Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Natur- und Geowissenschaften
  • Studientyp

    grundständig
  • Abschluss

    Bachelor of Science
  • Lehrsprache

    Deutsch
  • Studienform

    Vollzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    örtlich zulassungsbeschränkt
  • Regelstudienzeit

    6 Semester

  • Leistungspunkte

    180

  • NC

    1,6

Zu „Biochemie M.Sc. (Master of Science)”
Zu „Chemie M.Sc. (Master of Science)”
Zu „International Master of Chemistry and Biotechnology M.Sc. (Master of Science)”

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife

  • keine besonderen Sprachkenntnisse erforderlich

Gute Grundkenntnisse in Biologie, Chemie, Mathematik, Physik und der englischen Sprache begünstigen den Studienerfolg.

Inhalte

Während des Studiums erwirbt der Studierende allgemeine Fähigkeiten in den biochemischen Grundlagen im Einklang mit anderen Naturwissenschaften, insbesondere der Biologie, Chemie, der Physik und der Mathematik. Der Studiengang führt sowohl in die Grundlagen der wissenschaftlichen Forschung als auch in angewandte Aspekte der Biochemie ein. Der Studierende soll die erworbenen Fertigkeiten in reflektierender Weise berufsfeldbezogen anwenden. Insbesondere sollen die Studierenden für den Übergang in die Berufspraxis oder zu einem weiterführenden Masterstudium befähigt werden.

Das Studium besteht aus dem Kernfachbereich (15 Module mit je 10 Leistungspunkten), einem Wahlpflichtbereich (variable Anzahl an Modulen mit 5 -10 LP, mind. 10 LP/max. 15 LP), fakultätsübergreifenden Schlüsselqualifikationen (je 5 LP, mind. 5 LP/max. 10 LP) und der Bachelorarbeit (12 LP). Zusätzlich stehen zwei fachnahe Schlüsselqualifikationen „Fachenglisch für Biochemiker B2“ (30-BCH-0209) und „Digitale Informationsverarbeitung“ (10-SQM-11) im 2. und 6. Fachsemester zur Wahl, wovon mindestens ein Modul gewählt werden muss.

 

Mit der Ausbildung zum Bachelor of Science Biochemie bieten sich den Studierenden unter anderem folgende Einsatzmöglichkeiten:

  • Aufnahme eines Masterstudiums in Biochemie oder anderen verwandten naturwissenschaftlichen Fächern
  • Labortätigkeit in universitärer Forschung und Industrie
  • Wissenschaftsjournalismus
  • Tätigkeiten in naturwissenschaftlichen Verbänden und Behörden
  • Clinical Monitoring u.a.

Im universitären Biochemiestudium wird der Bachelor, gesetzlich als erster berufsqualifizierender Abschluss definiert, als alleiniger Abschluss aus heutiger Sicht somit nur begrenzte Berufseinstiegsmöglichkeiten eröffnen. In der Regel wird sich ein weiterführender Masterstudiengang anschließen. Der Bachelorstudiengang ist deshalb primär darauf ausgerichtet, die als Basis für Vielseitigkeit und Spezialisierung in einer anschließenden anspruchsvollen Masterausbildung erforderlichen fachlichen Qualifikationen zu vermitteln.

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): ja
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.07.
Bewerbungsportal: DoSV

Weiterführende Informationen zur Bewerbung finden Sie auf unserer Seite "Online-Bewerbung".

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS und 5. FS - jeweils NCU
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS, 4. FS und 6. FS - jeweils NCU
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.07. für Wintersemester; 01.12.-15.01. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

zum Seitenanfang