Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Master of Arts
  • Lehrsprache

    Deutsch
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    zulassungsfrei
  • Regelstudienzeit

    4 Semester

  • Leistungspunkte

    120

Zugangsvoraussetzungen

  • Die allgemeine Qualifikation für das Studium wird durch einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss oder durch einen Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie nachgewiesen.
  • Kenntnisse in Englisch auf Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens
  • Kenntnisse in Französisch oder Italienisch auf Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (andere moderne Fremdsprachen können auf begründeten Antrag vom zuständigen Prüfungsausschuss als gleichwertig anerkannt werden)
  • Kenntnisse in Latein sind in Form des Latinums nachzuweisen
  • Studierende mit der Spezialisierung Latinistik oder Hellenistik haben Kenntnisse in Griechisch in Form des Graecums nachzuweisen.

Das Vorliegen der genannten Voraussetzungen wird durch die Fakultät überprüft, die hierüber einen Bescheid erlässt. Dieser dient zum Nachweis der entsprechenden Zugangsvoraussetzungen.

Inhalte

Der Masterstudiengang „Klassische Antike. Geschichte und Literatur“ ist ein forschungsorientierter Masterstudiengang. Er soll seine Absolventen in die Lage versetzen, grundlegende Techniken der Klassischen Philologie und Alten Geschichte auf unterschiedlichem Gebietanzuwenden und fachliche Fragestellungen selbständig wissenschaftlich zu bearbeiten. Das Curriculum der interdisziplinären Ausbildung wird von folgenden vier altertumswissenschaftlichen Disziplinen getragen und verantwortet: der Alten Geschichte, der Gräzistik, Latinistik und Byzantinistik. Die interdisziplinäre Konzeption strebt dahin, den Studierenden zu einer möglichst umfänglichen Vorstellung vom Klassischen Altertum zu führen, welche durch eigenständiges Forschen weiterentwickelt und ausdifferenziert werden soll.

Das Masterstudium gliedert sich in:

  • drei Pflichtmodule aus dem gemeinsamen Kernbereich (Kernmodule)
  • drei Wahlpflichtmodule aus der gewählten Spezialisierung „Alte Geschichte“, „Latinistik“ oder „Hellenistik“ (Spezialisierungsmodule) sowie
  • zwei Wahlmodule, in denen entweder das Graecum oder weitere Fremdsprachen-Kompetenzen erworben oder weitere Module aus dem Angebot des Masterstudiengangs „Klassische Antike. Geschichte und Literatur“ besucht werden
  • ein Praktikumsmodul in den Sondersammlungen der Universitätsbibliothek

Abschließend wird im 3./4. Semester eine Masterarbeit im Umfang von 30 LP studienbegleitend verfasst. Die Studierenden wählen bei Studienbeginn eine der Spezialisierungen.
 

Das Masterstudium bereitet zum einen auf eine wissenschaftliche Tätigkeit an Hochschulen und Forschungseinrichtungen vor (mit der Möglichkeit der Promotion), aber auch auf eine Reihe von Berufsfeldern, die im Unterschied zum Bachelorabschluss eine vertiefte wissenschaftliche Ausbildung erfordern (Bibliotheken, öffentlicher Dienst, Verlagswesen, Museen, Sammlungen etc.).

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): nein
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09.
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Weiterführende Informationen finden Sie auf unseren Seiten "Online-Bewerbung" und "Bewerbung für ein Masterstudium".

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS - zulassungsfrei
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS und 4. FS - jeweils zulassungsfrei
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09. für Wintersemester; 01.12.-15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

zum Seitenanfang