Prof. Dr. Solveig Richter

Prof. Dr. Solveig Richter

Universitätsprofessorin

Internationale Beziehungen und transnationale Politik
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum H3 0.13
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35611
Telefax: +49 341 97-35694

Kurzprofil

Seit dem 1. Oktober 2020 hat Prof. Dr. Solveig Richter die Heisenberg Professorur für Internationale Beziehungen und transnationale Politik an der Universität Leipzig inne. Zuvor war sie Juniorprofessorin für Internationale Konfliktbearbeitung an der Willy Brandt School of Public Policy an der Universität Erfurt. Ihre Schwerpunkte liegen in der externen Demokratieförderung in Postkonflikt- und Transformationsgesellschaften, der Friedenskonsolidierung nach Konflikten, der Rolle internationaler Organisationen, insbesondere der Europäischen Union, sowie der Wirksamkeit von Instrumenten der zivilen Krisen- und Konfliktbearbeitung. Sie verfügt über eine regionale Expertise zu Osteuropa, den Ländern des Westbalkans und Kolumbien.


Seit Januar 2019 ist sie Mitherausgeberin der Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung (ZeFKo), der wichtigsten Zeitschrift auf dem Gebiet der Friedens- und Konfliktforschung im deutschsprachigen Raum. 


Vor ihrer Zeit in Erfurt arbeitete Solveig Richter als leitende wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Stiftung Wissenschaft und Politik Berlin (SWP) in der Forschungsabteilung EU-Außenbeziehungen. Dort konzentrierte sie sich vor allem auf die EU-Erweiterungspolitik und den politischen Wandel in Südosteuropa sowie auf die europäische Sicherheitsarchitektur. Solveig Richter studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Kommunikationswissenschaft in Dresden und Straßburg. Im Rahmen ihrer Promotion forschte sie an der Technischen Universität Dresden und am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik in Hamburg (IFSH). In ihrer Dissertation untersuchte sie die Wirksamkeit der Demokratisierungspolitik der OSZE in Kroatien, Bosnien und Herzegowina und Serbien. 


Forschungsinteressen

  • Demokratischer Frieden, Demokratisierung und externe Demokratieförderung
  • Friedensförderung nach Konflikten und Instrumente der Konfliktbearbeitung
  • EU-Außenbeziehungen und Europäisierungseffekte im nahen Ausland der EU
  • Dynamik des Friedensprozesses in Kolumbien, insbesondere DDR-Prozess und UN
  • Europäische Sicherheitsarchitektur und Sicherheitsregime, z.B. OSZE


Forschungsprojekte

  • Dynamics of the Peace Process in Colombia
  • Peace Missions and Informal Power Networks


  • Transnationalisierung und europäische Integration

    Wintersemester 2020/21

    Modul: Transnationalisierung und europäische Integration

    Bachelor-Vorlesung

    Mittwochs 15:15 - 16:45 Uhr

  • Democracy Promotion in the European Neighborhood

    Wintersemester 2020/21

    Modul: Organisation der Macht

    Master Kolloquium/Seminar

    Donnerstags 11:15 - 12:45 Uhr

  • From Terrorists and Freedom-Fighters: Non-State Armed Groups and the Legitimacy of Power

    Wintersemester 2020/21

    Modul: Transformation der Macht

    Master Kolloquium/Seminar

    Freitags 14-tägig, 9:15 - 12:45 Uhr