Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Geistes- und Sprachwissenschaften, Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Master of Arts
  • Lehrsprache

    Deutsch
  • Studienform

    Teilzeit, Vollzeit
  • Studienbeginn

    Winter- und Sommersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    zulassungsfrei
  • Regelstudienzeit

    4 Semester

  • Leistungspunkte

    120

Zugangsvoraussetzungen

  • ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (B.A.) im Fach Sinologie oder einem artverwandten Fach
  • Kenntnisse der chinesischen Hochsprache in Wort und Schrift auf dem Niveau der Mittelstufe/zhongji, Rang 4, der neuen HSK-Prüfung (Hanyu Shuiping Kaoshi von 2010) oder ein äquivalenter Nachweis
  • Kenntnisse des vormodernen Chinesisch (mindestens zwei geprüfte Semester bzw. 4 SWS), die entweder bei Immatrikulation oder bis zum Bearbeitungsbeginn der Masterarbeit zu erbringen sind (auf § 19 Abs. 4 Satz 2 der Prüfungsordnung wird hingewiesen)
  • Kenntnisse in Englisch (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen, Stufe B 2 oder ein äquivalenter Nachweis) und der Nachweis einer weiteren modernen Fremdsprache (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen, Stufe B 1 oder ein äquivalenter Nachweis) sind bei Studienbeginn zu erbringen
  • Kenntnisse einer weiteren modernen Fremdsprache können durch Lateinkenntnisse ersetzt werden und bis zur Immatrikulation nachgewiesen werden durch:
    • das Latinum bzw. der Ergänzungsprüfung in Latein oder
    • das Zeugnis über das Große bzw. Kleine Latinum eines anderen Bundeslandes oder
    • ein Zeugnis oder eine Bescheinigung eines öffentlichen oder staatlich anerkannten Gymnasiums mit mindestens der Note „ausreichend“ nach drei aufsteigenden Schuljahren in Latein oder
    • der bestandenen „Kenntnisse“-Prüfung am Sprachenzentrum der Universität Leipzig

Für diesen Studiengang ist eine Eignungsfeststellungsprüfung erforderlich. Bitte informieren Sie sich auf der Seite des Instituts. Das Vorliegen der genannten Voraussetzungen wird durch die Fakultät überprüft, die hierüber einen Bescheid erlässt. Dieser dient zum Nachweis der entsprechenden Zugangsvoraussetzungen.

Inhalte

Die Sinologie widmet sich der Erforschung Chinas, seiner Geschichte, Sprache, Literatur, Religionen, Politik, Gesellschaft, geistigen und materiellen Kultur. Das Masterstudium schließt an ein bereits abgeschlossenes Bachelorstudium an. Bereits erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten sowie die sprachlichen Kompetenzen werden ausgebaut bzw. vertieft. Die Studierenden sollen ihre sinologischen Kompetenzen vertiefen, fachlich schärfen und in die Lage versetzt werden, sinologische Themen wissenschaftlich zu bearbeiten.

Das Masterstudium erfolgt in modularisierter Form. Es besteht aus Wahlpflichtmodulen, Kolloquien, einem Forschungspraktikum und der Masterarbeit. Im Rahmen der angebotenen Wahlpflichtmodule besteht Wahlfreiheit. Im Hinblick auf die Möglichkeit für eine disziplinäre Profilierung der Ausbildung bestehen Partnerabkommen mit verschiedenen methodisch ausgerichteten Fakultäten und Instituten der Universität Leipzig sowie Hochschulen im In- und Ausland. Es besteht die Möglichkeit, bis zu zwei der angebotenen Module durch solche zu ersetzen, die im Rahmen dieser Abkommen mit Partnerinstituten dafür freigegeben sind. Einzelheiten dieses Programms sind auf der Website des Instituts veröffentlicht.  

Im ersten Studienjahr wählen die Studierenden sechs Wahlpflichtmodule gemäß ihren eigenen Prioritäten aus. In den Modulen wird den Studierenden sowohl fachliches als auch methodisches Wissen vermittelt. Durch sprachorientierte Übungen und die Lektüre von thematisch an die Modulinhalte angepassten chinesischen Textquellen werden zudem die sprachlichen Kompetenzen der Studierenden geschärft.  

Im zweiten Studienjahr nehmen die Studierenden an einem Forschungspraktikum teil, welches auch der inhaltlichen Vorbereitung auf die Masterarbeit dienen kann. Dieses ist selbstständig zu organisieren und kann auch im Ausland absolviert werden. Darüber hinaus beinhaltet das Masterstudium Sinologie je nach Wahl und disziplinärer Ausrichtung eines der beiden Kolloquien (03-SIN-0501 „Theorie & Methoden der historischen und kulturwissenschaftlichen Chinaforschung“ oder 03-SIN-0502 „China als Gegenstand sozial- und medienwissenschaftlicher Forschung“, durch welche die Forschungen im Rahmen der Masterarbeit begleitet und diskutiert werden.  

Den Abschluss des Masterstudiums Sinologie bildet die Masterarbeit. Diese wird studienbegleitend verfasst.  

In der angehängten Übersicht werden die einzelnen Module vorgestellt. Es ist zu beachten, dass zu einigen Modulen Teilnahmevoraussetzungen bestehen. Diese sind der Anlage zur Studienordnung des Studienganges Master of Arts Sinologie zu entnehmen, wie sie auf der Homepage des Instituts zu finden ist.
 
Ein längerer Auslandsaufenthalt wird empfohlen. Das gilt insbesondere für Studierende, welche einen solchen im Bachelorstudium noch nicht absolviert haben. Auslandsaufenthalte sind grundsätzlich selbstständig und eigenverantwortlich zu organisieren. An ausländischen Hochschulen erworbene Leistungsnachweise sind auch über die Partnerschaftsprogramme hinaus nach Absprache und Einzelfallprüfung anrechenbar.

Die Berufsmöglichkeiten für Sinologen sind einerseits sehr vielfältig, hängen aber andererseits stark von dem persönlichen Engagement der einzelnen Absolventen ab. Häufige Berufsfelder finden sich in den Bereichen internationaler Kooperation, Übersetzen/Dolmetschen, Tourismus, Medien/Journalismus, Verlagswesen, diplomatischer Dienst oder auch der wissenschaftlichen Laufbahn. Es wird dringend empfohlen, sich schon während des Studiums über Berufsmöglichkeiten zu orientieren und Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern, etwa durch Praktika, zu knüpfen.

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester und Sommersemster
Zulassungsbeschränkt (NCU): nein
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09. für Wintersemester; 01.12.-15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Weiterführende Informationen finden Sie auf unseren Seiten "Online-Bewerbung" und "Bewerbung für ein Masterstudium".

Studienangebot im Wintersemester: 2. FS, 3. FS und 4. FS - jeweils zulassungsfrei
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS, 3. FS und 4. FS - jeweils zulassungsfrei
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09. für Wintersemester; 01.12.-15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

 

zum Seitenanfang