Anika Schuck

Anika Schuck

Abgeordnete Lehrerin

Biologie-Didaktik
Institutsgebäude
Talstraße 33
04103 Leipzig

Kurzprofil

Anika Schuck studierte gymnasiales Lehramt für Biologie und Deutsch an der Uni Leipzig. Nach ihrem Studium arbeitete sie zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Biologiedidaktik der Uni Leipzig. Anschließend absolvierte sie ihr Referendariat am Freien Gymnasium Borsdorf und schloss es mit der Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien ab. Seitdem ist sie Lehrerin für Biologie und Deutsch an der Humboldtschule in Leipzig und an die AG Biologiedidaktik der Uni Leipzig abgeordnete Lehrkraft.


Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen der Einsatz von Sprache und Narration im Biologieunterricht sowie die Förderung der Bewertungskompetenz.

Berufliche Laufbahn

  • 10/2016 - 02/2017
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin der AG Biologiedidaktik der Uni Leipzig
  • 02/2017 - 08/2018
    Referendarin am Freien Gymnasium Borsdorf und Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien
  • seit 08/2018
    Lehrerin für Biologie und Deutsch an der Humboldtschule Leipzig
  • seit 08/2020
    abgeordnete Lehrkraft an der AG Biologiedidaktik der Uni Leipzig und wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ausbildung

  • 10/2011 - 09/2014
    Studium des gymnasialen Lehramts für Biologie und Deutsch an der Uni Leipzig (Polyvalenter Bachelor)
  • 10/2014 - 09/2016
    Studium des gymnasialen Lehramts für Biologie und Deutsch an der Uni Leipzig (Polyvalenter Master of Education)
  • Praktikum: Schulpraktische Studien II/ III (jedes Semester)

    Die Studierenden erproben in realen Lehr-/Lernsituationen in einer Schule das eigene Lehrverhalten. Im Mittelpunkt stehen dabei die Planung und Durchführung eigener Biologieunterrichtsstunden und die anschließende Reflexion in der Gruppe.

  • Seminar: Begleitseminar zu den Schulpraktischen Studien II/ III (jedes Semester)

    Das Begleitseminar unterstützt die Studierenden während des Schulpraktikums mit fachdidaktischen Hintergründen zur Unterrichtsplanung, -durchführung und -nachbereitung.

  • Praktikum: Schulpraktische Studien IV/ V (jedes Semester)

    Die Studierenden vertiefen und erweitern ihre Kenntnisse über die Planung und Durchführung von Biologieunterricht in einem mehrwöchigen Blockpraktikum an einer Schule, in dem sie hospitieren, unterrichten und am Schulleben im Allgemeinen teilnehmen.

  • Seminar: Begleitseminar zu den Schulpraktischen Studien IV/ V (jedes Semester)

    Das Vor- und Nachbereitungsseminar unterstützt die Studierenden bei der Planung und des Auswertung ihres fachdidaktischen Blockpraktikums.