Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Lehramt und Erziehungswissenschaften
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Master of Arts
  • Lehrsprache

    Deutsch, anteilig englischsprachig
  • Studienform

    Teilzeit, Vollzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    örtlich zulassungsbeschränkt
  • Regelstudienzeit

    4 Semester

  • Leistungspunkte

    120

Zugangsvoraussetzungen

  • ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss oder ein Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie im Bereich der frühkindlichen Bildung und Erziehung oder eines fachverwandten Studiengangs (z. B. Erziehungs-, Bildungs-, Sozialwissenschaft, Lehramt, Soziale Arbeit/Sozialpädagogik) unter Nachweis von Studienleistungen im Umfang von mindestens 60 LP mit Bezug auf pädagogische, didaktische, psychologische und/oder soziologische Zugänge zu Bildung und Entwicklung in der Kindheit
  • Kenntnisse in Englisch auf Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Das Vorliegen der genannten Voraussetzungen wird durch die Fakultät überprüft, die hierüber einen Bescheid erlässt. Dieser dient zum Nachweis der entsprechenden Zugangsvoraussetzungen.

Inhalte

Der anwendungsbezogene zweijährige Masterstudiengang „Professionalisierung frühkindlicher Bildung“ bietet ein deutschlandweit einzigartiges Curriculum, das kompetenzorientiert konzipiert ist und auf den drei Säulen (1) Elementardidaktik, (2) Professionalisierung sowie (3) Forschung und Praxis beruht.    

Der Studiengang zielt auf eine nachhaltige Professionalisierung von Fach- und Leitungspersonal im Bereich der frühen Bildung. Das Masterstudium vermittelt analytische und didaktisch-methodische Fachkompetenzen für die direkte Arbeit mit Kindern, auf der Ebene der Aus- und Weiterbildung sowie fach- und praxisberatende Kompetenz für die Begleitung und Absicherung einer qualitäts- und zukunftsorientierten Pädagogik. Basierend auf der vertiefenden Betrachtung kindlicher Lern- und Entwicklungsprozesse und dem Erwerb vertiefter anwendungsorientierter Forschungskompetenzen bietet es eine wissenschaftliche Qualifizierung sowohl für die didaktische Gestaltung von Lern- und Bildungsprozessen in der frühen Kindheit und im Übergang zur Grundschule als auch für die Beratung, Aus- und Weiterbildung von Fachkräften und für die Leitung von Organisationen im Bildungs- und Sozialwesen.

Eine enge Theorie-, Methoden- und Praxisverzahnung ermöglicht den Erwerb fachlicher, methodischer und darüber hinaus forschungspraktischer Kompetenzen. Darüber hinaus werden überfachliche Handlungskompetenzen, wie die der Beratung, Gesprächs- und Verhandlungsführung erworben. Zusammengenommen befähigt das Studium die Absolventen/innen zu einem hohen Maß an eigenständiger Analyse und Reflexion und der Initiierung und kontinuierlichen Entwicklung individueller wie institutioneller Qualitätsprozessen im Bereich frühkindlicher Bildung.  

Hoch qualifizierten Studierenden wird mit dem Abschluss des Masterstudiums „Professionalisierung frühkindlicher Bildung“ ein Einstieg in die Forschung, Beratung, Aus-, Fort- und Weiterbildung von (kindheits-)pädagogischen Fachkräften sowie in die Leitung und Verwaltung von Organisationen im Bildungs- und Sozialwesen ermöglicht. 

Der Masterstudiengang „Professionalisierung frühkindlicher Bildung“ wird mit dem akademischen Grad Master of Arts (M.A.) als weiterem berufsqualifizierenden Abschluss beendet.

Das Studium ist modular aufgebaut und verbindet theoretische, methodische, fach- und forschungspraktische Zugänge. Der Gesamtumfang des studentischen Arbeitsaufwandes für das Masterstudium „Professionalisierung frühkindlicher Bildung“ beträgt 120 Leistungspunkte, die sich folgendermaßen zusammensetzen:

  • 7 Pflichtmodule zu je 10 LP (70 LP)
  • 7 Pflichtmodule zu je 5 LP (35 LP)
  • Masterarbeit mit 15 LP  

In jedem Studienjahr werden in der Regel 60 LP erworben, die auf bestandene Modulprüfungen vergeben werden. Ein Leistungspunkt entspricht einem Arbeitsaufwand der Studierenden von 30 Zeitstunden im Präsenz- und Selbststudium, Prüfungsvorbereitung und -durchführung inbegriffen. Der gesamte Arbeitsaufwand der Studierenden soll im Studienjahr – inklusive der vorlesungsfreien Zeit 1800 Zeitstunden nicht überschreiten.   
Die Regelstudienzeit umfasst einschließlich der Masterarbeit vier Semester. Diese wird üblicherweise im dritten bis vierten Semester verfasst. Im Falle eines Teilzeitstudiums verringert sich der studentische Arbeitsaufwand entsprechend dem Anteil des Teilzeitstudiums und die Regelstudienzeit verlängert sich entsprechend.

Ein Auslandsaufenthalt während des Masterstudiums ist grundsätzlich möglich. Er ist von den Studierenden selbst zu organisieren. Es liegt in der Verantwortung der Studierenden vorab zu prüfen, inwiefern die im Ausland erbrachten Studienleistungen anerkannt und auf den Studiengang angerechnet werden können. Maximal die Hälfte der Leistungspunkte kann im Ausland erworben werden.

Der Masterstudiengang „Professionalisierung frühkindlicher Bildung“ qualifiziert die Absolventen/-innen für leitende, beratende und forschende Tätigkeiten in Institutionen, die (früh-)kindliche Bildung gestalten, steuern oder verwalten. Das Masterstudium bereitet die Absolventen/-innen auf die Berufsfelder der Fach-, Praxis- und Organisationsberatung, der Lehre an Berufsfachschulen bzw. Hochschulen, der Leitung von Kindertageseinrichtungen sowie von Arbeitsbereichen innerhalb von Fachverwaltungen, Trägern und Jugendämtern vor. Darüber hinaus eröffnen sich weitere Qualifikationswege in der Forschung (Promotion).  

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): ja
Bewerbungsfrist: 02.05.-31.05.
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Weiterführende Informationen finden Sie auf unseren Seiten "Online-Bewerbung" und "Bewerbung für ein Masterstudium".

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS - zulassungsfrei
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS und 4. FS - jeweils zulassungsfrei
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09. für Wintersemester; 01.12.-15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

zum Seitenanfang