Aufgrund der Corona-Pandemie sollen Ihnen keine Nachteile für Ihr Studium entstehen. Wir informieren Sie hier über die aktuellen Gegebenheiten zur Regelstudienzeit und Nichtanrechnung von Semestern.

Verlängerung der Regelstudienzeit aufgrund der COVID-19-Pandemie

Gemäß Paragraf 114a des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes erhält jeder Studierende, der im Sommersemester 2020 beziehungsweise im Wintersemester 2020/21 immatrikuliert und nicht beurlaubt war eine Erhöhung der individuellen Regelstudienzeit um ein beziehungsweise zwei Semester.

Diese Regelstudienzeitverlängerung wurde ohne Antrag für alle Studierenden verbucht. Entsprechende Bescheinigungen über die Verlängerung der individuellen Regelstudienzeit wurden jedem Studierenden in den  AlmaWeb-Account geladen. 

Informationen zur Nichtanrechnung

Sofern eine Nichtanrechnung des Sommersemesters 2020 auf die Regelstudienzeit beantragt wurde, bleibt diese bestehen.

Im Hinblick auf die Gebührenpflicht gemäß Paragraf 12 Absatz 2 Satz 1 und Absatz 4 Satz 2 SächsHSFG wird eine doppelte Begünstigung ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Informationen zum Corona-Virus

mehr erfahren

Universität Leipzig Digital

mehr erfahren

Experten antworten

mehr erfahren