Schwangerschaft, Kinderbetreuung und Beruf sollen vereinbar sein. Wir unterstützen Sie mit Still- und Wickelräumen, Kinderbetreuung in den Ferien sowie Informationen zu Elternzeit und Co.

Georg Teichert, Foto: Swen Reichhold

Wir möchten unterstützen, damit Elternschaft, Kinderbetreuung & Pflegeaufgaben gut vereinbar sind.

Georg Teichert, Zentraler Gleichstellungsbeauftragter

Individuelle Beratung

Zum Mutterschutz, der Vereinbarkeit von Beruf und Kind, Betreuungsmöglichkeiten und allen weiteren Fragen gibt es verschiedene Anlaufstellen.

Der Zentrale Gleichstellungsbeauftragte berät Sie individuell und vertraulich zur Vereinbarkeit von Beruf und Kind.

 Georg Teichert

Georg Teichert

Gleichstellungsbeauftragter

Gleichstellungsbüro
Nikolaistraße 6-10
04109 Leipzig

Telefon +49 341 9-730090
Telefax: +49 341 97-31130090

Kontakte der Gleichstellungsbeauftragten

  • Theologische Fakultät
    Laura Gonnermann
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: Prof. Dr. Gert Pickel

  • Juristenfakultät
    Almuth Buschmann
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: Constantin Rechenberg

  • Fakultät für Geschichte-, Kunst- und Orientwissenschaften
    Prof.in Dr.in Ines Seumel
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: Dr.in Katharina Stegbauer

  • Philologische Fakultät
    Dr.in Nadine Menzel
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: Heike Müller

  • Erziehungswissenschaftliche Fakultät
    Sibylle Reech
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: Katrin Lattner, Manuela Leideritz
    Webseite

  • Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
    Dr.in Ute Rietdorf
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: Mario Futh

  • Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
    Sebastian Stieler
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: N. N.

  • Sportwissenschaftliche Fakultät
    Prof.in Dr.in Heike Tiemann
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: Sascha Leisterer

  • Medizinische Fakultät
    Dr.in Susanne Kuhnt
    E-Mail schreiben
    Webseite 

  • Fakultät für Mathematik und Informatik
    Alina Mailach
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: Vanessa Kretzschmar

  • Fakultät für Lebenswissenschaften
    Dr.in Christina Föllner
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: Prof.in Dr.in Franziska Krajinski-Barth

  • Fakultät für Physik und Geowissenschaften
    Prof.in Dr.in Claudia Schnohr
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: Prof.in Dr.in Mareike Zink
    Webseite

  • Fakultät für Chemie und Mineralogie
    Zeno Fickenscher
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: N.N.

  • Veterinärmedizinische Fakultät
    Prof. Dr. Getu Abraham
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: PD Dr.in Tatjana Sattler

  • Zentrale Einrichtungen
    Sandra Stingl
    E-Mail schreiben
    Stellvertretung: N.N.

Das Familieninfobüro ist ein „Lotse“ für alle Familien. Im persönlichen Gespräch, durch Informationsmaterial oder bei Veranstaltungen erfahren Sie alles über Behördenwege, Bildungs-, Freizeit- oder Hilfsangebote für Familien in Leipzig.

Schwangerschaft, Kind und Beruf im Überblick

Nutzen Sie unsere Tipps und Informationen zur Vereinbarkeit von Schwangerschaft, Kind und Beruf an unserer Universität.

Mutterschutzgesetz

Im Mutterschutzgesetz ist der Schutz von Müttern und auch werdender Mütter am Arbeitsplatz geregelt. Das Mutterschutzgesetz gilt für

  • alle (werdenden) Mütter, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, auch für
  • Frauen mit einem befristeten Arbeitsvertrag  (zum Beispiel Studentinnen), Teilzeitbeschäftigte, Auszubildende und für
  • Frauen, die einer geringfügigen Beschäftigung (Minijob) nachgehen.

Ziel des Mutterschutzes

Die Schwangerschaft, die Geburt eines Kindes und dessen erste Lebensmonate sind ein besonderer Abschnitt im Leben einer Familie. Rund um die Geburt brauchen Mutter und Kind besonderen Schutz: den Mutterschutz. Er schützt die Gesundheit der schwangeren und stillenden Frau und wirkt Benachteiligungen, die sich aus der Umsetzung von mutterschutzrechtlichen Maßnahmen ergeben können, entgegen.

Um der Diskriminierung werdender Mütter und der Gefährdung von Mutter sowie Kind vorzubeugen, greift der gesetzliche Mutterschutz. Für den Arbeitgeber gibt es deshalb Vorschriften zu Kündigungsschutz, Arbeitsplatzgestaltung, generelle bzw. individuelle Beschäftigungsverbote und Arbeitszeiten zu beachten, wenn eine Angestellte schwanger ist.

Zeitraum des Mutterschutzes

Die Zeit des Mutterschutzes beträgt sechs Wochen vor und ach Wochen nach der Geburt des Kindes (bei Früh- und Mehrlingsgeburten 12 Wochen). Sie fällt in die Zeit eines bestehenden Beschäftigungsverhältnisses. Mit Ablauf der Befristung hört der Mutterschutz an unserer Universität auf. Für Mitarbeitende mit einem nach § 2 Absatz 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) befristeten Arbeitsvertrag verlängert sich der Vertrag um diese Zeiten (§§ 3 bis 6, § 10 Absatz 3, § 13 Absatz 1 Nr. 3, § 16). Voraussetzung für die Verlängerung ist allerdings, dass Mitarbeitende das Einverständnis gegenüber der Universität erklären. Diese Erklärung sollte möglichst frühzeitig und schriftlich erfolgen.

Mutterschaftsgeld

Während der Mutterschutzfristen, vor und nach der Entbindung, sind Frauen finanziell durch das Mutterschaftsgeld abgesichert. Der Arbeitgeber muss dieses bezuschussen. Dieser Zuschuss wird über die Umlage U2 von der Krankenkasse übernommen. Endet ein befristetes Arbeitsverhältnis in der Mutterschutzfrist, erhält die Arbeitsnehmerin den Zuschuss in Höhe des Krankengeldes.

Pflichten der Arbeitgeberin

  • Meldepflicht
    Der Arbeitgeber muss die Schwangerschaft bei der zuständigen Aufsichtsbehörde unverzüglich angeben.
  • Kostenübernahme
    Die Schwangere ist nicht verpflichtet, ihrem Arbeitgeber eine Schwangerschaftsbestätigung abzugeben. Fordert er dies trotzdem, muss er die Kosten dafür selbst tragen. Ein Recht auf Einsicht in den Mutterpass hat er zudem nicht.
  • Zuschuss zum Mutterschaftsgeld
    Während der Mutterschutzfristen vor und nach der Entbindung sind Frauen finanziell durch das Mutterschaftsgeld abgesichert. Der Arbeitgeber muss dieses bezuschussen. Allerdings wird dieser Zuschuss über die Umlage U2 von der Krankenkasse übernommen. Endet ein befristetes Arbeitsverhältnis in der Mutterschutzfrist, erhält die Arbeitsnehmerin den Zuschuss in Höhe des Krankengeldes.

Mitteilung einer Schwangerschaft

Damit die Mutterschutzbestimmungen eingehalten werden können, sollten Sie die Universität Leipzig als Arbeitgeberin über die Schwangerschaft und den voraussichtlichen Geburtstermin informieren, sobald Ihnen diese bekannt sind. Wird eine ärztliche Bescheinigung verlangt, so muss die Universität Leipzig die Kosten hierfür übernehmen.

Für die Mitteilung der Schwangerschaft können Sie eine formlose E-Mail an die zuständige Personalsachbearbeitung senden werden oder zu den Sprechzeiten persönlich abgeben. Sie erhalten eine Bestätigung der Meldung mit Hinweisen zu Mutterschutzfristen und arbeitsrechtlichen Aspekten. Im Anschluss wird das Büro für Umweltschutz und Arbeitssicherheit sich für eine Gefährdungsprüfung mit Ihnen in Verbindung setzen. Diese wird an die Landesdirektion Sachsen übermittelt.

Unsere Universität ist gesetzlich verpflichtet, der Landesdirektion Sachsen die Schwangerschaft anzuzeigen. An die zuständige Aufsichtsbehörde (Referat 51 - Sozialer Arbeitsschutz, Schutz besonderer Personengruppen) können sich sowohl die schwangeren Frauen als auch die Mitarbeitenden der Universität Leipzig mit allen Fragen wenden, die sich aus der Anwendung der Schutzvorschriften ergeben.

Wenn die Arbeitgeberseite rechtzeitig informiert wird, schließt sich die Elternzeit nach dem Gesetz zum Elterngeld und zur Elternzeit (BEEG) unmittelbar an die Mutterschutzfrist an. Nach dem Ende der Schutzfrist können Mütter ihre Arbeit aber auch wieder aufnehmen und die Elternzeit erst zu einem späteren Zeitpunkt antreten. Die Elternzeit muss bei der Arbeitgeberseite spätestens sieben Wochen vor ihrem Beginn angemeldet werden! Mehr Informationen finden Sie unter dem Punkt Elternzeit.

Elternzeit

Wenn die Arbeitgeberin rechtzeitig informiert wird, schließt sich die Elternzeit nach dem Gesetz zum Elterngeld und zur Elternzeit (BEEG) unmittelbar an die Mutterschutzfrist an. Nach dem Ende der Schutzfrist können Mütter ihre Arbeit auch sofort wieder aufnehmen und die Elternzeit erst zu einem späteren Zeitpunkt antreten. Die Elternzeit muss bei der Arbeitgeberseite spätestens sieben Wochen vor ihrem Beginn angemeldet werden. Mehr Informationen finden Sie unter Elternzeit.

Gleitzeitregelung

Um flexible Arbeitszeiten in den Verwaltungseinrichtungen und eine familienfreundliche Arbeitsorganisation zu ermöglichen, gilt für die nichtwissenschaftlichen Mitarbeitenden der Universität Leipzig die Gleitzeitdienstvereinbarung. Sie ermöglicht die Erbringung der Arbeitsleitung innerhalb einer Rahmenzeit von Montag bis Freitag von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Dies ermöglicht eine familienfreundliche Termingestaltung beispielsweise in der Gremien- und Netzwerkarbeit.

Die Inanspruchnahme der Elternzeit bietet die Möglichkeit, sich dem Kind zu widmen, ohne den Kontakt zum Beruf zu verlieren. Anspruch haben alle Eltern, die in einem Arbeitsverhältnis stehen

  • für eigene Kinder oder Kinder der bzw. des Ehe- oder Lebenspartner_in,
  • für Pflegekinder,
  • wenn sie das Kind selbst betreuen und es im gleichen Haushalt lebt

Zeitraum der Elternzeit

Grundsätzlich können Sie Elternzeit in jedem Arbeitsverhältnis nehmen (also auch befristet, Teilzeit, geringfügig Beschäftigte, Azubis). Auch Stipendiat_innen können die Promotionsphase für Familienzeiten unterbrechen. Die Dauer hängt von der Art des Stipendiums ab und sollte bei der jeweiligen Institution erfragt werden. Elternzeit kann bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres des Kindes genommen werden, dabei können maximal 24 Monate auch bis zur Vollendung des 8. Lebensjahres übertragen werden. Wie beim Elterngeld wird auch hier die Zeit der Mutterschutzfrist als Elternzeit angerechnet. Die Elternzeit kann ganz oder teilweise allein, gemeinsam oder abwechselnd genutzt werden. Jeder Elternteil kann Elternzeit beanspruchen, unabhängig von der_dem Partner_in und unabhängig vom Bezug von Elterngeld. Dabei kann die Elternzeit von jedem Elternteil in drei Zeitabschnitte aufgeteilt werden.

Urlaubsanspruch in Elternzeit

Sofern keine Teilzeitbeschäftigung ausgeübt wird, verkürzt sich der Jahresurlaub anteilig um ein Zwölftel pro Monat Elternzeit.

Elternzeit in befristeten Arbeitsverhältnissen

Nimmt ein_e Mitarbeiter_in mit einem nach Paragraf 2 Absatz 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) befristeten Arbeitsvertrag Elternzeit in Anspruch, verlängert sich der Vertrag um diese Zeiten. Also in dem Umfang, in dem eine Erwerbstätigkeit nicht erfolgt ist. Dasselbe gilt für Zeiten eines Beschäftigungsverbots nach dem Mutterschutzgesetz. Die Verlängerung tritt quasi automatisch ein. Das heißt, es bedarf nicht des Abschlusses eines neuen Arbeitsvertrages, sondern der originäre Vertrag wird verlängert. Voraussetzung für die Verlängerung ist allerdings, dass die_der Mitarbeiter_in das Einverständnis gegenüber der Universität erklärt. Diese Erklärung sollte möglichst frühzeitig und schriftlich erfolgen. Drittmittelbefristete Verträge verlängern sich nicht grundsätzlich durch die Elternzeit. Sie sollten deshalb im Vorfeld klären, ob das Arbeitsverhältnis fortgeführt werden kann.

Elternzeit beantragen

Elternzeit muss spätestens sieben Wochen vor Beginn der Universität Leipzig schriftlich gemeldet werden. Im Antrag legen Sie sich verbindlich auf die Elternzeitnutzung innerhalb der ersten zwei Jahre fest. Möchten Sie anschließend auch im dritten Lebensjahr die Elternzeit nutzen, so teilen Sie das wiederum mindestens sieben Wochen vor Beginn mit. Wenn sich das dritte Jahr unmittelbar anschließt, so zählt es nicht als neuer Zeitabschnitt. Wenn Sie beabsichtigen, während der Elternzeit in Teilzeit zu arbeiten, sollten Sie schon bei der Anmeldung der Elternzeit darauf hinweisen. Bitte richten Sie den Antrag an Ihre Personalsachbearbeitung im Dezernat Personal.

Freistellung für Vorsorgeuntersuchungen

Für Vorsorgeuntersuchungen, die nur während der Arbeitszeit möglich sind, ist die werdende Mutter von der Arbeit freizustellen. Ein Verdienstausfall entsteht nicht. 

Stillpausen während der Arbeitszeit

Durch die Stillzeit darf kein Verdienstausfall eintreten. Die Stillzeit darf von der stillenden Mutter auch nicht vor- oder nachgearbeitet und nicht auf die festgesetzten Ruhepausen angerechnet werden. Die Zeit zum Stillen ist durch das Mutterschaftsgesetz gesichert:

  • mindestens zweimal täglich eine halbe Stunde oder
  • einmal pro Tag eine Stunde oder
  • bei einer zusammenhängenden Arbeitszeit von mehr als acht Stunden soll auf Verlangen der Frau zweimal eine Stillzeit von mindestens 45 Minuten oder - wenn in der Nähe der Arbeitsstätte keine Stillgelegenheit vorhanden ist - einmal eine Stillzeit von mindestens 90 Minuten gewährt werden. Die Arbeitszeit gilt dann als zusammmenhängend, wenn sie nicht durch eine Ruhepause von mindestens zwei Stunden unterbrochen wird.

Viele Wissenschaftler_innen führen eine Doppelkarrierebeziehung. Um diese Akademiker_innen von einer Tätigkeit an unserer Universität zu überzeugen, unterstützen wir die Partner_innen bei der Jobsuche im Raum Leipzig. Die Beratung erfolgt im Dezernat Personal.

Default Avatar

Thomas Arndt

Referent Personalentwicklung

Referat Personalentwicklung und Gesundheitsmanagement
Verwaltungsgebäude
Goethestraße 6, Raum 506
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30086
Telefax: +49 341 97-33099

Unsere Universität beteiligt sich außerdem am Dual Career Netzwerk Mitteldeutschland, das 2010 initiiert wurde. Insbesondere Wissenschaftseinrichtungen aus dem Raum Leipzig, aber auch Wirtschaftsunternehmen kooperieren und tauschen sich über freie Positionen und eventuell passende Kandidat_innen aus.

Stadt Leipzig

Für einen frühen Wiedereinstieg in Beruf oder Studium nach der Geburt eines Kindes ist eine bedarfsgerechte Kinderbetreuung unerlässlich. Da insbesondere dem Betreuungsbedarf für Kinder unter drei Jahren nicht ausreichend Betreuungsplätze gegenüberstehen, sollten Sie mit der Suche nach einem Betreuungsplatz frühzeitig beginnen und verschiedene Betreuungsmöglichkeiten in Betracht ziehen. Dazu gehören zum Beispiel Kitas und Betreuung bei einer Tagespflegeperson. Für die Bereitstellung eines öffentlich geförderten Betreuungsplatzes ist immer die Stadt bzw. Kommune zuständig, in der das Kind den Erstwohnsitz hat. Private oder privatgewerbliche Einrichtungen können Kinder unabhängig von ihrem Wohnort aufnehmen. Das Elternportal der Stadt Leipzig bietet Informationen zu Betreuungsangeboten in Kitas, Horten und bei Kindertagespflegepersonen (Tagesmütter, Tagesväter). Im Portal können Sie freie Plätze zum gewünschten Betreuungsbeginn in Kitas recherchieren und bei Übereinstimmung eine Betreuungsanfrage an die Einrichtung senden. Eine Übersicht aller Betreuungsangebote in Leipzig finden Sie ebenfalls auf der Website der Stadt.

Universität Leipzig

  • Kindertagesstätte UNiKAT
    In Kooperation mit dem Träger „Kindervereinigung Leipzig e.V.“ hat unsere Universität die Kindertagesstätte UniKat mit inklusivem Anspruch eingerichtet. Sie bietet 35 Kindern unter drei Jahren sowie 116 Kinder im Alter von drei Jahren bis zum SchuleintrittPlatz zur Betreuung. Zunächst sind sechs Plätze für Kinder mit besonderem Förderbedarf vorzusehen. Im gesamten Haus gilt das Bezugserzieher-Kind-Prinzip.
  • Research Academy Leipzig
    Das Gleichstellungsbüro bietet in Kooperation mit der Research Academy Leipzig den Mitgliedern tägliche Betreuungsplätze als Kindertagespflege für Kinder im Alter bis drei Jahren an. Es stehen 20 Betreuungsplätze bei vier Tagesmüttern zur Verfügung, welche die Kinder montags bis freitags zwischen 8 und 17 Uhr betreuen. Die Kinderbetreuungsstätten befinden sich in der Straße des 18. Oktober, in der Tarostraße und in der Philipp-Rosenthal-Straße. Die Tagesmütter unterliegen den Bestimmungen des Jugendamts und werden durch Jugendamt und Träger regelmäßig evaluiert. Die Betreuungskosten richten sich nach den Beitragssätzen der Stadt Leipzig. Bei Interesse schicken Sie bitte das ausgefüllte Anmeldeformular an den Familienservice im Gleichstellungsbüro.
    Anmeldeformular

Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum

Für die Kinder von Wissenschaftler_innen, Beschäftigten und Studierenden des Leipziger Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig bestehen Betreuungsmöglichkeiten in den zwei betriebsnahen Kindertagesstätten UniKidsLeipzig und miniUNIversum. Darüber hinaus wird eine Tagespflege für Kinder bis drei Jahren angeboten. Drei Tageseltern betreuen dabei jeweils maximal fünf Kinder. Die Angebote basieren auf einer Kooperation mit dem Internationalen Bund (IB) Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V.

Universität Leipzig

  • Gleichstellungsbüro
    Unser Programm FerienCampus. bietet eine Kinderbetreuung in den Ferien. Eine flexible stundenweise Betreuung während Seminar, Tagung oder Veranstaltung bieten unser Spielkoffer & mobiles Kinderzimmer "makz".

  • Research Academy Leipzig
    In Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsbüro bietet die Research Academy Leipzig ihren Mitgliedern eine kostenlose flexible Kinderbetreuung für die Dauer der Veranstaltungen am jeweiligen Ort an. Bitte teilen Sie der Research Academy Ihren Wunsch nach Kinderbetreuung zusammen mit dem Alter Ihres Kindes bzw. Ihrer Kinder per E-Mail mit. Die Mitteilung sollte entweder mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung erfolgen oder mindestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Zur Kinderbetreuung arbeiten wir mit der Agentur mittagskind zusammen. Die Betreuungspersonen sind alle pädagogisch geschult, verfügen über einen Nothilfepass und ein polizeiliches Führungszeugnis.

Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum

Für die Kinder von Wissenschaftler_innen, Beschäftigten und Studierenden des Leipziger Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig eine Tagespflege für Kinder im Alter bis drei Jahren angeboten. Drei Tageseltern betreuen dabei jeweils maximal fünf Kinder. Die Angebote basieren auf einer Kooperation mit dem Internationalen Bund (IB) Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V. Darüber hinaus bietet das Programm MEFALE eine Kinder-Ferienbetreuung für Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren jeweils in der ersten und fünften Sommerferienwoche und in der ersten Winterferienwoche ein Ferienabenteuer auf dem Medizin-Campus.

Babysitterdienste

Für individuelle Betreuung, besonders in den Abendstunden, bleibt oft nur das Engagieren eines Babysitters. Wir können aufgrund positiver Erfahrungen beispielsweise Hummelbienchen sowie die Agentur Mittagskind empfehlen.

Familienleistungen

Tipps und Infos zum neuen Elterngeld und weiteren Familienleistungen im Überblick.

Das Elterngeld gibt es in drei Varianten, die miteinander kombiniert werden können:

Basiselterngeld

Basiselterngeld kann für bis zu 12 Lebensmonate bezogen werden. Wenn beide Elterngeld beantragen sogar für bis zu 14 Monate. Diese zwei zusätzlichen Monate werden „Partnermonate“ genannt. Diese können Sie auch bekommen, wenn Sie alleinerziehend sind. Die insgesamt 14 Monate können nach eigenen Wünschen untereinander aufgeteilt und abgewechselt werden, am Stück bezogen oder unterbrochen und später fortgesetzt werden.

ElterngeldPlus

Das ElterngeldPlus bietet die Möglichkeit den Zeitraum des Bezuges zu verdoppeln (28 Monate), bei hälftiger Zahlung. Hierbei darf es keine Unterbrechung mehr ab de 15. Lebensmonat geben.

Partnerschaftsbonus

Als Partnerschaftsbonus können beide Elternteile vier zusätzliche Monate ElterngeldPlus bekommen. Das ist nur in 4 aufeinanderfolgenden Lebensmonaten möglich. Voraussetzung ist, dass beide in dieser Zeit Teilzeit arbeiten, und zwar mindestens 25 und höchstens 32 Stunden pro Woche. Für Alleinerziehende genügt es, wenn nur in vier aufeinanderfolgenden Lebensmonaten 25 bis 30 Stunden pro Woche gearbeitet wird.
Sie können für jeden Lebensmonat neu entscheiden, welche Variante Sie bekommen möchten. Wie lange Sie insgesamt Elterngeld bekommen, hängt davon ab, für welche Varianten Sie sich entscheiden. 

Höhe des Elterngeldes

Die Höhe des Elterngelds hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Welche Variante wird genutzt?
  • Wie hoch war Ihr Einkommen vorher?
  • Wie viel Einkommen werden Sie haben, während Sie Elterngeld beziehen?
  • Bekommen Sie noch andere staatliche Leistungen?
  • Bekommen Sie Zwillinge oder weitere Mehrlinge?
  • Haben Sie bereits kleine Kinder?

Je nach Einkommen beträgt das Basiselterngeld zwischen 300 Euro und 1.800 Euro im Monat und das ElterngeldPlus zwischen 150 Euro und 900 Euro im Monat. Höhere Beträge kann es geben, wenn Sie bereits Kinder haben oder wenn Sie Mehrlinge bekommen. Mit dem Online-Elterngeldrechner können Sie unverbindlich berechnen, wie viel Elterngeld Sie bekommen können.

Antrag

Der Antrag sollte gleich nach der Geburt des Kindes bzw. der Kinder gestellt, damit das Elterngeld rechtzeitig ausgezahlt werden kann (die Geburtsbescheinigung muss vorgelegt werden). Das Elterngeld wird maximal für drei Lebensmonate rückwirkend gezahlt. Der Elterngeldantrag muss schriftlich erfolgen und an die zuständige Elterngeldstelle geschickt werden. Der Antrag kann entweder digital ausgefüllt werden oder aber in Papierform. Alternativ finden Sie Antragsformulare unter www.amt24.sachsen.de oder im Amt für Jugend, Familie und Bildung der Stadt Leipzig an der Information zur Abholung. Der Antrag ist zwar insoweit flexibel, als dass er nachträglich geändert werden kann. Die Änderung ist aber nur für die Monate möglich, die noch nicht ausgezahlt wurden. Bitte informieren Sie sich daher rechtzeitig.

mehr erfahren
 

Eltern, die im Freistaat Sachsen leben, können im zweiten oder im dritten Lebensjahr ihres Kindes auf Antrag ein Landeserziehungsgeld erhalten. Mit dem Landeserziehungsgeld werden jene Eltern unterstützt, die nach der Geburt Ihres Kindes länger zu Hause bleiben und Ihr Kind selbst betreuen und erziehen möchten. Es steht den Eltern zusätzlich zur Verfügung, wird gestaffelt nach Anzahl der Kinder gezahlt und darf bei einkommensabhängig gewährten Sozialleistungen nicht als Einkommen berücksichtigt werden.

Höhe des Landeserziehungsgeldes

Landeserziehungsgeld können Sie erst im Anschluss an den Bezug von Basiselterngeld erhalten. Ein Bezug parallel zum ElterngeldPlus hingegen ist möglich. Im Regelfall wird das Landeserziehungsgeld nur gewährt, wenn für das Kind keine mit staatlichen Mitteln geförderte Kinderbetreuung in Anspruch genommen wird. Die Höhe beträgt:

  • für Ihr 1. Kind: 150 Euro,
  • für Ihr 2. Kind: 200 Euro,
  • ab Ihrem 3. Kind: 300 Euro.

In voller Höhe wird es bis zu folgenden Einkommensgrenzen (pauschaliertes Jahresnettoeinkommen) gezahlt:

  • bis 24.600 Euro bei Paaren,
  • bis 21.600 Euro bei Alleinerziehenden,
  • jeweils zuzüglich 3.140 Euro je weiteres Kind.

Übersteigt das Einkommen diese Grenzen, verringert sich das Landeserziehungsgeld schrittweise.

Antrag

Das Landeserziehungsgeld wird auf Antrag gewährt. Die Leistungen können rückwirkend nur für den Monat vor Antragstellung gezahlt werden. Der Antrag ist schriftlich zu stellen, frühestens jedoch drei Monate vor Beginn des gewünschten Leistungszeitraumes. Die Anträge gibt es unter www.amt24.sachsen.de.

mehr erfahren

Sie haben Anspruch auf Kindergeld, wenn

  • Ihr Kind unter 18 Jahren ist,
  • Ihr Kind zwischen 18 und 25 Jahren ist und sich in Ausbildung oder Studium befindet oder in einer Übergangszeit von maximal vier Monaten,
  • Sie Ihr Kind regelmäßig versorgen und es in Ihrem Haushalt lebt (das gilt auch für Stiefkinder, Enkelkinder oder Pflegekinder) und
  • Ihr Wohnort in Deutschland, einem anderen Land der EU, in Norwegen, Liechtenstein, Island oder der Schweiz ist. 

Alle Hinweise zum Kindergeld finden Sie im Merkblatt der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit. 

Höhe des Kindergeldes

Die Höhe des Kindergeldes beträgt:

  • für Ihr 1. Kind: 204 Euro,
  • für Ihr 2. Kind: 204 Euro,
  • für Ihr 3. Kind: 210 Euro,
  • und ab dem vierten Kind: 235 Euro.

Antrag 

Um Kindergeld zu erhalten, müssen die Eltern dieses schriftlich beantragen. Kindergeld erhält immer nur eine Person, in der Regel ein Elternteil. Kindergeld kann rückwirkend beantragt werden. Die Frist hierzu beträgt sechs Monate. Der Antrag wird bei der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit gestellt.

mehr erfahren

Wenn das Einkommen nicht für die ganze Familie reicht, können Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigte zusätzlich zum Kindergeld den Kinderzuschlag erhalten. Voraussetzungen für Kinderzuschlag sind:

  • Ihr Kind lebt in Ihrem Haushalt, ist unter 25 Jahre alt und nicht verheiratet beziehungsweise nicht in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.
  • Sie erhalten Kindergeld (oder eine vergleichbare Leistung) für Ihr Kind.
  • Das Bruttoeinkommen Ihrer Familie beträgt mindestens 900 Euro (Paare) beziehungsweise 600 Euro (Alleinerziehende).
  • Sie hätten genug Geld für den Unterhalt Ihrer Familie, wenn Sie zusätzlich zu Ihrem Einkommen Kinderzuschlag und eventuell Wohngeld erhalten würden.

Höhe des Kinderzuschlags

In der Regel erhalten Sie Kinderzuschlag für sechs Monate. Ist der Bewilligungszeitraum abgelaufen, müssen Sie Kinderzuschlag neu beantragen. Der Kinderzuschlag wird für jedes Kind einzeln berechnet. Sie erhalten monatlich höchstens 185 Euro pro Kind. Bei mehreren Kindern wird ein Gesamtbetrag ausgezahlt. Er wird in der Regel an die Person überwiesen, die auch das Kindergeld erhält.

Antrag

Der Antrag kann online bei der Familienkasse gestellt werden.

mehr erfahren

Mit Kind auf dem Campus

Unsere Universität bietet unter anderem Still- und Wickelmöglichkeiten, die Mitnahme von Kindern in Lehrveranstaltungen und Bibliotheken.

Universität Leipzig und Studentenwerk

Still- und Wickelmöglichkeiten finden Sie an verschiedenen Standorten der Universität Leipzig und des Studentenwerks:

  • Campus Augustusplatz
    Wickelraum im Hörsaalgebäude im 1.OG neben dem Kinderladen. Der Schlüssel kann während der Öffnungszeiten im Kinderladen
    abgeholt werden. In der Mensa gibt es Familienplätze und eine Kinderecke sowie Wickeltische in den Toiletten der Cafeteria Mensa am Park.

  • Cafeteria Philipp-Rosenthal-Straße
    In der Philipp-Rosenthal-Straße 33 befindet sich ein Wickelraum, der auf halber Treppe zwischen Erd- und Obergeschoss zu finden ist (Damentoilette, Raum 053).

  • Center for Social Services
    Wickeltisch im barrierefreien WC. Wickelutensilien sind vorhanden. Im Wartebereich der Sozialberatung gibt es eine Spielecke und eine Stillmöglichkeit hinter einem Sichtschutz.

  • Erziehungswissenschaftliche Fakultät
    In der Marschnerstr. 31 befindet sich ein gut ausgestatteter Still- und Wickelraum im Haus III. Der Raum -126 ist mit dem Kinderwagen über den Fahrstuhl erreichbar.

  • Fakultät für Lebenswissenschaften
    In der Brüderstraße 34 gibt es einen Wickeltisch in der Damentoilette im ersten Obergeschoss sowie in den barrierefreien WCs
    in der Talstraße 33 und Johannisallee 21-23.

  • Fakultät für Mathematik und Informatik
    Die Fakultät für Mathematik und Informatik hat in der fünften Etage des Augusteums jeweils eine Wickelmöglichkeit für Babys auf der Frauen- und Männertoilette geschaffen. Die klappbaren Wickeltische sind mit Windeln der Größe 2, 3 und 4, Feuchttüchern und Windeltüten ausgestattet.

  • Fakultät für Physik & Geowissenschaften
    Wickeltische in der Herren- und Damentoilette im Erdgeschoss.

  • Geisteswissenschaftliches Zentrum (GWZ)
    In der Beethovenstraße befindet sich die Wickelmöglichkeit im Erdgeschoss im mittleren Haus (Haus 3) hinter den Fahrstühlen im barrierenfreien WC.

  • Medizinische Fakultät
    In der Zentralbibliothek Medizin in der Liebigstraße gibt es einen Elterm-Kind-Raum mit Stillsofa.

  • Mensa am Elsterbecken
    Im Erdgeschoss befindet sich ein Wickel- und Stillraum mit schönen großen Fenstern. Direkt um die Ecke befindet sich der Fahrstuhl, um in die Mensa ins Obergeschoß zu kommen.

  • Mensa am Park
    Im Hörsaalgebäude gibt es in der 1. Etage einen Still- und Wickelraum neben dem Kinderladen. Sollte dieser verschlossen sein, kann der Schlüssel im Kinderladen abgeholt werden. In der nahen Mensa am Park gibt es eine Kinderspiel-Ecke und Familien-Plätze.

  • Mensa Liebigstraße
    Auf der Damentoilette im Erdgeschoss befindet sich ein klappbarer Wickeltisch.

  • Mensa Peterssteinweg
    In der barrierefreien Toilette im Foyerbereich gibt es einen klappbaren Wickeltisch.

  • Sportwissenschaftliche Fakultät
    Im Wassersportzentrum auf dem Campus Jahnallee, sowohl in der Herren- als auch Frauenumkleide.

  • Strohsackpassage
    In der Nikolaistraße 6-10 befindet sich in den Räumlichkeiten der Stabsstelle Chancengleichheit, Diversität und Familie in der 3. Etage ein Wickeltisch im barrierefreien WC.

  • Studenten Service Zentrum (SSZ)
    In der Goethestraße 6 befindet sich eine klappbare Wickelmöglichkeit auf der Behindertentoilette. Windeln, Unterlagen und Feuchttücher sind da. Gleich daneben gibt es eine Kinderspielecke. Bei Bedarf kann ein Babykostwärmer bereitgestellt werden. Bitte die Öffnungszeiten des SSZ beachten.

  • Theologische Fakultät
    Am Martin-Luther-Ring 3 befindet sich im Pausenraum neben dem Hörsaal im Erdgeschoss eine Wickelmöglichkeit.

  • Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
    In der Grimmaischen Str. 12 befindet sich auf der Damentoilette in der 2. Etage, I 221, ein klappbarer Wickeltisch.

Stadt Leipzig

Der Akademische Senat der Universität hat die Empfehlung ausgesprochen, die Anwesenheit von Kindern in Lehrveranstaltungen zu ermöglichen. Es ist derart zu gestalten, dass weder die Kinder einer Gefahr ausgesetzt sind, noch die Qualität der Lehrveranstaltung in größerem Maße beeinträchtigt wird. Treffen Sie dafür bitte im Vorfeld gemeinsam mit den Dozent_innen Absprachen und Vorkehrungen.

Die Universitätsbibliothek bietet zahlreiche Services für die Nutzung mit Kind.

Kurzausleihe für Studierende mit Kleinkind

Studierende mit Kleinkind können auf Wunsch Präsenzbestand aus den Freihandbeständen der Universitätsbibliothek Leipzig ausleihen:

  • Ausleihe von maximal drei Büchern für maximal drei Tage
  • Bitte melden Sie sich kurz an einer der Servicetheken – es erfolgt ein Dauereintrag in Ihrem Bibliothekskonto
  • Diese Regelung gilt im Normalfall bis zur Einschulung des Kindes
  • Die Kurzausleihe gilt nicht für Zeitschriften (es bestehen aber Scan- und Kopiermöglichkeiten)

24/7 Campus-Bibliothek

Die Campus-Bibliothek im Hörsaalgebäude ist 24 Stunden nutzbar. Außerhalb der Tagesöffnungszeiten steht ein Nachtzugang am Augustusplatz zur Verfügung. Diesen können Sie nur mit gültigem Studien- bzw. Bibliotheksausweis nutzen.

Barrierefreier Zugang

Informationen zum barrierefreien Zugang zu den einzelnen Bibliotheks-Standorten finden Sie auf der Website der Universitätsbibliothek.

Arbeitsräume

In der Bibliotheca Albertina befindet sich im 3. Obergeschoss des Lesebereichs Ost ein Gruppenarbeitsraum (A), den Sie bevorzugt und ohne vorherige Reservierung als Eltern-Kind-Arbeitsraum nutzen können. In der Campus-Bibliothek können Sie Gruppenarbeitsräume buchen.

Angebote für Beschäftigte mit Kind

makz - mobile Spielkoffer und mobiles Kinderzimmer, Foto: Christian Hüller
makz - mobile Spielkoffer und mobiles Kinderzimmer, Foto: Christian Hüller

Damit Sie Ihre Beschäftigung an unserer Universität mit Kind bieten wir regelmäßig eine Kinderbetreuung in den Ferien an. Mit "makz", den mobilen Spielkoffern oder dem mobilen Kinderzimmer, ermöglichen wir flexible Betreuungsmöglichkeit, egal ob in Seminaren, Konferenzen oder Tagungen.

Der FerienCampus bietet Ihnen eine Betreuungsmöglichkeit in den Ferien. Kindern im Alter zwischen 6 und 12 Jahren wird eine ganze Ferienwoche ein abwechslungsreiches Programm geboten. Die Betreuung wird regelmäßig in der ersten Winterferienwoche sowie in der zweiten Sommerferienwoche angeboten.

Teilnahmebetrag

Der Teilnahmebeitrag umfasst die Kosten für Betreuung, Verpflegung sowie Eintritte und ist wie folgt gestaffelt:

für Kinder von Studierenden:

90 Euro je Kind

für Kinder von Mitarbeitenden:

100 Euro je Kind

für Kinder von Gästen oder Externen:

nur auf Anfrage möglich

ggf. zzgl. Ferienpass*:
 

Sommer: 10 Euro je Kind
Winter: 5 Euro je Kind

Geschwisterrabatt:

5 Euro je Kind

* Der Besitz eines Ferienpasses ist für die Teilnahme erforderlich. Besitzer_innen eines Leipzig-Passes erhalten den Ferienpass in den Bürgerämtern zum ermäßigten Preis (Sommer: 5 Euro, Winter: 2,50 Euro). Abonnent_innen der SchülerMobilCard (SMC) der LVB erhalten den Ferienpass kostenfrei in den LVB Servicezentren.

Anmeldung zum FerienCampus

Wichtige Informationen

  • Zeitraum
    Die Kinder können zwischen 7:30 und 8:00 Uhr gebracht und je nach Programm zwischen 16:00 und 16:15 Uhr abgeholt werden.

  • Ort
    Der Treff- und Abholpunkt ist der Gruppenraum in der 1. Etage der Mensa am Elsterbecken in der Marschnerstraße 29c, 04109 Leipzig.

  • Betreuung
    Die professionelle Betreuung während des Programms wird über eine externe Agentur sichergestellt, die pädagogisch versierte und geschulte Betreuer_innen stellt.
  • Ablauf
    Nach bestätigter Anmeldung erhalten Sie spätestens in der Woche vor Beginn des FerienCampus detaillierte Informationen zum geplanten Programm. Dieses besteht aus altersgerechten Angeboten an unserer Universität (beispielsweise in den Museen und Sammlungen oder Angebote der Fakultäten) sowie über das Ferienpass-Programm der Stadt Leipzig. Daher ist der Erwerb des Ferienpasses zwingend notwendig. Sofern dieser noch nicht über die Schule oder den Hort bestellt wurde, kann er bei der Anmeldung über den Familienservice geordert werden.
  • Teilnahmebeitrag
    Der Teilnahmebeitrag umfasst die Kosten für die Betreuung, Verpflegung (Frühstück und Mittagessen), Eintritte und Materialkosten.
  • Teilnahmebedingungen
    Mit der Anmeldung erkennen Sie die Teilnahmebedingungen des FerienCampus an.
  • Rücktritt
    Die Anmeldung zum „FerienCampus“ ist verbindlich. Eine Erstattung von bereits entrichteten Teilnahmebeiträgen ist bis zwei Wochen vor Beginn der Ferienprogrammwoche möglich. Danach fallen bis Programmstart Ausfallgebühren in Höhe von 50 % des Teilnahmebeitrags an, sofern der Platz nicht neu besetzt werden kann. Mit Beginn der Ferienwoche ist der volle Beitrag zu entrichten.

Für kurze und spontane Betreuungsphasen gibt es an verschiedenen Standorten der Universität Leipzig mobile Spielkoffer, die insbesondere bei Betreuungsausfällen oder spontanen Terminen eine flexible Kinderbetreuung an unserer Universität ermöglichen. Die Rollkoffer enthalten verschiedene Spielsachen und Bücher für Kinder im Alter zwischen 6 Monaten und etwa 7 Jahren. Als Angehörige_r unserer Universität können Sie makz kostenfrei an verschiedenen Standdorten ausleihen.

Standorte

Bitte fragen Sie die Ausleihe am jeweiligen Standort an:

Mobiles Kinderzimmer "makz"

Das mobile Kinderzimmer "makz" ist ein rollbarer Schrank, der mit einem Handgriff zu Maltisch und Spielzeugregal wird. Neben Stiften, Bastelmaterial, Büchern und Kinderspielen finden sich auch Wickelutensilien sowie eine Krabbeldecke und Matten für die Mittagsruhe darin. Als Mitglieder unserer Universität können Sie makz kostenfrei beim Gleichstellungsbüro ausleihen.

Nutzungsbedingungen
PDF 82 KB

Kontakt

Gleichstellungsbüro

Strohsackpassage
Nikolaistraße 6-10
04109 Leipzig

Telefon +49 341 97-30090
Telefax: +49 341 97-31130090

Das könnte Sie auch interessieren

Hilfe bei Diskriminierung & sexualisierter Gewalt

mehr erfahren

Pflege von Angehörigen

mehr erfahren

Arbeiten mit Behinderung oder chron. Erkrankung

mehr erfahren

Gender & Nachwuchsförderung

mehr erfahren