Dr. Michael Braun

Dr. Michael Braun

Wiss. Mitarbeiter

Theaterwissenschaft
Strohsackpassage
Nikolaistraße 6-10, Raum 4.59
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30410
Telefax: +49 341 97-30409

Kurzprofil

Micha Braun ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leipziger Institut für Theaterwissenschaft und Geschäftsführer des Centre of Competence for Theatre an der Universität Leipzig. Zuvor arbeitete er dort im DFG-Projekt »Das Theater der Wiederholung« (Leitung: Günther Heeg) mit. Er forscht und publiziert zu Praktiken der Wiederholung, des Erinnerns und Erzählens in den darstellenden und bildenden Künsten mit Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa sowie zu Medien der Aneignung von Vergangenheit.

2006–2010 war er Stipendiat im DFG-Graduiertenkolleg »Bruchzonen der Globalisierung« und promovierte 2011 zu einer Praxis von Er­zäh­lung und Geschichte bei Peter Greenaway. Nach Abschluss seines Magisterstudiums der Theater- und Politikwissenschaft in Leipzig 2004 arbeitete er knapp zwei Jahre als Assistent des Geschäftsführers für die Berliner Filmproduktionsfirma Intuit Pictures (u.a. Produktionen für Peter Greenaway, Reinier van Brummelen).

Berufliche Laufbahn

  • seit 11/2016
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig; Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Centre of Competence for Theatre (CCT)
  • 08/2016 - 12/2016
    Projektassistent/Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum BRD des Internationalen Theaterinstituts (ITI) (in Teilzeit)
  • 08/2015 - 12/2016
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt »Das Theater der Wiederholung« am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig (Leitung: G. Heeg)
  • 09/2014 - 07/2016
    Lehrbeauftragter am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig
  • 05/2013 - 03/2014
    Wissenschaftlicher Assistent i.V. am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig
  • 10/2010 - 03/2011
    Wissenschaftlicher Assistent i.V. am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig
  • 01/2005 - 04/2012
    Wissenschaftliche Hilfskraft mit Lehraufträgen am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig
  • 10/2004 - 06/2006
    Assistent des Geschäftsführers bei der Intuit Pictures Filmproduktion GmbH Berlin

Ausbildung

  • 04/2006 - 09/2010
    Promotionsstudent an der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität Leipzig; Stipendiat im DFG-Graduiertenkolleg »Bruchzonen der Globalisierung« an der Research Academy Leipzig
  • 10/1997 - 09/2004
    Magisterstudium der Theater- und Politikwissenschaft an den Universitäten Leipzig und Wien

Forschungsschwerpunkte

  • Praktiken der Wiederholung, des Erinnerns und Erzählens in den darstellenden und bildenden Künsten des 20. und 21. Jahrhunderts mit Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa
  • Theater als kulturelle und soziale Praxis der Krisenbewältigung
  • Theatrale Repräsentationen und Räume des Wissens seit dem 17. Jahrhundert
  • Medien der Aneignung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft (insbesondere Archiv, Dokument, Fake) in Theater, Performance und bildender Kunst
  • Verhältnisse von künstlerischer und historiografischer Praxis



  • Echos aus den Archiven. Praktiken von Wiederholung und Aneignung in den visuellen und performativen Künsten Ostmittel- und Osteuropas seit 1975 (Habilitationsprojekt)
    Braun, Michael
    Laufzeit: 01.2014 - laufend
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Institut für Theaterwissenschaft
    Details ansehen
  • Das Theater der Wiederholung: Zum Verhältnis von Theater und Geschichte im Theaterhistorismus und in der gegenwärtigen Praxis des künstlerischen Re-enactments.
    Heeg, Günther
    Laufzeit: 01.2013 - 12.2017
    Mittelgeber: DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Institut für Theaterwissenschaft
    Details ansehen
  • Die Praxis der/des Echo. Vom Widerhall in den Künsten, dem Theater und der Geschichte
    Darian, Veronika
    Laufzeit: 10.2012 - 12.2013
    Mittelgeber: Fördergesellschaften; Stiftungen Inland
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Institut für Theaterwissenschaft
    Details ansehen
  • Theatrale Subversion oder (negative) Affirmation? Historisch-mediale Praktiken zum Umgang mit Transformationserfahrungen
    Braun, Michael
    Laufzeit: 03.2015 - laufend
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Institut für Theaterwissenschaft
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Braun, M.
    In Figuren erzählen. Zu Geschichte und Erzählung bei Peter Greenaway
    Bielefeld: Transcript. 2012
    Details ansehen
  • Darian, V.; Bindernagel, J.; Braun, M.; Kocur, M. (Hrsg.)
    Die Praxis der/des Echo : zum Theater des Widerhalls
    Frankfurt am Main; New York; Bern: Peter Lang. 2015
    Details ansehen
  • Braun, M.
    Vom Hantieren mit Geschichte. Gestische Praktiken der ‚Umwendung‘ populistischer Diskurse in Jakel/Kuhns ‚RescEU‘ und Kelemen/Pálinkás’ ‚Magyar akác‘
    In: Darian, V.; de Smit, P. (Hrsg.)
    Gestische Forschung. Praktiken und Perspektiven. Berlin: Neofelis Verlag. 2020. S. 216-235
    Details ansehen
  • Braun, M.
    »Wir sind die Kinder der Maschinenrepublik.« Zum Chor als gespaltenem Geschichtssubjekt bei Josse de Pauw und Claudia Bauer
    In: Langner, P. M.; Gospodarczyk, J. (Hrsg.)
    Zur Funktion und Bedeutung des Chors im zeitgenössischen Drama und Theater. Frankfurt am Main; New York; Bern: Peter Lang. 2019. S. 71-83
    Details ansehen
  • Braun, M.
    »Proletarier aller Länder, seid schön!« Strategien der Aneignung und Überschreitung spektakulärer Alltagskultur in Polen und der Sowjetunion der 1970er und 1980er Jahre
    In: Fritz, E.; Rieger, R.; Frisch, S. (Hrsg.)
    Spektakel als ästhetische Kategorie: Theorien und Praktiken. Paderborn: Wilhelm Fink. 2018. S. 295-313
    Details ansehen

weitere Publikationen

  • Andere Stipendien/Forschungspreise: Postdoktoranden-Forschungsstipendium
    Braun, Michael (Institut für Theaterwissenschaft)
    verliehen in 2014 durch Deutsches Polen Institut Darmstadt.
    Details ansehen
  • Andere Stipendien/Forschungspreise: Promotions-Stipendium (4 Jahre)
    Braun, Michael (Theaterwissenschaft)
    verliehen in 2006 durch DFG-Graduiertenkolleg »Bruchzonen der Globalisierung« an der Research Academy Leipzig.
    Details ansehen
  • Herausgeberschaft: Guest Editor of the Brecht Yearbook 45 & 46
    Braun, Michael (Theaterwissenschaft)
    verliehen in 2019 durch International Brecht Society.
    Details ansehen
  • Andere Ehrungen: Vizepräsident der International Brecht Society (IBS)
    Braun, Michael (Theaterwissenschaft)
    verliehen in 2019 durch International Brecht Society (IBS).
    Details ansehen

weitere Preise, Ehrungen und Auszeichnungen

  • Institut für Theaterwissenschaft
    Das transkulturelle Theater. Tradition und Transkulturalität im japanischen, koreanischen und deutschen Gegenwartstheater
    Beginn der Kooperation: 01.09.2016
    Beteiligte Personen: Hirata, Eiichiro; Jang, Eun-Soo; Lee, Prof. dr. Wonhyeon; Braun, Michael; Hensel, Andrea; Wölfl, Helena
    Details ansehen
  • Institut für Theaterwissenschaft
    Interdisciplinary Studies in Performance
    Beginn der Kooperation: 01.01.2014
    Beteiligte Personen: Kocur, Miroslaw; Heeg, Günther; Braun, Michael
    Details ansehen
  • Theaterwissenschaft; Institut für Theaterwissenschaft
    Deutsch-australische Forschungskooperation zu Theater und Internationalisierung
    Beginn der Kooperation: 01.04.2019
    Beteiligte externe Organisationen: Macquarie University Sydney (Sydney, Australien)
    Beteiligte Personen: Heeg, Günther; Garde, Prof. Dr. Ulrike; Braun, Michael
    Details ansehen

weitere Kooperationen

  • Wissenschaftlich-künstlerisches Symposium
    Die Praxis der/des Echo. Vom Widerhall in den Künsten, dem Theater und der Geschichte
    Institut für Theaterwissenschaft
    Veranstalter_in: Darian, Veronika; Braun, Michael; Bindernagel, Jeanne
    07.03.2013 - 09.03.2013
    Details ansehen
  • Internationales Symposium
    Brecht unter Fremden / Brecht Among Strangers
    Theaterwissenschaft; Centre of Competence for Theatre (CCT)
    Veranstalter_in: Heeg, Günther; Darian, Veronika; Primavesi, Patrick; Braun, Michael; Vaßen, Florian; Hirata, Eiichiro; Wehren, Michael; Brockmann, Stephen M.
    19.06.2019 - 23.06.2019
    Details ansehen

weitere Veranstaltungen

Ich unterrichte bereits seit über zehn Jahren regelmäßig im akademischen Kontext sowie seit 2013 auch im zivilgesellschaftlichen Bereich. Dabei habe ich früh die Erfahrung gemacht, dass diejenigen Projekte besonders nachhaltige Ergebnisse vorweisen können, welche transdisziplinär und kooperativ angelegt sind und von Lehrenden wie Studierenden gemeinsam entwickelt und realisiert werden. In meiner Lehrtätigkeit bevorzuge ich daher Formate, die sowohl grundständige theaterwissenschaftliche Kernkompetenzen vermitteln als auch Grenz- und Überschneidungsbereiche zu den Praktiken der diversen Künste und anderer Disziplinen aufweisen.

Inhaltlich bewegen sich meine Lehrgebiete zwischen einführenden historischen und methodischen Perspektiven auf Theater als kulturelle und soziale Praxis, über performative Aspekte in Film, bildender Kunst und Alltag in der Moderne und Spätmoderne, Praktiken der Erinnerung und Anordnung von Wissen und Erfahrung seit dem 17. Jahrhundert bis hin zu utopischen Potentialen der Avant-garden in Mittel- und Osteuropa.

In allen Lehrveranstaltungen, ob grundständig und wiederkehrend oder in Kooperation mit externen Partnerinstitutionen durchgeführte Lehr-Lern-Projekte, übe ich sowohl mich als auch die Studierenden im Umgang mit fachübergreifenden, forschungsbasierten und zugleich auf aktuelle gesellschaftliche Fragen ausgerichteten und anwendungsbezogenen Perspektiven.


  • Seminarthemen der letzten Jahre (Auswahl)

    • Dramentheorien im Kontext – Vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart
    • Beispiele neoavantgardistischer Aktions- und Performance-Kunst aus dem Osten Europas, 1960–1990
    • Bewältigungsstrategien und utopische Potenziale in den mittel- und osteuropäischen (Theater-)Avantgarden
    • Raumformen und Raumerfahrung in Theater und Film
    • Bühnen des Wissens. Experimentelle Repräsentationen von Wissen seit der Frühen Neuzeit
    • Zur Frage von Öffentlichkeit(en) und Kunst in der europäischen (Post)Moderne
    • /BILD/ERFI/LMTH/EATE/RBIL/DERF/. Zu Peter Greenaways transmedialen Film- (und Theater-)studien
    • »Dieses ›finstere‹ Procedere der Wiederholung«. Erinnerung und Wiederkehr in Theorie und (theatraler) Praxis der Neuzeit
    • Die Zeit kehrt wieder (und wieder). Verhandlungen von Vergangenheit (und Zukunft) im Theater und den Künsten nach dem ›Ende der Geschichte‹
    • Echos aus den Archiven. Zur Praxis der Archivarbeit in den performativen und visuellen Künsten, 1960–2010