Der Studiengang M. Sc. Biochemie ist stark forschungsorientiert und widmet sich der Untersuchung und Nutzbarmachung von Vorgängen der belebten Natur, basierend auf wissenschaftlichen Grundlagen aus Biologie, Medizin, Physik und Chemie. Neben den klassischen Ausbildungsrichtungen stehen Ihnen auch Module spezieller Fachrichtungen, die nicht zur standardmäßigen Biochemieausbildung zählen, wie etwa aus Bereichen der Elektrobiotechnologie, RNA Biochemie, Neurochemie, Medizinischen Physik und Anthropologie zur Auswahl.

Geänderte Bewerbungsfristen für Erstsemester

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten für Erstsemester-Bewerbungen zum Wintersemester 2021/2022 veränderte Fristen.
Bitte informieren Sie sich auf unserer Seite „Bewerbungsfristen“ über die aktuellen Daten.

Die unten stehenden Bewerbungsfristen für Erstsemester sind derzeit nicht gültig.

Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Natur- und Geowissenschaften
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Master of Science
  • Lehrsprache

    Deutsch, anteilig englischsprachig
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    örtlich zulassungsbeschränkt, Eignungsfeststellungsprüfung
  • Regelstudienzeit

    4 Semester

  • Leistungspunkte

    120

Zugangsvoraussetzungen

  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in Biochemie oder ein Äquivalent mit Hauptfach Biochemie einer anerkannten wissenschaftlichen Hochschule
  • Kenntnisse in Englisch auf Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

 

 

Für diesen Studiengang ist eine Eignungsfeststellungsprüfung erforderlich. Bitte informieren Sie sich auf der Seite des Instituts. Das Vorliegen der genannten Voraussetzungen wird durch die Fakultät überprüft, die hierüber einen Bescheid erlässt. Dieser dient zum Nachweis der entsprechenden Zugangsvoraussetzungen.

Inhalte

Der Studiengang Master of Science Biochemie ist stark forschungsorientiert konzipiert. Wissenschaftliches Leitbild ist das Gebiet der Biochemie als naturwissenschaftliche Disziplin, die einerseits Grundlagen und Vorgänge der belebten Natur untersucht, andererseits in ihrer Ausrichtung mit vielen Aspekten benachbarter Disziplinen wie der Biologie, der Medizin, der Physik und der Chemie überlappt.

Die Universität Leipzig bietet Ihnen im Masterstudiengang Biochemie drei Spezialisierungsrichtungen an:

  • Molekulare Biochemie/Bioanalytik
  • Biotechnologie/Umweltbiochemie
  • Biomedizin

Im gewählten Studienschwerpunkt wählen Sie aus dem bestehenden Modulangebot sechs Module mit je 10 Leistungspunkten aus. Diese ergänzen Sie durch ein Modul zum Wissenschaftlichen Arbeiten, ein Laborpraktikum und ein fakultätsübergreifendes Modul. Im vierten Semester beenden Sie Ihr Studium mit der Masterarbeit.

Durch das Einbinden von englischsprachigen Lehrveranstaltungen und Präsentationen sowie der Möglichkeit eines Auslandssemesters wird eine Internationalisierung erreicht, die essentiell für das erfolgreiche Bestehen in einem internationalen Berufsfeld ist. Die Auswahl eines geeigneten Studienschwerpunktes ermöglicht Ihnen nicht nur eine breitgefächerte Ausbildung über biochemische Grundlagen hinaus, sondern ermöglicht es Ihnen, bereits im Studium eine wissenschaftliche Vertiefung zu erlangen.

Neben den klassischen Ausbildungsrichtungen bietet der Masterstudiengang Biochemie an der Universität Leipzig auch Module spezieller Fachrichtungen an, die nicht zur standardmäßigen Biochemieausbildung zählen, wie zum Beispiel Umweltmikrobiologie, Arzneimittelgewinnung, Funktionelle Neurochemie, Physiologie von Neuronen, RNA Biochemie, Molekulare Anthropologie und Medizinische Physik.
 

  • Tutorenprogramm
  • enge Anbindung an Forschungsinstitute (Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung [UFZ])
  • ein Auslandsaufenthalt ist möglich

In Kombination mit dem zugrundeliegenden Bachelorstudiengang in Biochemie wird durch das Masterstudium sichergestellt, dass Sie in der bestmöglichen Weise auf ein modernes Berufsbild als Biochemikerin oder Biochemiker vorbereitet werden. Der Masterstudiengang Biochemie bietet Ihnen unter anderem folgende Einsatzmöglichkeiten:

  • Promotionsstudium in der Biochemie oder verwandten naturwissenschaftlichen Fächern
  • universitäre wie industrielle Forschungstätigkeit
  • Wissenschaftsjournalismus
  • Tätigkeiten in wissenschaftlichen Verbänden und Behörden
  • Clinical Monitoring
  • in der freien Wirtschaft, z.B. Chemikalien-, Arzneimittelherstellung
  • Umweltberatung und -management
  • Verfahrens- und Produktentwicklung
  • Pharmazeutische Beratung und Pharmavertrieb
  • Gutachter- und Sachverständigentätigkeit

Sie werden mit dem Abschluss dieses Forschungsmasters dazu befähigt, eine Promotion anzutreten.

Ein Auslandsaufenthalt wird grundsätzlich empfohlen. Er ist von den Studierenden selbst (mit der Unterstützung der jeweils verantwortlichen Einrichtung) zu organisieren.

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): ja
Bewerbungsfrist: 02.05.-31.05.
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Beachten Sie unbedingt unsere weiteren Informationen auf den Seiten "Online-Bewerbung" und "Bewerbung für ein Masterstudium".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS (NCU)
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS (NCU) und 4. FS (NCU)
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.07. für Wintersemester; 01.12.-15.01. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Für das erste Fachsemester dieses Studienganges ist eine Eignungsfeststellungsprüfung erforderlich. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite des Institutes über das Anmeldeverfahren zur Eignungsfeststellungsprüfung und die dafür geltenden gesonderte Fristen! Die Bewerbung für den Studiengang muss unabhängig von der Anmeldung zur Eignungsfeststellungsprüfung erfolgen.

Student im weißen Kittel arbeitet an Apparaten im Labor, Foto: Christian Hüller
Zwei Studierende stehen im Labor und unterhalten sich über die Forschung, Foto: Christian Hüller
Zwei Studierende füllen Flüssigkeiten ab im Labor, Foto: Christian Hüller
Studierende stehen vor einem Whiteboard und schauen sich eine Flüssigkeit an, Foto: Christian Hüller
Studentinnen der Biochemie stehen im Kreis zusammen und schauen sich gemeinsam Laborergebnisse an, Foto: Christian Hüller
Blick von den Hörsaalreihen nach vorne auf die Tafel, Foto: Christian Hüller
Blick nach vorn durch den Hörsaal, Foto: Christian Hüller