Die Toxikologie ist ein sich ständig vergrößerndes, interdisziplinäres Fachgebiet, das eminente Bedeutung für den Gesundheitsschutz und den Schutz der Umwelt hat. Bereits seit über 30 Jahren ist der Studiengang an der Universität Leipzig etabliert.

Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Natur- und Geowissenschaften
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Zertifikat
  • Lehrsprache

    Deutsch
  • Studienform

    Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    zulassungsfrei
  • Regelstudienzeit

    5 Semester

  • Leistungspunkte

    80

Zugangsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium auf den Gebieten Chemie, Biologie, Geologie, Pharmazie, Medizin, Veterinärmedizin, Agrarwissenschaften oder Technikwissenschaften
  • Berufserfahrung von in der Regel nicht unter einem Jahr

4000 Euro für den gesamten Studiengang zzgl. Semesterbeitrag

Inhalte

Im Studium wird ein breites Spektrum toxikologischer Kenntnisse vermittelt. Folgende Module werden angeboten:

  • Einführung in die Toxikologie
  • Biologisch-Medizinische Grundlagen
  • Organtoxikologie
  • Biotransformation und Fremdstoffmetabolismus
  • Arzneimitteltoxikologie
  • Genotoxizität
  • Lebensmitteltoxikologie
  • Analytik
  • Forensische Toxikologie
  • Versuchstierkunde
  • Ökotoxikologie
  • Regulatorische Toxikologie und Risikobewertung
  • Umwelt-und Arbeitsmedizin
  • Altlasten und Umweltschutz
  • Immuntoxikologie

Die Kenntnisvermittlung erfolgt in Vorlesungen, Seminaren, (Demonstrations-)Praktika und ausgewählten Exkursionen in insgesamt 13 Präsenzwochen am Hochschulstandort. Blended-Learning-Angebote unterstützen die in den Modulen angebotenen Themenkomplexe oder relevante Einzelthemen.

Ziel des Studiengangs ist eine Spezialisierung in allgemeiner und spezieller Toxikologie, Ökologie und Umweltschutz.

Es werden Kenntnisse zur Entwicklung und Anwendung toxikologischer Prüf- und Analysenverfahren in Übereinstimmung mit den international und national gültigen Richtlinien, einschließlich der Qualitätskontrolle vermittelt. Auch die Konzipierung und Bewertung toxikologischer Untersuchungen sowie die Mitwirkung bei der Erarbeitung von Gutachten und Zertifikaten auf der Grundlage geltender Rechtsvorschriften sind Bestandteil des Studiums. Die Studierenden erhalten Einblicke in die Bewertung von Gesundheits- und Umweltrisiken bei der Entwicklung und Herstellung von Produkten. Die Teilnehmenden werden zur kompetenten Beratung von Vertreterinnen und Vertretern anderer Wissenschafts- bzw. Wirtschaftsgremien ausgebildet. Sie vertiefen gleichzeitig ihr Wissen auf toxikologierelevanten Gebieten der Biologie, Chemie, Pharmazie, Ökologie, Umwelt und Agrarwissenschaften. Darüber hinaus werden für die Toxikologie und den Umweltschutz unerlässliche medizinische und juristische Kenntnisse vermittelt.

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.08.
Bewerbungsportal: AlmaWeb

 

PGS Toxikologie
Frau M.Sc. Adelgunde Graefe
Koordinatorin

Johannisallee 28
04103 Leipzig
Telefon: +49 341 97-15132
Telefax: +49 341 97-15119
E-Mail

zum Seitenanfang