Stellenausschreibung vom Kennziffer: 41/2021

An der Veterinärmedizinischen Fakultät, Veterinär-Anatomisches Institut ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt oben genannte Stelle zu besetzen.

Stellenmerkmale

  • unbefristet
  • 100% einer Vollbeschäftigung
  • vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 8 TV-L

Aufgaben

  • Fixierung, Einbettung, Schneiden histologischer Proben (Paraffin, Kryo)
  • Durchführung von histologischen und immunhistochemischen Färbungen
  • Bedienung, Wartung und Pflege des zur Verfügung stehenden Geräteparks der histologischen Labore
  • Präparation von Proben und Anfertigung von Ultradünnschnitten für die Elektronenmikroskopie (REM, TEM)

Voraussetzungen

  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als VMTA/MTA oder vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss
  • Fertigkeiten und Kenntnisse in den genannten Aufgabengebieten der Histologie wünschenswert
  • Spezialkenntnisse im Arbeiten am Elektronenmikroskop (REM, TEM) oder die Bereitschaft, diese zu erwerben
  • selbständige und gut organisierte Arbeitsweise
  • hohe Bereitschaft zur Aneignung neuer Techniken und Methoden
  • hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit
  • gute bis sehr gute PC-Kenntnisse (MS-Office Paket)

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Professor Johannes Seeger (E-Mail) gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (vorzugsweise elektronisch als eine pdf-Datei) mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 41/2021 bis 8. April 2021 an:

e-mail schreiben

Universität Leipzig
Veterinärmedizinische Fakultät
Herrn Dekan Professor Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp
An den Tierkliniken 19
04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:

Hinweise zum Datenschutz

Eine Bewerbung und damit die Zusendung der für eine Bewerbung üblichen Unterlagen erfolgt freiwillig. Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden von der Universität Leipzig – hier der ausschreibenden Dienststelle – ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet und, sofern nicht in Einzelfall ausdrücklich eingewilligt wird, nicht an Dritte weitergegeben. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Verantwortlich für das Bewerbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung angegebene Adressat der Bewerbung.

Ihre personenbezogenen Daten werden für sechs Monate nach Beendigung des Einstellungsvorgangs gespeichert und danach gelöscht bzw. datenschutzgerecht vernichtet. Die Einwilligung kann verweigert oder mit Wirkung auf die Zukunft ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. In diesen Fällen ist eine Bearbeitung der Bewerbung durch die Universität Leipzig und damit eine Berücksichtigung im Bewerbungsverfahren nicht oder nicht mehr möglich. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.