Dr. Markus Schmidt

Dr. Markus Schmidt

Wiss. Mitarbeiter

Institut für Praktische Theologie
Institutsgebäude Theologie
Martin-Luther-Ring 3-5, Raum 332
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35432

Kurzprofil

wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Praktische Theologie der Theologischen Fakultät Leipzig

Koordinator des Kontaktstudiums Spiritualität an der Theologischen Fakultät Leipzig

Pfarrer im Ehrenamt


Schwerpunkte in Liturgiewissenschaft, Poimenik, spiritueller und ökumenischer Theologie, Weltanschauungsfragen


Veröffentlichungen u.a.:

- Charismatische Spiritualität und Seelsorge. Der Volksmissionskreis Sachsen bis 1990 (Kirche – Konfession – Religion 69), Göttingen 2017.

- Salbung. Eine neue Form evangelischer Spiritualität, in: Zimmerling, Peter (Hg.), Handbuch Evangelische Spiritualität, Bd. 3: Praxis, Göttingen 2020, 294–319.

- Die neue Leipziger Universitätskirche St. Pauli. Ein Neubau an den Grenzen von Gottes- und Weltwirklichkeit in Ostdeutschland, in: MDEZW 2/2018, 50–53.

Berufliche Laufbahn

  • seit 09/2018
    wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Praktische Theologie der Theologischen Fakultät Leipzig
  • 09/2017 - 08/2018
    Vikar in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rom (Auslandsvikariat)
  • 09/2015 - 08/2017
    Vikar in der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Podelwitz-Wiederitzsch / Leipzig, Zweites Theologisches Examen
  • 05/2015 - 02/2016
    Mitarbeiter des Universitätsgottesdienstes der Universität Leipzig

Ausbildung

  • 02/2012 - 02/2015
    Promotionsstipendiat der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens
  • 09/2005 - 01/2012
    Studium der Evangelischen Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig; Erste Theologische Prüfung / Diplom

Laufende Projekte:


"Kult des Volkes. Der Volksgedanke in liturgischen Bewegungen und Reformen. Eine ökumenische Revision"

Tagung vom 24. bis 27.11.2021 am Campo Santo Teutonico (Vatikanstadt)


ökumenische liturgiewissenschaftliche Tagung des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft, organisiert von Msgr. Prof. Dr. Stefan Heid, Rom, und Dr. Markus Schmidt, Leipzig



"Das Ende der Absenz. Eine eschatologische Gottesdienstlehre"

Habilitationsprojekt


Nach Luthers „Torgauer Formel“ ist Gottesdienst ein Zusammenspiel von göttlichem und menschlichem Handeln – das Göttliche nur durch die Gebrochenheit des Menschlichen hindurch, das Menschliche immer vom Göttlichen ermöglicht und bedingt. Der Gottesdienst als menschliches Handeln steht im Zeichen der Erwartung, was spiritualitätstheologisch zu beschreiben ist.

Im Gottesdienst kommt Gott. Anamnetisch wird sein Gekommensein vergegenwärtigt. Epikletisch wird sein Kommen im Heute und in Zukunft erbeten. Doxologisch wird beides, das Gottes Gekommensein und sein Kommen, gepriesen. Diakonisch wird der Weg auf die Ankunft Gottes hin beschritten. Gebet und Tat, Liturgie und Diakonie sind untrennbare Dimensionen der Erwartung des Kommenden.

  • Eine eschatologische Gottesdienstlehre
    Schmidt, Markus
    Laufzeit: 09.2018 - laufend
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Institut für Praktische Theologie
    Details ansehen
  • Die charismatische Bewegung in Ostdeutschland. Eine Untersuchung zu Geschichte, Theologie und Praxis in der sächsischen Landeskirche bis 1990
    Schmidt, Markus
    Laufzeit: 02.2012 - 05.2016
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Institut für Praktische Theologie
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Schmidt, M.
    Charismatische Spiritualität und Seelsorge. Der Volksmissionskreis Sachsen bis 1990
    Dissertation. 2017
    Details ansehen
  • Schmidt, M.
    Die neue Leipziger Universitätskirche St. Pauli. Ein Neubau an den Grenzen von Gottes- und Weltwirklichkeit in Ostdeutschland
    Marterialdienst der EZW. 2018. 81 (2). S. 50-53
    Details ansehen
  • Schmidt, M.
    Halleluja-Gesang und Halleluja-Vers nach der Perikopenrevision. Theologische Gründe und praktische Folgen der liturgischen Neuordnung von 2018
    Amtsblatt der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. 2019. S. B29-B34
    Details ansehen
  • Schmidt, M.
    Salbung. Eine neue Form evangelischer Spiritualität
    In: Zimmerling, P. (Hrsg.)
    Handbuch Evangelische Spiritualität. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. 2020. S. 294-319
    Details ansehen
  • Schmidt, M.; Berthold, J. (Hrsg.)
    Geistliche Gemeinschaften in Sachsen. Evangelische Kommunitäten, Gemeinschaften und Netzwerke stellen sich vor
    Norderstedt: Books on Demand. 2020
    Details ansehen

weitere Publikationen

  • Institut für Praktische Theologie
    Kult des Volkes. Der Volksgedanke in liturgischen Bewegungen und Reformen. Eine ökumenische Revision
    Beginn der Kooperation: 01.04.2019
    Endete am: 30.11.2021
    Beteiligte Personen: Schmidt, Markus; Heid, Stefan
    Details ansehen

weitere Kooperationen

  • Homiletisches Seminar

    Mitwirkung am Homiletischen Seminar von Prof. Dr. Peter Zimmerling

    seit WS 2012 regelmäßig

  • Lehre des Gottesdienstes im 20. Jahrhundert

    SoSe 2019