Nachricht vom

Im Archäologischen Kolloquium sprechen vorwiegend auswärtige Gäste über neue Ergebnisse ihrer laufenden Forschungen und Ausgrabungen. Im Wintersemester 2022/23 wird das Archäologische Kolloquium des Antikenmuseums fortgesetzt. Wir freuen uns, dass es dieses Semester wieder in Präsenz im Hörsaal 4 in der Universitätsstraße 3 stattfinden kann. Zu den Vorträgen sind Sie herzlich eingeladen!

Als Lehrangebot ist das Archäologische Kolloquium in die Studiengänge „Archäologie der Alten Welt“ und "Archäologie und Geschichte des Alten Europa" eingebunden. Gleichzeitig wendet es sich an alle Universitätsangehörige sowie die interessierte Leipziger Öffentlichkeit. Die Vielfalt der ausgewählten Themen, Fragestellungen und Methoden geben Einblick in Gegenstand, Frageinteressen, Arbeitsweise und Ergebnisse der Arbeit eines Klassischen Archäologen. An jeden Vortrag schließt sich eine wissenschaftliche Diskussion an, die allen Teilnehmern die Möglichkeit zum intensiven Gespräch und kritischen Gedankenaustausch gibt.

Programm im Wintersemester 2022/23

  • Mo 27.10.2022
    Monica Juneja (Heidelberg): The Work of Art History in an Age of Globalization - Potentialities and Pitfalls of a Fabled 'Turn'
    im Rhamen des Workshops "Globalization in Visual Culture" 
    19:15 Uhr, Hörsaalgebäude, Hörsaal 8
  • Mo 14.11.2022
    Corinna Reinhardt (Erlangen): Computer Vision und antike Bildwissenschaft im Dialog
  • Mo 28.11.2022
    Dietrich Boschung (Köln): Porträts und Namen: Tantis nominibus semper adsurgo
  • Mo 12.12.2022
    FESTVORTRAG ZUR LEIPZIGER WINCKELMANNSFEIER 2022

    Jens-Arne Dickmann (Freiburg): Schriftbilder und ihre 'Sprache' in Pompeji und Herculaneum
    19:00 Uhr, Geschwister-Scholl-Haus, Ritterstraße 8-10, Hörsaal 301 (3.Etage)
  • Mo 16.01.2023
    Agnes Henning (Berlin): "Wie Vogelnester in den Bäumen". Die vorrömischen Höhensiedlungen und ihre Fortifikation im Bergland Süditaliens
  • Mo 30.01.2023
    Ronny Teuscher & Marianne Lose (Altenburg): Die Etrusker im Lindenau-Museum Altenburg - Neue Forschungen in alten Sammlungen