Christina Rueß

Christina Rueß

Wiss. Mitarbeiterin

Kommunikationsmanagement
Nikolaistr. 27-29, Raum 4.16
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35044
Telefax: +49 341 97-35049

Kurzprofil

Christina Rueß forscht seit November 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kommunikationsmanagement am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen politische Partizipation im Online-Bereich, Soziale Medien, Risiko- und Krisenkommunikation sowie politische Kommunikation.

Berufliche Laufbahn

  • 07/2014 - 01/2017
    Diverse Tätigkeiten als studentische Hilfskraft am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IfKW) der LMU München während Bachelor- und Masterstudium

Ausbildung

  • seit 11/2017
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kommunikationsmanagement bei Prof. Christian P. Hoffmann an der Universität Leipzig
  • 10/2015 - 09/2017
    Master of Arts in Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München
  • 10/2013 - 09/2015
    Bachelor of Arts in Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München (Nebenfach Soziologie)
  • 10/2011 - 02/2015
    Bachelor of Arts in Romanischer Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München (Nebenfach Kommunikationswissenschaft)
  • Krisenkommunikation im radiologischen und nuklearen Notfallschutz
    Hoffmann, Christian Pieter
    Laufzeit: 06.2017 - 05.2019
    Mittelgeber: andere Bundesministerien
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Kommunikationsmanagement
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Leonhard, L.; Rueß, C.; Obermaier, M.; Reinemann, C.
    Perceiving Threat and Feeling Responsible: How Severity of Hate Speech, Number of Bystanders, and Prior Reactions of Others Affect Bystanders’ Intention to Counterargue Against Hate Speech on Facebook.
    2018.
    Details ansehen
  • Leonhard, L.; Rueß, C.; Obermaier, M.; Reinemann, C.
    Perceiving threat and feeling responsible – How severity of hate speech, number of bystanders, and prior reactions of others affect bystanders’ intention to counterargue against hate speech on Facebook.
    Studies in Communication Media. 2018. 7 (4). S. 555-579
    Details ansehen
  • Leiner, D. J.; Kobilke, L.; Rueß, C.; Brosius, H.-B.
    Functional domains of social media platforms: Structuring the uses of Facebook to better understand its gratifications
    Computers in Human Behavior. 2018. S. 194-203
    Details ansehen
  • Rueß, C.; Leiner, D. J.; Kobilke, L.; Brosius, H.-B.
    Patterns behind Social Media Usage: Comprehending Facebook as a Set of Features to Separate its Functional Domains.
    67th Annual Conference of the International Communication Association (ICA). San Diego: 2017.
    Details ansehen

weitere Publikationen

  • Propädeutikum

    Vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Aufgaben und ethischen Prinzipien von Wissenschaft führt das Seminar in Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens insbesondere im Kontext des Studiums ein. 

  • Statistik

    Die Vorlesung führt in Verfahren der statistischen Datenanalyse ein. Es werden Verfahren der uni- und bivariaten deskriptiven und induktiven Statistik vermittelt.

  • Statistik (Seminar)

    Das Seminar behandelt die computergestützte Umsetzung von Verfahren der statistischen Datenanalyse mittels des Programmpaketes SPSS.