Als Angehörige_r unserer Universität können Sie sich aktiv für mehr Chancengerechtigkeit an unserer Universität einsetzen. Ob Nachteilsausgleich in Studium oder Prüfung, diversitätsgerechte Veranstaltungsplanung oder Studierende mit psychischen Problemen unterstützen – hier finden Sie Materialien und Informationen, um mehr Chancengerechtigkeit durchzusetzen.

Georg Teichert, Zentraler Gleichstellungsbeauftragter

Kulturwandel erfordert gegenseitige Unterstützung und ein gelebtes Miteinander. Danach streben wir.

Georg Teichert, Zentraler Gleichstellungsbeauftragter

Nachteilsausgleich in Studium und Prüfung realisieren

Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen sowie schwangere und stillende Studierende können einen Anspruch auf Nachteilsausgleich bzw. Schutzmaßnahmen haben. In der Regel sind die Studierenden selbst für die Organisation der benötigten Hilfsmittel verantwortlich.

Sofern für die Umsetzung eines Nachteilsausgleichs relevant ist, stehen barrierefreie Arbeitsplätze und Technik zur Verfügung. Weitere Informationen zur Ausstattung der Arbeitsplätze und Hilfsmittel sowie die Reservierungsmöglichkeit befindet sich unter Barrierefreie Arbeitsplätze und Hilfsmittel.

Studierende mit psychischen Problemen unterstützen

Studierende befinden sich durch die vielfältigen Herausforderungen der neuen Lebenssituation in einer vulnerablen Phase und es kommt häufig erstmalig zu psychischen Erkrankungen oder zu einer Verstärkung bereits bekannter Belastungssymptome.

Studierende mit psychischen Problemen – was tun? Ein Leitfaden

Unser Leidfaden soll Sie ermutigen, Ihre Beobachtungen zu Schwierigkeiten und Auffälligkeiten der Studierenden ernst zu nehmen und die richtige Hilfe zu vermitteln.

Broschur

  • Herausgeberin: Universität Leipzig
  • Sprachen: deutsch
  • Erscheinungsdatum: März 2019
  • Verarbeitung: Flyer mit Einleger
  • Umfang: 8 Seiten
  • Preis: kostenfrei für Mitglieder- und Angehörige der Universität Leipzig
  • Lieferstatus: verfügbar, Abholung im Gleichstellungsbüro möglich

Der Leitfaden enthält einen Einleger, den Sie Studierenden bei Bedarf aushändigen können. Darauf befinden sich Informationen zu den Beratungsthemen und -stellen unserer Universität und externer Anlaufstellen sowie wichtige Kontaktdaten für akute Notfälle in Krisensituationen. Der Leitfaden ist digital und in gedruckter Form in deutscher Sprache verfügbar.

Veranstaltungen diversitätsgerecht gestalten

Fahrstühle ohne Sprachausgabe, Seminare ohne Pausen, Dienstberatungen in den Abendstunden – das und vieles mehr sind für manche ein Grund, nicht am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Unser Leitfaden bietet einen Überblick und Tipps, wie Sie Veranstaltungen an unserer Universität diversitätsgerecht, barrierefrei und familienfreundlich planen können. Für die Umsetzung stehen Materialien zum Ausleihen bereit.

Eine Hochschule für alle braucht alle

Leitfaden für barrierefreie, diversitätssensible und familienfreundliche Veranstaltungsplanung

Broschur

  • Herausgeberin: Universität Leipzig
  • Sprachen: deutsch, englisch
  • Erscheinungsdatum: Mai 2020
  • Verarbeitung: Broschur
  • Umfang: 144 Seiten
  • Preis: kostenfrei für Mitglieder- und Angehörige der Universität Leipzig
  • Lieferstatus: verfügbar, Abholung im Gleichstellungsbüro möglich

Download

Die Downloadvariante erscheint in Kürze.

Sie können bei uns Materialien für barrierefreie Veranstaltungen ausleihen. Eine Übersicht der verfügbaren Materialien finden Sie in der Materialliste.

Barrierefreiheit: Zwei-Sinne-Prinzip

Sie können die untenstehenden Eingabefelder direkt auf der Homepage verwenden. Alternativ können Sie das Reservierungsformular runterladen und digital oder händisch ausfüllen. Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular per E-Mail oder per Post an das Gleichstellungsbüro. 
 

RESERVIERUNGSFORMULAR
PDF 1 MB

Materialausleihe für barrierefreie Veranstaltungen

Kontakt
Institut / Einrichtung
Adresse
Ansprechperson
E-Mail
Diensttelefon
Zeitraum der Ausleihe
von
bis
Materialien

Artikel-Nummer

Anzahl

Anmerkungen

Der Beratungsraum des Gleichstellungsbüros in der Strohsackpassage, Nikolaistraße 6 – 10, 3. Etage, verfügt über eine Kapazität von maximal 40 Plätzen an 10 Tischen. Der Raum ist ausgestattet mit einer modernen Konferenztechnik und Redepult. Wir empfehlen eine Technikprobe vorab. Zum Beratungsraum gehört eine Küchenzeile, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung genutzt werden kann.

Der Beratungsraum ist barrierefrei zugänglich für mobilitätseingeschränkte Personen. In der Ritterstraße befinden sich vier Behindertenparkplätze. Ein barrierefreies WC ist vorhanden. Es gibt die Möglichkeit, eine Beschallungsanlage zur Hörunterstützung einzusetzen. Informationen hierzu, sowie zu weiteren Materialien für barrierefreie Veranstaltungen, finden Sie auf der Internetseite des Gleichstellungsbüros. Sollten Sie Fragen zur Barrierefreiheit haben, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter_innen.

  • Die Raumüberlassung erfolgt ausschließlich an Angehörige der Universität und zu dienstlichen Zwecken. Bitte beachten Sie zudem die untenstehenden Nutzungsbedingungen.

Barrierefreiheit: Zwei-Sinne-Prinzip

Sie können die untenstehenden Eingabefelder direkt auf der Homepage verwenden. Alternativ können Sie das Reservierungsformular runterladen und digital oder händisch ausfüllen. Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular per E-Mail oder per Post an das Gleichstellungsbüro. 
 

Reservierungsformular
PDF 623 KB

Antrag zur Nutzung des Beratungsraums

Allgemeine Angaben zur Veranstaltung
Titel / Anlass
Erwartete Personenzahl
Durchführende Einrichtung

Termin (mehrere Termine möglich)

Datum und Zeit
Datum und Zeit
Datum und Uhrzeit

Raumvorbereitung (falls nötig)

Datum und Zeit
Datum und Zeit
Datum und Zeit
Ansprechperson
Name
Dienst-Telefon
Dienst-Mailadresse
Ausstattung
Präsentationstechnik
Ausschilderung


Hinweis: Bitte nehmen Sie vor dem Anbringen von Beschilderung Rücksprache mit den Mitarbeiter_innen des Gleichstellungsbüros.
Im Erdgeschoss dürfen für die Beschilderung ausschließlich die beleuchteten, flexiblen Rahmen (A4 hoch) genutzt werden! Bitte entfernen Sie keine anderen Aushänge. Aufsteller können dort generell nicht platziert werden, da es sich um Flucht- und Rettungswege handelt.

Datenschutz
Hiermit erkläre ich mich mit der Erfassung meiner Daten zum Zweck der Reservierungsanfrage an der Universität Leipzig einverstanden. Die Hinweise zum Datenschutz der Universität Leipzig habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Nutzungsbedingungen

  • Inventar, technische Geräte, Geschirr und sonstige Einrichtungsgegenstände, sowie die Räumlichkeit an sich, sind in vollem Umfang und ohne Schäden zu verlassen. Bei Raumübernahme festgestellte oder im Zuge der Nutzung entstandene Mängel oder Schäden sind unverzüglich anzuzeigen. Für weiterer Schäden oder Mängel haftet die durchführende Einrichtung oder die veranstaltende Person.
  • Der Raum darf während der eingeräumten Belegungszeit nicht an Dritte überlassen werden.
  • Jeglicher Abfall ist in den dafür vorgesehenen Abfallsammelbehältnissen zu entsorgen.
  • Alle Teilnehmenden müssen sich vor Beginn der Veranstaltung über Flucht- und Notfallpläne zu informieren.
  • Das benutzte Küchenequipment ist in die Spülmaschine zu stellen oder gegebenenfalls händisch zu säubern und aufzuräumen.

Sollte das Gleichstellungsbüro zu Veranstaltungsende nicht mehr besetzt sein, trägt die veranstaltende Person die Verantwortung für den Schlüssel und die Sicherung des Raums sowie der Immobilie. Der Schlüssel ist unter keinen Umständen an Dritte weiterzugeben. Überdies besteht die Verpflichtung, den Raum mit verschlossenen Fenstern und verriegelten Türen zu hinterlassen. Ausgabe und Rückgabe des Schlüssels finden nach Absprache statt.

Allgemeine Hinweise

Im VW Crafter dürfen maximal acht Personen inklusive Fahrer_in und Rollstuhlfahrerer_innen befördert werden. Jede Fahrt muss im Fahrtenbuch vermerkt werden. Die ARAL-Tankkarte, Zulassungsbescheinigung, Transponderkarte für die Hofeinfahrt Ritterstraße sowie ein Unfallprotokoll befinden sich in der Fahrzeugmappe. Die Betriebsanleitung befindet sich im Handschuhfach. Der VW Crafter wird Ihnen vollgetankt übergeben und muss auch vollgetankt zurückgegeben werden. Die Benutzung der Tankkarte ist nur möglich, insofern ein Transport mit eindeutigem Inklusionsbezug erfolgt. Anderenfalls müssen Sie bzw. Ihre Einrichtung die Tankkosten selbst tragen.

Voraussetzungen

Für das Ausleihen benötigen Sie:

  • eine gültige Betriebsfahrerlaubnis
    Diese erhalten Mitarbeitende unserer Universität auf Antrag der bzw. des Vorgesetzten von der Fahrbereitschaft
  • eine Einweisung zum Führen eines Kleinbusses (Termine bietet die Fahrbereitschaft an) sowie
  • eine Reservierung und Übergabe des Kleinbusses durch das Gleichstellungsbüro.

Bei weiteren Fragen stehen die Mitarbeitenden des Gleichstellungsbüros gern zur Verfügung.

Barrierefreiheit: Zwei-Sinne-Prinzip

Sie können die untenstehenden Eingabefelder direkt auf der Homepage verwenden. Alternativ können Sie das Reservierungsformular runterladen und digital oder händisch ausfüllen. Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular per E-Mail oder per Post an das Gleichstellungsbüro. 
 

RESERVIERUNGSFORMULAR
PDF 100 KB

Ausleihe barrierefreier Kleinbus

Ausleihende Institution / Hochschule
Kontaktdaten
Erfolgt im Rahmen der Ausleihe eine Nutzung durch mobilitätseingeschränkte Personen?
Hinweis: Wenn eine Nutzung durch Rollstuhlfahrer_innen erfolgt, muss vorab eine Einweisung in die Sicherungsgurte erfolgen
Hiermit erkläre ich mich mit der Erfassung meiner Daten zum Zweck der Reservierungsanfrage an der Univeristät Leipzig einverstanden. Die Hinweise zum Datenschutz der Universität Leipzig habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Diversitätssensible Sprache und Bilder verwenden

Eine Auseinandersetzung mit diversitätssensibler Sprache lohnt sich. Denn sie bedeutet sensibel zu sein für verschiedene Realitäten, gesellschaftliche Positionen, Differenzen und Diskriminierung. Sprache kann ganz ohne böse Absicht machtvoll wirken, verletzen oder unsichtbar machen. Auf der anderen Seite kann Sprache aber auch Gehör verschaffen und Verständnis ermöglichen.

Glossar für diversitätssensible Sprache

Häufig werden die Themen Gender, Inklusion und Diversität als Minenfeld sprachlicher Korrektheit verstanden. Hierfür bietet das Glossar eine Hilfestellung.

Glossar
PDF 388 KB

Glossar (barrierefrei)
PDF 180 KB

Diversitätssensible Kommunikation in Sprache und Bild

Ausgesprochen vielfältig - Diversitätssensible Kommunikation in Sprache und Bild. Eine Handlungsempfehlung der Koordinierungsstelle zur Förderung der Chancengleichheit an sächsischen Universitäten und Hochschulen. Als PDF in deutscher Sprache verfügbar (barrierefrei, Leichte Sprache).

mehr erfahren

Veranstaltungen & mehr

Christopher Street Day Leipzig

Teilnehmende demonstrieren auf dem Christopher Street Day Leipzig 2019 vor dem alten Rathaus
mehr erfahren

Ausstellung: L(i)eben im Verborgenen

Ausstellung L(i)eben im Verborgenen, Foto: Swen Reichhold 2019
mehr erfahren

Spielkoffer & mobiles Kinderzimmer "makz"

makz - mobile Spielkoffer und mobiles Kinderzimmer, Foto: Christian Hüller
mehr erfahren

Filmreihe: DOKversity

Foto: ein in schwarz gekleideter spricht in ein Mikro
mehr erfahren

#herstory. Sachsen und seine Akademikerinnen.

Foto der Ausstellung #herstory. Sachsen und seine Akademikerinnen.
mehr erfahren

FerienCampus

Foto: ein Kind, das mit der Schere etwas ausschneidet
mehr erfahren

Wer ist dieser Herr Gender?

Im Vordergrund ist eine Frau von hinten zu sehen, die an einem Rednerpult steht. Auf dem Pult steht ein Laptop. Die Zuhörenden im Raum, die den Vortrag der Rednerin hören, sind nur verschwommen zu sehen.
mehr erfahren

IMPULSE Band 1: Du willst es doch auch!

Cover der Publikation Du willst es doch auch!
mehr erfahren

IMPULSE Band 4: L(i)eben im Verborgenen

Cover der Publikation L(i)eben im Verborgenen
mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Gender & Nachwuchsförderung

mehr erfahren

Pflege von Angehörigen

mehr erfahren

Schwangerschaft, Kind und Beruf

mehr erfahren

Arbeiten mit Behinderung oder chron. Erkrankung

mehr erfahren