Wussten Sie schon, dass …

  • ... das IALT in Lehre und Forschung mit 66 Universitäten in 21 Ländern auf 5 Kontinenten zusammenarbeitet? An fast allen Universitäten kann ein Studienaufenthalt absolviert werden, der in den EU-Ländern über das ERASMUS-Programm gefördert wird.
  • ... auf den Gängen des IALT babylonisches Sprachgewirr herrscht? Jedes Semester werden ca. 60 Studierende aus aller Welt von ihrer Heimatuniversität an das IALT entsandt, um hier Dolmetschen und Übersetzen zu studieren, aber auch um eher selten angebotene Fächer wie Terminologielehre oder Nonverbale Codes zu belegen? Neben den Schwerpunktsprachen Englisch, Französisch und Spanisch, die in Kombination miteinander auch im Wahlbereich für Übersetzung und Dolmetschen belegt werden können, finden Sie am IALT auch Studienangebote für Baskisch, Galicisch und Katalanisch.
  • .... Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen des IALT gefragte Expertinnen und Experten in der Praxis sind? Jährlich erreichen uns ca. 150 Praktikums- und Stellenangebote aus Wirtschaft und Verwaltung im In- und Ausland. Die Ausschreibungen werden umgehend an alle interessierten Studierenden und Alumni weitergegeben. 
  • ... Sie am IALT immer auf dem neuesten Stand sind? Unsere 70 speziell als Übersetzerarbeitsplätze eingerichteten Computer werden laufend mit der neuesten übersetzerspezifischen Software ausgestattet. Ob später als Übersetzerin bzw. Übersetzer beim Sprachendienstleister oder als Freiberuflerin bzw. Freiberufler – nichts (Übersetzer)Technisches ist Ihnen fremd.
  • .... weltweit nur am IALT die angehenden Übersetzerinnen und Übersetzer auch das Lesen technischer Zeichnungen lernen und die Studierenden im Rahmen von Übersetzungsübungen einen Automotor zerlegen bzw. zusammenbauen können?