Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Informatik und Mathematik
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Master of Science
  • Lehrsprache

    Deutsch, anteilig englischsprachig
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester, Sommersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    zulassungsfrei
  • Regelstudienzeit

    4 Semester

Zugangsvoraussetzungen

  • in der Regel ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss im Fach Informatik, Wirtschaftsinformatik oder Data Science oder
  • ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss sowie folgende Kenntnisse:
    • Kenntnisse in Mathematik/theoretischer Informatik im Umfang von mindestens 20 LP, darunter äquivalente Kenntnisse zum Modul Wahrscheinlichkeitstheorie (10-201-1802) sowie
    • Kenntnisse in Grundlagen der Informatik und Programmierung im Umfang von mindestens 40 LP, darunter äquivalente Kenntnisse zu folgenden Modulen des Bachelorstudienganges Informatik an der Universität Leipzig

                             -   Modellierung und Programmierung 1 (10-201-2005-1)

                             -   Modellierung und Programmierung 2 (10-201-2005-2)

                             -   Algorithmen und Datenstrukturen 1(10-201-2001-1)

                             -   Praktikum Objektorientierte Programmierung (10-201-2011)

                             -   Algorithmen und Datenstrukturen 2 (10-201-2001-2)

                             -   Datenbanksysteme 1 (10-201-2211)

  • oder ein Nachweis darüber, dass bei geordnetem Studienverlauf dieser Abschluss bis zum Beginn des Masterstudiums erreicht werden kann
  • Nachweis von Kenntnissen der englischen Sprache auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (oder Äquivalent)

Bewerber/innen, die über keinen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in einem Informatik-, Wirtschaftsinformatik- oder Data Science-Studiengang verfügen, wird die Teilnahme an einem Beratungsgespräch empfohlen.

Das Vorliegen der genannten Voraussetzungen wird durch die Fakultät überprüft, die hierüber einen Bescheid erlässt. Dieser dient zum Nachweis der entsprechenden Zugangsvoraussetzungen.

 

Inhalte

Der Masterstudiengang Data Science ist ein anwendungsorientierter konsekutiver Masterstudiengang.

Die erworbenen grundlegenden und fortgeschrittenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden des Lerngebiets Data Science sowie der wesentlichen Teilgebiete des skalierbaren Datenmanagements und der Datenanalyse (Verfahren zur Datensammlung, Datenaufbereitung und -integration, Datenanalyse und -präsentation (Visualisierung) bis hin zur Ableitung von Handlungsempfehlungen) sollen praktisch erprobt und angewendet werden. Die Anwendung des Wissens wird durch Praktika, in Ergänzungs- und Anwendungsfächern mit hohem Data Science Bezug (Bioinformatik, Digital Humanities) sowie in der Masterarbeit vertieft.

Das Ziel des Masterstudienganges besteht darin, Sie zu wissenschaftlichem Denken und Arbeiten zu befähigen, Ihnen damit die Möglichkeit zu eröffnen, in neuartigen Data-Science-Aufgabenfeldern mit interdisziplinärem Charakter tätig zu werden sowie erfolgreich Probleme auf verschiedenen Gebieten der Wirtschaft, Wissenschaft und Technik bearbeiten und lösen zu können.

 

Das Masterstudium  hat einen Umfang von insgesamt 120 Leistungspunkten, davon entfallen 25 Leistungspunkte auf die Masterarbeit.

In jedem Studienjahr werden in der Regel 60 Leistungspunkte erworben. Ein Leistungspunkt entspricht einem Arbeitsaufwand der Studierenden von 30 Zeitstunden im Präsenz- und Selbststudium sowie für die Prüfungsvorbereitung und -durchführung. Der gesamte Arbeitsaufwand der Studierenden soll in der Regel im Studienjahr einschließlich der vorlesungsfreien Zeit 1800 Zeitstunden nicht überschreiten. Im Falle eines Teilzeitstudiums verringert sich der studentische Arbeitsaufwand entsprechend dem Anteil des Teilzeitstudiums.

Im ersten und ggf. zweiten Semester werden die eventuell notwendigen Brückenmodule (max. 15 Leistungspunkte) angeboten, um für Studierende ohne berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in einem Informatikstudiengang das für einzelne Module benötigte Vorwissen sicherzustellen. Die Brückenmodule entsprechen regelmäßig angebotenen Modulen des Bachelorstudiengangs Informatik.

Der Studiengang sieht eine verpflichtende Belegung von Modulen in den Themenbereichen „Skalierbares Datenmanagement" und "Datenanalyse" im Umfang von mind. je 20 LP vor, um die Data Science Grundlagen in diesen essentiellen Bereichen zu legen. Zur Vertiefung des Wissens belegen Sie im Vertiefungsbereich weitere Module aus diesem Themenbereich im Umfang von 20 LP. Des Weiteren sind mind. zwei Praktika (Umfang 10 LP) zu absolvieren, entweder im Rahmen eigener Praktikumsmodule oder durch in andere Module integrierte Praktika.

Zur Ergänzung und Anwendung der in den Data Science--Themenbereichen erworbenen Kompetenzen belegen Sie im Ergänzungsbereich Module im Umfang von bis zu 30 LP. Die zur Verfügung stehenden Mdule können der Studienordnung entnommen werden. Im Anwendungsbereich besteht die Möglichkeit,  Data-Science-relevante Angebote aus der angewandten Informatik zu wählen. Hierzu stehen aus der Bioinformatik oder den Digital Humanities Module zur Auswahl.

Das Masterstudium beinhaltet Praktika innerhalb der Module gemäß § 26 (2) der Prüfungsordnung.

Die Lehrveranstaltungen können nach Maßgabe der Modulbeschreibungen auch in Englisch abgehalten werden.

Die Masterarbeit wird studienbegleitend in der Regel im zweiten Studienjahr verfasst. Sie ist mit einem studentischen Arbeitsaufwand von 25 Leistungspunkten verbunden.

Die Integration eines Auslandssemesters ist möglich, insbesondere um an einer ausländischen Hochschule besondere Schwerpunktangebote oder Anwendungsbereiche zu belegen.  Es ist von den Studierenden selbst zu organisieren. Studierende, die sich die im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen anrechnen lassen möchten, wird empfohlen, vor dem Auslandsaufenthalt eine Studienfachberatung wahrzunehmen und eine Studienvereinbarung abzuschließen.

Bewerbung

Aufgrund der Corona-Krise gelten für Bewerbungen zum Wintersemester 2020/2021 veränderte Fristen. Bitte informieren Sie sich auf unserer Seite „Bewerbungsfristen“ über die aktuellen Daten.
Die unten stehenden Fristen sind derzeit nicht gültig.

Studienbeginn: Wintersemester und Sommersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): nein
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09. für Wintersemester; 01.12.-15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb

Beachten Sie unbedingt unsere weiteren Informationen auf den Seiten "Online-Bewerbung" und "Bewerbung für ein Masterstudium".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Aufgrund der Corona-Krise gelten für Bewerbungen zum Wintersemester 2020/2021 veränderte Fristen. Bitte informieren Sie sich auf unserer Seite „Bewerbungsfristen“ über die aktuellen Daten.
Die unten stehenden Fristen sind derzeit nicht gültig.

Studienangebot im Wintersemester: 2. FS - jeweils zulassungsfrei
Bewerbungsfrist: 02.05.-15.09. für Wintersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".