Professur für Physikalische Chemie 1

Aktuelles

Die neusten Publikationen, aktuelles Nachrichten und Pressemitteilungen sowie die nächsten Termine aus unseren Arbeitskreis.

Nachricht

Gordon Research Conference 2022 on Molecular and Ionic Clusters

Mehr erfahren
Portaitfoto Dr. Jiaye Jin.

Nachricht

Postdoc-Stipendium der Alexander-von-Humboldt Stiftung erfolgreich eingeworben

Mehr erfahren
Dichtefunktionaltheorie sagt die energetische Reihefolge der Isomere falsch voraus.

Nachricht

Dichtefuntionaltheorie unzuverlässig!

Mehr erfahren

Forschung

Seit März 2014 forschen wir am Wilhelm-Ostwald-Institut für Physikalische und Theoretische Chemie. Unsere Forschungsinteressen gelten der Untersuchung isolierter Cluster, Nanopartikel und fluider Grenzflächen.

Abbildung der Wechselwirkung eines Nanopartikel mit Laserstrahlen in einer Paulfalle.
IRPD/Chip Aufbau

Wir suchen ständig herausragendende, selbstmotivierte Nachwuchsforschende zwecks Durchführung einer Doktorarbeit, eines Postdoc-Aufenthalts oder auch einer Habilitationsarbeit auf einem aktuellen Themen der Physikalischen Chemie, insbesondere der frequenz- und zeitaufgelösten Spektroskopie an Clustern, Nanopartikeln und flüssigen Oberflächen.

Kontaktieren Sie uns!

Lehre

Unsere Lehrveranstaltungen und Betreuungsangebote (Bachelor- und Masterarbeit sowie Verteifungspraktika) sind integraler Bestandteil der Bachelor und Master-Studiengänge der Fakultät für Chemie und Mineralogie.

Prof. Dr. Knut Asmis mit Studenten im Labor

nano-Science-Lab

Das interdisziplinäre Nanotechnologie-Labor hat das Ziel Studierenden die modernen bildgebenden Methoden der Nanowissenschaften möglichst früh im Studium näher zu bringen.

mehr erfahren

Team

Der Arbeitskreis Asmis besteht aus wissenschaftlichen und technischen Angestellten, Studierenden und Gästen.

Prof. Dr. Knut Asmis
Gebäudeansicht des Wilhelm-Ostwald-Instituts für Physikalische und Theoretische Chemie.
Gruppenfoto der Professur für Physikalische Chemie

Stellenangebote

Nachwuchswissenschaftler im Labor

Nachwuchsforschende

Wir suchen ständig herausragendende, selbstmotivierte Nachwuchsforschende für die Durchführung einer Doktorarbeit, eines Postdoc-Aufenthalts oder auch einer Habilitationsarbeit auf einem aktuellen Themen der Physikalischen Chemie.

mehr erfahren

Kontakt und Anfahrt

Das Wilhelm-Ostwald-Institut für Physikalische und Theoretische Chemie besteht aus zwei Gebäuden, dem PCI (Linnéstr. 2) und dem Technikum-Analytikum (Linnéstr. 3) und befindet sich ~3 km südöstlich vom Stadtzentrum zwischen dem Botanischen Garten, der Kindertagesstätte Unikat und dem Friedenspark.

Sekretariat (Postadresse)

 Wilhelm-Ostwald-Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität Leipzig

Wilhelm-Ostwald-Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität Leipzig

Professur für Physikalische Chemie - Inhomogene kondensierte Materie

Linnéstraße 2
04103 Leipzig

Telefon +49 341 97-36500
Telefax: +49 341 97-36399

Besucheradresse

 Professur für Physikalische Chemie - Inhomogene kondensierte Materie

Professur für Physikalische Chemie - Inhomogene kondensierte Materie

Technikum Analytikum
Linnéstraße 3, Raum TA 436
04103 Leipzig

Standort des Arbeitskreises von Prof. Dr. Knut Asmis

Die Räume der Professur für Physikalische Chemie befinden sich im 4. Stock des Technikum Analytikums (Eingang zwischen Linnéstr. 2 und 3)

Wegbeschreibung

Vom Hauptbahnhof sind wir direkt mit den Straßenbahnen der Linie 16 (Richtung Lößnig, Haltestelle Johannisallee) oder Linie 15 (Richtung Meußdorf, Haltestelle Ostplatz) und einem kurzen Fußmarsch von 5-10 Minuten zu erreichen.