Mit der Ausbreitung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) in Deutschland entsteht auch bei den Angehörigen der Universität Leipzig Verunsicherung. An dieser Stelle informieren wir über die aktuell wichtigsten Fragen rund um das Virus und seine Auswirkungen auf den Universitätsbetrieb. Der Krisenstab, der gemäß Pandemieplan unserer Hochschule gegründet wurde, steht täglich im engen Kontakt.

Blick ins Auditorium Maximum (Audimax) im Neuen Augusteum. Foto: Universität Leipzig/Swen Reichhold
Foto: Universität Leipzig/Swen Reichhold

Aktuelle Informationen für Studierende

Derzeit treten immer wieder neue Regelungen in Kraft und ältere Informationen verlieren ihre Gültigkeit. Hier finden Sie thematisch gegliedert die aktuellen Informationen für Studierende. 
Letzte Aktualisierung: 13. August 2020, 14 Uhr

Wo finde ich welche Information?

  • Hier auf der zentralen Website der Universität erhalten Sie alle generell und für alle Studierenden unserer Universität gültigen Informationen.
  • Wichtige Informationen erhalten Sie außerdem regelmäßig in unseren Rundmails für Studierende. Diese können Sie auch auf unserer Übersichtsseite noch einmal nachlesen.
  • Über die Studienbüros erhalten Sie weiterführende Informationen zur Studienorganisation und zu Prüfungsleistungen.
  • Welche Lehrveranstaltungen wie stattfinden, erfahren Sie über Ihr Institut und die jeweiligen Dozenten. Informationen dazu werden Sie häufig per E-Mail oder über AlmaWeb und Moodle erreichen.
  • Über unsere Social Media Kanäle facebook und instagram informieren wir zusätzlich über aktuelle Entwicklungen.

Wie wird das Wintersemester ablaufen?

  • Grundsätzliche Semesterzeiten: 01.10. – 31.03.2021
  • verlängerte Orientierungsphase: 12.10. – 23.10.2020
  • reguläre Veranstaltungen ab: 26.10.2020

In Abstimmung mit der Landesrektorenkonferenz wurde an den grundsätzlichen Semesterzeiten (1. Oktober 2020  bis 31. März 2021) nichts verändert. Zu Beginn des Wintersemesters soll mit Rücksicht auf die aus den zentralen Numerus-Clausus-Studiengängen erst verspätet eintreffenden Erstsemester-Studierenden die Eröffnungs- und Orientierungsphase (12. Oktober bis 23. Oktober 2020) etwas gestreckt werden, auch um für die neu eintreffenden Studierenden eine besonders gute Anfangsphase zu ermöglichen. Die regulären Veranstaltungen können dann, wie auch an der Nachbaruniversität in Dresden, am 26. Oktober 2020 starten. 

Auch bei stabilen Infektionszahlen und dem Ausbleiben einer zweiten Infektionswelle müssen wir davon ausgehen, dass zumindest Mundschutz- und Abstandsgebote viele Monate Teil unserer Lebenswirklichkeit bleiben werden.

Aufgrund der begrenzten Raumkapazitäten wird es auch im Wintersemester keine teilnehmerstarken Präsenzvorlesungen geben können. Trotz enormen Aufwands und vorauszusehenden schwierigen Diskussionen über Prioritäten und individuelle Herausforderungen soll versucht werden, für viele Lehrveranstaltungen Präsenzphasen zu ermöglichen. So wird es beispielsweise Lehrveranstaltungen geben, die digital beginnen und einen Block vor Ort beinhalten. 

Lehrveranstaltungszeit der Medizinischen Fakultät unserer Universität

Die Medizinische Fakultät legt wegen extern vorgeschriebener Termine für staatliche Prüfungen die Lehrveranstaltungszeit teilweise abweichend folgendermaßen fest:

  • 1. Fachsemester: 26.10. – 06.02.2021
  • ab 2 Fachsemester: 19.10. – 06.02.2021

Wie ist die Rückmeldefrist für das Wintersemester 2020/2021?

Die Rückmeldefrist zum Wintersemester 2020/2021 wird um zwei Wochen bis 31. August verlängert. Im Falle von Zahlungsschwierigkeiten beim Semesterbeitrag sollten sich Studierende an das Studentensekretariat wenden,  wo man – wie in solchen Fällen bisher auch schon – nach individuellen Lösungen im Einzelfall suchen wird. Außerdem können Sie sich an die Sozialberatung des Studentenwerkes wenden, um zur Überbrückung ein Härtefalldarlehen in Anspruch zu nehmen.

Gibt es Regelungen für den Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium?

In Anbetracht der Situation wird es für das Wintersemester 2020/21 vereinfachte Regelungen für den Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium geben:

  • Eine Einschreibung in den Masterstudiengang zum Wintersemester 2020/21 kann auch dann erfolgen, wenn noch nicht alle Studien- und Prüfungsleistungen erbracht wurden. Studierende sind in diesem Fall für die Dauer eines Semesters im Doppelstudium (gleichzeitig im Bachelor- und Masterstudiengang) immatrikuliert.
  • Über ein zentral bereitgestelltes Formular, wird bestätigt, dass Studienleistungen im Umfang von mindestens 150 LP im Bachelorstudiengang vorliegen. Sie finden das Formular auf unserer Seite „Bewerbung für ein Masterstudium". Bei internen Bewerberinnen und Bewerbern nimmt diese Bestätigung das zuständige Studienbüro vor, bei externen Bewerberinnen und Bewerbern die Hochschule, an der die Antragstellerin oder der Antragsteller zum Zeitpunkt der Bewerbung immatrikuliert ist oder war. Die Bestätigung darf nicht vorfristig ausgestellt werden, das heißt es kann nur auf bereits abgelegte Studienleistungen abgestellt werden.
  • Die Bestätigung muss bis zum 30.09.2020 im Studentensekretariat/Stabsstelle Internationales vorliegen.
  • Die noch ausstehenden Prüfungsleistungen müssen spätestens bis zum 31.03.2021 vollständig erbracht werden. Solange der Bachelorstudiengang nicht erfolgreich abgeschlossen wurde, ist im Masterstudiengang keine Rückmeldung für das Sommersemester 2021 möglich. Ausnahmen bedürfen einer individuellen Genehmigung.

Diese vereinfachten Regelungen für den Übergang zum Masterstudium gelten ausschließlich für das Studienjahr 2020/21.

Kann die Regelstudienzeit ausgesetzt werden?

Der Akademische Senat unserer Universität hat am 5. Mai 2020 eine Erklärung verabschiedet, unter anderem zum Thema Regelstudienzeit. Die Nichtanrechnung des Sommersesters 2020 auf die Regelstudienzeit kann seit 15. Mai über das AlmaWeb-Portal beantragt werden.
MEHR ERFAHREN

Wie geht das Sommersemester weiter?

Das Sommersemester wird ein digitalisiertes Semester bleiben. Präsenzveranstaltungen finden in der Regel nicht statt. Sie können nur dann umgesetzt werden, wenn sie studienorganisatorisch eindeutig unverzichtbar sind. Die digitalisierte Form der Lehre ist also der Regelfall, die Präsenzlehre der eng zu begründende Ausnahmefall. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihre Studiengangsverantwortlichen und Studienbüros. Informationen zu Praktika erhalten Sie ebenfalls über Ihre Fakultät beziehungsweise im Bereich Lehrerbildung auch über das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS). Eine E-Mail an alle Studierenden wird vorbereitet.

Welche digitalen Lehrangebote gibt es?

Die Medienredaktion der Universität porträtiert in loser Folge Umsetzungsbeispiele aus der digitalen Lehrpraxis. Wenn Sie ein besonders gelungenes digitales Lehrangebot kennengelernt haben, senden Sie Ihren Vorschlag gerne per E-Mail an presse@uni-leipzig.de.
mehr erfahren

Wie funktioniert das digitale Semester? 

Die Voraussetzung für das Sommersemester 2020 ist wie jedes Semester: Sie müssen sich über Alma Web in die Module, die Sie besuchen möchten eingeschrieben haben. In der Regel erhalten Sie dann von Ihren Lehrenden eine E-Mail mit konkreten Informationen wie die jeweilige Veranstaltung startet. Es sind drei Szenarien möglich:

  1. Die Lehrenden verteilen die  Lehrinhalte per E-Mail oder Speicherwolke, Kommunikation erfolgt ebenso per E-Mail. 
  2. Die Lehrinhalte werden auf der uniinternen Moodle-Plattform eingestellt, inklusive Möglichkeit der Kommunikation.
  3. In Ausnahmefällen wird die Lehre zeitsynchron stattfinden:  
    1. Vorlesungen werden live gestreamt.
    2. Seminare finden als Videokonferenz statt (Tools: Jitsi oder Big Blue Button). 

Das digitale Semester wird für fast alle eine neue Erfahrung werden, sowohl für Sie als Studierende wie auch für die Lehrenden unserer Universität. Kommunikation ist wesentlich bei der Einführung von Veränderungen. Bitte machen auch Sie bei Bedarf davon Gebrauch und setzten sich mit Ihren Lehrenden in Verbindung und geben Rückmeldung. 

Wie rufe ich meine Uni-Mails ab?

Die Lehrenden werden Sie zu Beginn dieses Semesters meist per E-Mail kontaktieren. Loggen Sie sich bei Ihrem Uni-Mailkonto mit Ihren üblichen Zugangsdaten ein (wichtig: E-Mail-Server „studserv“ auswählen). Lesen Sie diese Mails regelmäßig. Auch Nachrichten aus Moodle werden an Ihre studserv-Mailadresse gesendet (wenn Sie es sich im Moodle nicht anders eingerichtet haben).

Wie finde ich meine Moodle-Kurse?

Um Ihren Moodle-Kurs zu finden, loggen Sie sich zunächst mit Ihren üblichen Zugangsdaten bei Moodle ein (wichtig: auch @studserv.uni-leipzig.de eingeben). Wählen Sie die Fakultät aus, die Ihre Lehrveranstaltung anbietet. Darunter finden Sie die einzelnen Institute. Anschließend klicken Sie auf „Sommersemester 2020“. Dort finden Sie die aktuellen Lehrveranstaltungen. Sollte ein Einschreibeschlüssel notwendig sein, erhalten Sie diesen von Ihren Lehrenden. Sie können diese auch über Moodle kontaktieren (Trainer/in anklicken und „Mitteilung senden“).

Wie schreibe ich bei geschlossenen Bibliotheken meine Haus- oder Abschlussarbeit? 

Im OPAC der Uni-Bibliothek finden Sie zahlreiche Online-Publikationen („elektronische Ressourcen“). Häufig können diese nur aus dem Uni-Netz geöffnet werden. Von zu Hause können Sie sich mithilfe eines VPN-Clients ins Uni-Netz einloggen. Geben Sie dazu https://webvpn.uni-leipzig.de/in Ihren Browser ein und melden Sie sich mit Ihren Uni-Zugangsdaten an. In dem Browserfenster können Sie dann auf Seiten und Publikationen zugreifen, die ausschließlich aus dem Uni Netz zugänglich sind. 

Seit dem 21. April sind einige Zweigstellen der Universitätsbilbiothek mit Einschränkungen wieder geöffnet. Außerdem werden Webinare zur Literaturrecherche und zum papierlosen Studieren angeboten.
MEHR ERFAHREN

Welche technischen Vorrausetzungen sind hilfreich?

Die meisten Veranstaltungen werden so konzipiert sein, dass sie zeitversetzt stattfinden und daher geringe Ansprüche an ihre Hardware stellen. Sollten besondere technische Voraussetzungen das Gelingen der Veranstaltung beeinflussen (wie ein bestimmter Browser) wird die oder der Lehrende das mitteilen. 

Finden die IT-Kurse für Studierende statt?

Das Angebot der Kurse „Studierende für Studierende” findet digital über die neue Lernplattform bbb.sc.uni-leipzig.de ab Montag, den 6. April 2020 statt. Die Anmeldungen, die bereits Anfang des Jahres durchzuführen waren, bleiben erhalten. Die Teilnehmer der Kurse werden über die Zugangsmodalitäten informiert. In einem gemeinsamen, virtuellen Konferenzraum wird der Lehrende seine Präsentation allen Teilnehmenden zugänglich machen. Diese sehen von ihren Standorten aus alle Aktionen des Kursleiters und hören (und gegebenenfalls auch sehen) die Ausführungen. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit die Handlungen nachzuvollziehen und Fragen zu stellen. 

Welche Dienste des Universitätsrechenzentrums können genutzt werden?

Für das digitale Sommersemester bietet das Universitätsrechenzentrum (URZ) wichtige digitale Dienste. Eine Übersicht dazu finden Sie auf der Website des URZ.
mehr erfahren

Wo kann ich meine UniCard validieren?

Momentan ist die Validierung der UniCards nur im Foyer in der Goethestraße 6 möglich.

Gültigkeit: Nach Abstimmung mit dem Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) gelten die im März vereinbarten Regelungen für die Kontrollen von MDV-Semestertickets im Sommersemester weiterhin: 

  • Ist auf dem Studierendenausweis nur der Aufdruck des alten Semesters vorhanden, ist zusätzlich die Immatrikulationsbescheinigung des Sommersemesters 2020 vorzuzeigen (genügt auch digital auf dem Mobiltelefon). 
  • Zusätzlich ist immer der amtliche Lichtbildausweis vorzuzeigen. 
  • Ist das aktuelle Semester aufgedruckt, erfolgt die Kontrolle wie gewohnt.

Findet die Erste Staatsprüfung in den lehrerbildenden Studiengängen statt?

Alle wichtigen Informationen zur Ersten Staatsprüfung werden auf der offiziellen „Coronaseite“ des Freistaates veröffentlicht. Fragen und Antworten zur Durchführung werden dort – soweit schon beantwortbar – in einer FAQ-Liste für die Prüfungszeiträumen Sommer 2020 und Winter 2020/21 zusammengefasst.  
MEHR ERFAHREN

Finden Prüfungen in der Universität statt?

  • Mit Ausnahme der Studiengänge, die zu einer Staatsprüfung führen, ist eine Abänderung der Prüfungsformate möglich, sofern sie der zuständige Prüfungsausschuss als anrechenbare Leistung beschließt. 
  • Die Durchführung von präsenzgebundenen Prüfungen (einschließlich Nachholprüfungen aus dem Wintersemester 2019/20) muss anhand der geltenden Infektionsschutzregeln im Zusammenspiel mit den Vorgaben der Universität geprüft werden.
  • Prüfungen können im Einverständnis mit den Studierenden über Videotelefonie (beispielsweise Skype) abgehalten werden. 
  • Mündliche Prüfungsleistungen sollten bis auf Weiteres grundsätzlich im Einverständnis mit den Studierenden per Videotelefonie abgehalten werden. 
  • Entscheidungen treffen grundsätzlich die zuständigen Prüfungsausschüsse. 
  • Sind Staatsexamensstudiengänge betroffen, muss eine Abstimmung mit dem Staatlichen Prüfungsamt erfolgen.

Gibt es weitere Regelungen hinsichtlich Prüfungen?

Um pandemiebedingten Erschwernissen für Studierende insbesondere bei der Prüfungsvorbereitung Rechnung zu tragen, gilt für alle Hochschulprüfungen der Universität Leipzig folgende Regelung (gültig für Prüfungen zwischen dem 1. April und dem 30. September in alleiniger Verantwortung der Universität Leipzig): 

  • Nicht bestandene Prüfungsversuche werden pauschal annulliert und als Rücktritt in AlmaWeb verbucht. Die Modulanmeldung bleibt erhalten und das Prüfungsverfahren wird fortgesetzt. Der/Die Studierende hat folglich die Möglichkeit, an weiteren im Sommersemester 2020 angebotenen Prüfungsterminen teilzunehmen. Für diese gelten die genannten Regelungen analog.
  • Der Prüfungsversuch wird auch bei einem Versäumnis oder einem Rücktritt ohne wichtigen Grund annulliert.
  • Studierende, die eine 1. oder 2. Wiederholungsprüfung in diesem Sommersemester zur Fristwahrung antreten müssten, diese aber nicht antreten oder nicht bestehen, erhalten ebenfalls keine Bewertung mit „nicht ausreichend“ (5,0) oder mit „nicht bestanden“
  • Studierende, die unter den gegebenen Umständen eine Modulprüfung im Sommersemester 2020 nicht ablegen wollen, können sich vom Modul und damit von der Modulprüfung nach Maßgabe der Prüfungsordnung abmelden.
  • Täuschungsversuche werden nach wie vor einzelfallbezogen geprüft und ggf. nach den Regelungen der jeweils geltenden Prüfungsordnung sanktioniert. Wer in einer Prüfung täuscht, kann keine Annullierung des entsprechenden Versuchs verlangen.

Diese Regelungen gelten zunächst ausschließlich bis zum Ende des aktuellen Sommersemesters (30.09.2020).

Welche Regelungen gelten ...

  • ... für Praktika?
    • Grundsätzlich gilt: Praktika, die begonnen wurden und aufgrund der Corona-Krise (höhere Gewalt) abgebrochen werden mussten, sollen als vollwertige Leistung anerkannt werden. 
    • Für Praktika, die ab Anfang Mai 2020 angetreten werden sollen und für die (noch) keine digitalen Varianten verfügbar sind (beispielsweise virtuelle Laborübungen), werden Ersatztermine und Ersatzformate geplant und angeboten. 
    • Die Durchführung dieser Ersatzpraktika muss anhand der geltenden Infektionsschutzregeln im Zusammenspiel mit den Vorgaben der Universität geprüft werden.
    • Sofern Praktika aus den Staatsexamensstudiengängen betroffen sind, muss eine Abstimmung mit dem zuständigen Staatlichen Prüfungsamt erfolgen.
    • Zu den Praktika informieren die zuständigen Fakultäten, im Bereich Lehrerbildung das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS).
  • ... für Hausarbeiten?
    • Die Bearbeitungsfrist für präsenzungebundene schriftliche Prüfungsleistungen wird pauschal um vier Wochen verlängert, das gilt bis einschließlich 30. September 2020. Maßgeblich ist der Bearbeitungsbeginn.
    • Über die Verlängerung von Bearbeitungsfristen um mehr als vier Wochen, entscheiden im Einzelfall die zuständigen Prüfungsausschüsse.

Sind die Bibliotheken geöffnet? 

Öffnung: Viele Standorte sind wieder geöffnet. Bitte informieren Sie sich auf der Website der Universitätsbibliothek zu den geöffneten Bibliotheken und den Bedingungen.

Lesesäle: Auch einige Lesesäle sind wieder geöffnet, es müssen aber Plätze gebucht werden. Nähere Informationen finden Sie auf der Website der Universitätsbibliothek.

Sonderregelung für Rechtswissenschaft: Die Bibliothek wird vorerst ausschließlich für die etwa 250 Examenskandidaten geöffnet sein. Einlass wird maximal 120 Personen in zwei Durchgängen gewährt. Innerhalb der Juristenfakultät wurde unter anderem vereinbart, Nachteilsausgleiche bei Hausarbeiten zu gewähren. Zudem wurden die Themenvergabe für Hausarbeiten auf verfügbare E-Medien sowie die Bewertungsgrundlage angepasst. 

Online-Workshops: Die Universitätsbibliothek bietet Webinare zur Literaturrecherche und Literaturverwaltung sowie zum papierlosen Studieren an. Informationen finden Sie auf der Website der Universitätsbibliothek.

Universitätsbibliothek

Studierendenmobilität mit Erasmus+ kann virtuell beginnen
Aufgrund der immer noch gültigen „force majeur“ Regelung im Erasmus+ Programm können Auslandsaufenthalte nun virtuell begonnen werden. Angedacht ist ein "Blended Mobility"-Ansatz, der physische und virtuelle Mobilität miteinander kombiniert. Dies gilt für die Erasmus+ Mobilität im Wintersemester 2020/21 während des Förderzeitraums von 16. Juni 2020 bis 30. September 2021. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Webseiten der Stabstelle Internationales  und den Webseiten des DAADs.

Auslandsaufenthalt geplant?

Vor dem Antritt des Auslandsaufenthaltes sollten Sie die Reisehinweise und -warnungen des Auswärtigen Amts berücksichtigen. Zudem empfiehlt sich der Eintrag in der Liste zur Elektronischen Erfassung von Deutschen im Ausland des Auswärtigen Amtes (Elefand Liste). Auf der Seite des Auswärtigen Amtes finden Sie Informationen zu den Auslandsvertretungen der Bundesrepublik Deutschland, die Sie im Notfall vor Ort unterstützen. Bitte orientieren Sie sich zudem an den Empfehlungen des Robert Koch Instituts.

Auswirkungen auf die Erasmus+ Förderung: (gültig für das Sommersemester und für Auslandsaufenthalte vor dem 1. September 2020)

Finanzielle Förderung bei Nichtantritt des Erasmus+ Auslandsaufenthaltes
Wenn Sie Ihren Auslandsaufenthalt nicht antreten konnten, aber bereits Kosten in direktem Zusammenhang mit Ihrem Auslandsaufenthalt hatten (zum Beispiel für Reiseticket und Unterkunft), die Sie nicht kostenneutral stornieren konnten, können Sie eine Kostenerstattung bei der Stabsstelle Internationales beantragen.

Finanzielle Förderung bei Abbruch des Erasmus+ Auslandsaufenthaltes

  1. Abbruch und virtuelle Weiterführung des Auslandsstudiums/-praktikums:
    Falls Sie an Online-Kursen teilnehmen oder Online-Tätigkeiten erledigen und so Ihre Lernziele gemäß Learning Agreement/Training Agreement erreichen, erhalten Sie das Erasmus+ Stipendium gemäß Ihrer Fördervereinbarung.
    Bitte senden Sie am Ende der virtuellen Studien- oder Praktikumszeit die Bescheinigung über das Ende des Erasmus+ Studienaufenthalts, die Datenabschrift und Anerkennungsergebnisse oder die Praktikumsbestätigung an die Stabsstelle Internationales. 
  2. Vollständiger Abbruch ohne virtuelle Weiterführung des Auslandsstudiums/-praktikums:
    1. Falls Sie keine laufenden Kosten in direktem Zusammenhang mit Ihrem Auslandsaufenthalt haben, können Sie für die tatsächliche Dauer Ihres Auslandsaufenthalts einen Erasmus+ Zuschuss erhalten. Die dazu einzureichende Erklärung stellen wir Ihnen als Vorlage zur Verfügung.
    2. Falls Sie laufende Kosten in direktem Zusammenhang mit Ihrem Auslandsaufenthalt haben, unabhängig davon ob Sie sich noch im Ausland aufhalten oder bereits zurückgekehrt sind, erhalten Sie das Erasmus+ Stipendium gemäß Ihrer Fördervereinbarung. Die dazu einzureichende Erklärung stellen wir Ihnen als Vorlage zur Verfügung.

Nutzen Sie für die neue Erasmus+ Abrechnung bitte das Formular Erklärung zum Auslandsaufenthalt.

Wir bitten Sie um Geduld und Verständnis in dieser aktuellen Situation. Falls Sie bereits Originalbelege eingereicht haben, kommen wir so rasch wie möglich auf Sie zu. Nach Prüfung Ihres Antrages erhalten Sie eine Mitteilung über die Kostenerstattung oder Stipendienfortzahlung. Eventuell kann es auch zu einer Rückzahlungsaufforderung durch die Stabsstelle Internationales kommen, wenn bereits zu viel Erasmus+ Förderung überwiesen wurde.

Auf der Seite des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) finden Sie aktuelle Hinweise zum Coronavirus und Erasmus+.
website DAAD

Verlängerung des Erasmus+ Auslandsaufenthalts

Nach Zustimmung Ihrer Gasteinrichtung können Sie Ihren Auslandsaufenthalt verlängern. Eine Verlängerung im Zusammenhang mit der Corona-Krise darf auf Grund der besonderen Umstände auch ohne Einhaltung der im Grant Agreement vorgesehenen Fristen (vier Wochen im Falle der Studierendenmobilität) stattgegeben werden. Bitte informieren Sie sich auf den jeweiligen Unterseiten:

weitere Kontakte bei Förderung

  • Auslands-BAföG
  • DAAD-Stipendium: Wenden Sie sich an Ihre Ansprechperson beim DAAD

Anerkennung im Ausland erbrachter Leistungen

Bitte wenden Sie sich an die Fachzuständigen, mit denen Sie auch die inhaltliche Planung des Auslandsaufenthaltes besprochen haben.

Nichteinhaltung von Fristen 

Da aktuell das Einhalten von Fristen nicht immer möglich ist, werden wir möglichst flexibel mit Fristüberschreitungen umgehen und bitten Sie um Ihr Verständnis für Verzögerungen unsererseits. 

Immatrikulation und Studienstart Wintersemester 2020/21

Aufgrund der Hygienebestimmungen können wir Sie dieses Semester leider nicht persönlich willkommen heißen.

Ihre Immatrikulation führen wir digital durch. Wenn Sie sich immatrikulieren möchten, folgen Sie bitte den Hinweisen auf Ihrer Eingangsbestätigung und laden folgende Dokumente in unsere Speicherwolke:

  • Personalausweis (EU-Staatsangehörige)
  • Pass (keine EU-Staatsangehörigkeit: mit gültigem Visum für Studienzwecke)
  • Nachweis über eine für Deutschland gültige Krankenversicherung

Alle wichtigen Informationen zum Studienstart auf einen Blick finden Sie auf unserer Webseite sowie in unserem Informationsheft (ab Ende August).

Außerdem haben wir für Sie eine digitale Willkommenswoche vorbereitet, mit: Informationen, Online-Veranstaltungen, Videos, Spielen und vielem mehr. Sie finden den Link zu diesem Angebot rechtzeitig auf dieser Seite.

Zulassungsverfahren zum Wintersemester 2020/21 (Stand 13.08.2020)

Aufgrund der verlängerten Bewerbungsfristen findet das Zulassungsverfahren für grundständige Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung (Bachelor und Staatsexamen) voraussichtlich Anfang September statt. Die Bescheide werden elektronisch auf AlmaWeb geladen. Die Bewerberinnen und Bewerber werden per E-Mail darüber informiert.

Studienbeginn Wintersemester 2020/21 – Präsenzveranstaltungen (Stand 16.07.2020)

Aufgrund der Corona-Situation wird der Studienstart im Wintersemester 2020/21 an der Universität Leipzig verschoben. Die Vorlesungen beginnen am 26. Oktober 2020. Die digitale Immatrikulation für internationale Studierende findet zwischen 5. Oktober und 9. Oktober 2020 statt. Nach aktuellem Stand ist für Studierende des 1. Fachsemesters vorgesehen, dass sie an den Lehrveranstaltungen in Präsenz teilnehmen. Über mögliche Änderungen der Präsenz-Regelungen informieren Sie sich bitte vor Semesterbeginn.

Neue Quarantäneverordnung für Ein- und Rückreisende (Stand 16.07.2020)

Sie müssen sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben, wenn Sie sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage vor Ihrer Einreise nach Deutschland in einem Covid-19-Risikogebiet aufgehalten haben. Welche Länder in Europa zu den COVID-19-Risikogebieten zählen, erfahren Sie auf der Webseite des Robert Koch Instituts.  

Reisen Sie aus einem solchen Risikogebiete nach Deutschland, dann müssen Sie das zuständige Gesundheitsamt über Ihre Ankunft informieren. In der Stadt Leipzig sollte diese Meldung bevorzugt per E-Mail an einreisemeldung@leipzig.de (alternativ telefonisch über die Corona-Hotline) geschehen.

Dazu sind folgende Angaben erforderlich:

  • Name, Vorname, Geschlecht
  • Geburtsdatum
  • Meldeanschrift und Anschrift der Unterkunft in Leipzig
  • Telefonnummer
  • Einreisedatum und Staaten, in denen Sie sich in den letzten 14 Tagen vor Einreise aufgehalten haben

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig beim Bundesministerium des Innern sowie beim Robert Koch-Institut über die aktuell geltenden Einreisebestimmungen nach Deutschland.

Einreisemöglichkeiten für Reisende aus allen Drittstaaten (Stand 16.07.2020)

Aus Drittstaaten kann eine Einreise nach Deutschland erfolgen, wenn hierfür ein wichtiger Grund vorliegt. Für folgende Personengruppen bzw. Reisezwecke ist eine Einreise nach Deutschland zulässig:

  • Wissenschaftler/Forscher (Paragraph 18d AufenthG)
  • ausländische Studierende, deren Studium nicht vollständig vom Ausland aus durchgeführt werden kann (mit einer Zulassung und Bestätigungsschreiben der Präsenzpflicht)

Aussetzen der Regelstudienzeit

Der Akademische Senat unserer Universität hat am 5. Mai 2020 eine Erklärung verabschiedet, unter anderem zum Thema Regelstudienzeit. Die Nichtanrechnung des Sommersesters 2020 auf die Regelstudienzeit kann ab 15. Mai über das AlmaWeb-Portal beantragt werden.
MEHR ERFAHREN

Bewerbung über uni-assist und AlmaWeb

Sie möchten sich über uni-assist oder über AlmaWeb für das kommende Wintersemester 2020/21 an unserer Universität bewerben? Beachten Sie bitte die angepassten Bewerbungszeiträume. Aufgrund der aktuellen Lage können Sie Ihre Bewerbungsdokumente im uni-assist Bewerberportal „My assist“ innerhalb der Bewerbungsfristen elektronisch hochladen. Bewerber und Bewerberinnen über AlmaWeb senden Ihre Bewerbungsunterlagen in einfacher Kopie an die Stabsstelle Internationales. Sie haben dann Zeit bis zur Immatrikulation, die geforderten Unterlagen in beglaubigter Form direkt bei der Stabsstelle Internationales nachzureichen.

Bewerbungszeiträume

  • Studienkolleg und DSH-Kurs 
    Uni-assist: 15. April bis 15. Juni 2020
  • Bachelor/Staatsexamen/Diplom (1. Fachsemester zulassungsbeschränkt)
    Uni-assist: 15. April bis 31. Juli 2020
    AlmaWeb: 4. Juni 2020 bis 20. August 2020
    Bitte informieren Sie sich bei deutscher/EU-/EWR-Staatsbürgerschaft gesondert über abweichende Bewerbungsfristen für die Studiengänge im Zentralen Vergabeverfahren und die Studiengänge im DoSV-Verfahren.
  • Bachelor/Staatsexamen/Diplom (höheres Fachsemester zulassungsbeschränkt)
    Uni-assist: 15. April bis 15. Juli 2020
    AlmaWeb: 4. Juni 2020 bis 15. Juli 2020
  • Bachelor/Staatsexamen/Diplom (zulassungsfrei) 
    Uni-assist: 15. April bis 1. September 2020
    AlmaWeb: 4. Juni bis 1. September 2020
  • Master (1. Fachsemester zulassungsbeschränkt)
    uni-assist: 15. April bis 31. Mai 2020
    AlmaWeb: 4. Mai bis 31. Mai 2020
  • Master (höheres Fachsemester zulassungsbeschränkt)
    uni-assist: 15. April bis 15. Juli 2020
    AlmaWeb: 4. Mai bis 15. Juli 2020
  • Master (zulassungsfrei)
    uni-assist: 15. April bis 31. Mai 2020
    AlmaWeb: 4. Juni bis 15. September 2020
  • Promotion:
    AlmaWeb: ab 4. Mai 2020

Spendenaktion für in Not geratene internationale Studierende (SiS) gestartet

Gemeinsam mit weiteren Leipziger Hochschulen und dem Verein „Hilfe für ausländische Studierende in Leipzig e.V.“ beteiligt sich die Universität Leipzig an dem Projekt: „Spendenaktion für in Not geratene internationale Studierende“ (SIS). Falls Sie aufgrund der Coronakrise in eine finanzielle Notlage geraten sind und anfallende Kosten ohne Unterstützung nicht mehr zahlen können, haben Sie die Möglichkeit einen Antrag auf einmalige finanzielle Unterstützung zu stellen. Das Antragsformular reichen Sie bitte mit den aufgeführten Unterlagen als PDF-Datei bei der jeweiligen für Sie zuständigen Kontaktstelle ein.

TestAS – Standardisierter Studierfähigkeitstest für ausländische Studierende (Stand: 20.04.2020)

Aufgrund der Corona-Pandemie ist nicht sichergestellt, dass der TestAS in diesem Jahr in allen Ländern abgenommen wird. Die Universität Leipzig wird daher im Wintersemester 2020/21 den TestAS nicht als Entscheidungskriterium für die Zulassung für grundständige Studiengänge (Bachelor, Diplom, Staatsexamen) heranziehen. Über Ihre Bewerbung für einen grundständigen Studiengang wird anhand der Note Ihrer Hochschulzugangsberechtigung, Ihrer Staatsbürgerschaft und dem Los entschieden, sofern es mehr Bewerbungen als Plätze für einen Studiengang gibt.​

Ausfall der persönlichen Sprechzeiten in der Stabsstelle Internationales (Stand: 19.03.2020)

Die persönlichen Sprechzeiten werden bis auf weiteres ausgesetzt. Wir bemühen uns, alle Ihre Fragen und Angelegenheiten per E-Mail zu klären.

Zentrale Studienberatung

Sie möchten mehr zu Themen wie Studienorientierung, Aufbau und Verlauf des Studiums, Studiengangs- und Hochschulwechsel erfahren oder mit jemanden über mögliche Zweifel im Studium sprechen? Die Zentrale Studienberatung beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen und berät Sie rund um das Thema Studium. Nutzen Sie unsere aktuellen Kontaktmöglichkeiten per E-Mail oder lassen Sie sich nach Vereinbarung gern telefonisch von uns beraten.
Mehr erfahren

Sozialberatung des Studentenwerks

Die Sozialberatung des Studentenwerks Leipzig berät zu allen Themen rund um Studium, Geld und Familie. Auf den Seiten des Studentenwerks finden Sie in den FAQ außerdem Antworten auf die wichtigsten Fragen, beispielsweise zu den Themen BAföG, Jobverlust und Lebensunterhalt.
mehr erfahren

Student_innenRat der Universität Leipzig

Der Student_innenRat unserer Universität unterstützt bei verschiedenen Anliegen. Beispielsweise bei rechtlichen Problemen, zur Studienfinanzierung und Erwerbstätigkeit. Zusätzlich wird Sozialberatung und Psychosoziale Beratung angeboten.
Mehr erfahren 

Psychologische Erstberatung für Studierende

Die Zentrale Studienberatung bietet in Kooperation mit dem Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) eine Psychologische Erstberatung für Studierende aller Studiengänge unserer Universität an. 
mehr erfahren

Gleichstellungsbüro der Universität Leipzig

Beratungsangebote des Gleichstellungsbüros beziehen sich auf alle gleichstellungsrelevanten Themen sowie beispielsweise Vereinbarkeitsprobleme zwischen Familie und Studium.
mehr erfahren

Sieben Tipps für das Studieren zu Hause (14.04.2020)

Studieren in den eigenen vier Wänden, ohne Lehrende, ohne Mitstudierende und ohne festen Stundenplan – das kann eine ganz schöne Herausforderung sein. Eine Psychologin unserer Universität hat sieben Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie diese Zeit trotzdem erfolgreich gestalten können.
MEHR ERFAHREN

Persönliche Sprechzeiten beim Studentenwerk Leipzig und dem Servicepoint UniCard

Ab 2. Juni 2020 sind Termine für persönliche Sprechzeiten beim Studentenwerk Leipzig und dem Servicepoint UniCard möglich. Dazu ist es erforderlich vorab einen Termin zu vereinbaren: 

  • mit dem Studentenwerk Leipzig (SSZ, Platz 5) unter +49 341 9659-850
  • mit dem Servicepoint UniCard per E-Mail an unicard(at)uni-leipzig.de  
  • möglich sind Termine dienstags und donnerstags jeweils von 9:00 bis 14:00 Uhr

Zu den persönlichen Sprechzeiten ist die Einhaltung einer Maskenpflicht und der bekannten Kontakt- und Hygieneregeln zwingend erforderlich.

Sprechzeiten des Zentralen Prüfungsamts der Geisteswissenschaften und der Lehrämter (Stand: 17.03.2020)

Sprechzeiten des Zentralen Prüfungsamts der Geisteswissenschaften und der Lehrämter sind ausgesetzt. Weitere Regelungen finden Sie auf den Seiten des Zentralen Prüfungsamts.
mehr erfahren

Studenten Service Zentrum (SSZ) (Stand 16.03.2020)

Das Studenten Service Zentrum ist geschlossen, es finden keine persönlichen Sprechzeiten statt. Die Kontaktaufnahme per E-Mail und per Telefon ist möglich.
Studenten Service Zentrums

Stabsstelle Internationales (13.03.2020)

Die Sprechzeiten der Stabsstelle Internationales werden ausgesetzt, informieren Sie sich bitte über unsere erweiterten Telefonsprechzeiten.
Kontakt und Beratung

Öffnung Zahlstelle (Stand 10.08.2020)

Das Dezernat 5, Sachgebiet 52 trifft mit sofortiger Wirkung folgende Festlegungen:

  • Die Zahlstelle ist für den Publikumsverkehr wieder geöffnet.
  • Es gelten die Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag jeweils von 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr.
  • Für alle Besuche in der Zahlstelle ist eine vorherige Anmeldung per Telefon: +49 341 97-31020 oder per E-Mail unabdingbar.

weitere Informationen

Öffnung Neues Augusteum (Stand 03.08.2020)

Ab dem 1. September werden die Zugänge zum Neuen Augusteum zu den üblichen Öffnungszeiten wieder geöffnet sein.

weitere Informationen

Öffnung Leibnizforum (Stand 29.07.2020)

Ab dem 3. August werden die Zugänge zum Leibnizforum zu den üblichen Öffnungszeiten wieder geöffnet sein. 
Montag bis Freitag: 7:00 bis 22 Uhr
Samstag: 7 bis 15 Uhr
Für diese Regelung gelten die allgemein gültigen Sicherheits- und Hygienebestimmungen wie auch außerhalb der Universität Leipzig. Die Gebäude am Campus Augustusplatz bleiben von dieser Entscheidung unberührt.

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung

Studienzentrum und Zentrales Forschungsgebäude der Medizinischen Fakultät für Besucher geschlossen (Stand 20.03.2020)

Das Studienzentrum Liebigstraße 27 und das Zentrale Forschungsgebäude Liebigstraße 19 – 21 ab Montag, 23.März 2020, für den Besucherverkehr geschlossen.

Geisteswissenschaftliches Zentrum für Besucher geschlossen (Stand 19.03.2020)

Ab Montag den 23. März ist das Geisteswissenschaftliche Zentrum (GWZ) unserer Universität in der Beethovenstraße für Besucher geschlossen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen weiterhin in ihre Büros. Diese Maßnahme dient dazu, die Nutzung des Hauses auf das erforderliche Mindestmaß herunterzufahren und Kontakte zu verringern. Für alle Nutzer des Hauses ist der Zugang über ihre Transponder gesichert. Die Pforte ist weiterhin vom Wachdienst besetzt. In unbedingt erforderlichen Fällen kann also Besuchern die Türen geöffnet werden. Die Telefonnummer der Pforte zur Kontaktaufnahme wird an den Eingangstüren des GWZ ausgehängt.

Zahlstelle für Publikumsverkehr geschlossen (Stand 19.03.2020)

Das Dezernat 5, Sachgebiet 52 trifft mit sofortiger Wirkung folgende Festlegungen:

  • Die Zahlstelle ist für den Publikumsverkehr geschlossen.
  • Der Bargeldverkehr ist eingestellt.
  • Bareinzahlungen der Geldstellen sind nur noch bei den Sparkassen auf das Konto der Zahlstelle 1100155089 möglich.
  • Bargeldauszahlungen an Gäste sind nicht mehr möglich. In begründeten Ausnahmefällen ist eine Auszahlung an Gäste (wie Aufenthaltspauschalen, Stipendien) in Form eines bei der Sparkasse einzulösenden Schecks möglich.
  • Unabdingbar ist eine vorherige Anmeldung per E-Mail

Einrichtungen mit Publikumsverkehr geschlossen (Stand: 16.03.2020)

  • Lernwerkstatt und Testotek der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät
  • PC-Pools
  • Aula und Altarbereich des Paulinums

Studenten Service Zentrum (SSZ) (Stand 16.03.2020)

Das Studenten Service Zentrum ist geschlossen. Die Kontaktaufnahme per E-Mail und per Telefon ist möglich.
Studenten Service Zentrum

Kurse und Veranstaltungen abgesagt (Stand 16.03.2020)

Sämtliche Kurse und Veranstaltungen folgender Einrichtungen sind abgesagt:

  • Sprachenzentrum der Universität Leipzig
  • Zentrum für Hochschulsport
  • Gesundheitssportzentrum
  • Seniorenkolleg
  • Kinderuni
  • Studium universale

Angebote des Studentenwerks Leipzig

Informationen zu den Angeboten (Studentenklubs, Kindertagesstätte und Kinderladen ...) erhalten Sie direkt auf den Seiten des Studentenwerks.
mehr erfahren

Überbrückungshilfen für Studierende in pandemiebedingten Notlagen

Bereits in den letzten Wochen wurde darüber informiert, dass das BMBF den Studierenden- und Studentenwerken in Deutschland 100 Millionen Euro für eine Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen zur Verfügung stellt. 

Gemäß der Richtlinie zu den Rahmenbedingungen dieser Förderung soll mit der Überbrückungshilfe denjenigen Studierenden geholfen werden, die sich nachweislich in einer pandemiebedingten Notlage befinden, die unmittelbar finanzielle Hilfe benötigen und die keine andere Unterstützung in Anspruch nehmen können.

Die Mittel können von den Studierenden ab 16. Juni, 12 Uhr, ausschließlich online über www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de beantragt werden und werden über die Studenten- und Studierendenwerke, für die Leipziger Studierenden über das Studentenwerk Leipzig, vergeben.

Weitere Informationen sowie FAQs zum Thema finden Sie auf den Seiten des Studentenwerks Leipzig.
mehr erfahren

Einige Mensen Mensen und Cafeterien geöffnet

Seit dem 25. Mai 2020 sind ausgewählte Mensen und Cafeterien unter besonderen Infektionsschutzvorkehrungen und mit Einschränkungen wieder geöffnet. Informationen zu den geöffneten Mensen, zu Vorkehrungen und zum Angebot finden Sie direkt auf den Seiten des Studentenwerks.
mehr erfahren

Muss ich Quarantäne/Infektion melden?

Für den Fall von Quarantäne und Erkrankung gilt: Alle Studierenden und Beschäftigten der Universität sind verpflichtet, an corona(at)uni-leipzig.de und bei Beschäftigten zusätzlich an ihren direkten Vorgesetzten zu melden, wenn bei ihnen eine Corona-Infektion festgestellt wird oder Sie vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt werden. Die Funktionsmailadresse wird von der Stabsstelle Universitätskommunikation betreut und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Zugriff darauf haben, wurden zum Datenschutz belehrt. Nach der Weiterleitung der Nachrichten an die Verantwortlichen werden sie gelöscht. Bitte beachten Sie bei Ihrer Meldung:

  • dass Sie Ihre Fakultät und die Dauer der Quarantäne nennen.
  • dass keine Dokumente (Atteste) an die Quarantänemeldungen angehangen werden dürfen.
  • dass die E-Mailadresse grundsätzlich nur der Meldung der Quarantäne dient.
  • dass ausschließlich gemeldet werden soll, ob es sich um eine bestätigte Infektion (Quarantäne mit Infektion) oder Quarantäne ohne Infektion handelt.
  • Weitere Erklärungen, über den Grund der Quarantäne dürfen nicht erfolgen.

Gibt es ein Hygiene- und Infektionsschutzkonzept?

Die Stabsstelle für Umweltschutz und Arbeitssicherheit hat ein Hygiene- und Infektionsschutzkonzept erarbeitet, das Richtlinien für den Umgang mit der aktuellen Corona-Situation an unserer Universität gibt.
mehr erfahren

Was ist zu tun bei akuten Symptomen?

Suchen Sie beim Auftreten von akuten Symptomen, nach telefonischer Voranmeldung einen Arzt auf. Bitte nutzen Sie auch die Hotline des zuständigen Gesundheitsamts (für Leipzig: +49 341 123-6852). 
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Alle News zum Thema Corona

mehr erfahren

Informationen für Lehrende

mehr erfahren

Informationen für Mitarbeitende

mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Informationen zur Lage im Freistaat Sachsen

mehr erfahren

Robert Koch Institut

mehr erfahren

Auswärtiges Amt

mehr erfahren