Institut für Sorabistik

1. Was begeistert Sie an Ihrem Fachgebiet?

Die Einzigartigkeit der Sorabistik.

2. Welche Bereitschaft, Interessen, Neigungen und welche Fähigkeiten sollten Studieninteressenten aus Ihrer Sicht mitbringen, um das Studium erfolgreich zu bewältigen?

  • Sprachkenntnisse des Ober-/ oder Niedersorbischen bzw. die Bereitschaft, sich diese in angemessener Zeit aneignen zu wollen

  • Interesse für Sprachen, auch für sog. "kleine" Sprachen, die als Minderheitensprachen in ganz Europa auch noch gesprochen werden

  • Begeisterung dafür, diese Sprachenvielfalt in Europa erhalten zu wollen und die Sprache und Kultur den kommenden Genereationen weitergeben zu wollen

3. Welche Berufsbilder und Berufsperspektiven können sich für Absolventen dieses Studiengangs ergeben?

Lehrer für Sorbisch an zweisprachigen Schulen an Schulstandorten in der Oberlausitz (Sachsen) bzw. der Niederlausitz (Brandenburg) bzw. Fachlehrer für den bilingualen Sachfachunterricht an zweisprachigen Schulen in der Ober- / oder Niederlausitz

4. Welchen Rat würden Sie Studienanfängern mit auf den Weg geben?

Wer sich für das Sorabistik-Studium entscheidet, sollte sich selbst für das Sorbische begeistern, jedoch auch über den eigenen „Tellerrand“ hinausschauen können.