Hochschullehrer und Leiter  

Hochschullehrer
und Leiter

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

An der Universität Leipzig sind nachfolgende Stellen zu besetzen:

Mit Klick auf die Stellenbezeichnung gelangen Sie zur ausführlichen Stellenbeschreibung.

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

Einrichtung

Stellenbezeichnung

Bewerbungsfrist

Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften

W3-Professur Geschichte der Frühen Neuzeit

27.07.2018

Dezernat Planung und Technik

Leiter/-in des Servicebereichs Audiovisuelle Medientechnik
für Hörsäle, Seminar- und Tagungsräume

27.07.2018

Fakultät für Chemie und Mineralogie

W3- Professur Organische Chemie

03.08.2018

 Faculty of Chemistry and Mineralogy

W3-Professorship Organic Chemistry

03.08.2018

Fakultät für Lebenswissenschaften,
gemeinsame Berufung mit dem UFZ

W2-Professur Mikrobielle Interaktionsökologie

18.08.2018

Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie

W1-Juniorprofessur Datenjournalismus

24.08.2018

Faculty of Social Sciences and Philosophy

W1-Junior Professorship Data Journalism

24.08.2018

Rechte und Pflichten des wissenschaftlichen Personals ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung. 

Hinweise zum Datenschutz

- Please see english version below -

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen willigen Sie in die Verarbeitung der darin enthaltenen Daten zum Zwecke des Auswahlverfahrens für die vorliegende ausgeschriebene Stelle ein. Ihre Einwilligung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden. Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich für dieses Auswahlverfahren und wird auf Grundlage von Art. 6 DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) vorgenommen. Dies schließt die Weitergabe an die Mitglieder der Berufungskommission, die/den Gleichstellungsbeauftragte(n),  die Schwerbehindertenvertretung, die/den Berufungsbeauftragten, die Gutachter/innen, das Rektorat, die Fakultäts- und Universitätsverwaltung sowie das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen ihrer organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit ein. Die Aufbewahrung der Daten unterliegt den archivrechtlichen Bestimmungen.

Nach der DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Auskunft seitens des Adressaten der Bewerbung über Ihre personenbezogenen Daten, auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu.

Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig wenden (Herr Thomas Braatz, Augustusplatz 10, 04109 Leipzig, Tel.: 03419730081).

W3-Professur

An der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften ist zum 1. Oktober 2018 folgende Stelle zu besetzen:

W3-Professur Geschichte der Frühen Neuzeit
(Nachfolge Prof. Dr. Manfred Rudersdorf)

Der/die zukünftige Stelleninhaber/-in soll das Gebiet der Geschichte der Frühen Neuzeit in Forschung und Lehre in ganzer Breite vertreten. Er/Sie soll einen Forschungsschwerpunkt in der deutschen und europäischen Geschichte des 17. und 18. Jahrhunderts in ihren globalen Bezügen haben.
Die Bereitschaft, sich an laufenden und geplanten Forschungsprofilbereichen und Forschungsschwerpunkten inner- und außerhalb der Fakultät zu beteiligen, wird ebenso erwartet wie interdisziplinäre Kooperationen.
Vorausgesetzt wird die Mitwirkung in allen Studiengängen des Historischen Seminars, pädagogische Eignung und Erfahrungen in erfolgreicher (Drittmittel-)Forschung.

Lehrerfahrungen und Vorstellungen zur Lehre sind bitte darzulegen.

Die dienstrechtliche Stellung sowie Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen sowie einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 27. Juli 2018 an:

Universität Leipzig
Dekanin der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
Frau Prof. Dr. Rose Marie Beck
Schillerstr. 6
04109 Leipzig
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Leiter/-in des Servicebereichs Audiovisuelle Medientechnik für Hörsäle, Seminar- und Tagungsräume

Im Dezernat Planung und Technik, Sachgebiet Betriebsführung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Leiter/-in des Servicebereichs Audiovisuelle Medientechnik für Hörsäle, Seminar- und Tagungsräume
(unbefristet)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 11 TV-L

Aufgaben:

  • Leitung des Servicebereichs Audiovisuelle Medientechnik mit bis zu 15 Beschäftigten
  • medientechnische Sicherstellung von Lehr- und Sonderveranstaltungen in zentral verwalteten Hörsälen, Seminar- und Veranstaltungsräumen (insgesamt ca. 120 Hörsäle und Seminarräume; Paulinum)
  • innovative Weiterentwicklung der vorhandenen Informations- und Kommunikationstechnologien, Planung von Neuausstattungen
  • fach- und sachgerechte Einsatzplanung der Mitarbeiter inkl. verantwortliche Koordinierung der Veranstaltungsbetreuung (z.B. Paulinum, wissenschaftliche Kongresse)
  • Beratung der verschiedenen universitären Einrichtungen bei der Wartung und Neubeschaffung von AV-Technik
  • Verwaltung des AV-Technikbestandes und Gewährleistung dessen Funktionsfähigkeit

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Medientechnik oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • langjährige Berufserfahrung, Erfahrung mit Personalführung
  • fundierte Kenntnisse einer audiovisuellen Multimediaarchitektur in Hörsälen, Seminar- und Tagungsräumen
  • gute Englischkenntnisse von Vorteil
  • sehr gutes Verhandlungsgeschick, Sicherheit im Auftreten und Umgang mit Studierenden, in- und ausländischen Hochschullehrern sowie Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Kultur
  • Bereitschaft zu Wochenenddiensten und Einsätzen außerhalb der üblichen Arbeitszeit im Rahmen der tariflichen Regelungen
  • ausgeprägtes Interesse an innovativen Entwicklungen in der AV-Technik
  • Teamfähigkeit

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 118-E/2018 bis 27. Juli 2018 erbeten an:

Universität Leipzig
Dezernat 4
Dezernent Herrn Titus Werner
Ritterstraße 24, 04109 Leipzig

oder

E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

W3- Professur

An der Fakultät für Chemie und Mineralogie ist zum 1. Oktober 2019 folgende Professur zu besetzen:

W3- Professur Organische Chemie
(Nachfolge von Prof. Dr. Giannis)

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll durch herausragende Leistungen auf einem aktuellen Gebiet der Organischen Chemie ausgewiesen sein, z. B. der Synthese komplexer funktionaler Verbindungen, der Synthese und dem Studium biologisch aktiver Moleküle, der Entwicklung neuer Synthesemethoden oder der organischen Synthese in Durchflussreaktoren.
Es wird erwartet, dass er/sie bestehende Aktivitäten des Instituts für Organische Chemie sowie der Fakultät für Chemie und Mineralogie sinnvoll ergänzt und verstärkt, insbesondere auch angelehnt an die Forschungsprofilbereiche der Universität Leipzig. Es wird die Bereitschaft erwartet, in aktuellen und zukünftigen Forschungsverbünden mitzuwirken und diese weiter zu entwickeln.
Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll die Lehre in den gestuften Studiengängen BSc und MSc Chemie, im Lehramt Chemie und in der Nebenfachausbildung im Bereich der Organischen Chemie in voller Breite übernehmen und ergänzen können.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind wissenschaftliche Leistungen, die im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder durch gleichwertige wissenschaftliche Tätigkeit an einer Hochschule oder außeruniversitären Einrichtung erbracht worden sind.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 03. August 2018 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Chemie und Mineralogie
Herrn Prof. Dr. Norbert Sträter
Johannisallee 29
04103 Leipzig
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W3-Professorship

At the Faculty of Chemistry and Mineralogy the following professorship has to be filled starting on October 1st, 2019

W3-Professorship Organic Chemistry
(Successor to Professor Dr. Giannis)

The successful applicant should be distinguished by outstanding achievements in a current field of organic chemistry, e.g. in the synthesis of complex functional compounds, the synthesis and study of biologically active molecules, the development of new synthetic methods or organic synthesis in flow reactors.
It is expected that existing activities of the Institute of Organic Chemistry and of the Faculty of Chemistry and Mineralogy will be meaningfully supplemented and strengthened, in particular also based on the research profile areas of Leipzig University. Candidates should be willing to participate in current and future collaborative research networks and to develop them further.
The successful applicant should be able to take over and complement the teaching in the graduate courses BSc and MSc Chemistry, in the study courses for chemistry teachers and in the minor subject education in the field of organic chemistry in full width. Requirements for the application are academic achievements that have been made in the context of a junior professorship, a habilitation or equivalent scientific work at a university or non-university institution.

Rights and obligations of the jobholder are within the Saxonian university law (Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz, SächsHSFG) and the Saxonian public service task regulation (Sächsische Dienstaufgabenverordnung, DAVOHS). Applicants must meet the requirements of § 58 SächsHSFG.

The University of Leipzig emphasizes the equality of women and men.
Handicapped applicants are encouraged to apply and given preference if equally qualified.

Applications with the usual documents, enclosing detailed CV, a list of the scientific work and academic teaching including available records of teaching evaluations and a certified copy of the certificate of the highest acquired academic degree should be sent preferably also in a digital format as one PDF-document, before the August 3th 2018 to:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Chemie und Mineralogie
Herrn Prof. Dr. Norbert Sträter
Johannisallee 29
04103 Leipzig

Deutschlanddekanat@chemie.uni-leipzig.deAn application via email entails data protection and privacy risks. The sender therefore bears full responsibility.

W2-Professur

An der Fakultät für Lebenswissenschaften, Institut für Biologie, ist in gemeinsamer Berufung mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur Mikrobielle Interaktionsökologie

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit umfassender Forschungserfahrung im Bereich der mikrobiellen Ökologie. Die/Der künftige Stelleninhaberin/Stelleninhaber soll eine umfangreiche internationale Expertise insbesondere auf dem Gebiet der Wechselwirkungen zwischen Bakterien und prädatorischen Mikroorganismen sowie auf dem Gebiet der Ursachen und Auswirkungen des globalen Wandels auf multitrophische mikrobielle Gemeinschaften vorweisen. Sie/Er soll mittels kontrollierter Laborsysteme und Felduntersuchungen die Ökologie mikrobieller Interaktionen, die Reaktionen auf abiotische und/oder biotische Stressoren, sowie die molekulare und genomische Vielfalt der mikrobiellen und viralen Interaktionspartner in Böden, dem Untergrund und Gewässern erforschen.

Mit der Professur ist die Leitung einer Arbeitsgruppe im Department Umweltmikrobiologie am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ verbunden. Ausdrücklich erwünscht ist die Etablierung lokaler und regionaler Vernetzungen innerhalb der Universität Leipzig, der drei Standorte des UFZ und des Konsortiums des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) sowie die Bereitschaft zur Beteiligung an den vorhandenen Forschungsplattformen wie z.B. AquaDiva, Biodiversitäts-Exploratorien, iDiv Ecotron, Leipziger Auwaldkran, TERENO und GCEF.

Die/Der zukünftige Stelleninhaberin/Stelleninhaber ist durch hervorragende Publikationen, Einwerbung von Drittmitteln sowie Erfahrungen mit interdisziplinären Forschungsprojekten mit einem zukunftsweisenden Forschungsprogramm international ausgewiesen. In der Lehre wird die/der zukünftige Stelleninhaberin/Stelleninhaber in der grundständigen und fortgeschrittenen Lehre in den Studiengängen B.Sc. und M.Sc. Biologie und Biochemie, im Studiengang Lehramt Biologie (Staatsexamen) sowie in der Graduiertenausbildung vertreten sein. Erfahrungen in der Leitung einer selbständigen, wissenschaftlichen Arbeitsgruppe und der akademischen Lehre werden vorausgesetzt. Die Lehrverpflichtung an der Universität Leipzig ist auf 2 - 4 SWS reduziert.

Die Berufung erfolgt nach dem Jülicher Modell. Arbeitsort ist Leipzig.

Die Rechte und Pflichten der/des Stelleninhaberin/Stelleninhaber ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerberinnen/Bewerber müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig und das UFZ legen Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte Menschen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) bitte bis 18. August 2018 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Lebenswissenschaften
Herrn Prof. Dr. Tilo Pompe
Talstraße 33
04103 Leipzig

Die Berufungskommission setzt sich aus Vertretern der Universität Leipzig und des UFZ zusammen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen auch dem Aufsichtsrat des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung GmbH - UFZ zugänglich gemacht werden.

W1-Juniorprofessur

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie ist zum 01. April 2019 folgende Stelle zu besetzen:

W1-Juniorprofessur Datenjournalismus
(zunächst befristet für 3 Jahre, Verlängerung auf insgesamt 6 Jahre möglich)

Die Juniorprofessur soll am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft angesichts des digitalen Wandels der öffentlichen Kommunikation das innovative und interdisziplinäre Forschungsfeld des Datenjournalismus mitgestalten. Vorausgesetzt wird eine Promotion in Kommunikationswissenschaft oder einem verwandten Fach. Der/die Bewerber/-in soll durch einschlägige Forschung im Bereich von Computational Communication Science ausgewiesen sein. Erwartet wird, dass sich die Juniorprofessur in diesem Bereich an der Drittmittelakquise beteiligt.

Der/die künftige Stelleninhaber/-in lehrt im Master of Science Journalismus und weiteren Studiengängen des Instituts. Weiterhin soll die Juniorprofessur die Kooperation zwischen der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie und der Fakultät für Mathematik und Informatik befördern und als Schnittstelle fungieren. Gewünscht werden erkennbare Bezüge zu dem Forschungsprofilbereich "Intelligente Methoden und Materialien" der Universität Leipzig.

Die dienstrechtliche Stellung sowie Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §§ 63, 64, 70 SächsHSFG und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS).

Die Juniorprofessur ist als Qualifikationsstelle zu verstehen. Die Ausschreibung richtet sich daher an Bewerber/-innen, die eine Promotion mit herausragender Qualität (mindestens magna cum laude) abgeschlossen haben, eine weitere Qualifikation anstreben und nicht über eine abgeschlossene Habilitation verfügen. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in und/oder als wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollten Promotion- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) in gedruckter oder elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 24. August 2018 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Herrn Prof. Dr. Roger Berger
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W1-Junior Professorship

At the Faculty of Social Sciences and Philosophy the following Junior Professorship has to be filled starting on April 1st, 2019

W1-Junior Professorship Data Journalism
(Position will be offered for 3 years and is extendable another 3 years after successful evaluation.)

Given the digital transformation of public communication, the holder of the position is expected to substantially help shape the innovative and interdisciplinary research area of data journalism at the Institute of Communication and Media Studies. A PhD in communication science or a related subject is required. A track record of relevant research in Computational Communication Science should be demonstrated. The junior professor is expected to acquire third-party funding in this domain.

The future holder of the position will teach courses in the master program "Journalism" as well as in other programs of the Institute. In addition, the junior professor will promote the cooperation between the Faculty of Social Sciences and Philosophy and the Faculty of Mathematics and Computer Science and act as the interface between them. The work of the position holder should bear reference to the Intelligent Methods and Materials research profile area of Leipzig University.

Rights and obligations of the jobholder are within the Saxonian university law (SächsHSFG) §§ 63, 64, 70 and the Saxonian public service task regulation (Sächsische Dienstaufgabenverordnung, DAVOHS). Applicants must meet the requirements of § 63 SächsHSFG.

The junior professorship is considered a position for post-doctoral qualification. Therefore, the call is addressed to applicants with a completed doctoral degree, attributed with magna cum laude or higher, who seek further qualification and have not yet completed an habilitation. If applicants were employed as research associates or research assistants prior to or during the completion of their doctoral studies, the total period of employment and work on the doctoral thesis should not exceed six years.

The University of Leipzig emphasizes the equality of women and men.
Handicapped applicants are encouraged to apply and given preference if equally qualified.

Applications with the usual documents, enclosing detailed CV, a list of the scientific work and academic teaching including available records of teaching evaluations and a certified copy of the certificate of the highest acquired academic degree should be sent, preferably also in a digital format as one PDF-document, before the August 24th 2018 to:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Herrn Prof. Dr. Roger Berger
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig
E-Mail

An application via email entails data protection and privacy risks. The sender therefore bears full responsibility.

Notes on Data Protection

By sending us your application documents you consent to the processing of the data contained within for the purpose of the professorial appointment process for the advertised professorship. You can revoke your consent at any time.
The processing takes place exclusively for this professorial appointment process and is carried out on the basis of Article 6 of the GDPR (General Data Protection Regulation). This includes passing on data to the members of the Professorial Appointment Commission, the Commissioner for Equal Opportunities, the Representative Body for Severely Disabled Employees, the Professorial Appointment Commissioner, the Assessors, the Rectorate, the Faculty and University Administration and the Saxon State Ministry fpr Science and the Arts as part of their organisational or legal responsibilities. The atorage of the data is subject to archive law provisions.

In accordance with the GDPR you have the right to receive information from the recipient of the application about your personal data, the right to correction, deletion or restriction of processing, as well as a right to object to processing.

If you have any questions, please contact the Leipzig University data protection officer (Mr Thomas Braatz, Augustusplatz 10, 04109 Leipzig, Tel.: 03419730081).


letzte Änderung: 10.07.2018 
pages