Dr. Markus Wiesenberg

Dr. Markus Wiesenberg

Wiss. Mitarbeiter

Strategische Kommunikation
Nikolaistr. 27-29, Raum 4.08
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35816
Telefax: +49 341 97-35049

Kurzprofil

Dr. Markus Wiesenberg ist Postdoc am Lehrstuhl für Strategische Kommunikation am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig und selbstständiger Kommunikationsberater. In seiner interdisziplinären Promotion zur strategischen Kommunikation der deutschen Großkirchen verknüpft er religionssoziologische Erkenntnisse mit der Forschung zur öffentlichen Kommunikation. In dieser Zeit betreute er den European Communication Monitor (ECM) als Projektmanager. Aktuelle Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind Non-Profit- und Startup-Kommunikation, PR-Ethik, Neo-Institutionalismus, PR-Forschung sowie neue Trends in der Strategischen Kommunikation (bpsw. Big Data, Automatisierung und Algorithmik in der PR).

Berufliche Laufbahn

  • seit 10/2018
    PostDoc am Lehrstuhl für Strategische Kommunikation am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig
  • seit 01/2018
    Externer Lehrbeauftragter im Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) am Campus in Heilbronn
  • seit 08/2014
    Berater in den Bereichen Strategischer Kommunikation, PR und Journalismus, Marketing sowie Forschung und Dozent.
  • 07/2013 - 09/2018
    Promotionsstipendiat der European Public Relations Education and Research Association (EUPRERA) und Senior Manager des European Communication Monitor (ECM)
  • 08/2011 - 01/2012
    Sprachassistent für Deutsch als Fremdsprache an der Freien Universität Mexiko Stadt (UNAM) am Sprachzentrum (CELE)
  • 06/2009 - 09/2012
    Management und PR Assistent, Wissenschaftskommunikation sowie Mitarbeit im EU-Interreg IV-Projekt "TRI ICT"bei den Lakeside Labs, Klagenfurt, Österreich
  • 03/2008 - 03/2009
    Anzeigen, Marketing und Leserservice sowie freier Redakteur bei der Kleinen Zeitung GmbH, Dinststelle Klagenfurt, Österreich
  • 04/2007 - 09/2007
    Erste PR-Erfahrungen in der Pressestelle Nord der Deutschen Post DHL in Hamburg

Ausbildung

  • 07/2013 - 09/2018
    Promotionsstipendiat der European Public Relations Education and Research Association (EUPRERA) und Senior Manager des European Communication Monitor (ECM)
  • 07/2013 - 07/2018
    Interdisziplinäre Promotion zur strategischen Kommunikation der deutschen Großkirchen (öffentliche Kommunikation und Religionssoziologie)Dr. rer. pol. (03.07.2018), Universität Leipzig
  • 10/2007 - 09/2012
    Diplomstudium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, ÖsterreichDiplom (Mag. phil.) (13.09.2012)

Markus Wiesenberg forscht an den Schnittstellen der Organisationskommunikation, Strategischer Kommunikation und Management sowohl mittels quantitativer als auch qualitativer Methoden. Aktuelle Schwerpunkte seiner Forschung bilden die Themen Non-Profit- sowie Startup-Kommunikation. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit neusten Trends in der Strategischen Kommunikation (bpsw. Big Data, Automatisierung und Algorithmik in der PR).


In seiner interdisziplinären Promotion zur strategischen Kommunikation der deutschen Großkirchen werden kommunikationswissenschaftliche und religionssoziologische Perspektiven zu einer Theorie strategischer Kirchenkommunikation zunächst theoretisch-konzeptionell verknüpft. Empirisch wird in einer komparativen Fallstudie mittels einer Mehrebenenuntersuchung in 15 deutschen Großstädten sowohl auf der Ebene der Gemeinden und Pfarreien durch eine Online-Befragung der Pfarrer- und Priesterschaft als auch auf der Ebene der Landeskirchen, Bistümer sowie der EKD und der Bischofskonferenz durch Interviews mit den leitenden Kommunikatoren gearbeitet. Damit liefert die Arbeit eine begriffliche und konzeptionelle interdisziplinäre Grundlegung einer Kirchenkommunikation sowie umfassende empirische Einblicke in die Praxis der strategischen Kirchenkommunikation.


Zwischen 2013 und 2018 verantwortete der Kommunikations- und Medienwissenschaftler die organisatorische sowie wissenschaftliche Seite des European Communication Monitors (ECM).

  • Entwicklung von Tools für das Kommunikationsmanagement von Start-ups
    Zerfaß, Ansgar
    Laufzeit: 10.2018 - 03.2019
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Strategische Kommunikation
    Details ansehen
  • mobiLErecruit: Mobile Fachkräftegewinnung für den Mittelstand, Startups und Unternehmensansiedlungen in Leipzig
    Zerfaß, Ansgar
    Laufzeit: 08.2018 - 02.2019
    Mittelgeber: SMWA Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Strategische Kommunikation
    Details ansehen
  • European Communication Monitor 2018
    Zerfaß, Ansgar
    Laufzeit: 10.2017 - 10.2018
    Mittelgeber: Wirtschaft; Fördergesellschaften
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Strategische Kommunikation
    Details ansehen
  • European Communication Monitor 2017
    Zerfaß, Ansgar
    Laufzeit: 10.2016 - 09.2017
    Mittelgeber: Internationale Organisationen (ohne EU)
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Strategische Kommunikation
    Details ansehen
  • European Communication Monitor 2016
    Zerfaß, Ansgar
    Laufzeit: 01.2016 - 12.2016
    Mittelgeber: Fördergesellschaften
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Strategische Kommunikation
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Wiesenberg, M.
    Strategische Kommunikation deutscher Großkirchen: Von kirchlicher Publizistik zur strategischen Kirchenkommunikation.
    Wiesbaden: Springer VS. 2019
    Details ansehen
  • Wiesenberg, M.
    Strategische Kommunikation und die Unberechenbarkeit der Taktik: Die Rolle der Rezipientinnen und Rezipienten in der Strategischen Kommunikation
    In: Wehmeier, S.; Schoeneborn, D. (Hrsg.)
    Strategische Kommunikation im Spannungsfeld zwischen Intention und Emergenz. Wiesbaden: Springer VS. 2018. S. 119-137
    Details ansehen
  • Wiesenberg, M.; Weigelt, D.
    Anreize und Grenzen der Macht. Herausforderungen für angehende Praktiker in der Strategischen Kommunikation
    In: Liesem, K.; Rademacher, L. (Hrsg.)
    Die Macht der Strategischen Kommunikation.Medienethische Perspektiven der Digitalisierung. Baden-Baden: Nomos. 2018. S. 89-107
    Details ansehen
  • Wiesenberg, M.; Zerfaß, A.; Moreno, A.
    Big data and automation in strategic vommunication
    International Journal of Strategic Communication. 2017. 11 (2). S. 95-114
    Details ansehen
  • Zerfaß, A.; Verčič, D.; Wiesenberg, M.
    Managing CEO communication and positioning: A cross-national study among corporate communication leaders
    Journal of Communication Management. 2016. 20 (1). S. 37-55
    Details ansehen

weitere Publikationen

  • Publikationspreis: Koichi Yamamura International Strategic Communication Award
    Wiesenberg, Markus (Strategische Kommunikation)
    verliehen in 2019 durch International Public Relations Research Conference 2019, Orlando, USA.
    Details ansehen
  • Publikationspreis: Best Paper Award
    Wiesenberg, Markus (Strategische Kommunikation)
    verliehen in 2015 durch EUPRERA Annual Congress 2014, Brussels, Belgium - European Public Relations Education and Research Association, Brussels.
    Details ansehen
  • Publikationspreis: Emerald Professional Impact Award
    Wiesenberg, Markus (Strategische Kommunikation)
    verliehen in 2015 durch EUPRERA Annual Congress 2015, Oslo, Norway - European Public Relations Education and Research Association, Brussels.
    Details ansehen

weitere Preise, Ehrungen und Auszeichnungen

Lehre in den Bereichen empirischer sowie theoretischer Grundlagen, Einführungsveranstaltungen zum wissenschaftlichen Arbeiten, Grundlagenveranstaltungen zum Kommunikataions- und Medienmanagement, Strategische Kommunikation mit einem Schwerpunkt auf Strategische Non-Profit-Kommunikation sowie Startup-Kommunikation. Forschungs- und Transferprojekte mit Praxispartnern.

  • Projektseminar Quantitative Datenerhebung

    Das Projektseminar gibt den TeilnehmerInnen einen ersten Überblick über den Ablauf eines quantitativen Forschungsprojekts im Kontext der KMW. Die wesentlichen Teiletappen einer quantitativen Untersuchung (Konkretisierung der Fragestellung, Erstellung eines Fragebogens, Schaffung eines Feldzugangs, Erhebung der Pretest-Daten, Validierung und Korrektur der Instrumente) werden an Beispielen aus konkreten Forschungsprojekten des Lehrbereichs Strategischer Kommunikation illustriert und verdeutlicht.

  • Forschungs- und Transferprojekt - From Donor Recruitment to Long-term Donor Relations (Winter 2019/20)

    Im Zentrum des FTP steht einerseits die Entwicklung einer Kommunikationsstrategie mit dem Ziel Stammspender weiterhin zu halten und die gewonnenen Neuspender in Stammspender zu überführen. Andererseits gilt es im Sinne einer „Donor-Journey“ (in Anlehnung an Customer- bzw. Stakeholder-Journey zunächst die Neuspender zu analysieren und anschließend konkrete Pläne, Maßnahmen und Evaluationstools zu erarbeiten, um die Neuspender in Stammspender zu überführen.

  • Mediencontrolling (Winter 2019/20)

    Besonderheiten der medienspezifischen Kosten- und Leistungsrechnung - externe Informationsquellen des Mediencontrolling (z.B. Media-Analysen, Medien-Resonanz-Analysen) - Balanced Scorecard im Medienbereich - Web-Controlling.

  • Kommunikationscontrolling und Medienmanagement (SoSe 19)

    Messbarkeit und Controlling von Kommunikation unter Berücksichtigung eines modernen und digitalen Kommunikationsmanagements.

  • Mediencontrolling (SoSe 19)

    Besonderheiten der medienspezifischen Kosten- und Leistungsrechnung - externe Informationsquellen des Mediencontrolling (z.B. Media-Analysen, Medien-Resonanz-Analysen) - Balanced Scorecard im Medienbereich - Web-Controlling.

  • Spezielle Theorien der Kommunikatorforschung (SoSe 19)

    Das Seminar ist eine Vertiefung zur Einführungsvorlesung zum Kommunikations-management und baut auf die vermittelten Grundlagen auf. Während das Berufs- und Forschungsfeld sowie die spezifischen Aufgabenfelder in der Vorlesung im Zentrum standen, werden wir uns im Seminar die spezifischen Akteure und in die-sem Zusammenhang theoretische Konzepte der Strategischen Kommunikation und der Public Relations genauer vor Augen führen.

  • Forschungs- und Transferprojekt - Startup-Kommunikation (Winter 18/19)

    Forschungs- und Transferprojekt mit den Praxispartner Smile und Basislager zur Entwicklung von Tools für das Kommunikationsmanagement von Unternehmensgründern

  • Seminar Strategic Nonprofit-Communication (Winter 18/19)

    Das Seminar behandelt die jeweils relevanten theoretischen Grundlagen und spe-zifischen Rahmenbedingungen strategischer Nonprofit-Kommunikation sowohl in typischen Nonprofit- und Nichtregierungsorganisationen als auch in Profit-Orga-nisationen (Shared-Value, Beyond-Profit, Social Entrepreneurship). Dabei werden aktuelle Fragestellungen und Herausforderungen mit theoretischen Grundlagen der Nonprofit-Kommunikation verknüpft.

  • Blockseminar Mediencontrolling (Winter 18/19)

    Besonderheiten der medienspezifischen Kosten- und Leistungsrechnung - externe Informationsquellen des Mediencontrolling (z.B. Media-Analysen, Medien-Resonanz-Analysen) - Balanced Scorecard im Medienbereich - Web-Controlling.

  • Blockseminar Mediencontrolling (Sommer 17)

    Besonderheiten der medienspezifischen Kosten- und Leistungsrechnung - externe Informationsquellen des Mediencontrolling (z.B. Media-Analysen, Medien-Resonanz-Analysen) - Balanced Scorecard im Medienbereich - Web-Controlling.


  • Forschungs- und Transferprojekt - Katholikentag Leipzig (Winter 15/16)

    Im Mittelpunkt des Projekts steht die forschungsgestützte Konzeption einer nachhaltigen lokalen und regionalen Kommunikationsstrategie für die Vorbereitung und Durchführung des Ereignisses, die insbesondere die Leipziger Bevölkerung und Umgebung anspricht, Ängste und Vorurteile abbaut und schließlich die Menschen in den Katholikentag einbindet. Mittels Medieninhaltsanalyse und Fokusgruppeninterviews wurde die Ausgagslage analysiert und aufbauend ein Strategiekonzept erarbeitet.

  • Seminar CEO-Kommunikation (Sommer 2015)

    Der Begriff Chief Executive Officer bezeichnet die Führungsperson, die auf der Ebene der Geschäftsführung oder des Vorstands eines Unternehmens die größte Verantwortung innehat. CEO-Kommunikation umfasst das Management von internen und externen Kommunikationsprozessen, die den CEO als Person betreffen. Das Seminar bietet einen Überblick zur internationalen Forschung sowie Desiderate. Im Seminar werden einzelne Themen von Studierenden in Präsentationen vorgestellt und diskutiert.

  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Winter 14/15)

    Der Kurs vermittelt die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens im Bereich Kommunikationswissenschaft für Bachelor-Studierende.