwortungsbewusstes, wirtschaftliches Handeln
  • ausgeprägte Teamfähigkeit und hohes Engagement


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 302/2019 bis 31. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Komm. Dezernentin
Frau Angelika Snicinski-Grimm
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

31. Dezember 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie/ Centre for Area Studies ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftsredakteur (m/w/d)

befristet zunächst bis 31.12.2020, eine Verlängerung ist bei Bewilligung eines Drittmittelverbundprojektes möglich
Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe bis 13 TV-L, in Abhängigkeit der persönlichen Voraussetzungen

Das Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) i.G., zu Teilen an der Universität Leipzig angesiedelt, soll mit sozial-, kultur-, regional- und geschichtswissenschaftlicher Grundlagenforschung ebenso wie praxisrelevanten Vorschlägen dazu beitragen, aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen des Zusammenhalts zu begegnen. Das Institut fühlt sich zentralen Leitlinien der Wissenschaftskommunikation und eines darauf aufbauenden dialogischen Wissenstransfers verpflichtet. Diese Prinzipien des Wissenstransfers sollen bei der Planung und Konzipierung der Wissenschaftskommunikation und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das zu gründende Institut berücksichtigt werden.

Aufgaben:

  • Planung und Konzipierung der Wissenschaftskommunikation und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des gesamten interdisziplinären Forschungsinstituts
  • Verzahnung verschiedener kommunikativer Instrumente zu einer integrierten Öffentlichkeitsarbeit und Entwicklung einer kohärenten Wissenschaftskommunikation
  • Einbettung der Maßnahmen in die Kommunikationsstrategie der Universität Leipzig
  • Koordination der Schnittstelle zur Hochschulkommunikation
  • Konzipierung der klassischen und der online-gestützten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Entwicklung, Umsetzung und Evaluation innovativer Konzepte und Formate der Wissenschaftskommunikation und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erstellung von zielgruppengerechten Kommunikationsformaten für die aktuellen Forschungs- und Transfervorhaben sowie die weiteren Aktivitäten des Instituts
  • Aufbau und Durchführung eines internen und externen Informationsmanagements sowie Aufbau und Pflege von Kontakten zu Medienvertreter_innen
  • Konzipierung sowie technische und inhaltliche Betreuung der Webseite, des Newsletters und der Social-Media-Kanäle

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes (wissenschaftliches) Hochschulstudium im Bereich Journalistik vorzugsweise Wissenschaftsjournalismus, Kommunikationswissenschaften oder vergleichbare Disziplin
  • journalistische Berufserfahrung
  • einschlägige Berufserfahrung in der wissenschaftlichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in einem interdisziplinären Umfeld
  • profundes Verständnis von Zusammenhängen der Sozial-, Kultur-, Regional- und Geschichtswissenschaften
  • hohes Maß an konzeptionellen, organisatorischen und analytischen Fähigkeiten
  • grundlegendes Verständnis wissenschaftlicher Kommunikation und sicherer Umgang mit wissenschaftlichen Texten
  • umfassende Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit außeruniversitären Forschungs-einrichtungen, Hochschulen und Mittelgebern
  • hohe Social-Media- und Web-Affinität und Erfahrungen im Umgang mit gängigen Social-Media-Plattformen und -formaten
  • ausgewiesenes Gespür für innovative Social-Media-Formate und Web-Technologien
  • sicherer Schreibstil und ausgezeichnetes Ausdrucksvermögen mit der Fähigkeit, auch komplexe Sachverhalte zielgruppenspezifisch aufzubereiten
  • sehr gute Kenntnisse in TYPO3-Anwendungen
  • umfassende Kenntnisse in der Bild- und Videobearbeitung
  • hohes Maß an Leistungsbereitschaft; Engagement, Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Bitte senden Sie in einer pdf-Datei Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit detaillierter Darstellung bisheriger Tätigkeiten und Arbeitsproben aus den vergangenen drei Jahren per E-Mail unter Angabe der Kennziffer 295/2019 bis 31. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Frau Dekanin Prof. Dr. Astrid Lorenz
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
31. Dezember 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 103 KB

Im Dezernat Finanzen und Personal, Sachgebiet Finanz- und Personalcontrolling ist voraussichtlich zum 15. Februar 2020 folgende Stelle zu besetzen:

Risikomanager (m/w/d)

befristet im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung bis voraussichtlich Oktober 2021, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 11 TV-L

Aufgaben:

  • Betreuung des Risikomanagementsystems der Universität Leipzig, insbesondere: Koordination und Überwachung des Risikomanagementprozesses; Vorbereitung, Durchführung, Analyse und Auswertung von Risikoinventuren; Schulung und Beratung der Risikobeauftragten; Durchführung von Ausschusssitzungen inklusive Vor- und Nachbereitung
  • Fortschreibung und Aktualisierung Handbuch Risikomanagement und Risikokatalog
  • Erstellung von Risikoberichten insbesondere im Zusammenhang mit dem kameralen und kaufmännischen Jahresabschluss
  • Umsetzungsprüfung von Risikosteuerungsmaßnahmen
  • verwaltungstechnische und organisatorische Aufgaben innerhalb des Kerngeschäfts des Sachgebietes

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, bevorzugt im Bereich der Verwaltungs- oder Wirtschaftswissenschaften
  • Berufserfahrung in der Wissenschaftsverwaltung oder dem Risikomanagement bzw. einem vergleichbaren Arbeitsbereich, idealerweise an einer Hochschule
  • Kenntnisse im Haushalts-, Handels- und Zuwendungsrecht
  • hohes Maß an Eigeninitiative und Selbständigkeit
  • konzeptionelle und analytische Arbeitsweise
  • sehr gute schriftliche und mündliche Kommunikationskompetenz
  • sichere EDV-Kenntnisse, insbesondere MS-Office


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Referenzen unter Angabe der Kennziffer 287/2019 bis 31. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Bereich Finanzen
komm. Dezernentin Frau Angelika Snicinski-Grimm
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtig.

Bewerbungsschluss:
31. Dezember 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 122 KB

An der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften, Ostasiatisches Institut, Japanologie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

SEKRETÄR (M/W/D)

befristet bis zum 31.03.2022, 25 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 5 TV-L


Aufgaben

  • allgemeine Sekretariatsaufgaben (zum Beispiel Post, Schriftverkehr, Telefondienst)
  • Betreuung der Homepage
  • Semestervorbereitung (Raumplanung, Vorlesungsverzeichnis, Stundenplan)
  • Studierendenbetreuung
  • Organisation von Veranstaltungen
  • Verwaltung der Haushaltsmittel und Drittmittel
  • Bestellungen über das ELVI-System
  • Bearbeitung von Hilfskraftanträgen, Gastvorträgen, Gastvereinbarungen
  • Bearbeitung von Dienstreiseanträgen


Voraussetzungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Kauffraubzw. als Kaufmann für Büromanagement, vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • selbständige, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift erwünscht
  • sichere Anwendung der Office-Programme
  • freundliches und sicheres Auftreten


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 299/2019 bis 30. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
Frau Dekanin Professor Dr. Rose-Marie Beck
04081 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

30. Dezember 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 102 KB

An der Medizinischen Fakultät am Medizinisch-Experimentellen Zentrum ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stellen zu besetzen.

Tierpfleger für Forschung und Pflege (m/w/d)

Kennziffer (5791)

Stellenanzeige

An der Fakultät für Chemie und Mineralogie, Institut für Organische Chemie, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

SEKRETÄR (M/W/D)

befristet im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung, 50 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 5 TV-L  


Aufgaben

  • allgemeine Sekretariats- und Verwaltungsaufgaben einschließlich Führung der allgemeinen Korrespondenz (auch englischsprachig), Postbearbeitung, Terminkoordinierung, Entgegennahme von Telefonaten sowie Vor- und Nachbereitung von Beratungen
  • Schreibarbeiten nach Vorlage und Diktat sowie Bearbeitung der elektronischen Kommunikation
  • Überwachung und Verwaltung der zugewiesenen Haushaltsmittel einschließlich Drittmittel
  • sonstige administrative Aufgaben


Voraussetzungen

  • abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau oder Kaufmann für Bürokommunikation, vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • Kenntnisse in der Mittelbewirtschaftung
  • stilsichere Anwendung der deutschen Sprache
  • gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen (Word, Outlook, Access, PowerPoint, Excel) sowie moderner Kommunikationstechnik
  • eigenständige, zuverlässige und flexible Arbeitsweise


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 280/2019 bis 20. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Chemie und Mineralogie    
Herrn Dekan Prof. Dr. Roger Gläser
Johannisallee 29
04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

20. Dezember 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 71 KB

An der Philologischen Fakultät/Herder-Institut ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

SEKRETÄR (M/W/D)

unbefristet, 75 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 6 TV-L

Aufgaben

  • allgemeine Sekretariats- und Verwaltungsaufgaben, insbesondere Korrespondenz und Textverarbeitung, Kommunikation über Telefon, Fax und E-Mail (auch in englischer Sprache) sowie Postbearbeitung und Raumverwaltung
  • Planung und Organisation von Dienstreisen inkl. reisekostenrechtlicher Vorprüfung und Vorbereitung der Abrechnung von Dienstreisen
  • Überwachung und Verwaltung von zugewiesenen Haushaltsmitteln
  • Bewirtschaftung von Drittmitteln (unter anderem DFG, SNF, DAAD, DFH, Sonderzuweisungen des Freistaates Sachsen, Stiftungen, Fördervereine)
  • Beschaffung und Verwaltung von Verbrauchsmaterialien, Inventarisierung
  • Vorbereitung der Einstellung und Weiterbeschäftigung studentischer und wissenschaftlicher Hilfskräfte
  • Beantragung von Lehraufträgen, Gastvereinbarungen und Werkverträgen
  • Führen von Abwesenheitslisten (Urlaub/Krankheit)
  • Öffentlichkeitsarbeit, zum Beispiel Aktualisierung der Institutshomepage, Erstellen und Gestalten von Flyern und Informationsmaterialien (Plakate, Programme, Broschüren) zur Bewerbung internationaler Tagungen und Gastvorträge, neuer Studiengänge oder Institutspartnerschaften mit germanistischen Einrichtungen im Ausland

Voraussetzungen

  • abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau oder Kaufmann für Bürokommunikation, vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • sichere Beherrschung der gängigen Office-Programme sowie Grundkenntnisse im Content Management System TYPO3 und Grafikdesign
  • Grundkenntnisse im Haushalts- und Personalrecht, insbesondere Befristungs- und Reisekostenrecht
  • stilsicherer Umgang mit der deutschen Sprache
  • gute Englischkenntnisse (Niveau B1 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen erwünscht), weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
  • eigenständige, strukturierte und verlässliche Arbeitsweise
  • organisatorisches Geschick und ein hohes Maß an Selbstständigkeit

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sowohl in Papier- als auch in elektronischer Form (möglichst in einer PDF-Datei) unter Angabe der Kennziffer 292/2019 bis 16. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Philologische Fakultät
Herrn Dekan Professor Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender_in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss

16. Dezember 2019

Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

DIPLOMBIBLIOTHEKAR (M/W/D)

befristet zur Vertretung bis 31. Dezember 2022, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 9b TV-L


Aufgaben

  • Betreuung des Studienarchivs Kommunikations- und Medienwissenschaft am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft
  • Gewährleistung der Benutzung und Bereitstellung der Bestände
  • Beratung der Nutzer des bibliothekarischen Handapparates, des Pressearchivs und der Medienarchive
  • Erwerbung und Katalogisierung fremdsprachiger Medien, insbesondere Zeitungen und Zeitschriften
  • Betreuung und Bestandsentwicklung des Studienarchivs
  • Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Studienarchivs (Katalogisierung und Integration der audiovisuellen Medienarchive des Instituts)


Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Studium als Diplombibliothekar (FH) oder Bachelor in Bibliotheks- und Informationswissenschaften oder vergleichbarer Studienabschluss
  • Kenntnisse und Erfahrungen bei den vielfältigen Arbeitsabläufen einer wissenschaftlichen Bibliothek
  • umfassende Erfahrungen in der Verbundkatalogisierung und Kenntnisse eines EDV-gestützten Bibliothekssystems
  • ausgeprägte Teamfähigkeit


Für Rückfragen steht Ihnen Herr Jun.-Prof. Patrick Merziger gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 286/2019 bis 15. Dezember 2019 vorzugsweise per E-Mail an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Frau Dekanin Prof. Dr. Astrid Lorenz
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

E-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

15. Dezember 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 91 KB

An der Universitätsbibliothek Leipzig, Bereich Sondersammlungen ist zum 1. März 2020 die folgende Stelle zu besetzen:

RESTAURATOR (M/W/D)

unbefristet, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 9 TV-L

Die Universitätsbibliothek Leipzig ist die zentrale Dienstleistungseinrichtung der Universität Leipzig für die Informations- und Medienversorgung der Studierenden, Lehrkräfte und Mitarbeiter. In der Restaurierungswerkstatt der Universitätsbibliothek erwartet Sie ein umfangreiches und interessantes Arbeitsgebiet, welches die Restaurierung und Konservierung von Beständen der Bibliothek mit ihren mittelalterlichen, orientalischen und neuzeitlichen Handschriften und Drucken umfasst.


Aufgaben

  • eigenverantwortliche und strukturierte Restaurierung von Büchern und Handschriften
  • Leistung aller anfallenden Arbeiten der Papier-, Leder-, Pergamentrestaurierung sowie Anfertigen von Holzdeckeln und Beschlägen
  • fachliche Anleitung von Restaurierungspraktikanten (m/w/d)
  • Betreuung von Transporten ggf. Transportbegleitung von Leihgaben bei Ausstellungen
  • Mitarbeit beim Ausstellungsaufbau


Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. Bachelor im Fach Papierrestaurierung oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation (fundierte, durch Berufspraxis und Fortbildung nachgewiesene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im Bereich der Buch- und Papierrestaurierung)
  • engagierter und motivierter Restaurator (m/w/d) mit der Fähigkeit zur konzeptionellen und praktischen Ausführung von konservatorischen und restauratorischen Maßnahmen
  • gesundheitlich belastbar (Allergiefreiheit von Hausstaub, Milben und Schimmelpilzen)


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 291/2019 bis 30. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Universitätsbibliothek
Herrn Direktor Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider
Beethovenstraße 6
04107 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

30. Dezember 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 109 KB

Berufsausbildung

An der Universität Leipzig können Sie auch eine duale Berufsausbildung absolvieren. Folgende Ausbildungsstellen sind zu besetzen:

Im Dezernat Planung und Technik ist ab 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Fachangestellter für Bäderbetriebe (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG

Die praktische Ausbildung findet im Wassersportzentrum der Universität Leipzig am Campus Jahnallee statt. Die theoretische Ausbildung erfolgt am Beruflichen Schulzentrum für Gesundheits- und Sozialwesen in Chemnitz.


Aufgaben:

  • Organisation und Beaufsichtigung des Badebetriebes
  • Durchführung von Erste-Hilfe- und Wasserrettungsmaßnahmen
  • Sicherheit des Badebetriebes gewährleisten
  • Betreuung der Badegäste
  • Bedienung, Überwachung, Pflegen und Wartung der technischen Anlagen
  • Überprüfung der Badewasserqualität
  • Pflegen und Warten der Sport- und Spielgeräte
  • Durchführen von Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten, Kontrolle der Hygienevorschriften
  • Erteilen von Schwimmunterricht
  • Organisation, Betreuung, Durchführung und Kontrolle von Veranstaltungen
  • Mitwirken bei Verwaltungsarbeiten


Voraussetzungen:

  • mindestens Haupt- oder Realschulabschluss
  • gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • gute körperliche Fitness und gute Fähigkeiten im Schwimmen
  • Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit
  • technisches Verständnis und Interesse an Technik
  • Freude am Umgang mit Menschen und Interesse am Schwimmsport


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 28. Februar 2020 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:
28. Februar 2020


Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 108 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

Am Universitätsrechenzentrum sind ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstellen zu besetzen:

3 Ausbildungsstellen Fachinformatiker (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung:

  • Entwicklung neuer sowie Anpassung und Pflege bestehender Softwareanwendungen unter Nutzung von Software-Entwicklungswerkzeugen
  • Fehleranalyse und Störungsbeseitigung durch Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen
  • Erarbeitung / Anpassung von Programm-Dokumentationen und Anleitungen für die Nutzer
  • Präsentation von Anwendungen
  • Beratung und Schulung von Nutzern


Aufgaben in der Fachrichtung Systemintegration:

  • Konzipieren und Umsetzen komplexer Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten
  • Installieren und Konfigurieren vernetzter informationstechnischer Systeme
  • Fehleranalyse und Störungsbeseitigung durch Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen
  • Erarbeitung / Anpassung von Dokumentationen
  • Präsentation von Systemlösungen
  • Beratung und Schulung von Nutzern


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute bis sehr gute Noten in den Fächern Mathematik, Informatik und Englisch
  • technisches Verständnis
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise, Geduld und Ausdauer
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Christiane Seidel
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 100 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Fakultät für Lebenswissenschaften / Institut für Biologie ist ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Biologielaborant (m/w/d)

3,5-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Planung und Durchführung von Versuchen
  • Vorbereitung und Durchführung von Untersuchungen an Tieren, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkulturen mit Hilfe moderner Messgeräte
  • Entwicklung von Untersuchungsmodellen für Wirkstoffprüfungen in enger Zusammenarbeit mit technischen und wissenschaftlichen Beschäftigten
  • Durchführung molekularbiologischer und biochemischer Untersuchungen sowie gentechnischer Experimente
  • Beobachtung und Protokollierung von Versuchsabläufen
  • Dokumentation und Auswertung von Mess- und Untersuchungsdaten
  • Bedienung, Wartung und Pflege von Laborgeräten


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute bis sehr gute Noten in den Fächern Biologie, Chemie und Physik
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise sowie Geduld und Ausdauer
  • Teamfähigkeit, gutes Beobachtungsvermögen, handwerkliches Geschick
  • gute Englischkenntnisse sind von Vorteil
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Fakultät für Chemie und Mineralogie sind ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstellen zu besetzen:

2 Ausbildungsstellen Chemielaborant (m/w/d)

3,5-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Planung und Durchführung von Versuchen
  • Analysieren von Stoffen und Stoffgemischen
  • Entwicklung und Optimierung von Analyseverfahren in enger Zusammenarbeit mit technischen und wissenschaftlichen Beschäftigten
  • Beobachtung und Protokollierung von Versuchsabläufen
  • Dokumentation und Auswertung von Mess- und Untersuchungsdaten
  • Bedienung, Wartung und Pflege von Laborgeräten


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute bis sehr gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und Informatik
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise sowie Geduld und Ausdauer
  • Teamfähigkeit, gutes Beobachtungsvermögen, handwerkliches Geschick
  • gute Englischkenntnisse sind von Vorteil
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

Am Universitätsarchiv ist ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Fachangestellter für Medien- Und Informationsdienste Fachrichtung Archiv (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Beschaffung, Erfassung und Erschließung von Medien und Informationen
  • Herstellung und Gestaltung von Informationsdiensten
  • Aufbereitung und Bereitstellung von Medien
  • fachspezifische Recherche spezieller Medien und Informationen
  • Information, Beratung, Unterstützung und Anleitung der Nutzer


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur mit guten bis sehr guten Noten
  • großes Interesse an traditionellen und digitalen Medien
  • freundliches, dienstleistungsorientiertes Auftreten
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen wünschenswert


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Universitätsbibliothek ist ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Bibliothek (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Beratung und Unterstützung der Nutzer bei der Recherche mit und an den Beständen der Universitätsbibliothek unter Verwendung von Bibliothekskatalogen und anderer Nachweisinstrumente
  • Recherche in Datenbanken, Beschaffung von Informationen und Medien für Kunden unter Nutzung elektronischer und konventioneller Liefersysteme
  • Organisation von Fernleihen im nationalen und internationalen Fernleihverkehr
  • Bearbeitung von Ausleihen, Rücknahmen, Mahnungen und Vorbestellungen von Medien
  • Erfassen und Kennzeichnen von Beständen
  • Beschaffung von Büchern, Zeitschriften oder elektronischen Medien


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur mit guten bis sehr guten Noten
  • großes Interesse an traditionellen und digitalen Medien
  • freundliches, dienstleistungsorientiertes Auftreten
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Fakultät für Lebenswissenschaften / Botanischer Garten sind ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstellen zu besetzen:

2 Ausbildungsstellen Gärtner (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Anzucht, Pflege und Vermehrung einer Vielzahl von Pflanzenarten
  • Durchführung von Kultur- und Pflegemaßnahmen einschließlich Düngung und Schädlingsbekämpfung
  • Ernte, Aufbereitung und Lagerung gärtnerischer Produkte
  • Verkauf von Zierpflanzen, Beratung von Kunden
  • Erstellung/Aktualisierung von Dokumentationen zu Pflanzenbeständen
  • Bedienung, Wartung und Pflege gärtnerischer Geräte und Maschinen


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute Noten, insbesondere in den Fächern Biologie und Deutsch
  • selbstständige Arbeitsweise
  • körperliche Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • Erfahrungen im gärtnerischen Bereich sind von Vorteil


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Veterinärmedizinischen Fakultät ist ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Tierpfleger (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Züchtung, Haltung und Pflege von Tieren
  • Einrichtung, Reinigung und Instandhaltung von Tierunterkünften, Durchführung von Hygienemaßnahmen
  • Krankheiten erkennen und vorbeugen
  • Mitwirkung bei Experimenten, Behandlungen und Eingriffen
  • Entnahme, Untersuchung und Bewertung von Proben
  • Dokumentation von Zucht- und Versuchsabläufen
  • genaue Beobachtung und Kennzeichnung von Tieren


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute Noten in Biologie, Mathematik, Deutsch und Englisch
  • gute Beobachtungsgabe, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • körperliche Belastbarkeit und praktisches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Veterinärmedizinischen Fakultät sind ab dem 1. August 2020 folgende Ausbildungsstellen zu besetzen:

2 Ausbildungsstellen Tiermedizinischer Fachangestellter (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Assistieren bei Untersuchungen, Behandlungen und chirurgischen Eingriffen
  • Durchführung von Hygienemaßnahmen
  • Betreuung der Tiere vor, während und nach der Behandlung
  • Versorgung und Pflege der Tiere bei stationärer Unterbringung
  • Beratung und Betreuung der Tierhalter, Information über Möglichkeiten der Prävention und Rehabilitation
  • Röntgen, Laborarbeiten
  • Organisieren von Betriebsabläufen, Terminplanung
  • Dokumentation von Behandlungsabläufen, Erfassung und Abrechnung erbrachter Leistungen


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute bis sehr gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • gute Beobachtungsgabe, Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • körperliche Belastbarkeit und praktisches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

Hinweise zum Datenschutz

Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Verantwortlicher für das Bewerbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung unten angegebene Adressat der Bewerbung. Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens innerhalb der Universität Leipzig weitergegeben an

  • Mitglieder der Auswahlkommission
  • die Personalverwaltung
  • die/den Gleichstellungsbeauftragte/n
  • die Schwerbehindertenvertretung und
  • ggf. den Personalrat

im Rahmen ihrer organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit.

Ihre personenbezogenen Daten werden spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Universität Leipzig als Arbeitgeberin

mehr erfahren

Struktur der Universität Leipzig

mehr erfahren

Öffentliche Ausschreibungen

mehr erfahren
zum Seitenanfang