Prof. Dr. Astrid Lorenz

Prof. Dr. Astrid Lorenz

Universitätsprofessorin

Politisches System Deutschlands und Politik in Europa
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum H3 0.06
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35615
Telefax: +49 341 97-35694

Prof. Dr. Astrid Lorenz

Prof. Dr. Astrid Lorenz

Dekanin

Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Kurzprofil

Astrid Lorenz ist Professorin für das Politische System Deutschlands und Politik in Europa sowie Dekanin der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Demokratieentwicklung, Beteiligung, Verfassungspolitik, Politik in Mehrebenensystemen (Föderalismus, Europäische Union) und Transformationsprozesse. An der Freien Universität Berlin erlangte sie die Abschlüsse Diplom in Politikwissenschaft (1997) und Magistra Artium in Osteuropastudien (1998). 1998 bis 2001 promovierte sie als Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Nach einer Tätigkeit als Wissenschaftliche Assistentin an der Humboldt-Universität zu Berlin wurde sie dort 2006 zur Juniorprofessorin berufen. 2008 erwarb sie die Venia legendi mit der Habilitationsschrift „Verfassungsänderungen in etablierten Demokratien“, die 2009 mit dem Wissenschaftspreis der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft ausgezeichnet wurde. 2011 folgte sie dem Ruf an die Universität Leipzig.

Berufliche Laufbahn

  • seit 10/2020
    Koordinatorin des Jean-Monnet-Spitzenforschungszentrums "Die Europäische Union und ihre ländliche Peripherie in Ostmitteleuropa – Wahrnehmungen, Praktiken und Potenziale von EU-Bürgerschaft"
  • seit 06/2020
    Mitglied des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ), Standort Leipzig
  • seit 10/2019
    Dekanin der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
  • 04/2017 - 12/2019
    Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Politikwissenschaft
  • seit 10/2017
    Mitglied im Fachbeirat Wissenschaft der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
  • 10/2016 - 09/2019
    Prodekanin der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
  • seit 05/2015
    Mitglied des Kuratoriums der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung
  • 04/2012 - 12/2014
    Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Politikwissenschaft
  • seit 01/2012
    Vorsitzende des Sächsischen Kompetenzzentrums für Landes- und Kommunalpolitik e.V.
  • 10/2010 - 04/2013
    Mitglied der Redaktion der Zeitschrift Politische Vierteljahresschrift, herausgegeben vom Vorstand der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft
  • seit 04/2010
    Professorin für das Politische System Deutschlands und Politik in Europa an der Universität Leipzig
  • 04/2006 - 03/2011
    Juniorprofessorin für Innenpolitik der Bundesrepublik Deutschland am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 02/2006
    Bewilligung der Finanzierung der eigenen Stelle (BAT IIa) an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (nicht angetreten wg. Rufs auf Juniorprofessur)
  • 10/2005 - 03/2006
    Lehrbeauftragte für Politikwissenschaft an der Universität Potsdam und an der Humboldt-Universität zu Berlin (Euromasters, Trans-Atlantic Masters)
  • 06/2004 - 09/2006
    Co-Sprecherin des Arbeitskreises Vergleich osteuropäischer Gesellschaften der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft
  • 10/2002 - 09/2005
    Wissenschaftliche Assistentin an der Professur für Innenpolitik der Bundesrepublik Deutschland am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlinparallel Lehrbeauftragte an der Freien Universität Berlin und Humboldt-Universität
  • 04/2001 - 09/2002
    Lehrbeauftragte an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin
  • 04/1998 - 05/2001
    Doktorandin als Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der Humboldt-Universität Berlin im Graduiertenkolleg „Das neue Europa. Nationale und internationale Dimensionen institutionellen Wandels“
  • 10/1996 - 03/1997
    Studentische Hilfskraft in der Forschungsgruppe Führungsgruppen und ‚Apparate’ des SED-Regimes (Arnd Bauerkämper, Jürgen Danyel, Peter Hübner, Sabine Ross) am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Ausbildung

  • 07/2008
    Venia legendi für Politikwissenschaft mit der Habilitationsschrift „Verfassungsänderungen in etablierten Demokratien. Motivlagen und Aushandlungsmuster“
  • 05/2001
    Promotion (Dr. phil.) an der Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Sozialwissenschaften, mit der Dissertation „Vorwärts in die Vergangenheit? Der Wandel der politischen Institutionen in der Republik Belarus' seit 1991“
  • 04/1994 - 09/1998
    Studium im Fach Osteuropastudien mit Abschluss Magistra Artium an der Freien Universität Berlin
  • 10/1993 - 12/1997
    Studium der Politikwissenschaft mit dem Abschluss Diplom an der Freien Universität Berlin

Gremien Mitgliedschaften

  • seit 04/2020
    Mitglied des Direktoriums des Research Centre Global Dynamics (ReCentGlobe) an der Universität Leipzig
  • seit 10/2013
    Mitglied des Fakultätsrates der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie

Prof. Dr. Astrid Lorenz forscht in den Bereichen:

  • Demokratie in Europa,
  • Verfassungspolitik,
  • Politik in Mehrebenensystemen (Föderalismus, Europäische Union),
  • Transformation politischer Systeme, vor allem Deutschland und Ostmitteleuropa,
  • Europäisierungs- und Enteuropäisierungsprozesse,
  • Wechselbeziehung zwischen Institutionen und Akteuren,
  • Entstehung, Stabilität und Wandel politischer Institutionen.


Sie koordiniert das Jean-Monnet-Spitzenforschungszentrum "Die Europäische Union und ihre ländliche Peripherie in Ostmitteleuropa" an der Universität Leipzig, ist Mitglied des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) und assoziierte Wissenschaftlerin am Leibniz-WissenschaftsCampus "Eastern Europe - Global Area".

  • Jean-Monnet-Lehrstuhl ("Aktuelle Krisen und EU-Integration")
    Lorenz, Astrid
    Laufzeit: 09.2016 - 03.2020
    Mittelgeber: EU Europäische Union
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Politisches System Deutschlands und Politik in Europa
    Details ansehen
  • Muster und Determinanten der Landesverfassungspolitik in der Bundesrepublik Deutschland
    Lorenz, Astrid
    Laufzeit: 04.2013 - 03.2017
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Politisches System Deutschlands und Politik in Europa
    Details ansehen
  • Jean-Monnet-Spitzenforschungszentrum "Die Europäische Union und ihre ländliche Peripherie in Ostmitteleuropa"
    Lorenz, Astrid
    Laufzeit: 10.2020 - 10.2023
    Mittelgeber: EU Europäische Union
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie; Leipzig Research Centre Global Dynamics (ReCentGlobe)
    Details ansehen
  • Die gesellschaftliche Wahrnehmung und politische Verhandlung des Ziels gleichwertiger Lebensverhältnisse in Ländern und Kommunen – Responsivität, Dialog und die Re-Konstitutionalisierung von Ordnung
    Lorenz, Astrid
    Laufzeit: 06.2020 - 05.2024
    Mittelgeber: BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie; Leipzig Research Centre Global Dynamics (ReCentGlobe)
    Details ansehen
  • Rechtsstaatlichkeit in Ostmitteleuropa
    Lorenz, Astrid
    Laufzeit: 04.2021 - 03.2024
    Mittelgeber: BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie; Leipzig Research Centre Global Dynamics (ReCentGlobe)
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

weitere Publikationen

  • Konferenz (gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung)
    1989/90 – Aufbruch ohne Ende?
    Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
    Veranstalter_in: Vogel, Lars; Lorenz, Astrid; Pates, Rebecca
    21.11.2019 - 22.11.2019
    Details ansehen
  • Vortragsreihe (gefördert durch die Europäische Union, Jean Monnet Chair)
    Krise und europäische Integration
    Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
    Veranstalter_in: Lorenz, Astrid
    12.10.2016 - 31.01.2020
    Details ansehen
  • Konferenz
    Tagung Politik, Region(en) und Kultur in der vergleichenden Politikwissenschaft
    Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
    Veranstalter_in: Pickel, Gert; Lorenz, Astrid
    09.10.2013 - 11.10.2013
    Details ansehen
  • Konferenz
    Ostdeutschland und die Politikwissenschaft. Eine Bilanz 20 Jahre nach der (Wieder-)Vereinigung
    Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
    Veranstalter_in: Lorenz, Astrid
    30.09.2010 - 02.10.2010
    Details ansehen
  • Debatte (gefördert durch die EU im Rahmen eines Jean Monnet Chair)
    Europa debattieren
    Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
    Veranstalter_in: Lorenz, Astrid
    01.04.2017 - 31.01.2020
    Details ansehen

weitere Veranstaltungen

Prof. Dr. Astrid Lorenz lehrt zu folgenden Themen:

  • politisches System Deutschlands
  • politische Systeme im Vergleich,
  • Demokratie in Europa,
  • Politik und Recht im europäischen Mehrebenensystem,
  • Regieren, politische Akteure und Institutionen,
  • Systemwechselprozesse,
  • Bundespolitik und Landespolitik in Deutschland,
  • Europäisierung und Enteuropäisierung,
  • politische Beteiligung.
  • Vorlesung "Demokratisches Regieren. Akteure und Interaktionen in der Bundesrepublik Deutschland"

    regelmäßig im Sommersemester

    Die Vorlesung führt in die Regierungslehre und Politikfeldanalyse ein und konzentriert sich empirisch auf die Bundesrepublik Deutschland.

  • Vorlesung "Politische Systeme"

    regelmäßig im Wintersemester

    Die Vorlesung führt in die (vergleichende) Analyse politischer Systeme und politischer Institutionen ein. Empirisch liegt ein Schwerpunkt auf Europa.

  • "Rechtsstaatlichkeit im europäischen Mehrebenensystem"

    regelmäßig im Wintersemester

  • "Interessenvertretung und Bürgerbeteiligung im EU-Mehrebenensystem"

    regelmäßig im Sommersemester

  • Seminare zu wechselnden weiteren Themen

  • Jour fixe für Abschlussarbeiten

    an jedem 1. Mittwoch im Monat, 11-13 Uhr

  • Forschungskolloquium

    an jedem 3. Mittwoch im Monat, 11-13 Uhr