Unsere Themenwochen bieten Ihnen die Gelegenheit, sich intensiv mit ausgewählten Fragestellungen der Wissenschaft und Praxis auseinanderzusetzen. Wir blicken im Rahmen der Themenwochen über den Tellerrand hinaus und bieten Ihnen gemeinsam mit kooperierenden Hochschulen und unterschiedlichen Netzwerkpartnern mehrere Perspektiven auf ein Thema.

Ein Thema – vier Veranstaltungen

In jeweils vier Veranstaltungen erhalten Sie eine vertiefende Auseinandersetzung zu einem spezifischen Thema. Diese sind im digitalen Format (Live- und Videovorlesung) geplant und ermöglichen Ihnen eine ortsunabhängige Teilnahme. Pro Semester bieten wir insgesamt sechs Themenwochen an, die Sie unabhängig voneinander buchen können.

Die Teilnahme an den Themenwochen steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Themenwochen im Wintersemester 2020/21

  • Depression im Alter
    26.10. – 02.11.2020
    Referierende:
    • Professor Konrad Reschke, Psycho- und Traumatherapeut: Anpassungsstörung mit depressiver Reaktion oder schon depressive Episode? – Depressionen im Alter erkennen, verstehen und bewältigen
    • Professor Ulrich Hegerl, Stiftung Deutsche Depressionshilfe: Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten von Altersdepression
    • Professor Stephan Mühlig, TU Chemnitz: Bewegung als Therapieansatz gegen Depression im Alter
    • Diplom-Psychologin Janine Quittschalle, Universität Leipzig: Gesundheit aus dem Netz – Auch für Ältere Menschen?
  • Bauhaus
    09.11. – 16.11.2020
    Referierende:
    • Professorin Regina Bittner, Akademie der Stiftung Bauhaus Dessau: Zwischen Schiff und Haus: Vom leichten Gepäck des Bauhauses
    • Tanja Scheffler, TU Dresden: Baushaus Leipzig
    • Uwe Ramlow, Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar: Das Bauhaus. Gestaltungsutopien im politischen Spannungsfeld der Weimarer Zeit
    • Beáta Hock, Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa: Das Bauhaus – Laboratorium der Moderne und Sprungbrett in die Welt
  • Ägypten
    23.11. – 30.11.2020
    Referierende:
    • Dr. Dietrich Raue, Universität Leipzig: Ägypten in Leipzig. Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft
    • Professor Reinhold Scholl, Universität Leipzig: Der Papyrus Ebers: Ein Unikat in vielerlei Hinsicht
    • N.N.
    • Dr. Franziska Naether, Universität Leipzig: Aller guten Dinge sind drei – Der Stein von Rosette und die Entzifferung des Ägyptischen
  • Krisenbewältigung
    07.12. – 14.12.2020
    Referierende:
    • Professorin Rebecca Pates, Universität Leipzig: Querulanten oder Revolutionäre? Beobachtungen zu den neuen Sommer-Demonstrationen
    • N.N.: Was kann die Politik aus dem Management der Corona-Pandemie lernen?
    • Professor Alex Demirovic, Goethe-Universität Frankfurt/M.: Das Coronavirus als Zumutung für Demokratie
    • Professor Hubertus Gersdorf, Universität Leipzig: Schutzpflichten des Staates bei der Bewältigung der Corona-Pandemie
  • Region: Mitteldeutschland
    11.01. – 18.1.2021
    Referierende:
    • Professor Stefan Keym, Universität Leipzig: Musikstadt Leipzig – Schlagwort, Phänomen, Mythos?
    • Dr. Anselm Hartinger, Stadtgeschichtliches Museum: Zwischen Geschichte und Lebensgefühl: Überlegungen zur gewachsenen Identität Leipzigs
    • Professor Felix Müsgens, BTU Cottbus: Energiewende in Deutschland und die Auswirkungen auf die Lausitz
    • Professor Andreas Berkner, Universität Leipzig: Herausforderung Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung. Das mitteldeutsche Revier zwischen "Ende des Braunkohlezeitalters", Industriekultur und "Landschaften nach der Kohle"
  • Impfforschung
    25.01. – 01.02.2021
    Referierende:
    • Professor Christian Jassoy, Universitätsklinikum Leipzig: Dreihundert Jahre Impfung: Vom Blatter-Beltzen zu den heutigen Impfstoffen
    • Dr. med. Sebastian Wendt, Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie: Tetanus, Tollwut, Masern & Co. – Was sind das eigentlich für Erkrankungen, gegen die wir da impfen?
    • Dr. Torben Schiffner, Scripps Research Institut in Kalifornien, USA: wird noch bekannt gegeben
    • PD Dr. Sebastian Ulbert, Fraunhofer Institut: Neue Impfstoff-Technologien im Kampf gegen pandemische Viren wie Sars-CoV-2

Eine Themenwoche besteht aus vier digitalen Veranstaltungen, die Sie ortsunabhängig abrufen können. Die erste und letzte Veranstaltung werden als Live-Stream zur Verfügung stehen, die zweite und dritte als aufgezeichnete Videoveranstaltung.

  • Die Kosten pro Themenwoche betragen 50 Euro.

Für die Anmeldung haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Online-Buchung (siehe auch „Flyer Online-Anmeldung“)
  • Anmeldeformular
  • Vollmacht und Anmeldeformular

Online-Buchung

Die Anmeldungen für die Themenwochen im Wintersemester 2020/21 beginnen am 28. September 2020.

Anmeldung per Formular

Sie können uns das Formular per Post oder E-Mail zusenden. Sie finden es ab Anmeldebeginn unter „Downloads“.

Anmeldung per Vollmacht

Sollten Sie keine Möglichkeit haben sich anzumelden, können Sie eine andere Person bevollmächtigen. Nutzen Sie bitte dazu das Formular Vollmacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Fernstudien Sprachen

mehr erfahren

Seniorenakademie

mehr erfahren

Gasthörerschaft

mehr erfahren