Die Universitätsvesper ist eine halbstündige musikalische Andacht, die während der Vorlesungszeit mittwochabends um 18 Uhr im Altarbereich der Universitätskirche St. Pauli stattfindet. Im Zentrum steht in jedem Semester ein Schwerpunktthema.

Der Paulineraltar mit violettem Parament, Foto: Anna Tunger.
Der Paulineraltar, Foto: Anna Tunger.

Vespern im Wintersemester 2021/22

Dieses Wintersemester starten auch wieder die Universitätsvespern jeden Mittwoch 18 Uhr im Altarraum der Universitätskirche St. Pauli. Aus Anlass der Registervollendung der Schwalbennestorgel von Metzler finden die Universitätsvespern am Paulineraltar in diesem Wintersemester als musikalische Vespern statt. Dabei werden die neuen Register und die volle Klangpracht dieser in Leipzig einzigartigen Orgel im Stil der Renaissance erlebbar gemacht. So tritt die Orgel solistisch in reicher Farbpalette in Erscheinung, aber auch als Begleitinstrument im Dialog mit instrumental-vokalen Besetzungen sowie zum Gemeindegesang. Das Jubiläum 400. Todestag von Jan Pieterszoon Sweelinck wird in dieser Vesperreihe ebenso gewürdigt wie andere Musik des 16.–18. Jahrhunderts und zeitgenössische Kompositionen. Gemeindechoräle in originalen Sätzen von Schütz, Hassler und Goudimel runden das Klangbild aus der Frühzeit protestantischer Kirchenmusik ab. 

Darüber hinaus finden drei weitere besondere Vespern statt: Am 27.10.2021 eine Gedenkvesper für Altrektor Prof. Dr. Cornelius Weiss, am 10.11.2021 eine Requiemvesper im Gedenken an die Verstorbenen der Universität Leipzig und am 06.01.2022 eine Epiphaniasvesper mit Werken von Olivier Messiaen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Zu den Universitäts­gottesdiensten

mehr erfahren

Zur Universitäts­kirche

mehr erfahren

Zum Team des Universitätsgottes­dienstes

mehr erfahren