Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Sozialwissenschaften
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Master of Science
  • Lehrsprache

    Deutsch, anteilig englischsprachig
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    örtlich zulassungsbeschränkt
  • Regelstudienzeit

    6 Semester

  • Leistungspunkte

    180

Zugangsvoraussetzungen

  • ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss oder ein Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie
  • Es müssen praktische journalistische Vorkenntnisse nachgewiesen werden, die es erlauben weitgehend selbstständig journalistisch zu arbeiten. Dazu müssen Kenntnisse der journalistischen Informationsbeschaffung und -verarbeitung sowie der journalistischen Darstellungsformen vorhanden sein. Diese Kenntnisse können in einem Hochschulstudium im Umfang von mindestens 30 LP, einer entsprechenden journalistischen Aus- und Weiterbildung oder durch ein Praktikum in einer Redaktion eines Medienunternehmens von mindestens sechs Monaten Dauer erworben worden sein. Dabei müssen selbst journalistische Inhalte produziert oder inhaltlich an deren Herstellung mitgewirkt worden sein. Die Kenntnisse sind durch ein Zeugnis oder eine anderweitige Bestätigung nachzuweisen.

Das Vorliegen der genannten Voraussetzungen wird durch die Fakultät überprüft, die hierüber einen Bescheid erlässt. Dieser dient zum Nachweis der entsprechenden Zugangsvoraussetzungen.

Inhalte

Im anwendungsorientierten Master of Science Journalismus lernen die Studierenden, den digitalen Wandel des Journalismus zu begleiten und mitzugestalten. Dazu vereinigt das Studium die grundständige journalistische Ausbildung mit informatikwissenschaftlichen Kompe­ten­zen und Kenntnissen angewandter Journalismusforschung.

Der M.Sc. Journalis­mus bereitet auf journalistische und publizistische Tätigkeitsfelder in Medienredaktionen und ‑unternehmen unter den Bedingungen sich fortwährend dynamisch wandelnder digitaler und gesellschaftlicher Kommunikationsprozesse vor. Der M.Sc. Journalismus verknüpft wissenschaftliches Studium mit systematischer beruflicher Orientierung.

Das Journalismus-Studium besteht aus drei inhaltlich miteinander verzahnten Säulen:

  • Die erste Säule vertieft theoretische und praktische Kenntnisse journalistischer Arbeitsweisen. Hier werden auch Kompetenzen zur Organisation und Entwicklung des digitalen Journalismus sowie zu rechtlichen und ethischen Normen vermittelt.
  • In der zweiten Säule erlangen die Studierenden grundlegende informatik­wissen­schaft­liche Kenntnisse, die im Berufsfeld immer wichtiger werden. Studierende lernen u. a. zu verstehen, wie Algorithmen und Datenbanken funktionieren, auf denen die digitalen Anwendungen im Journalismus basieren.
  • Die dritte Säule vermittelt Kompetenzen der angewandten Sozial- und Journalismus­forschung. Studierende erlernen hier, wie aktuelle Phänomene des Journalismus nach wissenschaftlichen Methoden empirisch untersucht werden.

Hinzu kommt im dritten Studienjahr ein mindestens neunmonatiges Volontariat.

Lehrveranstaltungen können in englischer Sprache abgehalten werden.

Das Masterstudium hat einen Umfang von 180 Leistungspunkten, davon entfallen 20 LP auf die Masterarbeit und 60 LP auf das Volontariat. In jedem Semester werden 30 Leistungspunkte erworben. Ein Leistungspunkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 30 Zeitstunden im Präsenz- und Selbststudium sowie für die Prüfungsvorbereitung und ‑durchführung. Das Studium gliedert sich in drei Abschnitte: eine Grundlagenphase im ersten Jahr, eine Projektphase im zweiten Jahr (einschließlich der studienbegleitenden Masterarbeit) und eine Praxisphase mit Volontariat im dritten Jahr.

Der Masterstudiengang Journalismus bereitet auf journalistische und publizistische Tätigkeiten in Redaktionen bei Tages- und Wochenzeitungen, Zeitschriften, Hörfunk- und Fernsehsendern, Online- und Social-Media-Angeboten, Nachrichtenagenturen, Produk­tions­firmen, Medienunternehmen, Verlagen und Pressestellen vor sowie auf die Kommunikations- und Medienforschung.

Absolventinnen und Absolventen sind - auf der Basis journalistischer Kenntnisse und Fertigkeiten - in der Lage zu angewandtem projektorientierten, kreativen Arbeiten, der empirischen Erforschung medialer Phänomene und der Begegnung technologischer Entwicklungen. Insbesondere sind sie befähigt, als Redakteurinnen und Redakteure sowie in leitendenden Funktionen in Medienunternehmen den digitalen Wandel des Journalismus zu gestalten.

Das Masterstudum beinhaltet im dritten Studienjahr ein Volontariatpraktikum im Umfang von 60 LP (9-12 Monate), welches in Vollzeit zu absolvieren ist.

Ein Auslandsaufenthalt wird grundsätzlich empfohlen. Er ist von den Studierenden selbst zu organisieren.

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): ja
Bewerbungsfrist: 02.05.-31.05.
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Weiterführende Informationen finden Sie auf unseren Seiten "Online-Bewerbung" und "Bewerbung für ein Masterstudium".

Studienangebot im Sommersemester: 2. FS - zulassungsfrei
Bewerbungsfrist: 01.12.-15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

zum Seitenanfang