Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
  • Studientyp

    grundständig
  • Abschluss

    Bachelor of Arts
  • Lehrsprache

    Deutsch
  • Studienform

    Teilzeit, Vollzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    zulassungsfrei
  • Regelstudienzeit

    6 Semester

  • Leistungspunkte

    180

Video "Das sagen die Studierenden"

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife

  • Kenntnisse in Englisch auf Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Kenntnisse in einer weiteren modernen Fremdsprache auf Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens und in Latein (Latinum oder Lateinkenntnisse) müssen spätestens bis zur Anmeldung der Bachelorarbeit nachgewiesen werden.

 

Inhalte

Das Geschichtsstudium soll auf berufliche Tätigkeiten vorbereiten und die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden vermitteln, die zu wissenschaftlicher Arbeit, zu selbständig-reflektierendem Denken und zu verantwortungsbewusstem Handeln befähigen.

Die Ausbildung vermittelt den Studierenden in enger Bindung an die praktische Arbeit des Historikers die für diese Arbeitsfelder erforderlichen fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten auf den verschiedenen Gebieten der Geschichtswissenschaft und befähigt sie dabei zu eigenständiger Arbeit. Zugleich können fachübergreifende Zusatzqualifikationen u.a. in Bezug auf Strategien der Problemlösung, Kommunikationsformen, Präsentationstechniken und kreativer Umgang mit den Neuen Medien erworben werden.

Die Studierenden sollen ferner ihre wissenschaftlichen Fähigkeiten so entwickeln bzw. praxisrelevante Zusatzqualifikationen erwerben können, dass sie nach dem erfolgreichen Abschluss des Studienganges entweder den Übergang in ein Berufsfeld finden oder sich für einen Masterstudiengang qualifizieren. Die Studierenden haben dabei die Möglichkeit, einen Schwerpunkt in einer Großepoche zu setzen bzw. vertiefte Kenntnisse in systematischen und/oder regionenbezogenen Teilbereichen des Fachs zu erwerben.

Das Bachelorstudium umfasst im Vollzeitstudium einen studentischen Arbeitsaufwand von 180 Leistungspunkten (LP) und setzt sich aus einem Kernfach und einem strukturierten Wahlbereich zusammen. Ein Leistungspunkt entspricht dabei einem Arbeitsaufwand der Studierenden von 30 Zeitstunden im Präsenz- und Selbststudium.

Das Kernfach Geschichte umfasst 90 LP (einschließlich der Bachelorarbeit mit 10 LP) zuzüglich 30 LP aus dem Bereich der berufsfeldspezifischen Schlüsselqualifikationen (insgesamt 120 LP). Hierbei handelt es sich um Zusatzqualifikationen, z. B. in Bezug auf fehlende Zugangsvoraussetzungen im Bereich der Sprachen oder Strategien der Problemlösung, Kommunikationsformen, Präsentationstechniken und kreativer Umgang mit neuen Medien, die auf das spätere Berufsleben vorbereiten sollen. 

Der Bereich der berufsfeldbezogenen Schlüsselqualifikationen umfasst 30 LP, davon 20 LP aus dem Angebot der fachbezogenen Schlüsselqualifikationen, die im Rahmen des Kernfachs ausgewiesen werden, und 10 LP aus dem Bereich fach- bzw. fakultätsübergreifender Angebote der Schlüsselqualifikationen nach Wahl der Studierenden. Dabei können 10 LP aus dem Bereich der fachbezogenen Schlüsselqualifikationen über Praktika oder im Rahmen eines Auslandsstudiums erbracht werden.

Der strukturierte Wahlbereich umfasst 60 LP. Es kann aus allen Studienfächern der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften sowie aus allen Fächern, mit denen die Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften eine entsprechende Fakultätsvereinbarung geschlossen hat (Philologische Fakultät, Theologische Fakultät, Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Sprachenzentrum der Universität Leipzig) und die zugleich im Online-Tool angeboten werden,  gewählt werden. Dabei wird empfohlen, mindestens drei Module aus einem einzigen Fach, das nicht das Kernfach ist, zu studieren. Werden alle sechs Module des Wahlbereichs aus einem Fach erfolgreich studiert, erhält der Absolvent ein entsprechendes Zertifikat für dieses Fach.

Die Bachelorarbeit soll im dritten Studienjahr geschrieben werden. Sie ist mit einem studentischen Arbeitsaufwand von 10 Leistungspunkten verbunden.

Das Studium soll auf die Arbeit des Historikers bzw. verwandter Berufe, die vertiefte historische Kenntnisse sowie die Vertrautheit mit wissenschaftlichen Arbeitsweisen verlangen, im Bereich der Forschung, in Archiven und Museen, der Denkmalpflege und im Bereich unterschiedlicher medialer Vermittlungsformen von Geschichte vorbereiten. Dazu gehören auch die geschichtswissenschaftliche Arbeit mit den Neuen Medien und die Präsentation und Vermittlung von Geschichte in der Öffentlichkeit.

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): nein
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09.
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Weiterführende Informationen zur Bewerbung finden Sie auf unserer Seite "Online-Bewerbung".

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS und 5. FS - jeweils zulassungsfrei
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS, 4. FS und 6. FS - jeweils zulassungsfrei
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09. für Wintersemester; 01.12.-15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

zum Seitenanfang