zur Vergrößerungsansicht des Bildes: Zu sehen ist Esther Benning.
Foto: Privat

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Öffentlichkeitsarbeit)

Esther Benning ist seit Juni 2022 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaften der Universität Leipzig tätig. Dort ist sie für die Öffentlichkeitsarbeit des Metaprojekts zur Förderrichtlinie "Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen" (MetaKLuB) zuständig. Ihr besonderes Interesse gilt der redaktionellen Betreuung der Einzel- und Verbundprojekte sowie der Aufbereitung der Projektergebnisse und deren Transfer in die Praxis der kulturellen Bildungsarbeit.


Werdegang


Durch ihr Interesse an politischer Geographie und Demokratisierungsprozessen in Ost- und Südosteuropa studierte sie zunächst „Humangeographie“ an der Universität Leipzig sowie der Universität Lumière Lyon II. Den Master „European Integration in East Central Europe“ schloss sie anschließend an der Universität Leipzig sowie der Universität Ljubljana ab. In ihrer Abschlussarbeit untersuchte sie den Einfluss der EU-Erweiterungspolitik auf Demokratisierungsprozesse in Bosnien und Herzegowina.

Anschließend war sie als Trainee im Europarat im Bereich der Förderung partizipativer Demokratie und Zusammenarbeit lokaler Behörden und zivilgesellschaftlicher Akteur:innen in Ost- und Südosteuropäischen Mitgliedsstaaten tätig.

Schwerpunkte

Esther Bennings Forschungsschwerpunkte sind Demokratisierungsprozesse und der Einfluss der EU-Politik in den osteuropäischen Mitgliedsstaaten auf diese Prozesse. Sie interessiert sich insbesondere für die Rolle der kulturellen Bildungsarbeit und des zivilgesellschaftlichen Engagements in gesellschaftlichen Transformationsprozessen.

Hier geht´s weiter

zurück zum Team

mehr erfahren

zum Projekt MetaKLuB

mehr erfahren

Zu den Projekten der Förderrichtlinie

mehr erfahren