Nachricht vom

Die Pharmazie-Studierenden der Universität Leipzig zeigten in ihrem ersten Staatsexamen die zweitbesten Leistungen deutschlandweit. Gemessen an den zu erreichenden Punkten landeten sie unter 20 Universitäten auf dem zweiten Rang.

Eingangsportal des Instituts für Pharmazie

Institut für Pharmazie, Foto: Dr. Katarina Werneburg

Das erste Staatsexamen legen die Studierenden nach dem vierten Semester ab, Biologie, Chemie, Physik und Analytik werden darin geprüft. "Diese Ergebnisse freuen uns natürlich sehr. Sie resultieren aus dem hohen Engagement unserer Studierenden und Lehrenden mit dem Ziel, ein qualitativ sehr hochwertiges und anspruchsvolles Studium zu realisieren", sagt Prof. Dr. Michaela Schulz-Siegmund, Direktorin des Instituts für Pharmazie. "Wir versuchen unsere Studierende zu guten Noten auch schon im ersten Staatsexamen zu motivieren. Die besten Leistungen werden bei uns mit einem Deutschlandstipendium belohnt."

Insgesamt 32 dieser Leistungsstipendien kann das Institut nun an die Studierenden weitergeben. Der Studiengang gehört seit 2016 zur Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig, wo er zu einem Modellstudiengang Pharmazie weiterentwickelt werden soll.

Weitere Informationen:

  • Prof. Dr. Michaela Schulz-Siegmund,
    Telefon: +49 341 97-11901, E-Mail schreiben
     
zum Seitenanfang