Ringvorlesung am

Veranstaltungsort: Online-Veranstaltung

In einem vergleichenden Blick über verschiedene Zeiten und Weltgegenden erkundet der Vortrag, wie Gesellschaften mit diesen Herausforderungen umgingen und wie die Lasten der Krise in oft ungleicher Weise verteilt wurden.

Ein Blick in die Vergangenheit erlaubt uns nicht nur, die Dramatik des aktuellen Klimawandels richtig einzuordnen. Er zeigt ebenso, wie Menschen seit Jahrtausenden im Bemühen um eine intensivere Ressourcennutzung ungeplant immer größere Risiken nicht nur für die Natur, sondern auch für die Grundlagen ihrer eigenen Gesellschaften anhäuften. Dazu gehörte auch eine Steigerung des Risikos für die Überwindung der Barriere zwischen verschiedenen Spezies bis zum Menschen durch Krankheitserreger. Gerade in Zeiten starker klimatischer Schwankungen erwies sich erhöhte Verwundbarkeit von Landschaften und menschlichen Gemeinschaften als fatal. In einem vergleichenden Blick über verschiedene Zeiten und Weltgegenden erkundet der Vortrag, wie Gesellschaften mit diesen Herausforderungen umgingen und wie die Lasten der Krise in oft ungleicher Weise verteilt wurden.

Johannes Preiser-Kapeller ist Leiter der Arbeitsgruppe „Byzantium and Beyond“ an der Abteilung Byzanzforschung des Instituts für Mittelalterforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Dozent für Byzantinistik und Globalgeschichte an der Universität Wien. Zu seinen Forschungsgebieten gehören die Klima- und Umweltgeschichte im globalen Vergleich sowie historische Komplexitäts- und Netzwerkforschung. Im Frühjahr 2021 erschien seine zweibändige Monographie über Klima, Pandemien und den Wandel der Alten Welt in Antike und Mittelalter ("Die Erste Ernte und der Große Hunger", "Der Lange Sommer und die Kleine Eiszeit") im Mandelbaum Verlag in Wien.

  • Aktueller Hinweis
    Diese Veranstaltung findet online über Zoom statt.
    „10.000 Jahre Risikogesellschaft“ (Johannes Preiser-Kapeller)
    ZOOM-MEETING BEITRETEN
    Meeting-ID: 661 4898 5358
    Kenncode: 205467

Teilnahme

Das Studium universale steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung oder Registrierung ist nötig, da je nach geltenden Hygienebstimmungen die Plätze begrenzt sind.

Wann: mittwochs 19 Uhr

Wo: Audimax im Hörsaalgebäude am Campus Augustusplatz (Universitätsstraße 3, 04109 Leipzig)

anmelden