Professorin Eva Inés Obergfell ist Rektorin der Universität Leipzig. Sie leitet die Universität und vertritt sie nach außen. Als Vorsitzende des Rektorats bestimmt sie dessen Richtlinien, kümmert sich um die Ausrichtung von Forschung und Lehre und die Umsetzung der Beschlüsse des Senats.

Portraitaufnahme Prof. Dr. Eva Inés Obergfell
Rektorin der Universität Leipzig: Prof. Dr. Eva Inés Obergfell, Foto: Christian Hüller

Biographie

  • Seit 1. April 2022
    Rektorin der Universität Leipzig
  • 2016 – 2021
    Vizepräsidentin für Lehre und Studium der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2019 – 2021
    Sprecherin des Steering Committee des Cross Cutting Theme 7 „Teaching & Learning“ in der Berlin University Alliance (BUA, Berliner Exzellenzverbund der Freien Universität, Humboldt-Universität zu Berlin, Technischen Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin)
  • 2016 – 2022
    Programmbeauftragte und akademische Leitung des Deutsch-Französischen Rechtsstudiums (BerMüPa) an der Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit der Université Panthéon-Assas (Paris II)
  • Seit 2020
    Lehrbeauftragte im Masterstudiengang CAS International Business Transactions und Technologietransfer an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich
  • Seit 2019
    Mitglied der Ständigen Kommission für Lehre und Studium der Hochschulrektorenkonferenz
    Direktorin des an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin gegründeten Humboldt-Forschungsinstituts Eigentum und Urheberrecht in der Demokratie
  • 2015 – 2016
    Mitglied des Konzils der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2015 – 2016
    Prodekanin für Forschung der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2013 – 2022
    Geschäftsführende Direktorin des Josef Kohler-Forschungsinstituts für Immaterialgüterrecht an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2013 – 2021
    Wissenschaftliches Mitglied des Senatsausschusses Evaluierung der Leibniz-Gemeinschaft
  • 2012 – 2015
    Studiendekanin der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2011
    Berufung zur Universitätsprofessorin an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2010
    Habilitation an der Universität Konstanz
  • 2009 – 2011
    Lehrstuhlvertretungen an der RWTH Aachen, den Universitäten Mannheim und Bonn sowie der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2004 – 2011
    Wissenschaftliche Assistentin für Wirtschaftsrecht am Lehrstuhl für Wirtschaftsrecht und Geistiges Eigentum an der Technischen Universität München (ab 2009 beurlaubt)
  • 2002 – 2003
    Rechtsanwältin mit Tätigkeitsschwerpunkt Urheber- und Medienrecht bei Hogan & Hartson Raue in Berlin
  • 2002 – 2008
    Zulassung als Rechtsanwältin beim Landgericht Berlin
  • 2002
    Zweites Juristisches Staatsexamen
  • 2000 – 2002 
    Referendariat am Landgericht Cottbus (mit Stationen unter anderem in der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, in der Deutschen Botschaft in Santiago de Chile und der Rechtsanwaltskanzlei Leonhardt, Dietl, Graf & von der Fecht in Buenos Aires, Argentinien)
  • 2000
    Promotion zum Dr. iur. an der Universität Konstanz
  • 1998/1999
    Zweitstudium der Romanistik und Medienwissenschaften (promotionsbegleitend) an der Universität Konstanz
  • 1997 – 2000 
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privat- und Verfahrensrecht, Rechtsvergleichung an der Universität Konstanz
  • 1997
    Erstes Juristisches Staatsexamen
  • 1994/1995
    Faculté Internationale de Droit Comparé in Strasbourg, Frankreich
  • 1993/1994
    Auslandsstudienjahr an der Université Robert Schuman Strasbourg, Frankreich
  • 1991 – 1997
    Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bielefeld, Strasbourg und Konstanz

Das könnte Sie auch
interessieren

Strategie der Universität Leipzig

mehr erfahren

Profil der Universität Leipzig

mehr erfahren

Struktur der Universität Leipzig

mehr erfahren