Prof. Dr. Ralf Gerhard Haekel

Prof. Dr. Ralf Gerhard Haekel

Universitätsprofessor

Englische Literaturwissenschaft
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 4307
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37312

Kurzprofil

Ralf Haekel ist Professor für Britische Literaturwissenschaft an der Universität Leipzig. 2003 wurde er an der FU Berlin promoviert, und 2013 habilitierte er sich an der Universität Göttingen. Von 2008 bis 2016 war er Juniorprofessor für Anglistische Literatur- und Kulturwissenschaft in Göttingen. Vor seiner jetzigen Position hatte er Vertretungsprofessuren an den Universitäten Frankfurt, Darmstadt, Hannover, Mannheim und Gießen inne. Seine Forschungsschwerpunkte sind Romantik, Drama und Theater der Frühen Neuzeit sowie Irish Studies. In seiner aktuellen Forschung widmet er sich der Medientheorie der Literatur.

Berufliche Laufbahn

  • seit 04/2020
    Professor für Britische Literaturwissenschaft an der Universität Leipzig
  • 10/2013 - 03/2020
    Vertretungen von Professuren an den Universitäten Darmstadt, Hannover, Mannheim und Gießen
  • 10/2008 - 09/2016
    Juniorprofessor für Anglistische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 04/2008 - 09/2008
    Vertretung der Professur für Anglistik und Amerikanistik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 04/2007 - 03/2008
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Humboldt-Universität zu Berlin auf einer von der DFG geförderten Eigenen Stelle
  • 10/2006 - 03/2007
    Vertretung einer Hochschuldozentur an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Ausbildung

  • 02/2013
    Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen (venia legendi: Anglistische Literatur- und Kulturwissenschaft)
  • 10/2004 - 09/2006
    Post-Doktorand am Graduiertenkolleg "Klassizismus und Romantik" der JLU Gießen
  • 01/2000 - 12/2003
    Promotion an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit über die Englischen Komödianten in Deutschland
  • 10/1992 - 01/1999
    Studium der Anglistik, Germanistik und Geschichtswissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und am University College Galway (heute National University of Ireland Galway)

Die Schwerpunkte der Forschung von Ralf Haekel liegen auf den Bereichen Frühe Neuzeit, Romantik, Irish Studies sowie auf der Literatur- und Medientheorie, zu denen zahlreiche Bücher und Aufsätze von ihm erschienen sind. 

  • Die Monographie Die Englischen Komödianten in Deutschland untersucht die Ursprünge des deutschen Berufsschauspiels in der Praxis der englischen Wanderbühne. Bereits während der Shakespeare-Zeit führten diese Schauspieler die Praxis der Londoner Bühnen in Deutschland und Europa ein und machten Shakespeares Theater noch vor seiner literarischen Rezeption populär.
  • The Soul in British Romanticism untersucht die Veränderung des Konzepts des traditionellen Menschenbildes vom 17. bis zum frühen 19. Jahrhundert. Die Lyrik der Romantik reflektiert diesen fundamentalen Paradigmenwechsel auf vielschichtige Art und Weise. In der Literatur der Romantik füllt die Seele eine Leerstelle aus, die diese wissenschaftlichen Konzepte hinterlassen haben und zugleich führt dieser Paradigmenwechsel innerhalb der Literatur zu einer gesteigerten Selbstreflexion der romantischen Lyrik als Medium.
  • Das Handbook of British Romanticism, in dem namhafte internationale Experten Aufsätze zu zentralen romantischen Themenkomplexen und literarischen Texten verfasst haben, bietet einen Überblick über Romantische Autorinnen und Autoren sowie ihrer Werke vor dem Hintergrund der neuesten Literatur-, Kultur- und Medientheorien.