Rene Engelhorn

Rene Engelhorn

Wiss. Mitarbeiter

Strafrecht, Strafprozessrecht, Europäisches Strafrecht und Rechtsphilosophie
Institutsgebäude
Burgstraße 21, Raum 3.56
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35138
Telefax: +49 341 97-35369

Kurzprofil

René Engelhorn studierte von 2012 bis 2019 Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Philosophie an der Universität Leipzig. Neben diesen Kernfächern besuchte er Vorlesungen der Soziologie und der Politikwissenschaft.

Von 2018 bis 2019 war René Engelhorn als Studentische Hilfskraft, im Jahre 2019 als Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Europäisches Strafrecht und Rechtsphilosophie von Prof. Dr. Klesczewski beschäftigt. Seit Oktober 2020 ist er dort als Wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig.

Seit März 2020 absolviert René Engelhorn das Rechtsreferendariat in Sachsen-Anhalt. 

 


Publikationen:

 

„Heißt Mindestlohn auch gerechter Lohn? Die Grundprinzipien der neoklassischen Wirtschaftstheorie: Zu den theoretischen Ansätzen von J. M. Keynes und der aktuellen Empirie“, GRIN Verlag, München 2016

hier abrufbar: 

https://www.grin.com/document/371167

 

„Das Paradigma des subjektiven Rechts. Über die Grenzen der rechtlichen Gleichheit am Beispiel des Migrationsrechts“, GRIN Verlag, München 2019 hierabrufbar: 

https://www.grin.com/document/541305


"Zur Umsetzung eines Rechts auf globale Bewegungsfreiheit" in: Migration: globale Bewegungsfreiheit oder nationale Grenzen?,

Brill/Mentis, Paderborn 2021

hier abrufbar:

https://brill.com/view/title/58729?language=de


WS 2019/20 - Kolloquium zur Vorbereitung auf den rechtsphilosophischen Teil der SPB 1 Klausur

SoSe 2020/21 - Universität Leipzig - Arbeitsgemeinschaft Strafrecht AT I

SoSe 2021 - Universität Leipzig - Arbeitsgemeinschaft Strafrecht AT II