Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Geistes- und Sprachwissenschaften, Sozialwissenschaften
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Master of Arts
  • Lehrsprache

    Deutsch
  • Studienform

    Teilzeit, Vollzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    örtlich zulassungsbeschränkt
  • Regelstudienzeit

    4 Semester

  • Leistungspunkte

    120

Zugangsvoraussetzungen

  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss im Fach Politikwissenschaft oder in einem sozialwissenschaftlichen oder philologischen Fach mit einem Anteil von mindestens 60 LP in Politikwissenschaft oder 60 LP an sozialwissenschaftlichen Anteilen mit inhaltlichem Bezug zum Masterprogramm bzw. ein Nachweis darüber, dass bei geordnetem Studienverlauf dieser Abschluss bis zum Beginn des Masterstudiums erreicht werden kann
  • Kenntnisse in Englisch auf Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens
  • für Bewerber und Bewerberinnen mit einer anderen Muttersprache als Deutsch: Kenntnisse in Deutsch auf Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Das Vorliegen der genannten Voraussetzungen wird durch die Fakultät überprüft, die hierüber einen Bescheid erlässt. Dieser dient zum Nachweis der entsprechenden Zugangsvoraussetzungen.

Inhalte

Gegenstand des berufsfeldorientierten Masterstudiengangs European Integration in East Central Europe sind die Prozesse der Integration und Europäisierung von Wirtschaft und Politik innerhalb der EU, insbesondere in Ostmitteleuropa. Die Studierenden erwerben Kenntnisse über europäische und internationale Angleichungstendenzen, Diffusions- und Wirtschaftsprozesse sowie über die Integrationsvoraussetzungen, -prozesse und Merkmale der Politik in Ostmitteleuropa.

Ziel ist es, die Studierenden zu befähigen,

  • sich Fachwissen über den Prozess der europäischen politischen und wirtschaftlichen Integration mit besonderem Schwerpunkt auf die Besonderheiten in den mittel- und osteuropäischen Ländern anzueignen;
  • mithilfe analytischer Methoden die komplexen Sachverhalte der politischen und wirtschaftlichen Integration zu erfassen und systematisch darzustellen;
  • den Prozess der europäischen politischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Integration und die jeweiligen konkreten Auswirkungen auf unterschiedliche Regionen, Bevölkerungs- und Interessengruppen innerhalb der EU selbständig einschätzen und bewerten zu können;
  • auf Basis dieser Kenntnisse praxisbezogene Konzepte, Analysen und Dienstleistungen zu entwickeln.

Der Studiengang kann entweder als international-integriertes Double-Degree-Programm mit der Andrássy Universität Budapest (AUB) oder als Programm mit Abschluss nur der Universität Leipzig studiert werden. Im Double-Degree-Programm verbringen die Studierenden das erste Studienjahr an der AUB und erhalten neben dem Abschluss „M.A. European Integration in East Central Europe“ der Universität Leipzig den Abschluss „Internationale Beziehungen“ der AUB. Im anderen Verlauf ist ein obligatorisches Auslandssemester im zweiten Fachsemester integriert.

Der Masterstudiengang umfasst 120 LP inklusive 20 LP für die Masterarbeit. Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester. In jedem Studienjahr erwerben Studierende 60 LP (in der Regel 30 LP je Semester).

Studienverlauf mit obligatorischem Auslandssemester

Das Studium setzt sich aus dem Pflichtbereich und dem Wahlpflichtbereich zusammen. Der Pflichtbereich (Kernfach) besteht aus fünf Modulen mit insgesamt 50 LP. Auf den Wahlpflichtbereich entfallen 50 Leistungspunkte. Davon sind 20 LP aus dem Angebot des Studiengangs in Leipzig zu erbringen und 30 LP bei einem selbst organisierten Auslandsstudium zu erreichen.

Integriert-internationaler Studienverlauf mit Double Degree

Das Studium setzt sich aus einem Pflichtbereich und dem Wahlpflichtbereich zusammen. Davon entfallen 74 LP auf den Pflichtbereich und 26 LP auf den Wahlpflichtbereich. 60 LP sind im Rahmen des ersten Studienjahrs an der AUB zu erbringen. Gemeinsam mit der Partner-Studierendengruppe der AUB wird das 3. Semester in Leipzig absolviert. Die Abschlussarbeit wird in Leipzig geschrieben und in der Regel von Gutachter/innen der UL und der AUB betreut.

Der Studiengang qualifiziert die Studierenden für folgende Anforderungen an Berufseinsteiger/innen:

  • Ausarbeitung politischer Analyse,
  • Umsetzung von Arbeitsprojekten und -programmen in ganz Europa, auch im nationalen Kontext,
  • Koordinierung abteilungs-, institutionen- und ebenenübergreifender Arbeit,
  • Zusammenarbeit mit externen Interessenvertretern,
  • unmittelbare Unterstützung von Entscheidungsträgern,
  • Verwaltung personeller und finanzieller Ressourcen.

Mit ihrem Ausbildungsprofil haben die Absolventen und Absolventinnen auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen, da die Nachfrage nach (Ostmittel-)Europaexperten bei privaten und öffentlichen Arbeitgebern in den nächsten Jahren weiter steigen wird und eine fachlich spezifische Ausbildung – hier mit Fokus Politik und Wirtschaft – sowie der Praxisbezug den Berufseinstieg erleichtern.

 

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): ja
Bewerbungsfrist: 02.05.-31.05.
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Weiterführende Informationen finden Sie auf unseren Seiten "Online-Bewerbung" und "Bewerbung für ein Masterstudium".

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS - zulassungsfrei
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS und 4. FS - jeweils zulassungsfrei
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09. für Wintersemester; 01.12.-15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

Internationalität

Ausschließlich für die Studiengangsvariante mit der Andrássy Uni Budapest, HU:
Zweisemestriger Studienaufenthalt an der ausländischen Partnerrhochschule

In allen anderen Varianten:
Einsemestriger Studienaufenthalt an ausländischen Partnerhochschulen

Ausschließlich für die Studiengangsvariante mit der Andrássy Uni Budapest, HU:
Vergabe eines double degrees mit der ausländischen Partnerhochschulen

zum Seitenanfang