Prof. Dr. Nicola Würffel

Prof. Dr. Nicola Würffel

Universitätsprofessorin

Deutsch als Fremdsprache mit Schwerpunkt Didaktik/Methodik
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 1011
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37512
Telefax: +49 341 97-311-39204

Kurzprofil

Nicola Würffel ist seit 2016 Professorin für Deutsch als Fremdsprache mit dem Schwerpunkt Didaktik/Methodik am Herder-Institut der Universität Leipzig . Vorher hatte sie die Professur für Didaktik der Neuen Medien an der Päd. Hochschule Heidelberg inne. Ihre Forschungs- und Lehrschwerpunkte liegen in den Bereichen Digitalisierung des Fremdsprachenunterrichts (u.a. Blended Learning, Virtuelle Realität), Kooperatives Lernen, Lernstrategien und Professionalisierung von angehenden DaF/DaZ-Lehrenden. Methodisch liegen Ihre Schwerpunkte im Bereich der Sprachlehr- und Lernforschung und der mediendidaktischen Forschung.

Sie ist Mitherausgeberin der Reihen "Kolloqium Fremdsprachenunterricht" (Peter Lang) und "Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Schriften des Herder-Instituts" (Stauffenburg).

Sie ist ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen und Mitglied des AK-Elearning des Landes Sachsen.


Berufliche Laufbahn

  • seit 10/2016
    Professorin für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Schwerpunkt Didaktik/Methodik, am Herder-Institut, Universität Leipzig
  • 03/2008 - 09/2016
    Professorin für Didaktik der Neuen Medien, Pädagogische Hochschule Heidelberg
  • 10/2007 - 02/2008
    Vertretungsprofessur (W2) für Deutsch als Fremdsprache, Schwerpunkt E-Learning, Universität Kassel
  • 01/2007 - 09/2007
    Freie Autorin für Lehrmaterialien Deutsch als Fremdsprache, Schwerpunkt Leseförderung
  • 06/2001 - 12/2006
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Deutsch als Fremdsprache, Justus-Liebig-Universität Gießen

Ausbildung

  • 10/1998 - 12/2005
    Dissertation: Interaktionen von DaF-Lernenden mit internetgestütztem Selbstlern-material. Eine Analyse der Aufgabenbearbeitung auf der Grundlage von Laut-Denk-Protokollen (summa cum laude)
  • 10/1998 - 05/2001
    Stipendiatin im Graduiertenkolleg "Didaktik des Fremdverstehens", Justus-Liebig-Unviersität Gießen
  • 10/1990 - 12/1997
    Erstes Staatsexamen für das Lehramt für die Sekundarstufen I und II (Deutsch und Französisch); Zusatzzertifikat Deutsch als Fremdsprache

Die inhaltlichen Schwerpunkte meiner Forschung liegen aktuell in den Bereichen Digitalisierung des Fremdsprachenunterrichts sowie Professionalisierung angehender DaF/DaZ-Lehrender. Im Bereich der Digitalisierung des Fremdsprachenunterrichts beschäftige ich mich u.a. mit den Themen Blended Learning, kooperatives Lernen, Nutzung sozialer Medien für das Deutschlernen und Deutschlernen in der virtuellen Realität. Im Bereich der Professionalisierung angehender DaF/DaZ-Lehrender habe ich aktuell Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Virtuelle Austausche und Modellierung einer Digitalen Kompetenz für Fremdsprachenlehrende.

Methodisch arbeite ich stärker qualitativ, beziehe aber bei Bedarf auch quantitative Methoden mit ein und verwende Mixed-Method-Designs. Meine Forschungsvorhaben sind in der Sprachlehr- und -lernforschung, in der Unterrichtsforschung und in der mediendidaktischen Forschung verortet.

  • Digital Fellowship: Makerspace für OER-Autoren und Autorinnen - kooperativer Kreativraum für Lehrende und Studierende (OER-Makerspace)
    Würffel, Nicola
    Laufzeit: 09.2019 - 12.2020
    Mittelgeber: SMWK Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Deutsch als Fremdsprache mit Schwerpunkt Didaktik/Methodik (Prof. Würffel)
    Details ansehen
  • Digital Fellowship: Fachliche Kompetenz und virtuelle Mobilität fördern durch curriculumsverankerte und nachhaltige Virtual Exchanges (VirtualExchanges)
    Würffel, Nicola
    Laufzeit: 09.2019 - 12.2020
    Mittelgeber: SMWK Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Deutsch als Fremdsprache mit Schwerpunkt Didaktik/Methodik (Prof. Würffel)
    Details ansehen
  • Dhoch3 Modul 1 "Methoden und Prinzipien"
    Würffel, Nicola
    Laufzeit: 01.2019 - 07.2019
    Mittelgeber: DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Deutsch als Fremdsprache mit Schwerpunkt Didaktik/Methodik (Prof. Würffel)
    Details ansehen
  • Dhoch3-Modul "Praxiskomponente"
    Würffel, Nicola
    Laufzeit: 01.2018 - 06.2020
    Mittelgeber: DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Deutsch als Fremdsprache mit Schwerpunkt Didaktik/Methodik (Prof. Würffel)
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Runder Tisch
    Lehrwerk 4.0
    Deutsch als Fremdsprache mit Schwerpunkt Didaktik/Methodik (Prof. Würffel)
    Veranstalter_in: Würffel, Nicola; Ketzer-Nöltge, Almut
    06.02.2020 - 07.02.2020
    Details ansehen

weitere Veranstaltungen

Die inhaltlichen Schwerpunkte meiner Lehre liegen in den Bereichen Didaktik und Methodik des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache, Förderung der Mündlichkeit und Förderung der Schriftlichkeit für das Deutsche als Fremd- und Zweitsprache sowie Einsatz digitaler Medien in der Vermittlung des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache.

Methodisch setze ich in meinen Seminaren in der Regel stark auf aktivierende und partizipative Methoden und versuche, soweit es geht, den Ansatz des forschenden Lernens umzusetzen. Letzteres geschieht auch durch den Einbezug von Studierende in Forschungsprojekte und die Rückspiegelung der Ergebnisse aus solchen Projekten in die Seminare. Auch Differenzierung ist für mich ein wichtiges Thema; ich versuche es z.B. dadurch umzusetzen, dass ich zu meinen Vorlesungen Selbstlernaufgaben mit zum Teil unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden anbiete.

Insgesamt versuche ich, den Studierenden einen Methodenmix zu bieten, und beziehe vielfältige digitale Werkzeuge in mein Lehren und ihr Lernen mit ein. Besonders bewährt haben sich für mich hybride Formen der Seminargestaltung. So habe ich schon vor Corona viel im Blended-Learning-Modus gearbeitet. Für die Online-Phasen stehen den Studierenden Online-Materialien auf einer Lernplattform zur Verfügung, mit deren Hilfe sie sich aufgabengesteuert Inhalte erarbeiten können, wobei sie dabei zum Teil individuell, zum Teil kooperativ arbeiten.