Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft

1. Was begeistert Sie an Ihrem Fachgebiet?

„Am Anfang war das Wort“, heißt es im Johannes-Evangelium. Kommunikation bestimmt unser Dasein, Medien unseren Alltag. Doch wer kommuniziert was und wie und warum? Die Medien- und Kommunikationswissenschaft ist ein breites Fachgebiet mit vielen (noch nicht beantworteten) Fragen – und es kommen ständig weitere hinzu angesichts neuer Kommunikationskanäle (z.B. Web 2.0). Genug Potenzial für theoretisches und empirisches Arbeiten. Es gibt zahlreiche Anknüpfungspunkte mit anderen Disziplinen.

2. Welche Bereitschaft, Interessen, Neigungen und welche Fähigkeiten sollten Studieninteressenten aus Ihrer Sicht mitbringen, um das Studium erfolgreich zu bewältigen?

Eine gute Allgemeinbildung, Interesse an der Lektüre, Freude an Kommunikation und Wissbegierde zum Durchdringen theoretischer Ansätze sind die besten Voraussetzungen.

In den Seminaren ist Teamgeist und Diskussionsbereitschaft gefragt. Es geht nicht ums bloße Verstehen und Auswendiglernen, sondern ums Hinterfragen und Einordnen von Prozessen und Strukturen.

Wer schon mal ein Praktikum gemacht hat, ob im Journalismus oder der Öffentlichkeitsarbeit, hat gute Startvoraussetzungen. Im Studium lassen sich diese Grundlagen vertiefen – und andere Perspektiven kennenlernen.

3. Welche Berufsbilder und Berufsperspektiven können sich für Absolventen dieses Studiengangs ergeben?

Viele wollen zunächst „irgendwas mit Medien“ machen, doch im Laufe des Studiums kristallisieren sich klare Wege heraus: Entweder ein Masterstudium, z.B. an der Uni Leipzig Communicationmanagement oder Kommunikations- und Medienwissenschaft, mit der Option auf eine wissenschaftliche Karriere oder Führungsfunktionen in der Praxis. Oder aber ein direkter Einstieg in das Berufsleben nach dem Bachelor. So breit gefächert wie die Medienbranche ist, sind auch die Biografien der Absolventen.

4. Welchen Rat würden Sie Studienanfängern mit auf den Weg geben?

Sie lernen im Bachelor-Studiengang eine große Bandbreite an Medien- und Kommunikationswissenschaft kennen; möglich wird dies durch die Zusammenarbeit aller Abteilungen des Instituts. Nutzen Sie dieses Know-How und setzen Sie es praktisch um, um Ihre Interessenschwerpunkte auszuloten. Denken Sie frühzeitig über ein Auslandssemester nach! Das Institut und die Uni haben zahlreiche Kooperationen in und außerhalb Europas.