PD Dr. Harald Samuel

PD Dr. Harald Samuel

Vertretung der Professur

Alttestamentliche Wissenschaft/Geschichte und Religion Israels und seine Umwelt
Institutsgebäude Theologie
Martin-Luther-Ring 3-5
04109 Leipzig

Berufliche Laufbahn

  • 01/2020
    Erteilung der venia legendi für das Fach Altes Testament (Titel der Habilitationsschrift: „Linguistic Dating – Fallstudien zu einer umstrittenen Methode“), Georg-August-Universität Göttingen
  • 07/2012
    Verteidigung der Dissertation „Von Priestern zum Patriarchen: Redaktions- und traditionsgeschichtliche Studien zu Levi und den Leviten in der Literatur des Zweiten Tempels“ (summa cum laude)
  • 02/2012 - 01/2020
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Reinhard G. Kratz, Georg-August-Universität Göttingen
  • 02/2008 - 01/2012
    Doktorand im DFG-geförderten Projekt „The Interpretation of the Book of Genesis in the Dead Sea Scrolls“ an der Georg-August-Universität Göttingen (Prof. Dr. Reinhard G. Kratz) in Kooperation mit der Universität Haifa (Prof. Dr. Devorah Diman

Forschungsschwerpunkte

  • Enneateuch
  • Innerbiblische Auslegung und frühjüdische Rezeption
  • Geschichte der hebräischen Sprache
  • Hebräische Poesie des Mittelalters und der Renaissance


Mitgliedschaften

  • Deutscher Verein zur Erforschung Palästinas
  • European Association of Biblical Studies
  • Israel Exploration Society
  • Society of Biblical Literature


Projekte

  • Mitglied im Advisory Board des Journal of Hebrew Scriptures (seit 2020)
  • Chair der „Book of Deuteronomy“ Unit beim Annual Meeting der Society of Biblical Literature (SBL) (seit 2018)
  • Chair der Research Group „Law and Narrative“ der European Association of Biblical Studies (EABS) (2013–2017) und Mitglied im Steering Committee der Consultation „History of Biblical Scholarship in the Late Modern Period“ beim International Meeting der SBL (2017–2019)
  • Kommentierung des Buches Exodus für das Handbuch zum Alten Testament (Mohr Siebeck)
  • Konferenzreihe „Buchnähte im Hexateuch/Book seams in the Hexateuch“ gefördert von der Thyssen-Stiftung (gemeinsam mit Prof. Dr. Christoph Berner, Kiel)
  • Übersetzung des kritischen Textes von Avot de-Rabbi Natan A (mit Prof. Dr. Hans-Jürgen Becker, Göttingen)