Prof. Dr. Johannes Quaas

Prof. Dr. Johannes Quaas

Universitätsprofessor

Theoretische Meteorologie
Institutsgebäude
Vor dem Hospitaltore 1, Raum 121r
04103 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32931
Telefax: +49 341 97-31949

Kurzprofil

ORCID: orcid.org/0000-0001-7057-194X

ResearcherID: I-2656-2013

Google Scholar: hbOfD1cAAAAJ


Berufliche Laufbahn

  • 11/2003 - 04/2004
    Post-doc, "Allocation jeune post-doc" Stipendium der École Polytechnique, Arbeit am Laboratoire de Météorologie Dynamique / IPSL, Palaiseau, Frankreich, 2003 - 2004
  • 04/2004 - 05/2006
    "Emmy Noether" Stipendium (phase I) der Deutschen Forschungsgemeinschaft, am Max-Planck-Institut für Meteorologie, Hamburg; der Dalhousie University in Halifax, Kanada, und Hadley Centre / Met Office, Exeter, Großbritannien
  • 06/2006 - 08/2006
    Wissenschaftler, Hadley Centre / Met Office, Exeter, Großbritannien
  • 09/2006 - 04/2011
    "Emmy Noether" Stipendium Phase II der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Nachwuchsgruppe am Max-Planck-Institut für Meteorologie
  • seit 04/2011
    W3-Professor für Theoretische Meteorologie, Universität Leipzig
  • 03/2015 - 07/2015
    Gastwissenschaftler (Forschungssemester) NASA Goddard Institute for Space Sciences/Columbia University, New York, USA
  • 09/2019 - 02/2020
    Gastwissenschaftler (Forschungssemester) NASA Goddard Institute for Space Sciences/Columbia University, New York, USA

Ausbildung

  • 10/1994 - 09/1996
    Grundstudium Physik, Universität/Gesamthochschule Essen
  • 10/1996 - 07/2000
    Hauptstudium Meteorologie, Universität zu Köln
  • 09/1998 - 07/2000
    Diploma thesis, Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen des GMD-Forschungszentrums Informationstechnik, St. Augustin (heute Fraunhofer-Institut)
  • 07/2000 - 11/2003
    PromotionLaboratoire de Météorologie Dynamique / IPSL, École Polytechnique, Paris, Frankreich, November 2003Dissertation: L’effet indirect des aérosols : paramétrisation dans des modèles de grande échelle et évaluation avec des données satellitales
  • 11/2011
    Habilitation, Universität Hamburg. Habilitationsschrift: The role of clouds in climate forcings and feedbacks
  • Wolkenprozesse und Wolken-Klima-Wechselwirkungen.
  • Parameterisierung von Wolkenprozessen in Klimamodellen.
  • Satellitenbeobachtungen.
  • Aerosol-Wolken-Niederschlag-Strahlung-Wechselwirkungen (Indirekte Aerosol-Effekte).
  • Globaler Klimawandel.
  • Besser bestimmes Aerosolforcing für verbesserte Klimaprojektionen (FORCES)
    Quaas, Johannes
    Laufzeit: 10.2019 - 09.2023
    Mittelgeber: EU Europäische Union
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Theoretische Meteorologie
    Details ansehen
  • Besser bestimmte Unsicherheit für multi-dekadische Klimavorhersagen (CONSTRAIN)
    Quaas, Johannes
    Laufzeit: 06.2019 - 05.2023
    Mittelgeber: EU Europäische Union
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Theoretische Meteorologie
    Details ansehen
  • FOR 2820 Teilprojekt: Einfluss von Vulkanen auf Wolken (VolCloud)
    Quaas, Johannes
    Laufzeit: 03.2019 - 02.2022
    Mittelgeber: DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Theoretische Meteorologie
    Details ansehen
  • Klimamodell-PArametrisierungen – Revision mit Hilfe von RAdar (PARA)
    Quaas, Johannes
    Laufzeit: 01.2019 - 12.2021
    Mittelgeber: DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Theoretische Meteorologie
    Details ansehen
  • Atmosphären-Modelldaten: Datenqualität, Kurationskriterien und DOI-Branding
    Quaas, Johannes
    Laufzeit: 06.2019 - 05.2022
    Mittelgeber: BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Theoretische Meteorologie
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Quaas, J.; Arola, A.; Cairns, B. et al.
    Constraining the Twomey effect from satellite observations: issues and perspectives
    Atmospheric Chemistry and Physics. 2020. 20 (23). S. 15079-15099
    Details ansehen
  • Kretzschmar, J.; Stapf, J.; Klocke, D.; Wendisch, M.; Quaas, J.
    Employing airborne radiation and cloud microphysics observations to improve cloud representation in ICON at kilometer-scale resolution in the Arctic
    Atmospheric Chemistry and Physics. 2020. 20 (21). S. 13145-13165
    Details ansehen
  • Cherian, R.; Quaas, J.
    Trends in AOD, Clouds, and Cloud Radiative Effects in Satellite Data and CMIP5 and CMIP6 Model Simulations Over Aerosol Source Regions
    Geophysical Research Letters. 2020. 47 (9).
    Details ansehen
  • Costa-Suros, M.; Sourdeval, O.; Acquistapace, C. et al.
    Detection and attribution of aerosol-cloud interactions in large-domain large-eddy simulations with the ICOsahedral Non-hydrostatic model
    Atmospheric chemistry and physics. 2020. 20 (9). S. 5657-5678
    Details ansehen
  • Bellouin, N.; Quaas, J.; Gryspeerdt, E. et al.
    Bounding global aerosol radiative forcing of climate change
    2020.
    Details ansehen

weitere Publikationen

Professor für Theoretische Meteorologie

  • Differentialgleichungen

    Sommersemester

    Meteorologie Bachelor 2. Semester

  • Dynamik 1

    Sommersemester


    Meteorologie Bachelor 2. Semester

  • Globale Klimadynamik

    Sommersemester

    Meteorologie Master 2. Semester

  • Dynamik 2

    Wintersemester

    Meteorologie Bachelor 3. Semester

  • Thermodynamik

    Wintersemester

    Meteorologie Bachelor 3. Semester

  • Datensassimilation

    Sommersemester

    Meteorologie Master 2. Semester

  • Klimakrise und Lösungsmöglichkeiten

    Schlüsselqualifikation

    Bachelor (interdisziplinär)