Prof. Dr. Stephanie Schiedermair

Prof. Dr. Stephanie Schiedermair

Universitätsprofessorin

Öffentliches Recht, Völkerrecht, Europarecht
Institutsgebäude
Burgstraße 21, Raum 410
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35211
Telefax: +49 341 97-35219

Prof. Dr. Stephanie Schiedermair

Prof. Dr. Stephanie Schiedermair

Vorstandssprecherin

Institut für Internationales Recht
Institutsgebäude
Burgstraße 21, Raum 411
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35210
Telefax: +49 341 97-35219

Kurzprofil

Stephanie Schiedermair ist seit 2014 Inhaberin des Lehrstuhls für Europarecht, Völkerrecht und Öffentliches Recht und Leiterin des Masterstudiengangs "Recht der Europäischen Integration". Seit 2017 ist sie auch Auslands- und Erasmusbeauftragte der Fakultät. Sie studierte Rechtswissenschaften, Germanistik, Politikwissenschaft und Geschichte in Dresden und Mainz. Promoviert wurde sie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, wo sie sich später auch habilitierte. Forschungsaufenthalte führten sie an die Yale Law School und die Monash University (Melbourne). Professor Schiedermair lehrt und forscht im Öffentlichen Recht als Teil eines europa- und völkerrechtlichen Mehrebenensystems. Sie ist Vertrauensdozentin der Studienstiftung des deutschen Volkes am Hochschulort Leipzig. Professor Schiedermair ist zudem Mitherausgeberin der Leipziger Schriften zum Völkerrecht, Europarecht und ausländischen öffentlichen Recht und der European Review of Digital Administration & Law.

Berufliche Laufbahn

  • 05/2020 - 12/2020
    Digital Fellowship (wiss. Mitarbeiter für den Bereich „digitale Lehre“)
  • seit 05/2018
    Direktorin des Instituts für Internationales Recht, Universität Leipzig
  • seit 05/2018
    Aufbau und Betreuung des Leipziger Teams für den Jessup International Law Moot Court
  • 02/2018 - 05/2018
    Prozessbevollmächtigte der Bundesregierung vor dem Bundesverfassungsgericht im Verfahren der Verfassungsbeschwerde (Recht auf Vergessen II)
  • seit 10/2017
    Auslands- und Erasmusbeauftragte der Fakultät
  • seit 10/2017
    Vertrauensdozentin der Studienstiftung des deutschen Volkes am Hochschulort Leipzig
  • seit 04/2016
    Mitglied des Wissenschaftlichen Direktoriums des Instituts für Europäische Politik (IEP)
  • seit 04/2015
    Mentorin im Förderprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen (T.E.A.M.) des Gleichstellungsbüros der Universität Leipzig
  • seit 10/2014
    Dozentin im Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig
  • seit 06/2014
    Mentorin im Mentoring-Programm für Postdoktorandinnen im Universitätsverbund Halle-Jena-Leipzig
  • seit 04/2014
    Universitätsprofessorin (W 3), Lehrstuhl für Europarecht, Völkerrecht und Öffentliches Recht an der Universität Leipzig
  • seit 04/2014
    Leitung des Schwerpunktbereichs Europarecht – Völkerrecht - MenschenrechteLeitung des Masterstudiengangs “Recht der Europäischen Integration”
  • seit 04/2014
    Gutachterin für nationale und internationale Wissenschaftsorganisationen und Stiftungen
  • 10/2013 - 03/2014
    Vertretung des Lehrstuhls für Europarecht, Völkerrecht und Öffentliches Recht an der Universität Leipzig
  • 05/2013 - 10/2013
    Akademische Rätin auf Zeit Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völker-und Europarecht, Medienrecht (Prof. Dr. Dieter Dörr), Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 08/2012 - 04/2013
    Vertretung des Lehrstuhls für Europarecht, Völkerrecht und Öffentliches Recht an der Universität Leipzig
  • 09/2011 - 10/2011
    Forschungsaufenthalt an der Monash University, Melbourne, Australien
  • 09/2010 - 10/2010
    Forschungsaufenthalt an der Yale Law School, New Haven, USA
  • 03/2008 - 08/2016
    Dozentin im Masterstudiengang Medienrecht (Mainzer Medieninstitut)
  • 07/2007 - 07/2012
    Akademische Rätin auf Zeit, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völker-und Europarecht, Medienrecht (Prof. Dr. Dieter Dörr), Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 09/2006 - 06/2007
    Wissenschaftliche Assistentin, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Staatslehre und Rechtsvergleichung (Prof. Dr. Karl-Peter Sommermann), Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer
  • seit 09/2006
    Auswahlgutachterin der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 05/2002 - 12/2017
    Gutachterin in medienrechtlichen und datenschutzrechtlichen Fragen, u.a. für Deutsche Welle, NDR, ZDF, Sächsische Staatskanzlei
  • 05/2002 - 05/2003
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völker-und Europarecht, Medienrecht (Prof. Dr. Dieter Dörr), Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 03/2002 - 04/2002
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mainzer Medieninstitut
  • 04/2001 - 03/2002
    Wissenschaftliche Hilfskraft (Prof. Dr. Dieter Dörr, Mainzer Medieninstitut, Prof. Dr. Hans Buchheim)

Ausbildung

  • 01/2012
    Habilitation an der der Johannes Gutenberg-Universität MainzVenia legendi für Öffentliches Recht, Völkerrecht, Europarecht sowie MedienrechtHabilitationsschrift: Der Schutz des Privaten als internationales Grundrecht
  • 05/2006
    Zweite Juristische Staatsprüfung (vollbefriedigend – 10,08 Punkte)
  • 05/2005
    Promotion zum Dr. iur. Promotionsschrift: Der internationale Frieden und das Grundgesetz (summa cum laude)
  • 04/2004 - 05/2006
    Referendariat am Landgericht MainzWahlstation am Bundesverfassungsgericht (Prof. Dr. Udo Steiner)Rechtsberatungsstation im Justitiariat der FAZ Verwaltungsstation an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer
  • 06/2003 - 03/2004
    Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 02/2001
    Erste Juristische Staatsprüfung (gut – 11,66 Punkte)
  • 03/1999
    Magister-Zwischenprüfung in Germanistik (Hauptfach) und Politikwissenschaft sowie Rechtswissenschaften (Nebenfächer) (sehr gut – 1,0)
  • 10/1996 - 02/2001
    Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 10/1996 - 12/2001
    Studium der Rechtswissenschaft, Germanistik, Politikwissenschaft und Geschichte in Dresden und Mainz
  • 07/1994 - 09/1994
    Summer School an der Harvard University, Cambridge, USA
  • 09/1987 - 07/1996
    Abitur am Kurfürst-Friedrich-Gymnasiumin Heidelberg (Abiturnote: 1,0)

Professor Schiedermairs Forschung beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit folgenden Themen:


Europa- und Völkerrecht:

-      Internationaler und Europäischer Grund- und Menschenrechtsschutz

-      Europäisches und Internationales Medien- und Datenschutzrecht, Datenschutz-GVO, Right to Privacy, Rechtsfragen von Künstlicher Intelligenz

-      Europäisches Verfassungsrecht, Verfassungsgerichtsbarkeit in Europa

-      Europäisches Raumordnungsrecht

-      Grundsätzliche Fragen von Mehrebenen-Systemen

 

Verfassungsrecht:

-      Recht auf Vergessen

-      Bezüge des deutschen Verfassungsrechts zum Unionsrecht und Völkerrecht

-      Nationaler Grund- und Menschenrechtsschutz

-      Verfassungsgeschichte der Weimarer Republik

 

Verwaltungsrecht:

-      Rechtsfragen Künstlicher Intelligenz im Verwaltungsrecht

-      Umsetzung der DS-GVO

-      Internationalisierung und Europäisierung des Verwaltungsrechts


Eine Publikationsliste und Liste mit Vorträgen und Interviews finden Sie auf der Lehrstuhlwebsite unter der Rubrik „Personen - Univ.-Prof. Dr. Stephanie Schiedermair“.

Professor Schiedermair lehrt an der Juristenfakultät entsprechend ihren Forschungsinteressen Öffentliches Recht als Teil eines europa- und völkerrechtlichen Mehrebenensystems. Professor Schiedermair bietet folgende Lehrveranstaltungen an:

 

-     Vorlesungen im Pflichtfach (Europarecht I, Staatsrecht III)

 

-     LEO-Examenskurs (StaatsR III/Europarecht; Examensklaurenkurs)

 

-     Vorlesungen im SPB 4 (Europarecht – Völkerrecht – Menschenrechte) (Völkerrecht I und II, Europarecht II, Europäisches und Internationales Medienrecht, Nationales und Internationales Datenschutzrecht)

 

-     Übungen (Kleine und Große Übung im Öffentlichen Recht, Übung im Völker- und Europarecht)

 

-     Prüfungs- und Zulassungsseminare zu aktuellen völker- und europarechtlichen Themen (Nahost-Konflikt, Völkerstrafrecht, 60 Jahre EGMR, Rechtsstaat in der Krise, Grundrechtsschutz in Europa)

 

-     Englischsprachige Lehre (European Law, Reading Course ICJ Judgements,)

 

Als Mitarbeiterin bot sie in der Vergangenheit Arbeitsgemeinschaften zu Grundrechten, Staatsorganisationsrecht und Verwaltungsrecht an.

 

Ferner organisiert Professor Schiedermair eine Human Rights Summer School (2019 in Leipzig; für 2021 in Dresden in Vorbereitung) und beteiligt sich an Verhandlungssimulationen im Völkerrecht (mit dem Leipziger Team und als Richterin beim deutschlandweiten Jessup Moot Court).

  • LEO: Staatsrecht III / Europarecht

    Im Rahmen der völkerrechtlichen Lerneinheit sollen Bezüge des (nationalen) Staats- und Verfassungsrechts zum Völkerrecht sowie das Verhältnis des Unionsrechts zum nationalen Recht anhand ausgewählter Judikate wiederholt und vertieft werden. Im Rahmen der europarechtlichen Lerneinheit des Repetitoriums sollen Grundfragen des Unionsrechts anhand aktueller und klassischer Entscheidungen des EuGH vertieft werden.

  • Völkerrecht II (Recht der internationalen Organisationen´)

    Der Lehrveranstaltung liegt der Befund einer sich schrittweise verfassenden Völkerrechtsgemeinschaft zugrunde. Sie befasst sich mit den Aufgaben, dem Aufbau und der Wirkungsweise internationaler Organisationen.

    Behandelt werden überdies Verfahren und Zuständigkeiten des Internationalen Gerichtshofs (IGH) sowie das Recht der internationalen Organisationen einschließlich der supranationalen Gemeinschaften.

  • Übung im Völker- und Europarecht

  • Seminar zum Völker- und Europarecht - „Der Rechtsstaat in der Krise“