Kurzprofil

Sophia Charlotte Volk, M.A., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl für Strategische Kommunikation. Sie war Projektleiterin im Forschungsprojekt „Value Creating Communication“ und hat das Buch "Toolbox Kommunikationsmanagement" (Springer Gabler 2019) mitautorisiert. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen komparative Kommunikationsforschung, Evaluation und Erfolgsmessung, Kommunikationsmanagement und Wertschöpfung durch Kommunikation. Sie ist bzw. war Nachwuchssprecherin der DGPuK-Fachgruppe PR/OK und der ICA PR Division. Ihre Studien wurden in internationalen Journals veröffentlicht und mehrfach auf akademischen Konferenzen in Europa und den USA mit Preisen ausgezeichnet. Sie studierte Kommunikationswissenschaft an den Universitäten Münster und Zürich (Schweiz), sowie Communication Management an der Universität Leipzig und der Ohio University (USA) und war Stipendiatin bzw. Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Berufliche Laufbahn

  • 01/2016 - 03/2019
    Wissenschaftliche Mitarbeit und Projektleitung (seit 08/2016) im Projekt “Value Creating Communication” der Akademischen Gesellschaft für Unternehmensführung & Kommunikation, Leipzig
  • seit 10/2015
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin, Lehrstuhl für Strategische Kommunikation, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Universität Leipzig
  • 01/2015 - 09/2015
    Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt “Value Creating Communication” der Akademischen Gesellschaft für Unternehmensführung & Kommunikation, Leipzig
  • 12/2012 - 08/2013
    Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt "European Communication Monitor 2013" und "Cross-Cultural Study on Leadership in PR & Communication Management 2011-13" am Lehrstuhl für Strategische Kommunikation
  • 06/2011 - 03/2012
    Studentische Hilfskraft im Bereich Public Relations, Institut für Kommunikationswissenschaft, Universität Münster
  • 01/2011 - 10/2013
    Praktika während des Studiums in den Bereichen Kommunikationsberatung (Mann beißt Hund), Konzernkommunikation (Westfälische Provinzial AG), Social Media und E-Marketing (Allianz Deutschland AG), und Brand Communications (Deutsche Bank AG).

Ausbildung

  • 01/2014 - 05/2014
    Auslandsstudium, E.W. Scripps School of Journalism, Ohio University (USA)
  • 10/2012 - 09/2015
    Communication Management (Master of Arts), Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Universität Leipzig
  • 09/2010 - 01/2011
    Erasmusstudium, Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung, Universität Zürich
  • 10/2009 - 06/2012
    Kommunikationswissenschaft (Bachelor of Arts), Institut für Kommunikationswissenschaft, Universität Münster

Meine Forschungsinteressen umfassen: 

  • Wertschöpfung durch Kommunikation
  • Evaluation and Messung von Kommunikationswirkungen
  • Kommunikationsmanagement und -tools
  • Strategische Kommunikation, Kommunikationsstrategie
  • Organisationskommunikation      
  • Komparative Kommunikationsforschung, Theorie und Methodologie
  • Komparative Strategische Kommunikation/PR-Forschung


Ich forsche im Bereich Unternehmenskommunikation/Public Relations, oder breiter gefasst, interessiert mich die Strategische Kommunikation von Organisationen. Dabei beschäftige ich mich vor allem mit der Fragestellung, warum Organisationen Ressourcen in Kommunikation investieren – wie trägt Kommunikation konkret zur Realisierung der Organisationsstrategie und Wertschöpfung bei (oder auch nicht)? Wie messen Organisationen Kommunikationswirkungen und wie managen sie Kommunikation? Dabei inspiriert mich vor allem die Strategie- und Managementforschung und die Organisationstheorie.


Weiterhin bin ich spezialisiert im Bereich der komparativen Kommunikationsforschung und interessiere mich vor allem für die vergleichende Methodik an sich. Ich habe an verschiedenen komparativen Studien zur Unternehmenskommunikation mitgewirkt und dabei Erfahrungen in kollaborativen Forschungsprojekten in internatonalen Teams aus Europa, Nordamerika, Asien and Ozeanien gesammelt.


Methodisch kombiniere ich qualitative und quantitative Ansätze, etwa Interviews, Dokumentenanalysen und Befragungen, um die Stärken beider Herangehensweisen auszuschöpfen.

  • Mitarbeiter als Botschafter in der integrierten Kommunikation
    Zerfaß, Ansgar
    Laufzeit: 10-2018 - 03-2019
    Mittelgeber: Wirtschaft
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Strategische Kommunikation
    Details ansehen
  • Neue Fragestellungen des Kommunikations-Controllings
    Volk, Sophia Charlotte
    Laufzeit: 01-2018 - 05-2018
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Strategische Kommunikation
    Details ansehen
  • Management-Tools in der Unternehmenskommunikation
    Zerfaß, Ansgar
    Laufzeit: 01-2018 - 10-2018
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Strategische Kommunikation
    Details ansehen
  • Comparative Strategic Communication Research
    Zerfaß, Ansgar
    Laufzeit: 01-2017 - 12-2018
    Mittelgeber: DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Strategische Kommunikation
    Details ansehen
  • Transforming CSR: Creating shared value, trust and perceived CEO quality in the United States, Germany and China
    Zerfaß, Ansgar
    Laufzeit: 10-2016 - 10-2018
    Mittelgeber: Andere ausländische öffentliche Forschungsförderer
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Strategische Kommunikation
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Zerfaß, A.; Volk, S. C.; Lautenbach, C.; Jakubowitz, M.
    Management-Tools für die Unternehmenskommunikation: Bedeutung, Nutzung und Erfahrungen. Ergebnisse einer empirischen Studie in Kommunikationsabteilungen.
    Leipzig, Frankfurt am Main. 2018
    Details ansehen
  • Zerfaß, A.; Volk, S. C.; Lautenbach, C.; Jakubowitz, M.
    Management tools for corporate communications – Relevance, benefits and experiences. Results of an empirical study in communication departments
    Leipzig, Frankfurt am Main. 2018
    Details ansehen
  • Zerfaß, A.; Volk, S. C.; Chen, R.; Zhan, M.
    Shared Value als Chance für die Unternehmenskommunikation. Studie zur Akzeptanz von CSR- und CSV-Aktivitäten in Deutschland, China und den USA
    PR Magazin. 2018. 49 (8). S. 72-78
    Details ansehen
  • Winkler, L.; Volk, S. C.; Borner, M.; Zerfaß, A.
    Zwischen Intention und Emergenz. Mittelstandskommunikation im Spannungsfeld kontroverser Strategieparadigmen
    In: Wehmeier, S.; Schoeneborn, D. (Hrsg.)
    Wiesbaden: Springer VS. 2018. S. 215-232
    Details ansehen
  • Volk, S. C.; Zerfaß, A.
    Was leisten Kommunikationsabteilungen? Das Communications Contributions Framework als Management-Tool für die Unternehmenskommunikation
    PR Magazin. 2018. 49 (6). S. 72-79
    Details ansehen

weitere Publikationen

  • Publikationspreis: IPR W. Ward White Award for Top Paper of Professional Significance
    Volk, Sophia Charlotte (Strategische Kommunikation)
    verliehen in 2019 durch International Public Relations Research Conference 2019, Orlando, USA.
    Details ansehen
  • Andere Stipendien/Forschungspreise: Promotionsstipendium (ideelle und finanzielle Förderung)
    Volk, Sophia Charlotte (Strategische Kommunikation)
    verliehen in 2016 durch Studienstiftung des deutschen Volkes.
    Details ansehen
  • Publikationspreis: Koichi Yamamura International Strategic Communication Award
    Volk, Sophia Charlotte (Strategische Kommunikation)
    verliehen in 2016 durch International Public Relations Research Conference 2016, Miami, USA.
    Details ansehen
  • Publikationspreis: IPR Top Paper Award
    Volk, Sophia Charlotte (Strategische Kommunikation)
    verliehen in 2016 durch International Public Relations Research Conference 2016, Miami, USA.
    Details ansehen
  • Publikationspreis: University of Miami School of Communication Top Student Paper Award
    Volk, Sophia Charlotte (Strategische Kommunikation)
    verliehen in 2016 durch International Public Relations Research Conference, Miami, USA.
    Details ansehen

weitere Preise, Ehrungen und Auszeichnungen

Meine Lehrschwerpunkte sind eng verbunden mit meinen Forschungsinteressen und umfassen folgende Themenbereiche:

  • Organisationskommunikation und Organisationstheorien;
  • Kommunikationscontrolling, Evaluation and Wirkungsmessung;
  • Komparative Kommunikationsforschung


Außerdem habe ich verschiedene Forschungsprojektseminare mit wechselnden Themenschwerpunkten und einem Fokus auf den Wissenschaft-Praxis-Transfer begleitet, etwa in Kooperation mit der Deutschen Telekom AG, Deutschen Bank AG und Allianz Deutschland AG. In diesem Seminar bearbeiten Master-Studierende in kleinen Teams eine konzeptionelle oder analytische Aufgabenstellung vonseiten des Projektpartners. Dabei stehe ich beratend, coachend und motivierend zur Seite.


In der Rolle als Lehrende möchte ich Studierende dazu befähigen, das vermittelte Grundlagenwissen auch in größere Zusammenhänge einordnen und im späteren Berufsalltag anwenden zu können. Ich ermuntere dazu, Literatur kritisch zu hinterfragen und versuche, Neugier für die Wissenschaft zu wecken. In den Seminaren kombiniere ich klassische Textlektüre mit kurzen Vorlesungselementen, studentischen Impulsreferaten, Diskussionen, Gruppenarbeiten, Peer Reviews, Gastreferenten sowie visuellen Kreativ-Übungen.

  • Organisationskommunikation und Organisationstheorie

    In diesem Theorieseminar steht das Verhältnis von Organisation und Kommunikation im Fokus und die Frage, wie Kommunikation Organisationen erzeugt und erhält. Es werden grundlegende Organisationstheorien, Managementtheorien und soziologische Theorien behandelt und vergleichend diskutiert, z.B.: Institutionenökonomie, RBV, Entscheidungstheorie, Human Relations-Schule, Organizing, Sensemaking, Kontingenztheorie, Strukturationstheorie, Systemtheorie, Neoinstitutionalismus, CCO, Netzwerktheorie.

  • Kommunikationscontrolling

    Dieses Seminar bietet einen fundierten Überblick über theoretische und praktische Ansätze zur Evaluation und Erfolgsmessung von Kommunikationswirkungen in Organisationen. Neben den Grundlagen der Wirkungsmessung werden die wichtigsten Evaluationsmodelle/-ansätze sowie gängige Methoden und Tools vorgestellt. Es zeigt die Notwendigkeit von Kommunikationscontrolling und Performance Management zur besseren Strategieanbindung der Kommunikation auf.

  • Komparative Forschung in der Strategischen Kommunikation

    Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, sich einen Überblick zur vergleichenden Kommunikationsforschung und speziell im Bereich strategische Kommunikation/PR zu verschaffen. Es führt in die komparative Logik ein und thematisiert konzeptionelle und methodische Problemzonen der ländervergleichenden Forschung. Die Ergebnisse von groß angelegten komparativen Studien, u.a. zu Online-Populismus, Rollenbildern von Journalisten oder Mediensystemen, und speziell im Bereich PR werden kritisch diskutiert. 


  • Forschungs- und Transferprojekte

    2019: Entwicklung einer Panel-Studie zu High Potentials im Kommunikationsmanagement, i. K. mit PR Report

    2018: Ein Framework zur Befähigung von Mitarbeitern als Unternehmensbotschafter, i. K. mit Deutsche Telekom AG

    2016: Konzeption eines Performance Management Systems für Sponsorings von Kunst, Kultur und Sport, i. K. mit Deutsche Bank AG

    2015: Konzept für strategische digitale Gesundheitskommunikation, i. K. mit Allianz Deutschland AG

zum Seitenanfang