Erasmus+  

Erasmus+

Inter-Institutionelle Erasmus+ Vereinbarungen

Eine Inter-Institutionelle Vereinbarung (Abk. „iia“ für „inter-institutional agreement“) bildet die formale Voraussetzung für die Förderung der Studierenden- und Dozentenmobilität oder einer Personalmobilität im Programm Erasmus+

Bitte schicken Sie einen mit der Partnerhochschule abgestimmten Vereinbarungsentwurf per E-Mail an das Akademische Auslandsamt.

Wenn Vereinbarungen erfolgreich abgeschlossen sind, dann erhalten Sie einen Scan des Dokumentes für Ihre Unterlagen.

Vorlage einer Inter-Institutionellen Vereinbarung als Download (3 Teile):

Eine Vereinbarung sollte folgende Absprachen für den Bereich Studium und Lehre umfassen:

  • Studienfach, ggf. Empfehlungen zum Curriculum, und Studienniveau (Bachelor, Master, Promotion) der Austauschstudierenden als Grundlage für die Anerkennung von Studienleistungen
  • Anzahl der Studierende pro Studienniveau und die jeweilige Dauer (1 Semester oder 1 Studienjahr) des Aufenthaltes
  • gefordertes Niveau der Sprachkenntnisse der Unterrichtsprache (empfohlen wird europaweit mindestens B1)
  • eventuell spezielle Zulassungsvoraussetzungen oder andere Besonderheiten
  • Lehrmöglichkeiten für Dozenten

Weitere Informationen zum Programm Erasmus+

Information

Alle gültigen Vereinbarungen für den Studierendenaustausch zwischen der Universität Leipzig und Partnerhochschulen (Erasmus+, Universitätspartnerschaften) sind in der Datenbank Komplexes Informationssystem zu Auslandsstudienaufenthalten/ KISS enthalten.

Übrigens: Eine Vielzahl an Handreichungen, Broschüren und Vordrucken zur Durchführung des Erasmus+ Programms finden Sie auf der Seite für Erasmus+ Fachkoordinatoren im Intranet.


letzte Änderung: 20.10.2017 

Ansprechpartner

Akademisches Auslandsamt
Anne Vorpagel
Kontakt

Gefördert durch

pages