Auslandsaufenthalt  

Auslandsaufenthalt

Utrecht Network Europa

Logo Utrecht Network

Die Universität Leipzig ist Mitglied im europäischen Universitätsnetzwerk Utrecht Network.

Studierende können sich im Rahmen des Utrecht Network für die folgenden Austauschprogramme bewerben:

  1. Erasmus+ Studien- und Forschungsaufenthalte im Rahmen der Utrecht Network Universitätspartnerschaft (siehe unten)
  2. Studienaufenthalte in den USA in Kooperation mit dem Mid-American Universities International (MAUI)
  3. Studienaufenthalte in Australien im Rahmen des Australian-European-Network (AEN)

Austauschplätze

Erasmus+ Studien- und Forschungsaufenthalte an ausgewählten Partnerhochschulen des Utrecht Network sind für Studierende und Promovierende aller Fächer und Studienstufen (Bachelor, Master, Diplom und Staatsexamen, Promotion) an folgende Partneruniversitäten des Utrecht Network möglich:

Frankreich
Université Lille I
Université Lille III

Niederlande
Universiteit Utrecht

Spanien
Universidad Complutense de Madrid
– NUR Philologie

Lettland
Latvijas Universitáte Riga

Österreich
Karl-Franzens-Universität Graz

Ungarn
Eötvös Loránd Universität Budapest

Litauen
Vilniuas Universitetas

Schweiz
Universität Basel

Vereinigtes Königreich
University of Hull
– ausgenommen: Medizin,
Psychologie, Rechtswissenschaft

Bewerbung

Studierende können sich für maximal drei Universitäten bewerben. Voraussetzung ist die Nominierung durch das Fach. Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld, ob Ihr gewünschtes Studienfach an der Gasthochschule angeboten wird. Für das fachspezifische Nominierungsverfahren kontaktieren Sie bitte Ihren Erasmus+ Fachkoordinator.

Im Akademischen Auslandsamt müssen zur Auswahl folgende Dokumente vorliegen:

  • Bewerbungsformular
  • Voraussichtlicher Studienplan für die gewählten Universitäten
  • Nominierungsbescheid des Fachkoordinators (durch den Fachkoordinator ausgestellt)

Senden Sie bitte die Dokumente in beschriebener Reihenfolge in EINER PDF-Datei an das Akademische Auslandsamt: Ninon Müller

Frist: 31.03.

Ablauf

Die von Ihnen favorisierten Partneruniversitäten werden über Ihre Nominierung informiert. Anschließend erhalten Sie die benötigten Bewerbungsunterlagen der relevanten Universitäten. Erst mit dieser eingereichten Bewerbung vor Ort entscheiden die Partneruniversitäten über eine Zulassung im gewünschten Fach.

Finanzierung

Generell: Erlass von Studiengebühren

Nach der Zulassung durch die Partneruniversität: Beantragung der Erasmus+ Förderung

Im Fall der Schweiz werden die Zahlungen durch die Schweiz selbst geleistet.

Tipps:
Kombinierbar mit Auslands-BAföG
Forschungsaufenthalt an Utrecht Network-Hochschulen auch ohne Austauschplatz möglich: Utrecht Network Young Researchers Grant

Beratung

Jane Moros/ Ninon Müller/ Akademisches Auslandsamt


letzte Änderung: 06.11.2017 

Ansprechpartner

Akademisches Auslandsamt

Ninon Müller
Kontakt | Sprechzeiten

Jane Moros
Kontakt | Sprechzeiten

pages