Prof. Dr. Burkhard Boemke

Prof. Dr. Burkhard Boemke

Universitätsprofessor

Bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht
Juridicum
Burgstraße 27, Raum 428
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35321
Telefax: +49 341 97-35329

Prof. Dr. Burkhard Boemke

Prof. Dr. Burkhard Boemke

Geschfd. Direktor

Institut für Arbeits- und Sozialrecht
Juridicum
Burgstraße 27, Raum 4.27
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35320
Telefax: +49 341 97-35329

Kurzprofil

Prof Dr. Burkhard Boemke ist seit dem 1. September 1997 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Leipzig. Er forscht schwerpunktmäßig im Betriebsverfassungs- und Personalvertretungsrecht, dem Recht der Arbeitnehmerüberlassung sowie zu verschiedenen Fragestellungen des Individualarbeitsrechts.

Seit dessen Neugründung am 7. Dezember 1998 ist Prof. Dr. Boemke geschäftsführender Direktor des Instituts für Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Leipzig.

Berufliche Laufbahn

  • 11/1989 - 05/1996
    Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht an der Universität Heidelberg (Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Gerrick von Hoyningen-Huene)
  • 07/1996 - 08/1997
    Lehrstuhlvertretung an der Universität Mannheim
  • seit 09/1997
    Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Leipzig
  • seit 12/1998
    Geschäftsführender Direktor des Instituts für Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Leipzig
  • 04/2006 - 09/2008
    Dekan der Juristenfakultät der Universität Leipzig undMitglied des Senats der Universität Leipzig
  • 10/2008 - 10/2011
    Gleichstellungsbeauftragter der Juristenfakultät der Universität Leipzig
  • 04/2010 - 04/2012
    Forschungsprojekt: Corporate-Compliance. Rechtliche Grenzen und empirische Wirkungen einer neuen Form der Unternehmensorganisation.
  • seit 10/1997
    Mitbegründer des Vereins zur Förderung des Instituts für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Leipzig (F.I.f.A. e.V.)
  • seit 02/1999
    Vorsitzender in verschiedenen Einigungsstellen im Bereich des Betriebsverfassungs- und Personalvertretungsrechts
  • seit 10/2001
    Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Arbeits- und Sozialrecht e.V.
  • 10/2004 - 09/2008
    Vorsitzender des Beschwerdeausschusses der Geschäftsstelle Wirtschaftlichkeitsprüfung Sachsen in der gesetzlichen Krankenversicherung
  • seit 01/2005
    Vorsitzender der Schiedsstelle der Pflegeversicherung nach § 76 SGB XI in Sachsen
  • seit 02/2006
    Präsident der Europäischen Akademie für Wirtschaft und Personaldienstleistungen e.V.
  • seit 01/2012
    Stellvertretender Vorsitzender der Schiedsstelle für die Festsetzung der Krankenhauspflegesätze in Sachsen-Anhalt
  • seit 01/2013
    Vorsitzender der Schiedsstelle für den Rettungsdienst
  • seit 01/2014
    Vorsitzender der Landesschiedsstelle Sachsen nach § 114 Abs. 1 SGB V

Ausbildung

  • 10/1980 - 04/1985
    Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 05/1985
    Erstes Juristische Staatsprüfung
  • 05/1987 - 04/1989
    Referendariat im OLG-Bezirk Celle
  • 07/1988
    Promotion zum Dr. jur.
  • 10/1989
    Zweite Juristische Staatsprüfung
  • 06/1996
    Habilitation (Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Zivilprozessrecht)
  • Boemke, B.; Ulrici, B.
    Bgb Allgemeiner Teil
    Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. 2014
    Details ansehen
  • Boemke, B.
    An- und Abfahrtszeiten von Außendienstmitarbeitern zum/vom Kunden als vergütungspflichtige Arbeitszeits: Abweichung durch Betriebsvereinbarung möglich
    juris PraxisReport Arbeitsrecht. 2019. 2019 (9). S. Anm. 1
    Details ansehen
  • Boemke, B.
    Kündigung eines katholischen Chefarztes wegen Wiederheirat: Loyalitätspflichten für Katholiken in einem katholischen Krankenhaus als Ungleichbehandlung wegen der Religion
    juris PraxisReport Arbeitsrecht. 2019. 2019 (9). S. Anm. 1
    Details ansehen
  • Boemke, B.
    Arbeitsrecht: Befristete Arbeitsverträge mit Profifußballspielern
    Juristische Schulung. 2019. 59 (1). S. 73-74
    Details ansehen
  • Boemke, B.
    Arbeitsrecht: Rücktritt vom nachvertraglichen Wettbewerbsverbot
    Juristische Schulung. 2018. 58 (12). S. 1237-1238
    Details ansehen

weitere Publikationen

  • WiSe 2019/20: Bürgerliches Recht I – Allgemeiner Teil des BGB

    Art der Veranstaltung: Vorlesung (erster Teil der zweigliedrigen Vorlesung Bürgerliches Recht I)

    Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 1. Semester

    Inhalt: Einführung in das Bürgerliche Recht, Überblick über das BGB, Allgemeine Lehren des BGB sowie im Schwerpunkt der Allgemeine Teil des BGB (insbesondere Personenrecht und Rechtsgeschäftslehre)

  • WiSe 2019/20: Legal Writing

    Inhalt: Die Vorlesung widmet sich dem „juristischen Schreiben“. Sie soll eine Hilfestellung für das Schreiben von Klausuren, Hausarbeiten und Seminararbeiten geben. Die Bedeutung des guten Schreibens wird nicht nur in der Anfangsphase eines Studiums unterschätzt. Studierende glauben häufig, ausreichendes inhaltliches Wissen sei ein Garant für eine gute Leistung und Bewertung; dies ist leider ein Irrglaube. Das vorhandene Wissen muss vielmehr auch adressatengerecht präsentiert werden.

  • WiSe 2019/20: Vertiefungsveranstaltung zur Vorbereitung auf die Klausur im SPB 10 (Arbeitsrecht)

    Art der Veranstaltung: Vertiefungsveranstaltung (vorlaufend zum Wintersemester 2019/20

    Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 7. Fachsemester

    Vorkenntnisse: Grundvorlesung Arbeitsrecht , Arbeitsvertragsgestaltung, Koalitionsrecht, Mitbestimmungsrecht I

    Inhalt: Anhand von Originalexamensklausuren aus der universitären Prüfung im Schwerpunktbereich 10 (Arbeitsrecht) wird die Falllösungstechnik eingeübt.

  • WiSe 2019/20: Prüfungs- und Zulassungsseminar zum Arbeitsrecht: "100 Jahre Betriebsverfassung"

    Art der Veranstaltung: Prüfungs- und Zulassungsseminar zum Arbeitsrecht

    Dozenten: Prof. Dr. Burkhard Boemke, RiBAG Dr. Sebastian Roloff

    Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 7. Semester (Prüfungsseminar) bzw. niedrigerer Semester (Zulassungsseminar)

    Vorkenntnisse: allgemein: Grundvorlesung Arbeitsrecht; für das Prüfungsseminar des Weiteren: Arbeitsvertragsgestaltung, Koalitionsrecht, Mitbestimmungsrecht I