Eike Hinrich Thomsen

Eike Hinrich Thomsen

Wiss. Mitarbeiter

Studienbüro/Theologische Fakultät
Institutsgebäude
Beethovenstraße 25
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35403

 Eike Hinrich Thomsen

Eike Hinrich Thomsen

Wiss. Mitarbeiter

Theologische Fakultät
Institutsgebäude
Beethovenstraße 25
04107 Leipzig

Kurzprofil

Eike Thomsen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kirchengeschichte am Lehrstuhl für Spätmittelalter und Reformation der Theologischen Fakultät.

Im Zuge seines Dissertationsprojektes beschäftigt er sich mit der „Rezeption von Theologie und Biographie des Johannes Hus (1518–1717)“. Zudem ist er Mitarbeiter der jährlich im Lutherjahrbuch erscheinenden Lutherbibliographie.

Berufliche Laufbahn

  • seit 01/2016
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kirchengeschichte am Lehrstuhl für Spätmittelalter und Reformation der Theologischen Fakultät
  • 07/2011 - 04/2013
    Mitarbeit am Forschungsprojekt Grenz- und Zufluchtskirchen Schlesiens

Ausbildung

  • seit 01/2016
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kirchengeschichte am Lehrstuhl für Spätmittelalter und Reformation der Theologischen Fakultät
  • 10/2009 - 09/2015
    Studium der Evangelischen Theologie und Geschichte für das Höhere Lehramt an Gymnasien an der Universität Leipzig

Dissertationsprojekt:

Die Rezeption von Theologie und Biographie des Johannes Hus (1517-1717)


Forschungsschwerpunkte und Interessen:

  • Martin Luther und Johannes Hus
  • Reformation und Konfessionalisierung
  • Konfessionelle Bildprogrammatik
  • Die Rezeption von Spätmittelalter und Früher Neuzeit in modernen Medien
  • Matthias Hoë von Hoënegg


Ausgewählte Publikationen:

  • Aspekte der bildlichen Darstellung des Jan Hus zwischen Wandel und Kontinuität, in: Jan Hus. Wege der Wahrheit. Das Erbe des böhmischen Reformators in der Oberlausitz und in Böhmen (Zittauer Geschichtsblätter; 52), hrsg. von Marius Winzeler, Görlitz 2015, S. 22–35.
  • Rez., zusammen mit Armin Kohnle: Philip N. Haberkern, Patron Saint and Prophet: Jan Hus in the Bohemian and German Reformations (Oxford Studies in Historical Theology), Oxford 2016, in: German Historical Institute London Bulletin 39 (2017) No. 2, S. 63–68.
  • Johannes Hus als Vorläufer Luthers und populärer Märtyrer. Eine Idee des 16. Jahrhunderts?, in: Kulturelle Wirkungen der Reformation. Band 2 (Leucorea-Studien zur Geschichte der Reformation und der Lutherischen Orthodoxie; 3), hrsg. von Klaus Fitschen et al., Leipzig 2018, S. 81–91.
  • Rez.: Johannes Hus deutsch, hrsg. von Armin Kohnle; Thomas Krzenck, Leipzig 2017, in: Leipziger Almanach (2017/2018), S. 249–252.


Mitarbeit:

  • Lutherbibliographie 2016; 2017; 2018; 2019.



  • Thomsen, E. H.
    "Wolt Gott, sie besserten sich": Wegmarken der Reformation und der konfessionellen Konsolidierung in Leipzig (1539-1591)
    Sächsische Heimatblätter. 2017. S. 122-129
    Details ansehen
  • Thomsen, E. H.
    Aspekte der bildlichen Darstellung des Jan Hus zwischen Wandel und Kontinuität
    In: Winzeler, M. (Hrsg.)
    Zittau: Verlag Gunter Oettel. 2016. S. 22
    Details ansehen
  • Thomsen, E. H.
    Reformation und Gegenreformation in Schlesien
    In: Dannenberg, L. (Hrsg.)
    Olbersdorf: Via Regia Verlag. 2012. S. 11
    Details ansehen
  • Thomsen, E. H.
    "last uns das wort gern hoeren und annemen": Stadt und Universität Leipzig im Zuge der einsetzenden Reformation (1539-1593)
    Leipzig: Universitätsverlag. 2019. S. 15
    Details ansehen
  • Thomsen, E. H.
    Johannes Hus als Vorläufer Luthers und populärer Märtyrer: Eine Idee des 16. Jahrhunderts?
    In: Fitschen, K. (Hrsg.)
    Kulturelle Wirkungen der Reformation | Cultural Impact of the Reformation. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt. 2019. S. 81-91
    Details ansehen

weitere Publikationen