Hochschullehrer und Leiter  

Hochschullehrer
und Leiter

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

An der Universität Leipzig sind nachfolgende Stellen zu besetzen:

Mit Klick auf die Stellenbezeichnung gelangen Sie zur ausführlichen Stellenbeschreibung.

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

Einrichtung

Stellenbezeichnung

Bewerbungsfrist

Fakultät Sozialwissenschaften und Philosophie

W3-Professur Politische Bildung

12.10.2018

Philologische Fakultät

W3-Professur Anglistische Sprachwissenschaft (synchron)

12.10.2018

Philological Faculty

W3-Professorship Synchronic English Linguistics

12.10.2018

Philologische Fakultät

W3-Professur Britische Literaturwissenschaft

12.10.2018

Philological Faculty

W3-Professorship British Literary Studies

12.10.2018

Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften

W1-Juniorprofessur Historische Grundwissenschaften

19.10.2018

Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie

W3-Professur Medien- und Kommunikationswissenschaft

26.10.2018

Faculty of Social Sciences and Philosophy

W3-Professorship Media and Communication Science

26.10.2018

Medizinische Fakultät

W3-Professur für Pädiatrische
Umweltepidemiologie/Immunologie

08.11.2018

Fakultät für Lebenswissenschaften

W2-Professur Mikrobielle Stoffwechselbiochemie

30.11.2018

Faculty of Life Sciences

W2-Professorship Microbial Metabolic Biochemistry

30.11.2018

Rechte und Pflichten des wissenschaftlichen Personals ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung. 

Hinweise zum Datenschutz

- Please see english version below -

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen willigen Sie in die Verarbeitung der darin enthaltenen Daten zum Zwecke des Auswahlverfahrens für die vorliegende ausgeschriebene Stelle ein. Ihre Einwilligung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden. Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich für dieses Auswahlverfahren und wird auf Grundlage von Art. 6 DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) vorgenommen. Dies schließt die Weitergabe an die Mitglieder der Berufungskommission, die/den Gleichstellungsbeauftragte(n),  die Schwerbehindertenvertretung, die/den Berufungsbeauftragten, die Gutachter/innen, das Rektorat, die Fakultäts- und Universitätsverwaltung sowie das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen ihrer organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit ein. Die Aufbewahrung der Daten unterliegt den archivrechtlichen Bestimmungen.

Nach der DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Auskunft seitens des Adressaten der Bewerbung über Ihre personenbezogenen Daten, auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu.

Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig wenden (Herr Thomas Braatz, Augustusplatz 10, 04109 Leipzig, Tel.: 03419730081).

W3-Professur

An der Fakultät Sozialwissenschaften und Philosophie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Politische Bildung

Der/die Stelleninhaber/in lehrt und forscht zu Themen der politischen Bildung in ihrer ganzen Breite mit einer starken politikwissenschaftlichen Anbindung und ist für die Fachdidaktik-Ausbildung in den Lehramtsstudiengängen am Institut für Politikwissenschaft verantwortlich. Erwartet werden Erfahrungen in der politischen Bildung im schulischen und/oder außerschulischen Kontext, der Ausweis in einem Teilgebiet der Politikwissenschaft sowie die Passung zum Institutsprofil "Demokratie - Bildung - Europa". Es wird erwartet, dass der/die Stelleninhaber/in sich an der Organisation von Verbundforschungsvorhaben des Instituts, an der konzeptionellen Weiterentwicklung seiner Studiengänge sowie an bestehenden bzw. geplanten institutsübergreifenden Forschungsprofilbereichen der Universität Leipzig beteiligt. International sichtbare Publikationen und Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln sind erwünscht.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 12. Oktober 2018 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Herrn Prof. Dr. Roger Berger
Beethovenstr. 15
04107 Leipzig
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W3-Professur

Am Institut für Anglistik der Philologischen Fakultät der Universität Leipzig ist zum 01. April 2019 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Anglistische Sprachwissenschaft (synchron)
(Nachfolge von Prof. Dr. Doris Schönefeld)

Die/Der zu Berufende soll den Bereich der anglistischen Sprachwissenschaft in seiner gesamten Breite in der Lehre und in der Forschung vertreten. Die/Der Stelleninhaber/-in lehrt und prüft in den Studiengängen BA und MA Anglistik, Lehramt Englisch (alle Schularten) und in den linguistischen Lehrveranstaltungen des Studienganges BA American Studies.

Neben einer ausgewiesenen Kompetenz in den Kernbereichen der anglistischen Sprachwissenschaft sollte der Schwerpunkt ihrer/seiner Forschung auf der empirischen Untersuchung von Sprachstrukturen und deren Verwendung im Gegenwartsenglisch liegen.

Die Professur soll einen theoretischen Forschungsschwerpunkt in kognitiver Linguistik haben und aktiv zum Forschungsprofil des Instituts beitragen. Die Vertrautheit mit modernen Formen der Datenerhebung sowie statistischen Verfahren wäre von Vorteil. Einschlägige internationale Publikationen in anerkannten linguistischen Fachzeitschriften sowie sichtbare Forschungsaktivitäten sind nachzuweisen. Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln sind erwünscht.

Als Leiterin/Leiter der Abteilung Sprachwissenschaft des Instituts für Anglistik wirkt die/der Stelleninhaber/-in an der akademischen Selbstverwaltung mit. Es wird außerdem erwartet, dass sie/er zur Zusammenarbeit auf Fakultätsebene bereit ist und sich mit ihren/seinen Forschungsthemen in die Forschungsprofilbereiche der Universität einbringt.

Die Tätigkeit schließt im Zuge der Internationalisierungsstrategie der Universität Leipzig ferner die Verantwortung für den Ausbau der internationalen Kontakte des Instituts ein.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis zum 12. Oktober 2018 an:

Universität Leipzig
Dekan der Philologischen Fakultät
Herrn Prof. Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die vlle Verantwortung.

W3-Professorship

The Institute of British Studies of the Philological Faculty at the University of Leipzig invites applications for the following position to be filled by April 1, 2019

W3-Professorship Synchronic English Linguistics
(Successor to Prof. Dr. Doris Schönefeld)

The candidate will be able to cover the entire field of English Linguistics both in teaching and research. Applicants are required to teach and carry out examinations in all core areas of English Linguistics as part of our study programs for BA and MA in British studies, for English teachers and for BA in American studies.
The candidate's competence should cover the core areas of English linguistics with a research focus on the empirical analysis of language structures and their use in contemporary English.
We seek applicants with a research focus in cognitive linguistics that actively complement that of the current faculty. Experience in empirical methodologies and statistical analyses is considered to be an asset. The candidate's excellence has to be demonstrated by international publications in established linguistic journals as well as an active research agenda. Experience in raising research funds is desired.
Candidates are expected to actively participate in academic administration as they will head the Linguistics group and will also cooperate in faculty matters. The successful applicant should be willing to connect her/his research to the university's research priorities.
Additionally, the candidate's responsibility also includes the expansion of international co-operations.

Rights and obligations of the jobholder are within the Saxonian university law (Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz, SächsHSFG) and the Saxonian public service task regulation (Sächsische Dienstaufgabenverordnung, DAVOHS). Applicants must meet the requirements of § 58 SächsHSFG.

The University of Leipzig emphasizes the equality of women and men. Handicapped applicants are encouraged to apply and given preference if equally qualified.

Applications with the usual documents, enclosing detailed CV, a list of the scientific work and academic teaching including available records of teaching evaluations and a certified copy of the certificate of the highest acquired academic degree should be sent, preferably also in a digital format as one PDF-document, before the October 12th 2018 to:

Leipzig University
Dekan der Philologischen Fakultät
Herrn Prof. Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstraße 15
04107 LeipzigGermany
E-Mail

An application via email entails data protection and privacy risks. The sender therefore bears full responsibility.

W3- Professur

Am Institut für Anglistik der Philologischen Fakultät ist zum 01. April 2019 folgende Professur zu besetzen:

W3- Professur Britische Literaturwissenschaft
(Nachfolge von Prof. Dr. Elmar Schenkel)

Die/Der zu Berufende soll die britische Literaturwissenschaft in Forschung und Lehre in der gesamten Breite des Faches vertreten und dies durch ausreichende Publikationen dokumentieren. Erwartet wird jeweils ein ausgewiesener Forschungsschwerpunkt in den Bereichen der britischen Literatur vor 1800 und im Bereich des 19. und 20. Jahrhunderts. Zusätzlich erwünscht sind zwei Forschungsschwerpunkte aus den folgenden Gebieten: Individuationsprozesse in der frühen Neuzeit, die Entwicklung des Romans als Gattung, Viktorianismus sowie literarisch-ästhetische Innovationen der Moderne. Erwartet werden weiterhin ausgewiesene Erfahrungen im Einwerben von Drittmitteln sowie in der akademischen Selbstverwaltung.
Erwünscht sind die aktive Beteiligung am interdisziplinären Lehr- und Forschungsprofil des Institutes, an der Zusammenarbeit zwischen den Philologien sowie am Ausbau der Forschungsschwerpunkte der Fakultät.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 12. Oktober 2018 an:

Universität Leipzig
Dekan der Philologischen Fakultät
Herrn Prof. Beat Siebenhaar
Beethovenstrasse 15
04107 Leipzig
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W3-Professorship

The Institute of British Studies of the Philological Faculty at the University of Leipzig invites applications for the following position to be filled by April 1, 2019 or as soon as possible thereafter

W3-Professorship British Literary Studies
(Successor to Prof. Dr. Elmar Schenkel)

The candidate has to cover the entire field of British Literary Studies in teaching and research, documented by an established record of research. One substantial research focus is expected in the field of British literature before 1800 and another in 19th and 20th-century British literature. Moreover, the candidate is expected to have a research focus in two of the following fields: processes of individuation in early modern English literature, the development of the novel as a literary genre, Victorianism and aesthetic and literary innovations in Modernism. Furthermore, the candidate is expected to be experienced in obtaining external funding as well as in managing academic administration. Candidates should be able to contribute to the faculty's teaching and research foci and to engage in interdisciplinary research programmes within as well as beyond the department.

Rights and obligations of the jobholder are within the Saxonian university law (Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz, SächsHSFG) and the Saxonian public service task regulation (Sächsische Dienstaufgabenverordnung, DAVOHS). Applicants must meet the requirements of § 58 SächsHSFG.

The University of Leipzig emphasizes the equality of women and men.
Handicapped applicants are encouraged to apply and given preference if equally qualified.

Applications with the usual documents, enclosing detailed CV, a list of the scientific work and academic teaching including available records of teaching evaluations and a certified copy of the certificate of the highest acquired academic degree should be sent, preferably also in a digital format as one PDF-document, before the October 12th 2018 to:

Leipzig University
Dekan der Philologischen Fakultät
Herrn Prof. Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig
E-Mail

An application via email entails data protection and privacy risks. The sender therefore bears full responsibility.

W1-Juniorprofessur

An der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität Leipzig ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

W1-Juniorprofessur Historische Grundwissenschaften
(zunächst befristet auf 3 Jahre, Verlängerung auf insgesamt 6 Jahre möglich)

Die Juniorprofessur wird in Kooperation mit der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (SAW) eingerichtet. 1846 als Königlich Sächsische Gesellschaft der Wissenschaften gegründet, steht die heutige Akademie in der Tradition des von Leibniz geprägten Akademiegedankens, theoriam cum praxi zu verbinden. Ihre Ordentlichen Mitglieder kommen aus Universitäten und Hochschulen der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und vertreten viele verschiedene Fachrichtungen. Sie treffen sich regelmäßig zum interdisziplinären Meinungsaustausch, erörtern forschungsstrategische Fragen und neue Untersuchungsmethoden und widmen sich langfristigen Grundlagenforschungen. Mehr als zwanzig geisteswissenschaftliche Grundlagenforschungsvorhaben und mehr als zehn Strukturbezogene Kommissionen sind derzeit an der SAW angesiedelt.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit einem absolvierten Hochschulstudium der Historischen Grund- bzw. Hilfswissenschaften sowie einer abgeschlossenen Dissertation zur mittelalterlichen Geschichte Südeuropas auf hauptsächlich ungedruckter Quellenbasis. Sie soll über sehr gute diplomatische, epigraphische und paläographische Kenntnisse verfügen. Darüber hinaus werden Archiverfahrung in Mitteldeutschland und Südeuropa, solide Kenntnisse der Quellensprachen (bes. Latein) und der modernen Fachsprachen Französisch, Italienisch, Spanisch sowie Erfahrungen in der universitären Lehre auf dem Gebiet der Historischen Grundwissenschaften vorausgesetzt.
Zu den Aufgaben in der Forschung gehören vor allem Editionen mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Inschriften im Rahmen des Akademievorhabens "Die Deutschen Inschriften", die Mitwirkung in der Strukturbezogenen Kommission "Interkulturelle Historische Grundwissenschaften" und die Beteiligung an Tagungen der SAW. Zu den Lehraufgaben am Historischen Seminar der Universität Leipzig zählen Veranstaltungen in grundwissenschaftlichen Pflichtmodulen auf BA- und MA-Ebene sowie im Wahlfach "Historische Hilfswissenschaften" (Schwerpunkte: Diplomatik, Paläographie). Zudem wird die Mitarbeit in der Projektgruppe "Italia Regia" erwartet.

Die dienstrechtliche Stellung sowie die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §§ 63, 64, 70 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG), der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS) sowie aus dem Kooperationsvertrag zwischen der SAW und der Universität Leipzig.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Publikationen und der akademischen Lehrtätigkeit) einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und der erforderlichen Nachweise für die in der Ausschreibung geforderten Qualifikationen für das Berufungsgebiet elektronisch im pdf-Format sowie separat in Papierform bitte bis 19. Oktober 2018 an:

Universität Leipzig
Dekanin der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
Frau Prof. Dr. Rose Marie Beck
Schillerstr. 60
4109 Leipzig
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W3-Professur

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Medien- und Kommunikationswissenschaft
(Nachfolge Prof. Dr. Rüdiger Steinmetz)

Die/der Stelleninhaber/-in vertritt das Fach in seiner Breite. Bewerber/-innen sollen sich durch international anerkannte Forschung zu Medienpraktiken und -kulturen im Kontext des digitalen Medienwandels ausweisen. Gewünscht werden erkennbare Bezüge zu den Forschungsprofilbereichen "Globale Verflechtungen und Vergleiche" oder "Zivilisationserkrankungen" der Universität Leipzig. Die/der Stelleninhaber soll damit neue Kooperationen für das Institut und die Fakultät eröffnen.

Der/die Stelleninhaber/in lehrt im Bachelor- sowie im Masterstudiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft (insbesondere im Schwerpunkt Medienkultur und Medienbildung) und erbringt Lehrleistungen für weitere Studiengänge. Exzellente, international anerkannte Forschung mit Anschlussfähigkeit in einem vorrangig sozialwissenschaftlich arbeitenden Institut, Lehrkompetenz in englischer Sprache sowie nachweisbare Erfolge beim Einwerben von Drittmitteln werden vorausgesetzt.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem SächsHSG und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung. Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie in englischer oder deutscher Sprache mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad sowie einer CD-ROM mit der Bewerbung als einem PDF-Dokument) bitte bis 26. Oktober 2018 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Prof. Dr. Roger Berger
Beethovenstrasse 15
04107 Leipzig,
Germany
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W3-Professorship Media and Communication Science

The Faculty of Social Sciences and Philosophy, Institute of Communication and Media Studies, is seeking for applicants to fill the following position as soon as possible:

W3-Professorship Media and Communication Science
(Successor to Prof. Dr. Rüdiger Steinmetz)

The professor will represent the entire spectrum of the field. Candidates with a record of internationally recognized research in media practices and media cultures in the context of digital media change are invited to apply. Candidates should highlight potential references of their work to one of two research profile areas of the University of Leipzig, "Global Connections and Comparisons" or "Modern Diseases: Causes and Consequences". In this context, the professor will support new cooperation initiatives by the Institute and the Faculty.

The professor will teach courses in the bachelor and master programs "Communication and Media Studies" (German), focusing on the major in "Media Culture and Media Pedagogy", as well as in other programs of the Institute. Excellent, internationally recognized research that complements the Institute's strong profile in social sciences, teaching skills in German and English, and a proven record of obtaining third-party funding are expected.

Duties and rights of this tenured, full professorship (public salary level W3) are based on Saxonian state law (Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz - SächsHSFG, Sächsische Dienstaufgabenverordnung - DAVOHS). Applicants have to be qualified according to § 58 SächsHSFG (i.e., doctorate with additionally either Junior Professorship, habilitation or academic qualifications equivalent to a habilitation).

The University of Leipzig is an equal opportunity employer and encourages both women and men to apply; disabled applicants with comparable qualifications will be preferred.

Applications shall be sent with a list of publications and academic teaching experience, proofs of evaluations, including a notarized copy of the certificate proving the highest academic grade obtained, and with a CD-ROM containing the full application as one PDF document until October 26th 2018 to:

University of Leipzig
Dean of the Faculty of Social Sciences and Philosophy
Prof. Dr. Roger Berger
Beethovenstrasse 15
04107 Leipzig
Germany
E-Mail

An application via email entails data protection and privacy risks. The sender therefore bears full responsibility.

W3-Professur

Im Rahmen eines gemeinsam von der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ geführten Berufungsverfahrens ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur für Pädiatrische Umweltepidemiologie/Immunologie (W3)
(Kennziffer: A 3/2018)

zu besetzen.
Mit der Stelle ist eine Leitungsfunktion am Department Environmental Immunology am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ verbunden.

Der wissenschaftliche Schwerpunkt der zu besetzenden Stelle liegt auf der Aufklärung von Effekten von Umweltfaktoren auf die kindliche Gesundheit und die diesen zugrundeliegenden Mechanismen. Die zu berufene Professur ist sowohl in die Forschung des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung GmbH - UFZ als auch der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig eingebunden.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit starkem nationalem und internationalem Profil in pädiatrischer Immunologie, Epidemiologie oder Umweltmedizin, bevorzugt mit ärztlicher Approbation. Voraussetzung sind exzellente wissenschaftliche Leistungen, entsprechende Drittmitteleinwerbungen sowie langjährige Erfahrungen in der Aufklärung von Mechanismen der Krankheitsentstehung. Ferner sollten Erfahrungen in Kohortenstudien unter Einbezug von Biomaterialen, molekularer Epidemiologie, systembiologischer Verfahren und Metadaten vorhanden sein.

Erwartet werden Engagement in der interdisziplinären Zusammenarbeit, eine enge Kooperation mit den Kohortenstudien LIFE und insbesondere LIFE-Child sowie mit dem in gemeinsamer Verantwortung der Universität Leipzig, des Universitätsklinikums Leipzig und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung GmbH - UFZ zu etablierenden Centre for Children's Environmental Health (Kompetenzzentrum für Kinder-Umwelt-Gesundheit). Darüber hinaus soll der/die zukünftige Stelleninhaber/-in das Fach in der Lehre vertreten. Die Lehrverpflichtung an der Universität Leipzig beträgt 2 bis 4 SWS.

Berufungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Qualifikation sowie die pädagogische Eignung.

Das Berufungsverfahren richtet sich nach dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Medizinische Fakultät und das UFZ legen Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und streben einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte Menschen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen auch dem Aufsichtsrat des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung GmbH - UFZ zugänglich gemacht werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) einschließlich eines Bewerbungsbogens (unter: www.uniklinikum-leipzig.de/Seiten/mf-berufungsverfahren.aspx) in gedruckter und elektronischer Form (in einer PDF-Datei) senden Sie bitte bis zum 08. November 2018 an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Christoph Josten
Liebigstraße 27b
04103 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung. Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen willigen Sie in die Verarbeitung der darin enthaltenen Daten zum Zwecke des Berufungsverfahrens für die vorliegend ausgeschriebene Professur ein. Weiterführende Informationen zur Erhebung und Verarbeitung
personenbezogener Daten für Bewerber finden Sie im Internet unter: www.uniklinikum-leipzig.de/Seiten/mf-berufungsverfahren.aspx

W2-Professur

An der Fakultät für Lebenswissenschaften der Universität Leipzig ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgendeProfessur zu besetzen:

W2-Professur Mikrobielle Stoffwechselbiochemie

Gesucht wird ein/-e ausgezeichnete/-r Wissenschaftler/-in mit Expertise im Bereich des Stoffwechsels von Mikroorganismen, der mikrobiellen Kommunikation, der mikrobiellen Biokatalyse und der Enzymtechnik. Das Arbeitsprogramm soll dabei das fakultäre Zentrum für Molekulare Wechselwirkungen in Biomedizin und Biotechnologie (C-MIBB) und das strategische Forschungsfeld "Nachhaltige Grundlagen für Leben und Gesundheit" der Universität Leipzig mit dem Forschungsprofilbereich "Molekulare und zelluläre Kommunikation in Therapie und Diagnostik" ergänzen. Erwartet werden internationale Sichtbarkeit durch hochrangige Publikationen in Journalen mit Peer Review, Erfolge bei der Einwerbung kompetitiver Drittmittel und ein hohes Engagement in der universitären Lehre. Die Professur wird die Fachgebiete Mikrobiologie und Biochemie in den Studiengängen B.Sc. und M.Sc. Biochemie und Biologie vertreten und für die Mikrobiologie-Ausbildung der Lehramtskandidaten verantwortlich sein. Zudem wird eine aktive Mitarbeit bei der akademischen Selbstverwaltung innerhalb des Instituts für Biochemie und der Fakultät erwartet.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter Form bitte bis 30. November 2018 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Lebenswissenschaften
Herrn Prof. Dr. Tilo Pompe
Talstraße 33
04103 Leipzig

W2 - Professorship

At the Faculty of Life Sciences at Leipzig University the following professorship has to be filled as soon as possible

W2 - Professorship Microbial Metabolic Biochemistry

We are looking for a distinguished scientist with expertise in the field of metabolism of microorganisms, microbial communication, microbial biocatalysis and enzyme engineering. The candidate's work program should complement the faculty Center for Molecular Interactions in Biomedicine and Biotechnology (C-MIBB) and the strategic research field "Sustainable Basics for Life and Health" of Leipzig University with the research profile area "Molecular and Cellular Communication in Therapy and Diagnostics". International visibility is expected through high-level publications in peer-reviewed journals, success in attracting competitive third-party funding, and a high level of commitment to academic teaching. The professorship will be devoted to the fields of microbiology and biochemistry in B.Sc. and M.Sc. Biochemistry and Biology and also be responsible for the microbiology training of teacher candidates. In addition, active participation in academic self-governance within the Institute for Biochemistry and the Faculty is expected.

Rights and obligations of the jobholder are within the Saxonian university law (Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz, SächsHSFG) and the Saxonian public service task regulation (Sächsische Dienstaufgabenverordnung, DAVOHS). Applicants must meet the requirements of § 58 SächsHSFG.

The University of Leipzig emphasizes the equality of women and men.
Handicapped applicants are encouraged to apply and given preference if equally qualified.

Applications with the usual documents, enclosing detailed CV, a list of the scientific work and academic teaching including available records of teaching evaluations and a certified copy of the certificate of the highest acquired academic degree should be sent in printed form before the November 30th 2018

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Lebenswissenschaften
Herrn Prof. Dr. Tilo Pompe
Talstraße 33
04103 Leipzig

Notes on Data Protection

By sending us your application documents you consent to the processing of the data contained within for the purpose of the professorial appointment process for the advertised professorship. You can revoke your consent at any time.
The processing takes place exclusively for this professorial appointment process and is carried out on the basis of Article 6 of the GDPR (General Data Protection Regulation). This includes passing on data to the members of the Professorial Appointment Commission, the Commissioner for Equal Opportunities, the Representative Body for Severely Disabled Employees, the Professorial Appointment Commissioner, the Assessors, the Rectorate, the Faculty and University Administration and the Saxon State Ministry fpr Science and the Arts as part of their organisational or legal responsibilities. The atorage of the data is subject to archive law provisions.

In accordance with the GDPR you have the right to receive information from the recipient of the application about your personal data, the right to correction, deletion or restriction of processing, as well as a right to object to processing.

If you have any questions, please contact the Leipzig University data protection officer (Mr Thomas Braatz, Augustusplatz 10, 04109 Leipzig, Tel.: 03419730081).


letzte Änderung: 12.10.2018 
pages