Prof. Dr. Dr. Andreas Schüle

Prof. Dr. Dr. Andreas Schüle

Universitätsprofessor

Alttestamentliche Wissenschaft/Exegese des Alten Testaments
Institutsgebäude Theologie
Martin-Luther-Ring 3-5
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35411

Prof. Dr. Dr. Andreas Schüle

Prof. Dr. Dr. Andreas Schüle

Dekan

Theologische Fakultät
Institutsgebäude Theologie
Martin-Luther-Ring 3-5
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35400

Berufliche Laufbahn

  • 09/2012
    Ernennung zum Extraordinary Professor of Biblical Studies an der University of Stellenbosch, Südafrika
  • seit 08/2012
    Berufung zum Professor für Theologie und Exegese des Alten Testaments an der Universität Leipzig und Leiter der Forschungsstelle Judentum
  • 03/2007
    Inauguration als Aubrey Lee Brooks Professor of Biblical Theology
  • 07/2006
    Beförderung zum Full Service Professor of Old Testament am Union Presbyterian Seminary
  • 04/2005
    Habilitation im Fach Altes Testament an der Universität Zürich
  • 01/2005 - 09/9999
    Berufung zum Associate Professor of Old Testament am Union Theological Seminary and Presbyterian School of Christian Education (heute: Union Presbyterian Seminary), Richmond (VA)
  • 09/2003 - 04/2004
    Dozent für Hebräisch an der Universität Zürich
  • 07/2002 - 01/2005
    Wissenschaftlicher Assistent (C1)
  • 05/2001
    Promotion zum Dr. theol. im Fach Altes Testament
  • 09/1999 - 06/2002
    Wissenschaftlicher Angestellter in Heidelberg am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dr. Michael Welker

Ausbildung

  • 04/2005
    Habilitation im Fach Altes Testament an der Universität Zürich
  • 05/2001
    Promotion zum Dr. theol. im Fach Altes Testament
  • 05/1998
    Grundständige Promotion zum Dr. phil. im Fach Semitistik an der Universität Heidelberg
  • 10/1997 - 07/1999
    Forschungsstipendium des Graduiertenkollegs 'Religion und Normativität' (Heidelberg)
  • 06/1997
    Erstes kirchliches Examen der Badischen Landeskirche
  • 10/1995 - 07/1996
    Studienjahr an der Divinity School der University of Chicago
  • 09/1994
    Studiensemester an der American University in Kairo (Modernes Arabisch)
  • 10/1991
    Zusätzlicher Magisterstudiengang im Fachbereich Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients (Semitistik, Arabistik, Assyriologie)
  • 10/1990
    Immatrikulation an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg; Aufnahme in die 'Studienstiftung des deutschen Volkes'
  • 10/1989 - 09/1990
    Sprachenkolleg der Württembergischen Landeskirche (Stuttgart); Ergänzungsprüfungen in Hebräisch und Griechisch
  • 08/1988 - 12/1989
    Grundwehrdienst in der Deutsch-Französischen Brigade (Kempten i.A. und Böblingen)
  • 08/1975 - 06/1988
    Gymnasialzeit in Ludwigsburg