Stellenausschreibung vom Kennziffer: 67/2024

Die 1409 gegründete Universität Leipzig gehört zu den großen, forschungsstarken und medizinführenden Universitäten in Deutschland. Mit ihren rund 30.000 Studierenden und mehr als 5.000 Beschäftigten in 14 Fakultäten prägt sie das Leben in der pulsierenden und weltoffenen Stadt Leipzig. Die Universität Leipzig bietet ein dynamisches und international geprägtes Arbeitsumfeld sowie attraktive und vielfältige Arbeitsmöglichkeiten in Forschung, Lehre, Transfer, Infrastruktur und Verwaltung.

An der Universität Leipzig studieren und promovieren ca. 3300 Personen, die nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Prozesse rund um ihre Bewerbung, Zulassung sowie Immatrikulation, die zentrale Studienorganisation und die Beratung internationaler Studieninteressierter und Studierender werden in Abstimmung mit den Fächern durch die Stabsstelle Internationales (SI) organisiert. Die SI trägt ebenso in Zusammenarbeit mit den Studienfächern zur sozialen Integration der Zielgruppen bei, die einen wichtigen Baustein zur Sicherung ihres Studienerfolgs darstellt und somit auf die strategischen Bemühungen der Universität zur Gewinnung internationaler Fachkräfte und im Bereich der Internationalisierung allgemein einzahlt.

An der Stabsstelle Internationales ist schnellstmöglich oben genannte Stelle zu besetzen.

Stellenmerkmale

  • befristet für 12 Monate, eine eventuelle Weiterbeschäftigung in Abhängigkeit von der Drittmittelzusage ist möglich
  • 75 % einer Vollbeschäftigung
  • vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 11 TV-L

Hinweis: Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes. Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen besteht oder bestanden hat.

Aufgaben

  • Beratung internationaler Studierender zur Studieneingangsphase, Studienorganisation und Studienintegration, um den Studienerfolg zu sichern
  • Studienwegeberatung, auch für Studierende mit Abbruchgedanken, Studienzweifeln bzw. in Notsituationen, welche den Studienerfolg gefährden; Beratung zu alternativen Ausbildungswegen im Falle des Studienabbruchs bzw. Bleibeperspektiven, Verweis an geeignete Stellen zur weiteren Beratung und Betreuung, sowie Beratung zu Änderungen im Aufenthalt
  • Unterstützung der Fächer und Studiengänge bezüglich der Sicherung des Studienerfolgs internationaler Studierender
  • Abstimmung mit ausgewählten Studiengängen zur gemeinsamen Entwicklung von studienerfolgssichernden Beratungsangeboten und weiteren Maßnahmen mit entsprechenden Erfolgsindikatoren sowie gemeinsame Umsetzung von studienerfolgssichernden Maßnahmen in Pilotfächern, jeweils je nach Fokus der Studiengänge und im Einklang mit strategischen Bemühungen der Universität zur Gewinnung internationaler Fachkräfte
  • Beratung der Fächer zur Arbeitsteilung bei der Studienorganisation unter Einbeziehung aller relevanten Einrichtungen der Universität, mit dem Ziel, die Integration in das Studium zu verbessern und damit den Studienerfolg zu erhöhen
  • Mapping aller studienerfolgssichernden Angebote und Maßnahmen der Studiengänge mit dem Ziel, die Sichtbarkeit und damit die Nutzbarkeit für die Zielgruppe zu erhöhen

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • umfassende Fachkenntnisse des deutschen Hochschulsystems sowie Kenntnisse der Hochschulsysteme wichtiger Herkunftsländer
  • umfassende Fachkenntnisse zu rechtlichen Bedingungen zum Studium, insbesondere Aufenthaltsrecht, Datenschutz, Hochschulgesetz, Zulassungsvorschriften, Ordnungen der Universität Leipzig (insbesondere: Immatrikulationsordnung, Studien- und Prüfungsordnungen)
  • praktische Erfahrung in der Betreuung und Beratung von internationalen Studierenden
  • Kenntnis des aktuellen Diskussionstandes zum Thema internationale akademische Fachkräfte einschließlich Kenntnis von Studien oder Projekten zur Studienerfolgssicherung internationaler Studierender
  • Kenntnisse der Struktur, der Verfahren und Fächerkulturen der Universität Leipzig von Vorteil
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift (mindestens C1, nachzuweisen, wenn nicht muttersprachlich erworben)
  • ausgeprägte Team- und Kooperationsfähigkeit, Selbständigkeit, hohe Kommunikations- und Methodenkompetenz, interkulturelle Kompetenz, Netzwerkkompetenz, Flexibilität
  • Bereitschaft zur intensiven Zusammenarbeit mit Studiengängen

Wir bieten

  • einen modernen Arbeitsplatz und attraktive Arbeitsbedingungen (Mobile Arbeit)
  • flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine zielgerichtete Personalentwicklung in allen Phasen Ihres Berufslebens mit Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • ein vergünstigtes Personennahverkehrsticket (MDV-JobTicket)
  • ein innovatives und kollegial organisiertes Team in der SI

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 67/2024 bis 16. April an: Universität Leipzig, Stabsstelle Internationales, Herrn Dr. Svend Poller, Goethestr. 3-5, 04109 Leipzig. Vorzugsweise können Sie Ihre Bewerbung in einer PDF-Datei auch per E-Mail senden.

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

Die Universität Leipzig strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in verantwortlicher Position an und bittet deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen oder nach SGB IX Gleichgestellte bevorzugt eingestellt.

Bewerbungsschluss:

Hinweise zum Datenschutz

Eine Bewerbung und damit die Zusendung der für eine Bewerbung üblichen Unterlagen erfolgt freiwillig. Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden von der Universität Leipzig – hier der ausschreibenden Dienststelle – ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet und, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich eingewilligt wird, nicht an Dritte weitergegeben. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Verantwortlich für das Bewerbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung angegebene Adressat der Bewerbung.

Ihre personenbezogenen Daten werden für sechs Monate nach Beendigung des Einstellungsvorgangs gespeichert und danach gelöscht bzw. datenschutzgerecht vernichtet. Die Einwilligung kann verweigert oder mit Wirkung auf die Zukunft ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. In diesen Fällen ist eine Bearbeitung der Bewerbung durch die Universität Leipzig und damit eine Berücksichtigung im Bewerbungsverfahren nicht oder nicht mehr möglich. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.