Workshop/Seminar am

Veranstaltungsort: Digital

Am 31. Januar 2023 findet der digitale Abschlussworkshop unter der Überschrift „Heiter bis wolkig! Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse des Forschungsprojekts KUMULUS - Kulturell-musische Bildung für Jugendliche des ländlichen Raums - von 10 - 15 Uhr statt.

Das Forschungsprojekt „Kulturell-musische Bildung für Jugendliche des ländlichen Raums“ (KUMULUS) ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Verbundprojekt der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und des Deutschen Jugendinstituts. In Form einer Vergleichsstudie von zwei als „sehr peripher“ typisierten Regionen in Deutschland, dem Altmarkkreis Salzwedel und dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, widmete sich das Projekt der Erforschung kultureller Bildung im Jugendalter.

Vor diesem Hintergrund hat das KUMULUS-Forschungsprojekt in den letzten drei Jahren zu vielen Themen rund um das Feld kulturelle Bildung für Jugendliche relevante Ergebnisse und Erkenntnisse gewonnen, wie etwa zur Ausgestaltung der kulturellen Angebotslandschaft in den Landkreisen, zu kulturellen Aktivitäten und Interessen von Jugendlichen, zur Situation von Kulturanbietenden, aber auch zu den Perspektiven Jugendlicher in den Regionen, zum Einfluss digitaler Medien, zur Rolle allgemeinbildender Schulen, zur Abhängigkeit der Nutzung von Angeboten kultureller Bildung vom sozio-ökonomischen Hintergrund der Adressat:innen sowie zu Partizipation, Mitbestimmung und Mobilität von Jugendlichen im Kontext kultureller Bildung.

Das Projekt wird die vielfältigen Ergebnisse und Erkenntnisse des Projekts am 31. Januar 2023, 10 - 15 Uhr, im Rahmen des Abschlussworkshops Akteur:innen kultureller Bildung sowie auch Vertreter:innen aus Politik und Wissenschaft präsentieren und gemeinsam diskutieren.

Eingeladen sind Akteur:innen der kultureller Bildung im ländlichen Raum (Kulturschaffende und Kulturvermittler:innen), Pädagogische Fachkräfte der schulischen und außerschulischen Bildung, sowie Vertreter:innen aus Politik und Wissenschaft.

Sie habe Interesse?
Dann melden Sie sich hier bis zum 16.01.2023 an. Die Teilnahme ist kostenlos.